Welchen Bootloader bei Linux ohne UEFI wählen? Syslinux oder Grub?

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Welchen Bootloader bei Linux ohne UEFI wählen? Syslinux oder Grub? im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
jandroid

jandroid

Lexikon
Guten Morgen,
ich muss dringend Archlinux auf einem alten Notebook installieren. Es hat noch ein BIOS Legacy, das Board unterstützt aber schon 64bit.

Normalerweise verwende ich auf Rechnern mit UEFI, aufgrund der einfachen Konfigurierbarkeit, als Bootloader systemd-boot (ehemals gummiboot). Leider kann man diesen Bootloader bei einem BIOS Legacy nicht einsetzen.

Ich habe mir sowohl die Konfiguration für Syslinux, als auch für Grub durchgelesen. Syslinux ist von der Konfiguration her näher an systemd-boot dran. Grub scheint da wesentlich umfangreicher zu sein. Ich selbst habe allerdings mit beiden keine Erfahrung.

Welchen von den beiden würdet ihr empfehlen?
 
S

schdrag

Fortgeschrittenes Mitglied
"altes Notebook mir mbr", bin da mit grub immer gut gefahren. Achtung, manche BIOSe unterstützen nur 32bit (bestimmte Atom CPU's, wobei die nur UEFI unterstützen). In so einem Fall würde ich Nein sagen (zu viel Aufwand und Unsicherheit), auch wenn neuere Linux Versionen diesen Mischbetrieb unterstützen sollen.
Hast Du ein Bios-upgrade durchgeführt? Evtl. ist dann UEFI möglich.
Muss dazu sagen, dass ich die Konfiguration meist vom Linux selbst erledigen lasse, nur in Ausnahmefällen gehe ich in die Grub Konfigurationsdateien.
 
Zuletzt bearbeitet:
jandroid

jandroid

Lexikon
schdrag schrieb:
Achtung, manche BIOSe unterstützen nur 32bit
Unterstützung definitiv 64bit.
schdrag schrieb:
Hast Du ein Bios-upgrade durchgeführt?
Letztes BIOS ist von 2012. UEFI ist nicht verfügbar.

Ich denke, ich werde es mal mit Grub versuchen.
 
Ähnliche Themen - Welchen Bootloader bei Linux ohne UEFI wählen? Syslinux oder Grub? Antworten Datum
0
29
0