Die geplante Corona App der Bundesregierung - wer würde sie freiwillig installieren?

  • 124 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Die geplante Corona App der Bundesregierung - wer würde sie freiwillig installieren? im Sport, Wellness und Gesundheit im Bereich Android Apps und Spiele.

Wer würde sich eine solche Kontakttracing App freiwillig installieren?

  • Fände ich ok und würde sie installieren.

    Stimmen: 50 38,8%
  • Bin mir nicht sicher und benötige wohl noch mehr Informationen

    Stimmen: 17 13,2%
  • Würde ich mir eher nicht installieren

    Stimmen: 62 48,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    129
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
sundilsan

sundilsan

Lexikon
+++ 16:29 Corona-App ja, aber wie? Offener Streit bricht aus +++

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie könnten Apps auf dem Smartphone einen wichtigen Beitrag leisten. Allerdings sehen Experten große Probleme beim Datenschutz. Genau die führen nun zu einem Streit: 300 Mal wurde ein offener Brief unterzeichnet, in dem vor Überwachung und Missbrauch gewarnt wird. Dabei geht es um die Frage, wo die Daten gespeichert werden - auf einem zentralen Server oder auf den Geräten selbst? Die Unterzeichner des Briefes befürworten letztere Variante. Bei der Speicherung auf einem zentralen Server drohe "eine Form der Überwachung durch die Regierung oder den privaten Sektor". Dies werde das Vertrauen in eine App und ihre Akzeptanz in der Gesellschaft "katastrophal beeinträchtigen".
Die Unterzeichner sind alles Professoren und Doktoren. PDF kann über den Link im Zitat aufgerufen werden. Text ist englischsprachig.
 
D

Dr.No

Ehrenmitglied
cptechnik schrieb:
Anscheinend hat die "Datenspende" App des RKI keine Tracking-Module wie Google Firebase Analytics drin (laut classyshark3xodus)
... Im Gegensatz zur App der "Bundesregierung"...
Dafür hat die RKI-App wohl ganz andere Sicherheitsprobleme: CCC analysiert die Corona-Datenspende-App des RKI

  • Cloudanbindung: Das RKI holt sich die Daten der meisten Nutzer wider Erwarten nicht vom Smartphone, sondern direkt von den Anbietern der Fitnesstracker – und hat über einen Zugangscode potentiell Zugriff sowohl auf Klarnamen der Spender als auch deren Fitnessdaten vor Beginn der Spende. Bei einer einfachen Deinstallation der App bleibt dieser Zugriff auch weiterhin bestehen.
  • Mangelhafte Pseudonymisierung: Entgegen der Darstellungen werden die hochsensiblen Gesundheitsdaten der meisten Nutzer nicht schon auf dem Smartphone pseudonymisiert, sondern vollständig und teils mitsamt Klarnamen der Datenspender abgerufen. Eine Pseudonymisierung findet erst auf Seiten des RKI statt und kann durch die Nutzer nicht kontrolliert oder verifiziert werden.
  • Unzureichender Schutz der Zugangsdaten: Bei Verknüpfung der App mit einem Fitnesstracker müssen dessen Zugangsdaten eingegeben werden. In der Mehrzahl der Fälle könnten diese durch Man-in-the-Middle-Angreifer mitgelesen werden. Zudem können Zugangsdaten beispielsweise zum Google-Konto des Nutzers bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones durch Dritte ausgelesen werden.
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
sundilsan schrieb:
Die Unterzeichner sind alles Professoren und Doktoren. PDF kann über den Link im Zitat aufgerufen werden.
Über das Chaos bei der App- bzw. Methodenentwicklung für die App lästert auch schon Fefe: Fefes Blog

Ich persönlich halte die ganze Debatte ja für Ablenkung. Damit ihr das Gefühl habt, es geschieht was. Denn wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass was passiert, stellt ihr möglicherweise den Rest des Maßnahmenkatalogs in Frage, und das wäre Scheiße für alle. Daher simulieren sie jetzt vor euren Augen ein neues Maut-Debakel.

Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen.
🤭
 
Zuletzt bearbeitet:
cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
Drehen wir den Spieß mal um, ...
...hätte uns das nicht stutzig machen sollen, und dass dies die fast einzige App ist die wohl keinen Tracker benötigt?

Ist ja auch eigentlich klar, wenn man noch ein Fitnessarmband ect benötigt, und dort eine Fitness Tracking App, die die Daten auf dem Server speichert, dann benötigt man keine weiteren Tracker mehr...
 
B

bitflow

Experte
Was ich aktuell nicht verstehe: Warum muss es für die "Corona App" eine extra API geben? Ich blicke da technisch nicht durch, eventuell fehlen mir auch ein paar technische Grundlagen. Im ersten Schritt soll es eine API in den Google Diensten geben, die mit einem Google Playstore Update installiert wird. Im zweiten Schritt soll eine API in der Geräte Firmware integriert werden. Das Ganze soll automatisch ohne Zustimmung des Smartphone Benutzer stattfinden.

Warum funktioniert das nicht auch ohne eine extra API? Eine App mit den nötigen Rechten würde doch reichen?

Könnte die API nicht später für ganz andere Dinge/Daten/Metadaten benutzt werden, denen wir gar nicht zustimmen?
 
S

Spawnie112

Stammgast
Hallo zusammen, offenbar gibt es ja einen Kurswechsel und nun soll doch auf Google und Apple zurückgegriffen werden.

Soweit ich verstanden habe wird die Annäherung per Bluetooth festgestellt und mit (angeblich) anonymisierter IDs die hochgeladen werden gearbeitet werden.

Phase 1 mit einer App der Gesundheitbehörden. Soweit ist das noch entspannt, muss ja keiner installieren, würde ich auch nicht mal für Geld. Eher hole ich den alten Nokia Backstein aus dem Schrank, hat vermutlich eh noch 3 Balken Akku...

Was mich aber irritiert ist Phase 2. Hier soll angeblich die Funktion in das Betriebssystem selbst integriert werden. Die App der Behörden braucht es nur noch wenn man eine Kontaktmeldung bekommt um über weitere Schritte informiert zu werden.

Angeblich muss man als Nutzer dieser Verwendung zustimmen. Aber ganz ehrlich, lange bevor es ihn gibt sprechen sich schon die Herren für eine Zwangsimpfung aus. Naja, im Abschaffen der Grundrechte sind wir gerade so gut, also ziehen wir eben ganz durch, aber das ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall habe ich so meine Zweifel, dass diese zwingende Nachfrage wirklich so ernst gesehen werden wird, denn da werden ganz andere Nummern geliefert.

Kann man das irgendwie blocken? Langt es BT aus zu lassen? Oder keine Updates mehr?
 
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
Kann man das irgendwie blocken? Langt es BT aus zu lassen? Oder keine Updates mehr?
Solange noch nicht die genaue Technik bekannt ist, reicht es m.E. völlig aus , das System so zu lassen , wie es ist.

Anm : Obwohl jetzt auch schon eine gewisse Auswertung stattfinden könnte , ohne das der Enduser es mitbekommen würde.
Halt nur ein wenig ungenauer .
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mandibula

Stammgast
Hallo Stefan

Ist dir bekannt, ob schon die besagte Schnittstelle über die Google Play Dienste unbemerkt installiert wurden.

Ich habe vorhin ganz kurz gesehen, dass ein Download der Google Play Dienste erfolgt ist..

Kann man das irgendwie überprüfen, ob diese Schnittstelle schon installiert wurde 🤨.

Beste Grüße von
Michael
 
swa00

swa00

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

es tut mir leid, ich habe derzeit keine Kenntnisse über den Stand der Dinge.

Ich vermute auch, dass das Alles erst passieren wird , bis die liebe Telekom was Brauchbares für den
Feldversuch zusammengefricklet hat :)
 
F

Firedance1961

Lexikon
Die größten Feinde einer Gesellschaft ist nicht das Toastbrot, sondern vielmehr Naivität gepaart mit Ignoranz. Überwacht werden alle hier und das schon lange, oder hat jemand von euch eine unregistrierte Sim- Karte?? Nein, Wer sich also am Rande der Legalität bewegt sollte auf die Mitnahme seines Handy`s verzichten. Und bei einer geplanten App, die in einigen Ländern ja schon genutzt wird, wie z.B. seit Jahren in Israel, allerdings vor einem anderen Hintergrund, geht es nur darum den Daten die sie sowieso schon über jeden haben, ein Status hinzu zu fügen, infiziert oder nicht, die Status Info kann dann zusätzlich erweitert werden, hier sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das macht aus meiner Sicht schon Sinn wenn es dabei nur um die Verfolgung von Infektionsketten/Wege gehen würde. Wer nun aber denkt, klar Corona, der irrt. Es ist ein guter Moment um den Bürgern Dinge zu verkaufen/zu vermitteln, das mit dem Gedanken, oder dem Vorwand "Corona ist an allem Schuld" auch gut umsetzbar ist. Das hat alleine schon die Menschheitsgeschichte der letzten paar tausend Jahre gezeigt. Corona wird nicht das einzige sein was jede Gesellschaft in Zukunft belastet. Von Daher sind die aktuellen Maßnahmen vielleicht auch vorbeugend zu sehen?

Ach, so Sätze wie: "Da haben nur Professoren unterschrieben" sagen eigentlich schon alles, so hat jeder sein eigenes Weltbild und ist auch nicht verurteilbar. Denkt alle daran im Umgang mit euren Mitmenschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
2

2holdon

Fortgeschrittenes Mitglied
J

Jakob2199

Experte
Hab gerade in einem anderen Thread darüber gelesen. Die Schnittstelle wurde jetzt wohl (zumindest unter Android) aktiviert. Die Option gibt es seit heute morgen bei mir unter Einstellungen/Google.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
S

Spawnie112

Stammgast
Und da ist sie.
Die Frage ist nur, bleibt wirklich alles inaktiv so lange du keine App installierst und dem Dienst zustimmst?

Oder wird hier im Zuge der allgemeinen Corona Hysterie drauf gepfiffen? Ist ja ein kleiner Schritt und wir haben Übung, wenn man sich ansieht was sogar mit Grundrechten getrieben wird...
 
Astronaut2018

Astronaut2018

Ikone
Jakob2199 schrieb:
Die Option gibt es seit heute morgen bei mir unter Einstellungen/Google.
Das ist erst der Anfang!
Spätestens im August hat sie jeder auf seinem Phone als System App und mit allen Berechtigungen die, die App braucht ist dann aktiviert.
Sowas nennt man dann Infektionskette unterbrechen und persönliche Daten abgreifen.
Dann roote ich mein Handy und lösche die Bloatware runter. 😁
 
B

braindealer

Lexikon
Hey vll kann man die API dafür nutzen um einen einheitlichen Messanger zu etablieren, aus etwas schlechten noch was gutes gewinnen.
 
M

M--G

Gast
Scheint wohl erstmal nur auf die Pixel Geräte gekommen zu sein.
@Jakob2199
War das einfach so da oder durch ein Update?
 
sweetNougat

sweetNougat

Experte
@M--G Halte ich für ein Gerücht. Mein bq hat das auch und bei Xiaomi ist das auch schon Thema.
 
thomaspan

thomaspan

Experte
Dito für Nokia.

---

@M--G

Ist bei mir seit heute drauf ... einfach so. War im Google Play-Systemupdate von vorgestern (Stand 01.05.2020) noch nicht drin
 
B

braindealer

Lexikon
Bei mir auf dem Note10+ ist der Menüpunkt auch vorhanden
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Laut appinfo auf dem Phone ist das Version 20.18.17
Laut App info im Store 20.15.16 aktualisiert am 04.05.2020
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ähnliche Themen - Die geplante Corona App der Bundesregierung - wer würde sie freiwillig installieren? Antworten Datum
0
0
0