Wie sinnvoll sind Smartwatches eurer Meinung nach? Allgemeine Diskussion

  • 211 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie sinnvoll sind Smartwatches eurer Meinung nach? Allgemeine Diskussion im Wear OS Allgemein im Bereich Betriebssysteme & Apps.
W50L

W50L

Experte
Ich war auch immer skeptisch gegenüber diesen snartwatshdingern.
Aber als ich erfahren habe, das manche Modelle auf Nachrichten auch antworten können, hab ich mir eine zugelegt (Fitbit Charge 3) und könnt jetzt nicht mehr ohne, es ist ein wirklicher Vorteil vorallem bei den großen Smartphones die man nicht dann ständig mit rumschleppen will. Die Uhr überträgt in Räumen bis 200m und im freien bis 500m per Bluetooth alles bestens und man kann mit der Uhr auf Nachrichten verschiedenster Quellen antworten, alles ohne das große Smartphone mit rumschleppen zu müssen. Das Bluetooth schlägt mit ca 10% mehr Akkuverbrauch in 30h beim Smartphone nieder (bei mir Realme 5pro).
 
Zuletzt bearbeitet:
Vogelmensch

Vogelmensch

Experte
Ganz kurz - kaum sinnvoll. Ein neues Proll - Accessoir.
 
scope3x

scope3x

Stammgast
@W50L
Wow, 200 und 500 Meter! Respekt!
 
Romulix

Romulix

Stammgast
Ich dachte Bluetooth kann nur max. 100m?
 
scope3x

scope3x

Stammgast
@Romulix
Mein Beitrag war auch sarkastisch gemeint. In der Wohnung (2-3 Wände) gute 10 Meter und draussen um die 50 Meter (eher weniger) - so war es bei meiner Huawei Watch 2 mit nem P30pro und so ist es jetzt mit der Huawei GT2 mit dem S20 Ultra bei mir.

... aber vielleicht ist die Verbindung mit der Fitbit auch wirklich so krass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Romulix

Romulix

Stammgast
@scope3x
Ja 😉 , habe ich gerafft.
Meinte @W50L
 
holms

holms

Lexikon
Hallo, ich hab schon öfters über den Kauf einer Smartwatch nachgedacht, kaufe eigentlich sonst schon gern aus Spielerei ;), aber mich nie dazu entschließen können. Irgendwie sehe ich für mich den Nutzen noch nicht hoch genug - vielleicht hat jemand ja noch Tipps...?

- Nachrichten noch schneller sehen? Nicht nötig, ist schon genug, wird ja dann noch "stressiger"
- Sport/Workouts dokumentieren ist für mich nicht so wichtig
- noch ein Gerät, dass regelmäßig aufgeladen werden will
- Telefonieren über die Uhr kann ich mir nicht recht vorstellen. Handy ist eh immer in der Hosentasche
- Ernährungsassistent und Schlafdiagnose brauche ich nicht

Interessant fände ich dagegen:
- die Möglichkeit, unkompliziert , zuverlässig und genau Wege mitzuloggen, insofern doch etwas Sport Tracking....
- Bezahlung (G-Pay)
- Thermometer (!) (gern auch im Wasser, oder nach Ablage auf dem Tisch)
- wasserdicht

Lohnt sich das? Weiß nicht... Höre mir gern noch Argumente bis hin zu Kauftipps an... ;)
 
Romulix

Romulix

Stammgast
@holms
- Nachrichten sieht man mit einem Blick, man könnte sie ignorieren wenn sie nicht wichtig sind oder schnell Mal beantworten. Es entfällt das zücken des Smartphones und das entsperren und das aufrufen der Nachricht.
-Mediaplayer steuern ohne das Smartphone bedienen zu müssen.
- Bezahlen per NFC an der Registrierkasse ohne Portmonee und ohne Smartphone (zb. nur mit Badehose und SmartWatch bekleidet)
- Als Bluetooth Fernbedienung wenn man das Smartphone zum fotografieren auf Stativ benutzt.
- Google Maps und Komoot als Navigator benutzen und nur auf das Display der SmartWatch schauen um sich anzeigen zu lassen welche Richtung man gehen muss.

Das sind so im groben meine Argumente die für mich am wichtigsten sind.
 
R

RocDroid

Neues Mitglied
Für mich persönlich sind die Benachrichtigungen am Handgelenk das Feature schlechthin. Daher gefällt mir auch Wear OS am besten, dort finde ich es am besten umgesetzt.
Ich bekomme sofort mit wenn es etwas wichtiges gibt, ohne ständig das Handy in der Hand zu haben. Gerade an der Arbeit sehr angenehm mal eben diskret aufs Handgelenk schauen zu können.

Beim Arbeiten in Haus und Garten kann das Handy auch in der Hosentasche bleiben, brauche die dreckigen Handschuhe nicht mal auszuziehen, denn durch die Handgelenkgesten scrolle ich berührungslos durch die Benachrichtigung. Nur wenn es wirklich was wichtiges gibt brauche ich zum Handy greifen.

Beim Einkaufen den Einkaufszettel am Handgelenk abhaken (Google Keep) will ich auch nicht mehr missen. Und das kontaktlose Bezahlen per Uhr ist auch sehr angenehm: An der Carlyle einfach einen Button mit Google Pay belegen und an der Kasse kurz drauf gedrückt, Uhr ans Gerät gehalten, fertig. Mit Klarna Card direkt vom Giro-Konto abgebucht, ohne vorher Guthaben aufladen zu müssen. Nur die Akzeptanz (Visa) könnte noch ausgebaut werden.

Telefonieren über die Uhr hingegen brauche ich nicht unbedingt, da habe ich meinen Gesprächspartner lieber direkt am Ohr und für beide klar und verständlich.

Das Aufladen ist wie beim Handy zur täglichen Routine geworden und stört mich nicht. Bin sogar von Garmin mit 4-5 Tagen Laufzeit zurück zu Android Wear gewechselt wo ich täglich laden muss, aber die gute Integration der Benachrichtigungen hat mir einfach bei Garmin gefehlt.

Zu den Bedenken, dass man auf dem Handy eh schon viel zu viele Benachrichtigungen erhält, kann ich nur empfehlen die Apps in ihre Schranken zu weisen. Bei neueren Androidversionen kann man ja viel besser Benachrichtigungskategorien gezielt ausblenden / unterdrücken / auf lautlos stellen, so dass mehr von den wichtigen Sachen durch kommen. Außerdem kann man pro App festlegen ob es auf der Uhr erscheinen soll oder nicht. So hat man auf der Uhr Ruhe vor der x-ten YouTube-Empfehlung, hat aber die Nachricht von der Freundin direkt auf der Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
W50L

W50L

Experte
scope3x schrieb:
@W50L
Wow, 200 und 500 Meter! Respekt!
Ja, also mit der Fitbit Charge 3 und meinem Realme 5pro funktioniert das problemlos auf der Entfernung, bedeutet, man legt das sperrige Displaymonster (was nun fast alle heutigen Smartphones sind) auf die Fensterbank und kann im Garten arbeiten und bekommt die Nachrichten auf die Fitbit und kann mit der uhr sogar auf diese Nachrichten im Garten antworten. Das Handy bleibt im Haus, absolut Klasse!
Im Haus funzt es überall, wenn man es zentral in die Mitte legt, z.b. im Fluhr.
Wie gesagt, klappt mit der Fitbit. Hatte vorher eine billige Uhr, dir ging nur 3m und dann war Schluss.
Ist man mit der Fitbit doch mal aus der Reichweite, werden , wenn man wieder in die Reichweite kommt, sofort alle Nachrichtenmeldung auf der Uhr nachgeholt .

Noch ein Aspekt: da man das Smartphone dauerhaft auf stumm ohne Vibration haben kann, da ja jedes Telefonat oder Meldung am Handgelenk vibriert, hält der Akku des Smartphone länger und man muss später zum nachladen, bei festverbauten Akkus eine Lebensverlängerung des Smartphones, und das vibrieren an Handgelenk merkst du IMMER, das "Überhorst" du nie!

Spielerei:
Ist das Display nicht ganz aus vom Smartphone, z.b. wenn man es beim laden so eingestellt hat (evtl. Bei AOD kann es auch aus sein. Bzw. Xioami-Geräte könnte man dauerhaft Display an einstellen auch ohne laden), geht, wenn man übers Handy anweist: "Nachricht öffnen" das Handy voll an, die jeweilige App wo die Benachrichtigung herkommt wird geöffnet und die Nachricht wird angezeigt, wenn man dabei zum Handy schaut (Gesichterkennung vorrsusgesetzt).
Das klappt beim Realme 5pro sehr gut, ist aber bissl Spielerei, weil um die Nachricht ordentlich lesen zu können, müsste man logischerweise schon etwas näher am Gerät sein, daher macht die Funktion wenig Sinn.
Aber alles um allen für 89€ für die Fitbit Charge 3 (in der Version mit NFC) ist das schon völlig ok.
Die Fitbit Charge 3 muss ich alle 7 Tage nachladen.
 
Zuletzt bearbeitet:
holms

holms

Lexikon
RocDroid schrieb:
Zu den Bedenken, dass man auf dem Handy eh schon viel zu viele Benachrichtigungen erhält, kann ich nur empfehlen die Apps in ihre Schranken zu weisen. Bei neueren Androidversionen kann man ja viel besser Benachrichtigungskategorien gezielt ausblenden / unterdrücken / auf lautlos stellen, so dass mehr von den wichtigen Sachen durch kommen.
Naja, das habe ich eigentlich schon alles organisiert. Und ich will meine jetzigen Benachrichtigungen auch alle. Aber ich will sie meist erst sehen, wenn ich das Phone in die Hand nehme. Insofern für mich kein wichtiger Punkt für eine Smartwatch.

Habe mal tatsächlich einen Thread in der Kaufberatung versucht ;) :
Kaufberatung: Smartwatch mit Thermometer
 
S

schattenparka

Ambitioniertes Mitglied
RocDroid schrieb:
An der Carlyle einfach einen Button mit Google Pay belegen und an der Kasse kurz drauf gedrückt, Uhr ans Gerät gehalten, fertig.
Tipp: Der obere Knopf ist schon automatisch mit Google Pay belegt, man muss ihn nur zwei Mal drücken. 😉
 
R

RocDroid

Neues Mitglied
Danke für den Tipp, dann kann ich per Einfachklick Google Keep drauf legen, das ist super! :)

Auf dem unteren Knopf habe ich die Taschenlampe, das ist auch sehr praktisch!
 
Romulix

Romulix

Stammgast
Bei meiner Ticwatch C2 brauche ich nur die untere Krone 2x drücken und schon ist GPay aktiviert.
Saugeil, so brauche ich nicht mal eine Brille dabei haben um im kleinen Menü rumzufummeln.
 
scope3x

scope3x

Stammgast
@Romulix
Mich hat das Gefummel beim Sperrcode genervt, bevor ich bezahlen konnte. Gibt's das nicht mehr? Also entweder ein Zahlen/ oder Strichcode um die Watch zu entsperren.

Deshalb hab ich dann immer mit dem Tel bezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Romulix

Romulix

Stammgast
Der Sperrcode oder das Muster muss ich beim ersten anlegen der Uhr eingeben.
Also bei mir immer morgens nach dem laden.
Danach brauche ich nicht mehr entsperren, nur wenn ich sie mal ablegen würde.
Zum Bezahlen per PayPal brauche ich keinen Code eingeben.
 
S

schattenparka

Ambitioniertes Mitglied
Romulix schrieb:
Zum Bezahlen per PayPal brauche ich keinen Code eingeben.
Du kannst mit der Uhr per PayPal zahlen?! Sicher?!
 
scope3x

scope3x

Stammgast
@Romulix
Oh, der Code (die Displaysperre) war von Google zwingend vorgeschrieben - war vor einem Jahr noch so. Ich konnte nicht ohne zu entsperren mit NFC bezahlen (genau wie am Telefon). Ich musste extra für Gpay eine Displaysperre für die Uhr einrichten.

... sehe gerade - PayPal. Ich hatte meine Visakarte hinterlegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Romulix

Romulix

Stammgast
Ich benutze PayPal und da brauche ich bei meiner Ticwatch C2 nur die App aufrufen (2x auf unteren Knopf drücken) und an das Terminal halten.
 
S

schattenparka

Ambitioniertes Mitglied
@Romulix Wie hast du es denn geschafft die Kreditkarte von PayPal in der Uhr zu einzurichten?! Da gibt es hier ja einen ganzen Thread zu, wo dies keiner hinbekommt weil man Kreditkartendaten eingeben muss, welche man nicht von PayPal bekommt!
 
Ähnliche Themen - Wie sinnvoll sind Smartwatches eurer Meinung nach? Allgemeine Diskussion Antworten Datum
3
22
0