Mehrere Apps inklusive App-Daten gleichzeitig per ADB installieren

  • 15 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Mehrere Apps inklusive App-Daten gleichzeitig per ADB installieren im Xiaomi Allgemein im Bereich Xiaomi Forum.
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Hallo, mir ist bekannt das man Apps per ADB auf das Smartphone kopieren kann. Aber ist es auch möglich ganze order die man mit dem Titanium Backup erstellt hat auf einem nicht gerooteten Smartphone zu entpacken. Oder einen Appordner mit Daten der App, z. H. mit allen Einstellungen, Freischaltungen, Login Daten usw. von einem gerooteten Smartphone auf einem PC zu speichern und auf einem anderen Smartphone mit ADB auf zu spielen. Wenn sowas überhaupt auf fremden nicht gerooteten Smartphones funktioniert. Wenn ja wie würden die Befehle dann lauten? Ich denke ja das man ja gleich den ganzen Ordner kopieren müsste, je nachdem wo die Daten der App liegen. Im Prinzip geht es ja hauptsächlich um die Daten, die app kann man ja vorher über den Playstore installieren.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@HandyMic Nein, du hast keinen Zugriff auf /data/data.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Spiel das mal gedanklich andersrum durch. Dann wäre es ja auch möglich die Appdaten ohne Root zu kopieren, was TB unnötig machen würde. Du kannst zwar ein Backup über ADB anlegen, aber das ist was anderes. Dabei wird ein spezielles Archiv erstellt, das entweder ganz oder gar nicht aufgespielt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Na ok. Das mit dem kompletten Backup wusste ich ja. Wusste nur nicht genau ob das irgendwie anders auch möglich ist. Weil löschen, deaktivieren und neu installieren von Systemapps ja auch geht. Zumindest gab es auch im "Xiaomi ADB/Fastboot Tools " die Möglichkeit. Ich habe allerdings erstmal nur deaktiviert. Weil ich die befürchtung hatte das Xiaomi mit keine Updates mehr zur Verfügung stellt wenn ich jede bloadware ganz deinstalliere. Also irgendwelche Schreibrechte muss es da doch geben. Wie soll man denn sonnst die Apps wieder installieren können 🤔. Also zumindest mit fastboot. Da geht ja eigentlich bei nicht gerooteten Smartphones viel mehr als mit ADB.
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@HandyMic Der inzwischen berühmte Befehl
adb shell pm uninstall <-k> --user 0 <Paketname> greift in keiner Weise auf /system zu oder verändert auch nur 1 Byte auf /system oder deinstalliert eine Systemapp.

Dieser Befehl bedeutet im einzelnen folgendes:
adb shell => Mit ADB auf die Shell des Handys zugreifen. Das ist dasselbe, als würdest du eine Terminalapp auf dem Handy starten, nur dass sie über ADB ausgeführt wird. Über ADB hast du lediglich etwas mehr Möglichkeiten, aber nur sehr begrenzt!
pm => "package manager"; Tool, das die Apppakete auf deinem Gerät verwaltet (s. pm --help).
uninstall => Eine Option des Tools "pm", um Apppakete zu entfernen.
--user 0 => Steht unmittelbar im Zusammenhang mit "uninstall" und bietet nur eine weitere Einschränkung, für welchen Benutzer das Apppaket deinstalliert werden soll. Der Benutzer "user 0" bist du im Android-System.

Also bedeutet der Befehl deinstalliere App XY (nur und ausschließlich!) für "user 0". Für alle anderen Benutzer (falls mehrere Gastkonten eingerichtet sind) soll die App weiterhin erhalten bleiben.
Dadurch wird im System verhindert, dass Appdaten im Verzeichnis für "user 0" (/data/user/0) angelegt werden, was für dich einer Deinstallation gleich kommt. Die App ist für dich (aber nur für dich) nicht mehr als App verfügbar, deren .apk "schlummert" aber nach wie vor unter /system.
 
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Das erklärt natürlich einiges. Gut zu wissen.
 
K

kropi

Gesperrt
Wobei man dazusagen muss, dass "schlummern" natürlich nicht bedeutet, daß die herumliegende apk irgendwas "machen" könnte. Nicht, dass das jemand falsch versteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Ich verstehe es so das sie nur für den aktuellen User nicht mehr sichtbar ist, wie eine Art löschen eines Verzeichnisseintrags. Und das dann nur die Bearbeitung dieses Verzeichnisses möglich ist.

Was passiert eigentlich bei einem kompletten Backup,(adb backup -all) wenn ich das von einem anderen Smartphone hole und auf einen weiteren aufspielen (adb restore C:\Android\Backups\2020-11-16.ab) . Bleiben da die vorhandenen Dateien erhalten? Und sind das dann nur User Apps?

Edit : Ich dachte immer das das "adb root" und "adb shell" z. B. mit "rm System/App # xyz.Apk" oder wie das war, die Datei richtig unwiederbringlich lösche.

Jetzt habe ich noch was dazu gefunden. Wenn ich da das System ausnehmen kann, wird es ja mit - all auch mit übernommen wenn ich es nicht mit - System ausschließe. Folglich muss es ja beim zurück spielen auch überschreibar sein🤔. Ob das wenn ich das System ausschließe auch auf jeden anderen Smartphone funktioniert weiß ich nicht. Das wäre ja schon gut, aber ich kann da nicht heraus erkennen ob es möglich ist das so wie ich es möchte gehen kann.

[GUIDE] Full Phone Backup without Unlock or Root
 
Zuletzt bearbeitet:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
Was ADB-Backups angeht, habe ich keine Erfahrung. TWRP und Titanium Backup waren bisher immer genug, um eine vernünftige Sicherung anzulegen.
Ein komplettes Backup von Handy A mit Root kann nur auf ein anderes Handy B mit Root übertragen werden. Hat Handy B kein Root, dann hast du auch keinen Zugriff auf /data/data, um die Appdaten dort wiederherzustellen.

HandyMic schrieb:
rm System/App # xyz.Apk
Der Befehl adb shell rm /system/app/<Paketname>/<.apk>
ist doch ein ganz anderer und hat nichts mit dem o.g. Befehl zu tun.
Klar kannst du mit diesem Befehl umwiderruflich die angegebene .apk einer App unter /system löschen. Aber dafür brauchst du Root-Zugriff und /system muss als r/w gemountet werden.
 
HandyMic

HandyMic

Stammgast
@BOotnoOB
Na also kann man ja doch eine System App so richtig löschen. Blöd das das funktioniert aber man trotzdem kein Zugriff auf /data/data hat um nur eine einzelne app mit daten komplett herzustellen. Also halten wir fest. Komplett Backup und einzelne App erstellen und wiederaufspielen geht nur keine einzelne App mit Daten ohne richtigen Root.!?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
HandyMic schrieb:
Na also kann man ja doch eine System App so richtig löschen.
Klar kannst du das, wenn du Root-Zugriff hast! Du kannst dann alles löschen, was du willst.
Aber der Befehl adb shell pm uninstall --user 0 <Paketname> ist für Benutzer gedacht, die kein Root haben und dennoch eine Systemapp runterwerfen wollen. Dieser Befehl ist auch schon alles, was ohne Root möglich ist.
ALLES andere, wie Appdaten kopieren/wiederherstellen oder Dateien auf /system bearbeiten, erfordert Root!
 
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Das wir uns jetzt richtig verstehen. Mein Xiaomi Redmi Note 8 ist nicht gerootetet. Da kann ich doch aber trotzdem über ADB mit dem Befehl "ADB Root " kurzzeitig root rechte erlangen und eine System App richtig löschen oder doch nur wenn es gerootet ist. Ich habe wenig mit ADB gearbeitet, deswegen bin ich da schon wieder raus.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@HandyMic Nein
 
J

JohnBill

Fortgeschrittenes Mitglied
man müsste sich wenigstens um Sicherheitsupdates keine Gedanken mehr machen, wenn das System offen wie ein Scheunentor wäre...
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@JohnBill Die interessieren ja eh keinen, außer die Benutzer. Ich kann alle Apps mit Android 6 und einem Sicherheitspatch von 2018 öffnen, die mit Root ihre Arbeit verweigern. Denn Root ist ja gefährlich... 😂
 
HandyMic

HandyMic

Stammgast
Naja, das ist ja bei gerooteten Geräten oder mit offenen Bootloader generell ein Problem wenns in falsche Hände kommt. Na ich wusste eben jetzt nur nicht das man auch nicht mit ADB wesentlich mehr kann. Ich bin ja schon froh das überhaupt deaktivieren geht oder schlummern lassen als wäre die systemapp gar nicht mehr da. Mich hat das "ADB Root" nur verwirrt. Ich wusste jetzt nicht das das Smartphone da generell gerootet sein musste.

BOotnoOB schrieb:
@JohnBill...ich kann alle Apps mit Android 6 und einem Sicherheitspatch von 2018 öffnen...
Na da gibt es aber auch mit Magisk Möglichkeiten die zum laufen zu bekommen. Man muss eben wissen wofür man root braucht. Ich hatte da wesentlich mehr Gründe. Und ob ein altes Smartphone wo es keine CF gibt mit xposesed Framwork und XPrivacy wirklich unsicherer ist als ohne Framwork ist auch die Frage. Die Einstellungen die ich mit XPrivacy blocken kann sind ja auch nicht zu verachten. Aber sicher bin ich mir da auch nicht. Man muss da schon wissen wann Framwork unsicher wird.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@HandyMic Mit adb root kannst du andere Dinge machen, die aber ehrlich gesagt niemand braucht und auch nur unter bestimmten Voraussetzungen funktionieren. Ich persönlich hab bisher nirgendwo diesen Befehl gesehen oder irgendwie mitbekommen, dass er notwendig wäre.