01.jpg
Nur noch wenige Wochen und neue Smartphone trennen uns von der Zeit im Jahr, wenn Google erst erzählt, welchen Beinamen die neueste Androidversion bekommt und dann noch ein paar neue Features final macht, damit danach das große Hauen und Stechen zwischen den Fanboi-Lagern ums Update-Tempo losgehen kann.

Panisches drücken auf den Update-Schalter, mürrisches Gucken auf die Konkurrenz und schielen aufs Ausland, wo vielleicht schon mit dem Rollout begonnen wird. Zum Start von Androids nächster Iteration werden wir diese Mechanismen wieder über Tage und Wochen erleben. Xiaomi hat jetzt eine Liste mit Smartphones veröffentlicht, die auf jeden Fall ein Upgrade bekommen sollen. Anders als zum Beispiel Huawei (das war übrigens lange vor dem von der US-Regierung ausgelösten Android-Ban) macht Xiaomi aber auch schon ein Zeitversprechen. Bis Ende des Jahres bekommen demnach nicht weniger als zehn Smartphones Android Q verpasst. Darunter natürlich die Mi 9-Reihe sowie das Mi Mix 2S und Mi Mix 3

02.PNG

Außerdem hat Xiaomi noch angekündigt, ab dem 1. Juli keine Global Open Beta seiner hauseigenen MIUI mehr anzubieten. Die hat sich offenbar bei vielen Nutzern beliebt gemacht, von denen hat laut Unternehmen aber nur ein Bruchteil auch Feedback gegeben, womit es noch Probleme gibt. Da möchte man jetzt einfach direkt schneller Updates an die Geräte bringen, die auch offiziell als stabil gelten.

Diskussion zu Xiaomi & Android Q
Diskussion zu Xiaomi & der Open Beta

(im Forum "Xiaomi Allgemein")
 
schattenkrieger, Pharao373, M--G und 3 andere haben sich bedankt.
Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
Du betrachtest das Thema "Xiaomi macht Android Q-Versprechen & cancelt die MIUI Open Beta" im Forum "Android News",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.