Aktualisierung des OS (aka der Android-Version) - Wer liefert die (nicht)? Wie läuft das ab?

  • 302 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Aktualisierung des OS (aka der Android-Version) - Wer liefert die (nicht)? Wie läuft das ab? im Android Allgemein im Bereich Android OS.
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Davon hab ich noch nie gehört.
 
A

Actrino

Ambitioniertes Mitglied
Ja, ich auch nicht, jedoch schreiben immer einige in irgendwelchen Foren/Beiträgen, das es mit der Android 2.2 wohl so sein wird... deshalb hier auch meine Frage... ;-)
 
s-i.m.o-n

s-i.m.o-n

Stammgast
Würde mich stark wundern, wenn Google die Hersteller zwingen würde, die Handys mit Updates zu versorgen. Wär zwar schön, aber irgendwie unrealistisch!
 
F

fabian485

Stammgast
Ich denke daran ist definitiv nichts dran. Das ist das pure Wunschdenken von einigen Leuten die halt so in Internet-Foren schreiben.

Außerdem glaube ich nicht das Google mit dem bisherigen Entwicklungs-/Vertriebsmodell von Android das wirklich durchsetzen könnte, selbst wenn sie das wollten.

Android selbst ist ja OpenSource, d.h. jeder kann den Quellcode nehmen, sich auf sein Gerät anpassen, kompilieren und das Gerät dann mit Android verkaufen. Ist dieser Hinsicht also absolut keine Chance das an irgendwelche Bedingungen für Updates zu knüpfen.

Sie könnten vielleicht höchstens in den Nutzungsbedingungen der Google Apps (welche nicht Opensource sind) festlegen das Hersteller die ihre Geräte damit ausliefern sich auch um Updates kümmern müssen. Und selbst dann traue ich vielen Hersteller zu ihre Geräte lieber ohne GApps auszuliefern anstatt sich um Updates zu bemühen.

Das waren jetzt nur mal ein paar Grundsätzliche Gedanken zum Thema. Gesicherte Updates seitens der Hersteller wären schon schön, glaube aber nicht das sich da in nächster Zeit was bewegen wird.
 
McFlow

McFlow

Experte
Ich denke nicht, dass Google das machen wird. Das könnte, je nach Bedingungen, ein Schuss ins eigene Knie geben.
Vorrausgesetzt Google sagt den Herstellern sie müssen zum Zeitpunkt X auf Android X aktualisieren um Android nutzen zu dürfen.
Der Hersteller macht es einfach nicht, darf daher Android nicht weiter einsetzen. Die Verbreitung von Android geht zurück, was sicher nicht im Sinne von Google ist.
Das klingt vielleicht etwas übertrieben aber so eine Richtlinie hätte nur Sinn, wenn sie auch an eine entsprechende Sanktion gekoppelt ist, meiner Meinung nach.
Die einzige Hoffnung, die berechtigter Weise, besteht ist, dass in Zukunft die meisten Geräte ein Update auf 2.2 erhalten sollen, da Google die alten selbst als "Altlasten" bezeichnet.
Aber das ist sicher nicht Gegenstand dieser Diskussion.
 
s-i.m.o-n

s-i.m.o-n

Stammgast
Japp sehe ich auch so, das wäre Androids Ende, naja wollt eig. auch nur sagen, das ich dein Blog super finde @McFlow, Design ist klasse, nur noch ein wenig leer ;)
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Hallo Leute!

Ich wollte mal wissen, wieso das ganze Spiel mit Updates, Brandings und dem langen Warten auf die Hersteller (ich sag nur Froyo-Update und signierter Bootloader :p) so ist, wie es ist.

Und zwar ist die Frage: Gibt es echte technische Gründe dafür, dass wir nicht einfach jede Android-Version ähnlich wie bei einem PC Windows oder Linux direkt auf das Gerät (z.B. per USB... USB Host kann die Hardware doch inzwischen komplett, oder nicht?) selbst installieren können? Oder ist das Ganze nur so, weil sonst kein Mobilfunkanbieter mitgespielt hätte (Lockdown usw.)?

Die mir bekannten technischen Hindernisse lassen sich alle umgehen - schließlich kriegt man auch Ubuntu auf ner CD unter, inkl. allen Treibern, die übliche Geräte zum Laufen benötigen. Wieso sollte das Gleiche für die wesentlich kleinere Spanne an Android-Geräten möglich sein?

Stellt Euch vor... Android 3.0 kommt raus, Ihr guckt nach, ob die Spezifikationen Eurer Geräte dafür ausreichen, und könnt das Ganze direkt von Google runterladen, auf nen USB Stick ziehen, und zum Installieren am Androiden anstöpseln. Utopie? :p


Kann sich das irgend jemand erklären?




Falls das Thema schon behandelt wurde, würde ich mich über einen kleinen Link freuen - ich weiss wirklich nicht, mit welchem Suchbegriff man da rangehen sollte, und Google spuckt auch generell nur sehr gerätespezifische Sachen dazu aus.

Ich bedanke mich im Voraus und freue mich auf Eure Antworten! :)
 
nex

nex

Fortgeschrittenes Mitglied
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Hallo nex!

Ich höre mir das definitiv gleich mal an, glaube aber nicht ganz, dass das die Frage beantwortet - die Themenliste klingt da eher nach anderen Sachen.

Themenliste schrieb:
Themen: Entstehungsgeschichte; Aufbau des Systems und die Dalvik Virtual Machine; Services, Activities und Intents; Programmiermodelle und Systemdienste; Betriebssystemversionen; Google und die Telefonprovider; das Android Businessmodell; Tips und Tricks; Root Zugriff auf das Telefon; Backup und Syncing; der Android Market; Signieren von Programmen; Malware auf Android; Zugriffsrechte für Applikationen; Resourcen für Android-Programmierer; Aktuelle Probleme und Merkwürdigkeiten von Android.
Vlt. der letzte Punkt... mal sehen :)

Danke schon mal!



Sonst irgendwelche Ideen? :p
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Treiber.

Sent from my Nexus One
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Ja wie, das soll's gewesen sein? :p

Dann bekommt Google halt vom jeweiligen Hersteller ein Treiberpaket, oder Hersteller müssen für jedes Gerät ein "Basic-ROM" bereit stellen...

Es gibt doch so viele Möglichkeiten, dieses Problem zu umgehen - wieso nutzt man da keine davon? Bei Desktop-Linux sind doch auch alle Treiber direkt dabei, oder nicht? Und Android-Hardware ist (zumindest was Handys angeht) nicht gerade so weit gefächert...

Fast ausschließlich kapazitive Touchscreens, überall ähnliche Prozessoren (was haben wir da? Den Qualcomm 528MHz Chip ausm G1, Magic und hundert anderen Androiden, Cortex A8, Snapdragon... kommt da überhaupt noch viel zusammen?), eine Hand voll Radiomodule... so viel ist das ja gar nicht - oder irre ich mich da nur gewaltig?

Ich kann mir halt gerade schwer vorstellen, dass das wirklich an technischen Problemen liegt... aber ich vermute halt, dass mein Wissensstand (bin halt Windows-geschädigter - habe _sehr_ wenig Linux-Erfahrung) da mein Sichtfeld ziemlich stark einschränkt - daher bitte ich darum, etwas ausführlicher zu werden ;)
 
H

huhu

Fortgeschrittenes Mitglied
Die Hersteller werden doch nicht einfach ihre Treiber verschenken.

Glaube wenn es so einfach wäre wie du es darstellst, dann hätte das schon jemand gemacht.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
"Dann müssen die Hersteller halt" ist doch genau der Knackpunkt. Die Hersteller könnten das Problem auch so sehr leicht beheben. Die haben nur keinerlei Interesse daran.

Sent from my Nexus One
 
N

Nikon

Experte
Weil es den 0815 Anwender schlicht überfordern würde wenn er auch immer gucken müsste ob es für sein Gerät denn auch ein passenden Treiber gibt. Die neue Version käme, man müsste warten bis alle Treiber und Modifikationen der Hersteller auch bereit ständen und könnte sich dann sein Paket schnüren. Das würde also genauso lange dauern wie jetzt auch. Im Endeffekt läuft es ja schon genau so nur dass der Hersteller das Paket selber zusammenfügt.

Cu Nikon

Sent from my HTC Desire using Tapatalk
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Sagen wir es doch, wie es ist: Die Hersteller bemühen sich nach Kräften, die Entwicklercommunity von den Geräten zu halten. Das Milestone startet nur signierte Kernel, auf dem Desire geht es darum, im Betrieb die System partition zu beschreiben, beim Samsung Galaxy ist der Community Port von Donut daran gescheitert, dass das Interface zum Radio verschlüsselt war. In den USA gibt es sogar einige Krüppel Handys, die nur Apps aus dem Market installieren können (wobei das der Provider zu verantworten hat).
Da brauchen wir von Unterstützung gar nicht zu reden, wenn man die Geräte, bei denen sowas nicht aktiv boykottiert wird, an einer Hand abzählen kann.

Sent from my Nexus One
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Da stellt sich dann für mich wiederum die Frage: Wieso gilt Android dann in alles Welt als offen, Modifikationsfreundlich und "frei"?

Vlt. wird es ja Zeit, mal die Massen aufzuklaeren - das waere allerdings wieder ein Schuss in's eigene Knie, da dann ja wieder weniger Leute Androiden kaufen => weniger Apps werden gekauft => weniger Devs fuer Android => weniger tolle Apps... schwierig, schwierig...

Was kann man als kleiner dummer Konsument dagegen ueberhaupt machen? :(

@nikon: Es ging mir darum, dass es entweder ein Paket fuer alle Androiden gibt, welches _alle_ nötigen Treiber enthält, oder dass die Hersteller nach, sagen wir mal 4 Wochen nach Release von Google aus, dazu gezwungen werden, ein Update rauszubringen, welches quasi nur aus dem Basis-Android (wie aufm Nexus One) und den Gerätetreibern besteht.

So könnte man, wenn man so wollte, immer up-to-date bleiben, und die, die's nicht interessiert können auf das Hersteller-verhunzte Update warten...

Ich frage mich halt, wie schwer es ist, in ein "frisches" Android mal schnell alle Treiber einzubinden - bis auf nen kurzen Bugcheck müsste man ja sonst gar nichts machen, oder?


Naja, ich seh's schon kommen... im Sommer wird das Milestone noch verscherbelt und ein Nexus One muss her :(
 
N

Nikon

Experte
Ich glaube du hast keine Vorstellung davon wie schwer es ist mal eben für alle Gerategenerationen neue Treiber zu erstellen. Vorallem, wenn der Softwarehersteller ein getrennte Unternehmen ist. Wenn die Anpassungen in 3 min gemacht wären, dann würde selbst HTC das sofort erledigen.

Android ist für Smartphoneverhältnisse offen und frei. Das gilt aber halt nicht für alle Geräte. Der mündige Käufer der Custom Roms nutzen will, kauft sich halt kein Gerät mit signiertem Bootloader.

Cu Nikon

Sent from my HTC Desire using Tapatalk
 
bemymonkey

bemymonkey

Lexikon
Nikon schrieb:
Ich glaube du hast keine Vorstellung davon wie schwer es ist mal eben für alle Gerategenerationen neue Treiber zu erstellen. Vorallem, wenn der Softwarehersteller ein getrennte Unternehmen ist. Wenn die Anpassungen in 3 min gemacht wären, dann würde selbst HTC das sofort erledigen.
Wieso sollte man bei jeder Android-Erneuerung neue Treiber erstellen müssen? An der Art, wie die Hardware angesprochen wird, wird doch garantiert immer nur sehr wenig geändert...

Bei nem Windows oder Ubuntu Update braucht man ja auch meist nicht komplett neue Treiber.



Es geht hier auch nicht nur um den signierten Bootloader - mich stört es auch bei offenen Geräten, dass man immer erst mal flashen muss, und die Garantie natürlich auch direkt flöten geht. Das muss doch besser gehen... bei Laptops funktioniert's ja auch wunderbar, und bis auf die Größenordnung gibt's da ja hardwaretechnisch nicht mehr so die riesen Unterschiede.
 
McFlow

McFlow

Experte
bemymonkey schrieb:
Bei nem Windows oder Ubuntu Update braucht man ja auch meist nicht komplett neue Treiber.
Da bekommst du es nicht mit, da die meisten Treiber im Kernel integriert sind. Das ist bei Android ja nicht der Fall.
Und auch da brauchst du bei Updates neue Treiber. Besonders dann, wenn es einen neuen Kernel gibt oder ein xserver Update ansteht, das ist besonders bei Grafiktreibern der Fall.

Am Desktop bekommst du das nicht mit, da die neuen Treiber dir (meistens) gleich mit untergeschoben werden.

Bei Windows funktionieren meines Wissens Win95 Treiber nicht auf XP ;) Genauso könnte man das mit Android 1.6 und 2.0 sehen.
 
Kranki

Kranki

Ehrenmitglied
Ich glaube du hast keine Vorstellung davon wie schwer es ist mal eben für alle Gerategenerationen neue Treiber zu erstellen. Vorallem, wenn der Softwa
Wieso sollte man bei jeder Android-Erneuerung neue Treiber erstellen müssen? An der Art, wie die Hardware angesprochen wird, wird doch garantiert immer nur sehr wenig geändert...

Bei nem Windows oder Ubuntu Update braucht man ja auch meist nicht komplett neue Treiber.



Es geht hier auch nicht nur um den signierten Bootloader - mich stört es auch bei offenen Geräten, dass man immer erst mal flashen muss, und die Garantie natürlich auch direkt flöten geht. Das muss doch besser gehen... bei Laptops funktioniert's ja auch wunderbar, und bis auf die Größenordnung gibt's da ja hardwaretechnisch nicht mehr so die riesen Unterschiede.
Das mit den Treibern sind Erfahrungswerte.
Und Hardware technisch sind die Unterschiede zwischen Notebook und Handy immer noch enorm.
Und Android ist nicht so universell wie Linux oder Windows. Das ist halt so. Würde auch keinen Sinn machen.

Sent from my Nexus One
 
Ähnliche Themen - Aktualisierung des OS (aka der Android-Version) - Wer liefert die (nicht)? Wie läuft das ab? Antworten Datum
26
144
1