[keweonDNS][Online Security und Adblock][Ohne Root][Offiziell-Support]

cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
Ich lass in der Regel auch laufen... aber ich habe ...adphobie... Reklamealergie... ;)
Seit der dbox2 gibt's nen Werbezapper, oder zumindest einen Ausweichkanal...
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@cptechnik

Das waren noch Zeiten... dbox2 und Dreambox. Oh Gott... das hat wieder Sachen hochgeholt. ump2002, Anaconda, Zebra und so 😂😂😂
 
D

Devil676

Fortgeschrittenes Mitglied
MrT69 schrieb:
@cptechnik

Ich selbst hab da eh Alexa und Apple Music daheim. Na ja, meine beiden Ladies, ich bin so weniger der Musik Fan, denn meine Musik kommt bei denen ned so an. 😀
Ich bin verwirrt 🤔😯 Du hast eine Alexa daheim 😅, ist das nicht Kontraproduktiv beim Thema Datenschutz bzw. Datensammlung.
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@Devil676

Hab mich schon gewundert wann die Frage kommt. Und ne, ich sehe das anders...

Alexa ist eine Art von KI. Das ist nix anders als eine mega Datenbank die Interaktiv reagiert. Wenn man es mal von der biologischen Sicht her sieht, das Gehirn eines Menschen ist ja auch nix anderes als eine Datenbank in der Bilder, Daten und Informationen gespeichert werden. Allerdings, die Speicherkapazität kann man wahrscheinlich erst in 20 oder 30 Jahren in der IT darstellen.

Bei Alexa weiß ich, die sammeln Daten und ja, die "hören" auch mit. Warum? Weil die mit den Informationen die Datenbank ausbauen. Für mich ist das nicht ausspionieren, für mich ist das persönlich ein Beitrag die KI mit Daten zu füttern. Das will ich auch, es passiert hier nichts was ich nicht will und wenn ich nicht damit einverstanden bin, dann schalte ich ab oder verkauf das Ding. Ich hab die Möglichkeit zu entscheiden will ich oder nicht.

Ich war als Kind ja schon fasziniert von KI, hab ja auch selbst eine Entwickelt und solche Dinger leben auch nur davon wie man sie mit Daten füttert. Deswegen hab ich auch keine Angst vor Alexa, es ist nur eine Interaktion KI. Finde ich lustig, auch interessant und wenn ich dann immer experimentiere, ja fasziniert mich. Allerdings hab ich auch bedenken bei so mancher KI. Gerade die Selbstlernenden, also die sich selbst entwickeln, wo niemand mithört oder wo keiner dahinter sitzt, das ist etwas, was mir mehr Angst mache. Klar, Cyberdyne Systems sehe ich da nicht, aber es ist trotzdem extrem gefährlich. Vor allem, alle bauen KI's aber um die Sicherheit und die Datensicherheit kümmert sich keiner. Das sind Dinge die absolut gar nicht gehen. Die kriegen es noch nicht mal wirklich fertig dass die Webserver sicher machen ohne dass die gehackt werden. Aber dann mit einer selbstlernenden KI herumspielen? DAS ist für mich eine Gefahr.

Datenschutz bedeutet für mich Daten für mich und mich selbst zu schützen. Womit ich eben nicht einverstanden bin ist die heimliche Datensammlung und wenn ich dann nicht weiß was mit diesen Daten passiert. Bei Alexa da weiß ich was passiert und ich kann was dagegen unternehmen. Ich kann hier NEIN sagen. Das ist für mich kein "Datenschutzthema". Das ist ja so im Groben auch meine KI die ich entwickelt habe. Naja, selbstlernend im Sinne sich selbst was beibringen ist da auch gar nicht notwendig. Aber ich bin bis zu einem gewissen Maß ein Freund von KI, wovon ich kein Freund bin ist wie die mit dem Wettrüsten damit umgehen. Schneller, besser, selbstlernender - aber null Sicherheit.

Sowas zum Beispiel, das ist das wo ich echten Horror habe. Facebook's KI wo sich die Robots in einer eigenen Sprache begonnen hatten sich zu unterhalten. Was ich gut fand, die haben den Stecker ziehen können, was ich nicht gut finde, seitdem spielt Microsoft, Google und noch ein paar andere bei Facebook mit. Und wenn man sich die Quantencomputer von Google ansieht - dann sollte man berechtigt Angst haben. Und das sind so die Beispiele warum ich so extrem gegen dieses Datensammeln bin.

Facebook robots shut down after they talk to each other in language only they understand

Hier das Konsortium:
How Facebook, Apple, Microsoft, Google, and Amazon are investing in AI
 
D

Devil676

Fortgeschrittenes Mitglied
Okay ja die Faszination für die KI kann ich nachvollziehen... Aber letztlich kann ich bei Google und Co ja auch entscheiden ob und wie ich es nutzen möchte 🤔, das Problem was ich mit allen habe 😬 ist ja... Keiner weiß was alles gesammelt wird und wie es verwendet wird. Skandale gab es ja erst wieder, wo bekannt wurde dass zum Teil externe Mitarbeiter sich Aufzeichnungen angehört haben...die nicht immer über einen Sprachbefehl ausgelöst wurden. Damit beziehe ich mich nicht nur auf Alexa. 🙈
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@Devil676

Ich bin da völlig bei dir. Das private ist mir zum Beispiel egal, aber über meinen Job oder so würde ich niemals reden wenn das Ding in der Nähe ist. Da würde ich nicht mal vertrauen haben wenn das stromlos ist. Aber manchmal muss man einfach auch n bisschen mehr Mut haben.

Ich sagte Mut, nicht vertrauen. Wenn die nix damit anstellen kommt das Vertrauen von alleine. Deswegen bin ich auch paranoid was Facebook betrifft. Mark hat schon mehr als 5 mal bewiesen das er User nur verarscht. ☺
 
D

Devil676

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja das stimmt auch wiederum. Zuviel Paranoia würde wohl eher in einer Hütte auf den Bergen enden 😅.
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@Devil676

Ich war gestern auf der IT-SA in Nürnberg. Und wer und was da alles Security angeboten hat, Hammer. Ich wollte nach ner halben Stunde gehen weil jeder IoT, Cybersecurity und was weiß ich alles macht.
Alle haben so ne tolle Oberfläche aber wenn mal hinter die Dinger schaust, dann nutzen die ein paar RPZ Listen, wahrscheinlich noch die freien, und verlangen noch Updatekosten.

Ich wollte schon echt fast gehen da kam eine Präsentation wo der neue Google Quantenrechner vorgestellt wurde. Der IBM Summit, also so ein mega Teil von IBM in der Weltrangliste irgendwie auf 3 bis 5, braucht für eine Rechenaufgabe mal knapp 10.000 Jahre. Das Baby von Google, die gleiche Aufgabe 3 Minuten 20 Sekunden.

Hat n bisschen gedauert aber, wenn Google sowas hat, was hat dann die NSA? Das Ding von Google alleine, die können eine Curve Verschlüsselung in Echtzeit aufmachen. Das hat ja auch nicht irgendwer Präsentierte, das war Utimaco. Und wenn ich dann überlege, Zertifikate, Daten, Festplattenverschlüsselung, egal was - wir fummeln uns alle einen ab für etwas was eigentlich vollkommen sinnlos ist.

Klar, Google ist damit am Anfang. Und wenn man sich die Bilder von dem Rechner ansieht dann erinnert mich das an die 80er. Das wiederum, wenn man die damalige Rechenleistung eines Rechenzentrums ansieht, jedes Handy hat heute mehr CPU und Speicher als so ein RZ damals.

Hab heute Nacht echt ned gut geschlafen denn diese Quantenrechner sollen in 10 bis 15 Jahren für jeden verfügbar sein. Damit sind Dinge möglich wovon wir heute noch nicht mal annähernd träumen allerdings sind damit auch Dinge möglich, die echt ein Horrorszenario hervorrufen können.

Wenn man sich das mal überlegt, das was wir heute an Sicherheit kennen ist in wenigen Jahren sowas von veraltet. Und wir stehen da und diskutieren das 2048 Bit die Verschlüsselung schlechthin ist.
 
D

Devil676

Fortgeschrittenes Mitglied
Das schockiert mich dann doch auch, das diese Rechner eine geballte Leistung haben Okay, das diese allerdings so schlagkräftig sind... hätte ich nicht erwartet. Wenn die NSA allerdings sowas hat 😬🤔 wieso wollten die vor 1-2 Jahren die Hilfe von Apple um die iPhone Verschlüsselung zu knacken? Ich denke wir bewegen uns eher in Richtung...wo Private Unternehmen wie Google, Facebook und Co. immer mehr die Kontrolle übernehmen. Und Staaten sowie ihre Geheimdienste eher eine kleine Rolle spielen. Allein die Budgets die einige Firmen in die Entwicklung neuer Technologien stecken liegen ja weit über dem was sich BND, NSA, MI6 leisten können. Und wenn diese dann noch bei Google und Co. um Hilfe bitten...da weiß man wo der Hase hin läuft. 👀
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
MrT69 schrieb:
Ich wollte schon echt fast gehen da kam eine Präsentation wo der neue Google Quantenrechner vorgestellt wurde. Der IBM Summit, also so ein mega Teil von IBM in der Weltrangliste irgendwie auf 3 bis 5, braucht für eine Rechenaufgabe mal knapp 10.000 Jahre. Das Baby von Google, die gleiche Aufgabe 3 Minuten 20 Sekunden.
Da brauchst du nicht schlecht schlafen. Quantencomputer sind so spezialisiert und in vielen Fällen noch so fehleranfällig, dass sich das auch für die NSA nicht lohnt. Und $Crypto ist auch weiterhin für Quantencomputer so aufwendig zu berechnen, dass es auch damit kaum einen Vorteil gibt.
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@Devil676

Das ist das was wir wissen. Nachdem Google Milliarden an Apple zahlt mit der Begründung "Damit Google die Default Suchmaschine bleibt" - 9 Mrd dieses Jahr und 12 nächstes - glaub ich an den Weihnachtsmann wieder.

Und soweit ich mich erinnere, es haben ja auch damals ein paar Firmen angeboten da zu helfen, kam nie heraus ob die es jetzt aufgemacht haben.

Wenn ich das so alles mal unter dem Strich zusammen rechne und dann dran denke die NSA darf ja alles und jeden verhaften wenn es um die "Nationale Sicherheit" geht, wieso ist da nichts passiert? Is mir damals schon aufgefallen aber jetzt würde alles einen Sinn ergeben und das könnte alles nur ein gigantischer Werbegag gewesen sein. America First. Microsoft gibt auf, hat eh keinen gemacht da weiter zu machen, Google ist auch USA und so hat man mit Apple zusätzlich User gesichert.

Ich hab echt was gegen Verschwörungstheorien, aber es würde vieles erklären.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@nik
Na ja, ich kann mich noch an eine Rechnung erinnern da hat n Kunde für 10 x 286er Rechner noch 240.000 DM bezahlt. Noch sind die sau teuer, klar.

Das Budget der Chinesen 130 Mrd. Die USA..
U.S. federal government IT budget 2015-2020 | Statista

Und gestern kommt unser Bundesinnenminister und Spender 2 Mrd. die nächsten Jahre für IT Forschung. DAS macht mir Angst. Wir sind sowas von gar nicht mehr dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
@MrT69 Aktuell sieht es eher danach aus, dass man einen Quantenchip zusätzlich zur CPU verbauen wird, wenn es soweit ist, damit die Vorteile von Quantencomputing für den Alltag genutzt werden können. Aber wie bereits geschrieben, Verschlüsselung zu brechen, gehört nicht dazu. Das sind einfach Überwachungsträume, von Menschen, die die Funktion nicht verstanden haben.
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@nik
Im Detail bin ich da noch nicht mal annähernd durch, geb ich zu. Ich hab das erst mal gestern von Utimaco mitgenommen und verdau das erst mal.
Ich bin jetzt niemand der was hört und hinnimmt und das war alles nur mal so so 'n Gedankenspiel.

Das ist jetzt auch keine Hinterhof Firma und wenn die sagen bei so ner Veranstaltung dass die bereits angefangen haben sich Gedanken zu machen dass das Thema Festplattenverschlüsselung in wenigen Jahren komplett neu überdacht sein muss, dann glaub ich das erst mal.

Klar, das heißt alles jetzt nicht das man jetzt panisch werden sollte, aber ich denke es ist kein Fehler wenn man anfängt da mitzudenken.

Es ist ja auch noch keine Marktreife in Sicht, was diese Quantenrechner betrifft. Ich bin der Meinung wir sollten uns damit früh genug beschäftigen denn wenn das Teil mal dann vor der Türe steht wäre das echt unverantwortlich. Wir haben die KI schon übelst verpennt aber wir sollten aus Fehelen lernen.
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
MrT69 schrieb:
dass das Thema Festplattenverschlüsselung in wenigen Jahren komplett neu überdacht sein muss,
Ja, das wird schon seit einigen Jahren behauptet und lässt genauso auf sich warten wie ein funktionierender Funktionsreaktor.

MrT69 schrieb:
aber ich denke es ist kein Fehler wenn man anfängt da mitzudenken.
Genau, deswegen wird bereits an "quantensicherer Verschlüsselung" gearbeitet.
 
MrT69

MrT69

Stammgast
Threadstarter
@nik

Das hat Utimaco auch gesagt, um fair zu bleiben. Aber hey, bei ner Berechnung 10.000 Jahre vs. 3 Minuten... da fällt es von der Logik schwer wie man sowas sicher machen will.

Schon krass... mir fallen bei sowas schon ein paar Dinge ein die man da mal durchrechnen könnte. Bin gespannt ob ich das noch erleben darf ☺
 
Oben Unten