[Anleitung] FTF/ROM erstellen/sichern (auch jegliches Branding etc.)

  • 106 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Anleitung] FTF/ROM erstellen/sichern (auch jegliches Branding etc.) im Anleitungen für Sony-Geräte im Bereich Sony Allgemein.
Lenoid

Lenoid

Lexikon
Lenoid schrieb:
Gibt es auch die Möglichkeit die Firmware direkt vom Gerät zu sichern/erstellen? Die die ich gerne erstellen würde gibt es leider nicht zum Download.
Ich wollte mal nachfragen, ob sich da in den letzten 4 Jahren etwas geändert hat?
 
reraiseace

reraiseace

Ehrenmitglied
Nein, daran hat sich nichts geändert. An XperiaFirm + Flashtool oder einem offenem Bootloader mit Custom Recovery führt kein Weg vorbei.
 
Lenoid

Lenoid

Lexikon
Ok, danke dir!
 
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
Hallo,
ich werde in der nächsten Zeit wahrscheinlich mein Sony Xperia 5 von einer Vodafone-Firmware auf die "normale" flashen (Version 55.0.A.11.25, Customized EU, 1320-0801_R17A). Ziel ist, VoLTE nutzen zu können, was mit der Vodafone-Firmware leider nicht geht.
Bisher habe ich die gewünschte Firmware mit Xperifirm heruntergeladen und puzzle gerade an der FTF-Datei herum, auch wenn ich die evtl. nicht brauche, wenn Flashtool nicht geht und ich den Newflasher nehmen muss.
Mittlerweile gibt es mehrere ta-Files, da bin ich unsicher, was ich alles weglassen soll (für Flashtool/FTF) bzw. aus dem Verzeichnis werfen (für Newsflasher). Derzeit habe ich eine FTF ohne jegliche ta-Datei erstellt, aber die Simulation des Flashens mit Flashtool bricht mit Fehlermeldungen ab. - Ich verwende Windows 7, 32bit, daher das Flashtool 0.9.22.3 aus 2016.
Meine Frage ist, ob mit meiner FTF etwas falsch ist, oder ob ich lieber den Newsflasher verwenden soll unter Weglassen einiger oder aller dieser ta-Dateien.
Oder ist die Simulation als solche untauglich?

Danke schon mal! 🙂


Hier die Log-Datei:

03/031/2019 00:31:51 - INFO - <- This level is successfully initialized
03/031/2019 00:31:53 - INFO - Flashtool Version 0.9.22.3 built on 08-06-2016 22:30:00
03/031/2019 00:31:54 - INFO - Executing search strategies to find proxy selector
03/031/2019 00:31:54 - INFO - No proxy found for IE. Trying next one
03/031/2019 00:31:55 - INFO - No proxy found for firefox. Trying next one
03/031/2019 00:31:55 - INFO - No proxy found for java. Trying next one
03/031/2019 00:31:55 - INFO - Syncing devices from github
03/031/2019 00:31:55 - INFO - Opening devices repository.
03/031/2019 00:31:55 - INFO - Scanning devices folder for changes.
03/031/2019 00:31:58 - INFO - Pulling changes from github.
03/031/2019 00:31:59 - INFO - Quietly closing devices repository.
03/031/2019 00:31:59 - INFO - Devices sync finished.
03/031/2019 00:31:59 - INFO - Loading devices database
03/031/2019 00:31:59 - INFO - Loaded 4 devices
03/031/2019 00:31:59 - INFO - Starting phone detection
03/032/2019 00:32:07 - INFO - Device connected with USB debugging on
03/032/2019 00:32:07 - ERROR - Cannot identify your device.
03/032/2019 00:32:07 - INFO - Selecting from user input
03/032/2019 00:32:10 - INFO - Connected device : J92XX
03/032/2019 00:32:10 - INFO - Installed version of busybox : N/A
03/032/2019 00:32:10 - INFO - Android version : / kernel version : 4.14.83-perf+ / Build number :
03/032/2019 00:32:10 - INFO - Phone in recovery mode
03/032/2019 00:32:10 - INFO - Root Access Allowed
03/037/2019 00:37:02 - INFO - Selected Bundle for Sony Xperia 5 Dual(J9210). FW release : 55.0.A.11.25. Customization : Customized EU_1320-0801_R17A
03/037/2019 00:37:02 - INFO - Preparing files for flashing
03/038/2019 00:38:40 - INFO - Please connect your device into flashmode.
03/038/2019 00:38:40 - INFO - Start Flashing
03/038/2019 00:38:40 - INFO - No loader in the bundle. Searching for one
03/038/2019 00:38:40 - INFO - No matching loader found
03/038/2019 00:38:40 - WARN - No loader found or set manually. Skipping loader
03/038/2019 00:38:40 - INFO - Max packet size set to 512K
03/038/2019 00:38:40 - INFO - USB buffer size set to 512K
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Parsing boot delivery
03/038/2019 00:38:41 - INFO - No flash script found. Using 0.9.18 flash engine
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Opening TA partition 2
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Writing TA unit 00002774. Value : 01
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Closing TA partition
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Going to flash boot delivery
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Opening TA partition 2
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Flashing Bahamut_XBootConfig_MiscTA.ta to partition 2
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Writing TA unit 0000084F. Value : 1A CE 28 00 01 00 07 05 00 02 02 72 00 10 05 00 01 10 01 00 10 02 00 04 85 02 00 04 87 02 00 03 07 05 00 05 90 01 00 10 02 00 05 85 12 00 02 00 A9 09 BE BA A9 09 00 00 7E 13 BE BA 7E 13 00 00 04 00 03 00 02 00 04 00 04 00 B0 04 0E 00 06 00 B8 0B 01 4B 00 00 00 03 96 00 2C 01 03 00 09 00 01
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Writing TA unit 000008FD. Value : 00
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Closing TA partition
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Opening TA partition 2
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Ending flash session
03/038/2019 00:38:41 - ERROR - Not a sin file
03/038/2019 00:38:41 - ERROR - Error flashing. Aborted
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Flashing finished.
03/038/2019 00:38:41 - INFO - Please unplug and start your phone
03/038/2019 00:38:41 - INFO - For flashtool, Unknown Sources and Debugging must be checked in phone settings
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von reraiseace - Grund: Log in einen Spoiler verfrachtet /VG reraiseace
D

Danny_Wilde

Lexikon
Unabhängig von der Fehlermeldung, für das Xperia 5 brauchst du mindestens das 9.25er flashtool, wenn nicht sogar das ganz neue.
Such dir ne Anleitung für den newflasher, falls du diesen verwenden willst.
 
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
@Danny_Wilde
Danke! Alle neueren Versionen des Flashtool erfordern einen 64bit Prozessor, den ich nicht habe. Also wird es dann wohl der Newflasher.
Bei xda-developers hat jemand über die erfolgreiche Anwendung beim X5 bereits berichtet. Ich hatte nur etwas Hemmungen gegenüber einem Black Box Programm, das werkelt, ohne dass man ihm dabei zusehen kann, obwohl ich beim Flashtool ja auch nicht eingreifen könnte/würde, wenn es einmal läuft.

Einen Link zu einer Anleitung habe ich bereits in einem anderen Thread hier gefunden:
Need help flashing XZ2 - FTF flash fails

Kannst Du (oder jemand anderes) noch was zur Notwendigkeit der ta-Dateien sagen? Braucht man die eine oder andere doch?

auto-boot.ta
cust-reset.ta
master-reset.ta
osv-restriction.ta
reset-kernel-cmd-debug.ta
reset-non-secure-adb.ta
reset-wipe-reason.ta
simlock.ta
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny_Wilde

Lexikon
Ich würde alle weg lassen, auch beim flashtool nicht anhaken.
 
Lenoid

Lenoid

Lexikon
riderisi2 schrieb:
@Danny_Wilde
Danke! Alle neueren Versionen des Flashtool erfordern einen 64bit Prozessor, den ich nicht habe.
Wie alt ist der denn? Abgesehen von einigen Atoms sind seit ca. 2005 alle CPUs 64bit-fähig.
Ich würde mit dem alten Tool nichts flashen.
 
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
@Lenoid
Danke, wieder etwas gelernt! Mein Laptop ist von 2013 und hat einen Intel Core i5-3340 Prozessor mit 2,70 GHz. Laut Intel-Seite ist er tatsächlich 64bit-fähig. Zumindest das Flashtool von 2016 meckert, wenn ich die 64bit-Variante einfach so starte, dass "die Version dieser Datei mit der ausgeführten Windows-Version nicht kompatibel" sei.
Ich habe trotzdem gerade das aktuelle Flashtool 0.9.27.0 heruntergeladen; auch hier dieselbe Fehlermeldung. Kann ich das denn ohne sehr viel Umstände unter 32bit-Windows einsetzen, also "nur" eine "kleine" Emulation o.ä.? Meine Recherche im Internet ergibt zumeist Treffer über Fragen des Umstiegs von 32bit auf 64bit und die Möglichkeit 32bit-Programme weiter unter 64bit zu betreiben. - Puh, das ist wahrscheinlich ein Irrweg und wird nicht klappen. Also doch eher Newflasher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenoid

Lenoid

Lexikon
@riderisi2
Wenn du Win7 32bit hast (kannst du über die Systemeigenschaften herausfinden), dann kannst du kein 64bit Programm starten. Dazu benötigst du zwingend ein 64bit Windows. Die letzte Version für 32bit ist 0.9.23.2. Würde ich bei einem aktuellen Gerät aber nicht verwenden.

Sony bietet auch ein Flashtool an:
Flash Tool - Open Devices - Sony Developer World
Ob das noch mit 32bit läuft, weiß ich aber nicht.

Ich würde dir ein 64bit Windows und Flashtool 0.9.27 empfehlen. Das Flashtool arbeitete bei mir immer zuverlässig und ist gut zu bedienen.
Theoretisch kannst du mit dem VMware Player einen virtuellen 64bit PC aufsetzen, da du aber das Telefon durchschleusen musst, würde ich dir davon abraten.

Newflasher findest du hier:
[TOOL] Newflasher (xperia command line flasher)
 
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
Lenoid schrieb:
@riderisi2
Ich würde dir ein 64bit Windows und Flashtool 0.9.27 empfehlen. Das Flashtool arbeitete bei mir immer zuverlässig und ist gut zu bedienen.
Theoretisch kannst du mit dem VMware Player einen virtuellen 64bit PC aufsetzen, da du aber das Telefon durchschleusen musst, würde ich dir davon abraten.
Es wird tatsächlich auf ein 64bit Windows hinauslaufen, das dann mit dem neuesten Flashtool umgehen kann. Im Laufe meines Herumprobierens mit Flashtool habe ich mich an seine Bedienung gewöhnt und finde es auch gut und zuverlässig.
Dieses "Problem" hier ist zwar nicht entscheidend, kommt aber als Fußnote zu dem bald endenden Support von Windows 7 durch Microsoft hinzu. Im Januar 2020 wird mein Laptop ein Sicherheitsrisiko, wenn ich damit weiter ins Internet gehe. Habe mich bereits bei Dell umgesehen. 🙂
Ich muss eh nicht sofort flashen; ich habe mein Handy erst vor 2 Wochen neu eingerichtet und habe nicht gleich wieder Lust auf Sichern, Kopieren und Einstellen.
 
D

Danny_Wilde

Lexikon
Wenn dein Laptop nicht zu alt ist, kannst du nach wie vor kostenlos auf Windows 10 upgraden. Einfach mal nach "Windows Upgrade Center" oder so ähnlich googlen.
 
A

Android Nutzer 76

Stammgast
@Danny_Wilde zumindest eine Windows 10 64 Bit Neuinstallation wird funktionieren...
Als Update jedenfalls kann man nicht von 32 auf 64 Bit wechseln...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
Danny_Wilde schrieb:
Wenn dein Laptop nicht zu alt ist, kannst du nach wie vor kostenlos auf Windows 10 upgraden. Einfach mal nach "Windows Upgrade Center" oder so ähnlich googlen.
Danke für den Tip! Ich hätte meine Zweifel, ob der Rechner fit genug ist für Windows 10, auch wenn er es theoretisch sei sollte.

Android Nutzer 76 schrieb:
@Danny_Wilde zumindest eine Windows 10 64 Bit Neuinstallation wird funktionieren...
Als Update jedenfalls kann man nicht von 32 auf 64 Bit wechseln...
Danke für den Hinweis! Das habe ich bei meinen Recherchen auch herausgefunden. Eine Neuinstallation wäre bei mir nicht gleich einsatzfähig. Soweit ich weiß, muss man Win 10 erstmal das Nachhausetelefonieren untersagen, damit müsste ich mich erstmal befassen. Dann die Frage, welche meiner bisherigen Software unter Win 10 läuft ... und die Hardware. Ich habe noch einen alten Drucker und einen alten Scanner, die tadellos funktionieren und völlig reichen und die ich nicht wegen eines neuen Betriebssystems ausrangieren möchte. Da würde ich zunächst mal ausprobieren wollen, ob es Treiber für Win 10 gibt. - Das würde also mal wieder in Arbeit ausarten; und weil das auch alles dauert, würde ich meinen bisherigen Laptop als solide funktionierend behalten, um den Nachfolger stressfrei sukzessive in Betrieb nehmen zu können.
 
Lenoid

Lenoid

Lexikon
Wenn du so wie ich keinen Bock auf Win10 mit all seinen Bugs und Nachteilen hast, kannst du auch Windows 8.1 nehmen. Lizenzen bekommst du bei Ebay günstig. Updates bekommst du bis Januar 2023.

riderisi2 schrieb:
Soweit ich weiß, muss man Win 10 erstmal das Nachhausetelefonieren untersagen, damit müsste ich mich erstmal befassen.
Was praktisch erstens unmöglich ist und zweitens Konsequenzen nach sich zieht. Je nachdem was du verstellst, kann es passieren, dass z.B. Updates rumspinnen. Dann hast du wieder dasselbe Problem wie davor.
 
R

riderisi2

Ambitioniertes Mitglied
@Lenoid
Ich war bisher mit meinem Windows 7 so zufrieden, dass ich auf die Idee eines freiwilligen Upgrades überhaupt nicht gekommen bin. Die Nachfolger bekleckerten sich nicht mit Ruhm und drängten sich nicht auf. Jetzt halt gezwungenermaßen ein Upgrade. Ich weiß nicht mal, was Windows 10 so für Bugs haben soll, bekomme aber mit, dass ab und zu ein Update irgendwas zerschießt. Daher hätte ich automatische Updates deaktiviert und erstmal geguckt, was sich bei den unfreiwilligen Beta-Testern so tut.
Windows 8 ist tatsächlich eine gute Idee! Damit wären drei Jahre gewonnen, und das Aussehen und Startmenü kann man ja nach den eigenen Vorlieben gestalten.
Ich habe kurzerhand knappe 5 € bei Ebay in eine Recovery CD Windows 8.1 Pro 64bit investiert (ohne schlechtes Gewissen, da von Dell), da kann mein altes Netbook als Versuchskaninchen herhalten. Dessen Atom N450 ist zum Glück auch schon 64bit-fähig. Ob ich dieses ziemlich lahme Gerät ein Handy flashen lassen möchte, ist allerdings eine andere Frage. Zumindest bis zum Simulieren sollte ich damit aber kommen, dann kann ich sehen, ob die Performanz halbwegs erträglich ist.
 
K

katersalatohr

Experte
- Image machen, z.B. mit einem Clonezilla-Live-Linux
- Windows 7 key suchen, zur not mit einem Programm
- Windows 10 Media Creation Tool laden und auf USB ausführen
- O&O Shutup10 und O&O App Buster laden
- Windows 10 x64 in der W7 entsprechenden Version offline (!) vom USB-Stick installieren, dabei kein Konto anlegen ("Ich habe kein Internet, keinen Key") und über die Benutzerdefinierte Installation das System komplett neu aufsetzen, mit löschen der Platte
- Via Shutup10 die Spionage eindämmen
- Via AppBuster den nutzlosen Krempel entsorgen
- Rechner online gehen lassen, updates manuell anschubsen, mehrmals hintereinander
- fragwürdige Geräte testen. Meist hat Windows10 passende Treiber am Start, außer es sind echt Exoten oder steinalter Kram.
- fragwürdige Software testen

Geht nicht zufriedenstellend? Image zurückspielen und alles ist wie jetzt.
Geht? Dann Windows7-Key eintragen und fertig.

Ein Upgrade mit allen jetzigen Programmen und Daten klappt nicht, weil dann wieder ein x86-Windows dabei herauskäme.
Kostet übrigens nix bis auf 1 Backupmedium, 1 USB-Stick mit 8GB für das W10-Image und einen für das Linux für den Backup.
Sollte die Kiste PRobleme mit USB-Boot haben kann man natürlich auch 2 Rohlinge brennen.
Alles kostenlos und legal machbar, nur einen Tag Zeit muss man investieren.
Wenn der Rechner wenig RAM hat, kann es sinnvoll sein da nachzurüsten, denn W10 brauch viel Speicher.
Ansonsten ist ein PC auf dem W7 läuft eigentlich auch für W10 gut. Selbst steinalte Atom-Netbooks laufen recht gut mit W10...

Moch was:
Wenn du in 6 Wochen drauf kommst, das es doch nicht das wahre ist, kannst du per Image zurück.
Das W10 ist dann "mit digitaler Lizenz aktiviert", d.h. später wird sich W10 auf diesem Rechner automatisch aktivieren, auch ohne den W7-Key.
Und vergiss den Backup deiner Daten nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenoid

Lenoid

Lexikon
riderisi2 schrieb:
@Lenoid
Ich war bisher mit meinem Windows 7 so zufrieden, dass ich auf die Idee eines freiwilligen Upgrades überhaupt nicht gekommen bin.
Geht mir genau so. 🙂

riderisi2 schrieb:
Ich habe kurzerhand knappe 5 € bei Ebay in eine Recovery CD Windows 8.1 Pro 64bit investiert (ohne schlechtes Gewissen, da von Dell), da kann mein altes Netbook als Versuchskaninchen herhalten.
Ich hoffe mit einem Key-Aufkleber. Sonst bringt das wenig bis nichts.
Eine saubere ISO-Datei ohne Krempel von Dell bekommst du hier:
Windows 8.1-Datenträgerabbild (ISO-Datei) herunterladen

katersalatohr schrieb:
- Via Shutup10 die Spionage eindämmen
- Via AppBuster den nutzlosen Krempel entsorgen
Und mit genau solchen Tools fangen dann die Probleme mit Updates an... Win10 reagiert da sehr empfindlich drauf. Gerne werden die Einstellungen dann auch irgendwann wieder zurück gesetzt.
Wenn, dann konsequent sein und LTSC 2019 nehmen. Aber das gibt es nicht legal...
 
D

Danny_Wilde

Lexikon
Hab keinerlei Probleme mit Windows 10.
Gehört allerdings auch nicht mehr zum Thema hier.
 
K

katersalatohr

Experte
Shutup merkt sich die Einstellungen die du gemacht hast und erinnert dich dran wenn sich was geändert hat.
Und es ist in 10 Sekunden wieder alles auf Spionage gestellt, wenn man updaten will.
Wobei mir da noch nix in der Richtung passiert ist, und ich hab fast alles "empfohlen" aktiv.

Mit Appbuster hatte ich bislang auch noch keine Probleme, allerdings kann man sich da schnell auch Programme wegbomben die man nicht wiederbekommt, das stimmt.