Akkulaufzeiten, Akkuprobleme und mehr

H

hmm...egal

Experte
Bei einem drei Wochen alten P30 ist kalibrieren m.M.n. nicht notwendig. 🙂
 
Peterflorea

Peterflorea

Erfahrenes Mitglied
@alsk1 wenn der Akku von 20% auf 0% rapide abfällt, dann ist er entweder defekt oder eben wegen mangelnder Kalibrierung muss das System die letzten 20% beschleunigt berechnen.
 
T

TiTux

Ambitioniertes Mitglied
Nicht falsch verstehen, aber "Giga" würde ich nun wirklich nicht als erstzunehmende Infoquelle hernehmen ;-)
 
M

MarcelNaumann55

Neues Mitglied
Diese Probleme habe ich leider auch zeitweise, gefühlt sinkt der Akku ab 20 oder 25 % minütlich um 1 %. Komischerweise nicht immer, aber stimmen tut das nicht. Das Handy ist aber auch schon 3 Jahre alt.
 
M

maatik

Experte
@MarcelNaumann55

In deinem Fall könnte das Kalibrieren wirklich etwas bringen. Dadurch wird der Akku zwar nicht besser, aber die Anzeige stimmt.
Ohne jetzt zu tief ins Detail gehen zu wollen, aber kurz eine Erläuterung.
Die Anzeige des Akkustandes orientiert sich primär an der Akkuspannung. Die Akkuspannung lässt beim Entladen nach und man kann jedem Spannungswert einen prozentualen Anteil zuweisen, jener der uns angezeigt wird als Akkustand. Die Entladekurve dieser Spannung ist aber nicht konstant sondern bildet mehrere nichtlineare Kurven.
In den ersten 1-% der entnommenen Kapazität fällt sie sehr stark. Hier greift die Anzeigesoftware schon zum ersten mal ordentlich ein, weil sich die Prozentanzeige gegenteilig verhält: bei 100% sinkt der Akkustand nämlich am wenigsten.
Dann folgt eine ganz flach abfallende Kurve die bis 80% der Kapazität anhält, also Restladestand 20%. Hier ist die Ermittlung des Akkustandes am ungenauesten, weil sich die Spannung zwischen 60% und 59% nur sehr wenig ändert. Hier greift die Software ebenfalls ein und versucht ihr bestes, teilweise sogar unter Berücksichtung des entnommenen Stromes.
Ab 80% entnommener Kapazität, bzw. 20% Restladestand fällt die Spannung wieder sehr stark, ein Effekt den auch die Software wieder nicht ausgeglichen bekommt, wir sehen es daran das die letzten 10% doch schneller weg sind als die ersten.
Kommt jetzt der Verfall eines Akkus hinzu, Kapazität stimmt nicht mehr, dann verschieben sich die ermittelnden Werte der Spannungen, d.h. ein Spannungswert der vorher für 20% ermittelt wurde, liegt jetzt schon bei 30% Restladestand an usw. Das ist der Grund warum es auf einmal von 20% rapide abgeht.
Kalibrieren hilft, macht aber den Akku nicht besser.
 
Peterflorea

Peterflorea

Erfahrenes Mitglied
@TiTux ich hab Giga einfach deshalb genommen als Infoqelle, da es bei anderen Seiten auch so beschrieben wird. Von daher ist Giga in dem Fall sogar glaubhaft.
 
Randall Flagg

Randall Flagg

Ehrenmitglied
Acci83 schrieb:
Wer ein Handy mit "fest eingebautem" Lithium-Ionen Akku länger behalten will, sollte es NIE unter 20 % entladen und es nie ZU OFT vollladen, am besten immer so zwischen 25-30 % und 80-85 % halten
Ja, dass ergibt richtig Sinn!
Ich verzichte auf bis zu 50% des Akkus, um dann nach 2 Jahren - und das nur theoretisch - eine bessere Akkukapazität zu haben, die ich aber vorher sowieso niemals genutzt habe.
Worin da die Logik besteht konnte mir leider noch niemand erklären und deshalb frage ich auch immer wieder nach. Vielleicht schaffst Du es ja? Dann würde ich vielleicht auch in Versuchung geraten, mein Leben nach einem Verschleißteil auszurichten, dessen Austausch mich ein paar Euro kostet.
 
S

sandimann

Stammgast
DerBrave007 schrieb:
So ich krieg das Teil einfach nicht leer...
Gleiche bei mir mit meinem P30. Morgens vom Strom abziehen, und am nächsten Tag abends vorm schlafen gehen noch 30% Akku. Screen-On-Time liegt dann zwischen 9 und 10 Stunden bei mir (und ich surfe und texte wirklich ne Menge. Zudem viele Apps im Hintergrund). Kein Vergleich zu meinem alten P9, mit dem ich (mit Glück) mit Ach und Krach über den Tag kam (musste dafür meistens während des Tages nochmal nachladen. grausam). :)
 
GigaTom

GigaTom

Moderator
Teammitglied
Habt Ihr einen Energiesparmodus drin?
 
S

sandimann

Stammgast
Ich habe Dark Mode an, Always-On-Display aus, FaceUnlock aus und habe exakt eingestellt, welche apps im hintergrund weiter laufen dürfen. das war es eigentlich.
 
M

maatik

Experte
GigaTom schrieb:
Habt Ihr einen Energiesparmodus drin?
Den habe ich mit noch nie getraut anzumachen, bei keinem Phone. Habe Angst das beim deaktivieren ne Menge nicht zurückgestellt wird. 😂
 
GigaTom

GigaTom

Moderator
Teammitglied
Ok, dann versteh ich das nicht. Bei Euch tauchen die Google Play Dienste nicht auf in der Verbrauchsstatistik, bei mir sind die wieder mal auf Nr. 1.
 
M

maatik

Experte
@GigaTom
Was hast du für eine Version?
Screenshot_20191023_091448.jpg
 
Hacki1962

Hacki1962

Stammgast
@DerBrave007 Zock mal CoD Mobil 😄
 
GigaTom

GigaTom

Moderator
Teammitglied
@maatik
Die selbe.
 
Bundesloser

Bundesloser

Experte
@GigaTom Google Play Dienste haben doch "regelmäßig" Schluckauf und saugen dann am Akku wie nix. Cache löschen und/oder auf Werksversion resetten (wird automatisch wieder geupdated) behebt das für eine Weile.
 
GigaTom

GigaTom

Moderator
Teammitglied
Ja, ich weiß. Ist aber alles schon gemacht.
 
W

werner100000

Erfahrenes Mitglied
Ich habe alle Energiesparmaßnahmen ausgeschaltet und Allways on Display ein, allerdings ohne Dark Mode. Ich habe Facebook und Co in den Systemapps deaktiviert (sind 3 Stück) dazu noch You Tube. Play Store automatische Updates aus, nur anzeigen. E - Mail und WhatsApp laufen Tag und Nacht im Hintergrund. 2 Tage Akku sind für mich normal.
Allways on DIsplay schaltet sich in der Tasche ab, genauso wenn man das Handy aufs Display legt. Geht wohl über den Näherungssensor.
Bin Zufrieden mit dem Akku.
 
Oben Unten