Ist ein Smartphone mit LineageOS das richtige für mich?

  • 20 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Ist ein Smartphone mit LineageOS das richtige für mich? im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich muss vlt. etwas weiter ausholen.
Vor etwas über zwei Jahren habe ich mir ein Jolla gekauft, da ich sehr bedacht auf Privacy bin. Ich nutze auch kein Facebook, Gmail und so weiter und so fort. Lediglich bei Google Maps werde ich manchmal schwach. Jedenfalls wirkte das Jolla damals wie der heilige Gral. Linux, wirklich frei, keine dubiose Datenkrake im Hintergrund. Leider wurde aber in der Weiterentwicklung von SailfishOS der Schwerpunkt nicht wirklich auf Privacy gesetzt. Es gibt noch immer keine native Möglichkeit für pgp, vpn habe ich auch nicht zum laufen bekommen und der Android Support hängt bei 4.1 fest. Da es nicht so ausschaut, als ob sich da etwas in den nächsten Monaten/Jahren ändert, suche ich eine Alternative.
Ich vermute, dass ich als Linux Nutzer nicht sehr glücklich mit Apple werde. Aber wie sicher darf ich mich mit LineageOS fühlen?
Gibt es die Möglichkeit Maps ohne die restlichen Gapps zu installieren und wie weit würde man damit das Tor für Google öffnen?
Welches Smartphone ist die beste Wahl, wenn man LineageOS laufen lassen möchte und so ca. 200€ ausgeben will?

Edit: Ergänzend zu der Maps Frage. Mir ist natürlich klar, dass wenn ich Maps nutze, sämtliche Anfragen gespeichert werden und ggf. auch die Position. Die Frage ist vlt. ob die einzelnen Anfragen dann immer zugeordnet werden können und was noch zusätzlich mitgeliefert wird.

Eine zweite ähnliche Frage bezieht sich auf Signal. LibreSignal wird ja vermutlich sterben. Kann man Signal ohne Gapps nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Spartaner25

Spartaner25

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich glaube du dürftest dich sehr für das microG Projekt interessieren.
Das Ziel davon ist es (fast) alle notwendigen GoogleAPIs offen nachzubilden. Die einzige Voraussetzung dafür ist Root und XPosed, oder du baust das Rom selber und patcht nach.
Für eine Liste von Geräte guckst du am besten hier.
Bis 200€ würden sich wohl das BQ Aquaris X5 oder M5 und das Motorola G4 als Geräte anbieten.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke erst mal für die Infos. Wie stabil ist microG denn? Scheint ja noch alpha zu sein.

Die genannten Geräte habe ich über die Liste auch schon gefunden. Die sind bloß echt riesig. Eigentlich finde ich 4" schon riesig genug.
Ich bin auch immer noch mit mir am hadern, ob ich nicht doch vlt. einen Blick auf Apple werfen soll. Vorteil wäre klein und kein Gefrickel, Nachteil ich müsste Apple vertrauen und ich weiß nicht, ob ich mit dieser starken Einengung klar kommen würde (itunes etc.).
 
vetzki

vetzki

Guru
lineage / cm ohne google apps geht natürlich, evtl. reicht dir osmand statt maps?. F-Droid
bei apple hast du halt auch das "problem" das du nicht genau weißt was von deinen daten alles zu ihnen geht
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja das ist für mich das größte Problem. Aber wie verhält sich das bei CM oder Lineage? Kann ich da hundertprozentig sicher sein?
Was mich bei Lineage ein bisschen abschreckt, ist das erneute rumgefrickel. Ich brauche gar nicht viele Apps. Nur ein paar standard Sachen. Hauptsächlich Kommunikation, Webbrowser, Navigation und Musik. Wenn das zuverlässig und sicher läuft, bin ich schon mal happy.
Ich nutze auf dem Jolla gerade neben Google Maps auch Maps.me. Für vieles reicht es aus, bei manchen ist es sogar besser als Google Maps.
Aber wenn man die Karte nicht nur zum Navigieren nutzen will, sondern sowas wie eine Umgebungssuche machen will, dann ist Google Maps häufig besser als Maps.me.
 
C

copy&paste

Experte
Hallo
tuep schrieb:
Aber wie sicher darf ich mich mit LineageOS fühlen?
So sicher du dich eben fühlen willst :winki:
Ich nutze ein BQ X5 mit CyanogenOS (5.1.1) und bin ... etwas enttäuscht. Das "mehr" an Datenschutz z.B. ist überschaubar. Die hauseigene Rechteverwaltung lässt auch nicht den Zugriff auf alle Rechte zu. Ich habe LBE (Firewall) installiert und erst dort, geht auch mit XPrivacy (ist mir jedoch zu komplex), kann ich wirklich alle (!?) Rechte aller (System-)Apps individuell konfigurieren. So eine Möglichkeit wünschte ich mir für ein Alternativ-OS und nicht nur ne App aus dem Reich der Mitte die ich zusätzlich installieren muss. Ich lasse z.B. auch nicht bei jeder Abfrage über Öffi oder der Naviapp die Playdienste oder den Playstore ins Netz.
tuep schrieb:
Gibt es die Möglichkeit Maps ohne die restlichen Gapps zu installieren und wie weit würde man damit das Tor für Google öffnen?
Puh, darauf bauen würde ich nicht. Google hat da systematisch die letzten Jahre mehr und mehr Verzahnung betrieben. Manche Apps laufen ohne die Playdienste gar nicht oder eingeschränkt.
Aber Tür und Tor öffnest du, mMn, google damit nicht unbedingt. Mein Aluhut hat eine überschaubare Größe :tongue:, aber ein wenig glaube ich schon für den Datenschutz tun zu können. Ich lasse gerade die google Apps durch LBE bei jeder Interneteinwahl fragen ob sie online gehen dürfen oder nicht. In den meisten Fällen ist es nicht notwendig. Manche Naviapps laufen aber z.B. nicht vernünftig, wenn die Playdienste nicht den Standort lokalisieren und folgen dürfen.
Wenn man sich die Mühe macht und sich durch sämtliche Einstellungen sowohl bei Maps als auch in den allgemeinen google Einstellungen durchzuklicken, dann kann man da schon einiges unterbinden. Du kannst dich von maps abmelden und damit ist dann auch keine Positionsbestimmung via maps möglich wo du vor zwei Wochen oder vier Jahren warst.
tuep schrieb:
Ergänzend zu der Maps Frage. Mir ist natürlich klar, dass wenn ich Maps nutze, sämtliche Anfragen gespeichert werden und ggf. auch die Position. Die Frage ist vlt. ob die einzelnen Anfragen dann immer zugeordnet werden können und was noch zusätzlich mitgeliefert wird.
Wenn du es vermeiden willst, meide maps. So einfach. Ich nutze maps auch nur ungern, aber wenn muss ich manuell ziemlich viel freigeben, was ich ungern tue.
tuep schrieb:
Eigentlich finde ich 4" schon riesig genug.
Vergiss es. Benutzbare Geräte unter 5 Zoll sind Mangelware. Sony hat das Z3/5 compact und das X compact im Angebot, welches aber sehr teuer ist. Samsung hat mit dem neuen A3 2017 ein "kleineres" Modell im Portfolio; aber es ist ... Samsung. Knox und die Frage ob es je ein Update erhalten wird setzen auch hinter dieses Modell ein Fragezeichen.
tuep schrieb:
Ich bin auch immer noch mit mir am hadern, ob ich nicht doch vlt. einen Blick auf Apple werfen soll. Vorteil wäre klein und kein Gefrickel, Nachteil ich müsste Apple vertrauen und ich weiß nicht, ob ich mit dieser starken Einengung klar kommen würde (itunes etc.).
Wirf. Einen Blick. Du wirst ein System huxleyschen Ausmaßes vorfinden. Alles wird funktionieren. Seidenweich, geschmeidig und geräuschlos. Grund zum zweifeln wird keiner aufkommen. Es läuft. Im Gegensatz zur geplanten Trumpschen Mauer ist die bei apple (fast) unsichtbar. Du willst ein System das funktioniert ohne Gefrickel, dann nimm apple. Aber bitte, glaub nicht dass du bei apple mehr Datensparsamkeit erlebst.

Edit:
Wenn dir Datensparsamkeit am Herzen liegt, nimm ein Modell mit LineageOS. Oder ein Modell bei dem es noch mehr Custom-ROM Auswahl gibt und die im Detail vielleicht noch mehr oder andere Privacy-Feature bieten.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Das ist genau das, was ich erwartet und befürchtet habe. Das der Wechsel weg von Jolla in jedem Fall ein Rückschritt in diesem Aspekt sein wird.

Eigentlich scheidet Apple aus diversen Gründen aus. Ich kann den Ansatz an sich gar nicht leiden. Der Versuch sich abzukapseln und durch künstliche Inkompatibilitäten die Kunden immer tiefer in ein abgeschlossenes System zu zwängen ist einfach Scheisse. Wenn man sich dagegen sperrt, dann wird alles komplizierter, ich weiß gar nicht, wie ich über Linux meine Musik drauf kriegen soll, wenn das nur über Itunes geht. Davon abgesehen bin ich in meinem Freundeskreis, in dem es eine wachsende Anzahl von iPhone und Macbook Nutzern gibt, als ein eingefleischter Gegner des iUniverse bekannt. Daher würde Apple für mich auch ein Stück weit Gesichtsverlust bedeuten. Aber ich will es nicht dogmatisch im voraus ausschließen.

Auf der anderen Seite, wenn ich ein neues Handy mit einem kleinen aber nicht verschwindenden Risiko flashe und dann immer noch ein System habe, was keine wirkliche Sicherheit bietet, dann ist das auch nicht das Gelbe vom Ei. Die Vorstellung, andauernd selber BigBrother zu spielen und mein Handy überwachen zu müssen, damit dieses nicht nachher mich überwacht, ist einfach absurd. Wenn dann auch noch alles wieder zu Gefrickel wird und ich dann bei jeder Kleinigkeit wieder sagen muss, sorry, läuft nicht bei mir, wäre das auch Mist. Ich war eigentlich gerade froh, dass ich mit LibreSignal und etwas Überredungskunst die ewigen "Du bist ja nicht bei Facebook/Whatsapp" Diskussionen beendet habe. Da das jetzt stirbt, bleibt mir entweder der Wechsel zu Signal, was nur mit Iphone oder Gapps zu funktionieren scheint oder alle von der nächsten Alternative zu überzeugen.

Ich bin an sich kein Aluhutträger, auch wenn mir manche Leute das vlt. unterstellen würden. Aber ich finde es sollte einfach nicht zu viel verlangt sein, dass ich selbst entscheiden kann, was Technik, die mir gehört, mit meinen Daten macht. Auch wenn unser Innenminister das anders sieht. Und ich möchte einfach gerne sichere Kommunikation nutzen, weil das eigentlich nicht weh tut und nur Vorteile hat.
 
C

copy&paste

Experte
Gegenfrage: was ist die Alternative? Dein Wünsche sind verständlich, aber die Realität gibt uns da den Maßstab vor. Und somit liegt es dann bei dir einen für dich tragfähigen Kompromiss zu finden.
Alternative OS sehe zumindest ich derzeit keine am Horizont.
Stichwort: Messenger. Sind Riot oder conversations Alternativen für dich?
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Damals war SailfishOS am Horizont zu sehen. Leider sind die etwas Leck geschlagen.

Bezüglich Messenger finde ich eigentlich Wire ganz ansprechend. Läuft allerdings auf Sailfish nicht.
Sollte aber sowohl bei LineageOS als auch iOS super laufen. Da ist bloß das Problem, den Freundes und Bekanntenkreis zu begeistern.
 
W

Wolf78

Gast
Gegenfrage, für was im Leben gibt es eine 100%tige Sicherheit?
Wenn man mit der Zeit der Technik gehen möchte, muß man wohl oder übel auch die Risiken mit in Kauf nehmen oder eben mit einem Nokia 3310 oder so leben. Ich fliege ja auch nicht in den Urlaub und weine dann hinterher rum wie Umweltschädlich Flugzeuge sind. Du hast Angst vor Freunden dein Gesicht zu verlieren wenn du dir plötzlich doch ein iPhone kaufst, ohhh man wie alt bist du eigentlich?
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Das ist ein schlechter Vergleich und nur ein Scheinargument.
Man kann auch ohne Flugzeug in den Urlaub. Da gibt es keinen logischen Zwang, dass Urlaub für die Umwelt schlecht sein muss.
Genauso wenig muss ein Smartphone ein böses Spionagewerkzeug sein, dass sich gegen seinen Besitzer wendet. Das hängt einzig und allein davon ab, was da genau programmiert worden ist. Und natürlich kann es da prinzipiell eine hundert prozentige Sicherheit geben. Wenn ich eine Bildbearbeitungssoftware schreiben sollte, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass man damit nachher Musik machen kann gleich null. Vermutlich gilt das gleiche für die Bearbeitung von Bildern, wenn wirklich ich sie schreiben sollte^^.

Die einzige Frage ist, was gibt es auf dem Markt und was ist man gewillt zu akzeptieren. Und hier will ich halt größtmögliche Übersicht haben, um eine Entscheidung treffen zu können.
 
Spartaner25

Spartaner25

Fortgeschrittenes Mitglied
Vielleicht ist ja CopperheadOS was für dich?
Nur das schränkt die Auswahl der Geräte auf das Nexus 5x und Nexus 6p ein, wenn du nichts selber basteln willst.
Wobei das 6p wohl tendenziell zu teuer ist, und ich das Nexus 5x ungerne empfehlen würde, da ich für meins vor einigen Wochen das Geld wiederbekommen habe, da ich zuerst die Bootloop hatte und dann dieses Problem mit der fehlenden Partition, wodurch ich den Bootloader nicht mehr öffnen konnte. Sonst war es ein schönes Gerät :biggrin: .
Übrigens haben manche 6ps wohl auch Batterieprobleme.
Wobei es wohl Support für die Pixels geben könnte, aber das sprengt das Budget.
iOS hätte natürlich auch Vorteile, aber ob du da von der Datensparsamkeit besser dran bist als bei LineageOS ist doch sehr zu bezweifeln.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Werds mir anschauen.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich glaube ich werde mir ein Android holen. Aber ich würde gerne eins nehmen, dass direkt von LinageOS supported wird.
Ich habe gerade gesehen, dass das BQ Aqua X5 in Weiss (eigentlich nicht ganz mein Geschmack) für 120 bei Mediamarkt erhältlich ist.
Ist wegen der Messe gerade bei noch mehr Geräten ein Preissturz zu erwarten?

Wie gesagt, am liebsten wäre mir "nativer" Lineage support und möglichst klein und MicroSD Slot. Kamera ist nicht so wichtig. Verschlüsselung und Datenschutz sollte ja mit allen gleich gut/schlecht gehen.
 
C

copy&paste

Experte
Ich habe gerade testweise LineageOS auf meinem X5. Läuft schon gut, komplett ohne google Apps. Ist noch ungewohnt und etwas nackt das Ganze. Ein erster Versuch die GApps durch microG zu ersetzen scheiterte. Es ist möglich, aber (bei mir) nur mit Gefrickel.
Der Preis ist wirklich heiß.
Zur Größe: Das X5 ist nicht das Kompakteste unter den 5-Zöllern und da tun die "echten" Tasten sicherlich ihren Teil dazu beitragen. Ein noch im Gebrauch befindliches S4 mini ist wesentlich kompakter/ergonomischer. Im Grunde ist mir das X5 zu groß, eine einhändige Bedienung nur im ruhigen Umfeld möglich. Aber das Dilemma heuer ist ja das auch hier gilt: "size does matter". Was zählt schon Ergonomie :rolleyes2:
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Ja, genau deswegen will ich es kleiner haben. Das Jolla hat ein 4.5" Display. Wenn ich das einhändig mit dem Daumen bediene, dann gibt es bereits manchmal Fehleingaben, weil bei den weiten Wegen dann der Handballen an die Seite kommt. Bei 5" vermute ich, dass einhändig dann ganz gestorben ist. Und ehrlich gesagt, finde ich so ein Riesenteil einfach unpraktisch. Aber scheinbar gibt es das kaum auf dem Markt. Die kleineren Alternativen sind ja wirklich teurer. Das Galaxy A3 aus dem Vorjahr würde gehen, wenn das taugt, kostet 200€. Aber LineageOS wird offiziell noch nicht unterstützt und selbst da sind es 4.7". 4" wäre echt ausreichend.

Andererseits sind die 120€ echt ne Ansage. Wenn es tatsächlich ein empfehlenswertes Gerät und so billig ist, dann wäre das einen Versuch wert.
Wegen neuen Geräten und Preisänderungen ist nichts bekannt?
Wobei mein Eindruck bei Geizhals und den Preisentwicklungen auch eher war, dass selbst Uralt Geräte von 2014 weiterhin preisstabil bleiben.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Wie ist das denn mit ähnlichen Geräten und LineageOS? Das Galaxy S5 wird ja supportet, läuft da dann das selbe ROM auch auf dem S5 Mini?
Ist das S5 Mini zu empfehlen? Oder wäre das A3 die bessere Wahl?
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Thema hat sich erledigt, nach einer Nacht drüber schlafen, habe ich mich entschieden, bei dem Angebot zuzuschlagen und hab mir jetzt das weiße BQ Aquaris x5 für 120€ bestellt. Das BQ scheinbar kein Problem mit Custom Roms hat ist da auch ein netter Anreiz. Hab mir gleich auch noch ne Tasche und Displayschutz dazu besorgt.
Vielen Dank noch mal für die Tipps.
Die eine Spitze von Wolf78 ist mir übrigens erst gerade aufgefallen, kA, ob die dazu editiert worden ist. Für manche bedeutet das heute zwar nichts mehr, doch es gibt halt immer noch Menschen, die gerne authentisch und integer sind. Wenn ich mir ein Apple Produkt kaufe, dann ist es bei meinem Hintergrund ähnlich, als würde ein Attac Aktivist bei Primart einkaufen. Man muss nicht immer versuchen, alles und jeden lächerlich machen zu wollen. Mein Alter tut nichts zur Sache.
 
H

hjanko

Neues Mitglied
tuep schrieb:
Thema hat sich erledigt, nach einer Nacht drüber schlafen, habe ich mich entschieden, bei dem Angebot zuzuschlagen und hab mir jetzt das weiße BQ Aquaris x5 für 120€ bestellt. Das BQ scheinbar kein Problem mit Custom Roms hat ist da auch ein netter Anreiz. Hab mir gleich auch noch ne Tasche und Displayschutz dazu besorgt. Vielen Dank noch mal für die Tipps.
Da ich gerade ein neues Handy für meine Frau suche und ich grundsätzlich eine ähnliche Einstellung wie du habe, wäre es super, wenn du dann mal etwas über das Handy berichtest.

Die eine Spitze von Wolf78 ist mir übrigens erst gerade aufgefallen, kA, ob die dazu editiert worden ist. Für manche bedeutet das heute zwar nichts mehr, doch es gibt halt immer noch Menschen, die gerne authentisch und integer sind. Wenn ich mir ein Apple Produkt kaufe, dann ist es bei meinem Hintergrund ähnlich, als würde ein Attac Aktivist bei Primart einkaufen. Man muss nicht immer versuchen, alles und jeden lächerlich machen zu wollen. Mein Alter tut nichts zur Sache.
:thumbsup:
Kein weiterer Kommentar.
 
T

tuep

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich weiß nicht, ob ich wirklich helfen kann, weil ich ja auch kein Experte bin.
Erster Eindruck ist, dass das Gerät natürlich nicht das hochwertigste ist, aber es ist für den Preis vollkommen ok. Tonqualität ist ok. Erst war ich geschockt, aber das lag eher an dem Gesprächspartner.
Das flashen lief einfach und ich hab mir den ersten Schwung Apps über Fdroid und Googleplaydownloader besorgt.
 
Ähnliche Themen - Ist ein Smartphone mit LineageOS das richtige für mich? Antworten Datum
1
13
7