Strahlungsarmes Handy

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Strahlungsarmes Handy im Kaufberatungen für Android-Smartphones im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
S

Sargantana

Neues Mitglied
Hallo liebe community, ich hoffe ihr könnt mir helfen: ich möchte ein strahlungsarmes Handy kaufen. Ich bin nicht so scharf auf tolle features, sondern möglichst strahlungsarm soll das Gerät sein. Ich habe hier und da Infos über SAR-Werte von aktuellen Handys gelesen, aber Fazit ist, dass es eigentlich zwei verschiedene Werte gibt: am Ohr und am Körper, also wenn das Handy z.B. in der Jackentasche getragen wird. Und gleich stoßen wir bei zwei Problemen: erstens gibt die eine oder die andere Studie nur einen der zwei Werten an, den zweiten SAR-Wert wird ignoriert. Und so haben wir einen Sieger in der einen SAR-Kategorie (z.B. am Ohr), aber dasselbe Gerät würde bei der SAR-Kategorie am Körper eventuell ganz schlecht abschneiden. Und oft gibt es bei Listen von vermeintlichen strahlungsarmen Handys nicht einmal eine Info darüber, von welchen der zwei SAR-Werten sie hier sprechen. Und zweitens: ein SAR-Wert am Ohr... ist das nicht überholt? Heutzutage telefoniert man kaum mit dem Handy am Ohr, sondern mit dem Handy in der Hand frontal vor dem Kopf etwas weiter weg bei Lautstärke oder mit Kopfhörern. Aber gerade hier ist es, wenn ein vermeintlich strahlungsarmes Handy (am Ohr) richtig stark strahlt (weil der SAR-Wert am Körper eventuell viel höher ist bzw. keine Angabe darüber gemacht wird)? So finde ich eine Studie über das Xiami Redmi Note 8T: das Gerät soll starhlungsarm sein, aber wenn ich mich näher erkundige, finde ich, dass der SAR-Wert dieses Handys nur am Ohr niedrig sein soll, der zweite, den ich am Wichtigsten finde, ist aber hoch... Was empfiehlt ihr mir?
 
T

ThoSta

Experte
Booth

Booth

Experte
Sargantana schrieb:
wenn ein vermeintlich strahlungsarmes Handy [...] richtig stark strahlt
Mein Tip: Setz Dich mit den physikalischen Grundlagen etwas mehr auseinander. Kein Handy gibt "starke" Mikrowellenstrahlung ab. Das sind bezogen auf die Wirkung auf den menschlichen Körper eher geringe Werte. Mikrowellen mit diesen Energiewerten haben zudem bisher die einzig nachgewiesene Wechselwirkung die Temperatur in Zellgewebe zu erhöhen. Elektromagnetische Wellen (wozu Licht, Handystrahlung und vieles mehr zählt) hat sehr verschiedene Wechselwirkungen je nach Freuquenz und Intensität - also Energie.

Von daher ist Strahlung nicht per se schlimm. Ich bin ganz froh, dass meine Lampen strahlen ;)

Wenn Du ein Handy nur wenige Zentimeter weiter weghält sind die eh geringen Werte noch massiv geringer (Wirkung nimmt zum Quadrat, also exponentiell zur Entfernung ab), meist nichtmal mehr messbar ausser in hochpräzisen Spezialmessungen mit ausreichend Abschirmung.

Dein Verhalten sorgt also WEIT mehr für Einfluss, als wenn ein Handy den doppelten SAR-Wert hat. Wo liegt es am Körper an und könnte dort dauerhafte Erwärmung um 0,1 Grad was bewirken? Es mag einige Stellen am Körper geben, wo ich vorsichtig wäre. Es gibt aber viele, wo ich keinen Grund sehe, vorsichtig zu sein, wenn ich das Handy nahezu auf dem Körper aufliegen habe.

Zum Beispiel würde ich mir als Mann überlegen, ob ich das Handy ständig in der vorderen Innentasche nah am Schritt trage - das aber grundsätzlich bei jedem Handy ;)
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
Um Booth Beitrag noch zu ergänzen:
Sargantana schrieb:
Heutzutage telefoniert man kaum mit dem Handy am Ohr, sondern mit dem Handy in der Hand frontal vor dem Kopf etwas weiter weg bei Lautstärke oder mit Kopfhörern.
Bei solchen Anwendungen dürfte die Strahlungsauswirkung extrem gering sein, weil du das Handy eben immer weiter weg hälst von den kritischen Körperbereichen (Kopf, innere Organe) und die Energieeinwirkung immer weiter abnimmt (exponentiell).
Du kannst die SAR-Werte also als "Worst Case" sehen: Gemessen wird immer an der Stelle wo sie am meisten Auswirkungen haben (Ohr/Kopf, Körper) und sie bilden zudem Maximalwerte ab - kein Smartphone wird aber immer auf Maximum senden. Je nach Ausbau des Mobilfunknetzes, wird da deutlich die Sendeleistung reduziert
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cpt.Yesterday

Gast
@Sargantana

Die SAR-Werte sind relativ.

Zum Einen ergeben sich je nach Testverfahren (z.B. USA und EU) unterschiedliche Werte. Das ist durchaus üblich und teils sind diese Werte wiedersprüchlich.

Siehe Beispiel Samsung S10:

Samsung Galaxy S10 - Full phone specifications

(Weiter unten im Datenblatt).

Zum Anderen, ist es wie @Booth und @Melkor sagten, eine maximale Auslastung erreicht werden. Dazu muss das Smartphone in einer extrem schlecht ausgeleuchteten Mobilfunk-Bereich sein. In den Städten (und da reichen such schon kleine Städte) erreicht man den Wert so gut wie nie.


Nur ein kleiner Denkansatz:

Direkte Sonneneinstrahlung ist wesentlich gefährlicher und kann bereits innerhalb einer Stunde zu Verbrennungen ersten Grades führen (auch bekannt als "Sonnenbrand").

Die Luftzusammensetzung hat langfristig schädigende Wirkung aufs Erbgut.

So gesehen, tagsüber draußen an der "frischen Luft" kriegt man mehr ab als durch ein Smartphone 😂
 
Zuletzt bearbeitet:
omah

omah

Lexikon
Ich habe das Redmi Note 8, bin zufrieden.
Nicht das T, nicht das Pro, nicht das Redmi 8.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sargantana

Neues Mitglied
Liebe Leute, erstmal vielen lieben Dank für all eure Antworten und sorry, dass ich mich erst melde, nachdem Ihr ja so prompt reagiert hattet.
Also: meine Frage bezüglich eines möglichst strahlungsarmen Handys ist voll berechtigt! Nicht ich frage danach, weil man eben hier und da was über Strahlung (oder über das Rauchen, Zucker, Cholesterin, etc) gelesen hätte und nun auf Nummer sicher gehen möchte, sondern ich gehe erst jetzt vorsichtig mit solchen Sachen, weil ich bereits erkrankt bin. Bis vor einem Jahr habe ich gedankenlos und auch problemlos Handy, Wlan, etc non-stop an bzw bei mir gehabt. Übrigens fühlt es sich nicht so an wie Wärme, etwa, wie das, was wir von den alten Händys kennen: wir haben am Ohr telefoniert (früher ging es nur so) und dann war das Ohr heiss - ansonsten nix.
Nein, es sind viele andere Symptome: Herzrasen, eine Art Kopfschmerzen, wie ich sie bisher nicht kannte, Ohrschmerzen, trotz Müdigkeit nicht schlafen können, weil es sich anfühlt, als hättest du zehn Liter Kaffee getrunken. Auch das Gefühl von Hautverbrennung, aber irgendwie anders als Sonnenbrand und ich würde sagen, ohne dass der Körper deswegen wärmer ist.
Nochmals danke für alle Meldungen - ich verstehe Euch ja, ich hätte vor zwei Jahren vielleicht ähnlich reagiert.
So, ich schicke jetzt erstmal das.
 
A

andre_xs

Stammgast
Es tut mir leid zu hören, dass Du erkrankt bist. Auch wenn ich persönlich nicht daran glaube, dass es etwas mit Handies zu tun hat, oder dass diese es verschlimmern könnten, respektiere ich Dein Denken und Deinen Wunsch. Daher ein Vorschlag zur Vorgehensweise:

1. Wie schon erwähnt, achte vor allem auf Dein Verhalten: Telefon so weit wie möglich vom Körper fern halten. Wenn nicht benutzt, dann am besten auf den Tisch legen, oder in eine Tasche / Handtasche / Rucksack. Selbst Jackentasche ist schon besser als Hosentasche. Wenn Du es benutzt (also telefonierst) am besten entweder Freisprechen/Lautsprecher oder mit kabelgebundenem Headset.

2. Beschreib doch Deine Anforderungen mal genauer, so dass wir erstmal eine 'normale' Kaufberatung geben können. Also sowas wie Preisrahmen, Grösse/Gewicht, Nutzungsverhalten (Spiele ja/nein, etc), und alles was Dir wichtig ist. Von den vorgeschlagenen Geräten kannst Du ja dann die SAR-Werte prüfen. Es gibt durchaus Leute, denen der SAR-Wert wichtig ist, das kommt hier öfter vor.

3. Am einfachsten ist es wahrscheinlich nicht unbedingt das Gerät mit dem 'niedrigsten' Wert zu nehmen, sondern ein Gerät mit einem relativ geringem Wert bzw einfach zu prüfen dass Du kein Gerät mit aussergewöhnlich hohem SAR-Wert nimmst.

4. Beim Vertragsabschluss darauf achten, dass Du einen Netzwerkanbieter nimmst, der bei Dir eine gute Netzabdeckung hat. Denn je schwächer das Signal, desto mehr muss das Handy seine Sendeleistung aufdrehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ragnarson

Ragnarson

Stammgast
Muss ich @andre_xs zustimmen. Das du erkrankt bist, ist nicht schön, aber die von dir geschilderten Symptome hören sich schon stark nach einer Krankheit hat und können eigentlich unmöglich von einem Handy stammen. Außerdem muss man noch dazu sagen: auch wenn du ein Handy findest, was wenig strahlt, heißt das ja noch lange nicht, dass andere Telefone bei deinem Nutzungsverhalten mehr strahlen. Im normalen Alltag bei gutem Empfang strahlt ein Handy nur sehr sehr wenig. Sprich, selbst wenn du dir jetzt eins kaufst, welches Beispielsweise bei Maximalwerten von 0,6 W/Kg liegt, kann es sein, dass ein Telefon, welches bei Maximalwerten von 1,4 W/Kg liegt in deiner Alltagsumgebung genau soviel strahlt, da du fast den ganzen Tag gute Netzverbindung hast und das Telefon kaum Sendeleistung aufbringen muss. Der Effekt einer Verbesserung könnte also letztendlich gegen null gehen und gar nicht vorhanden sein. Solltest du weiterhin davon überzeugt sein, dass die Ursache für deine Symptome am Handy liegt, dann solltest du vllt Mal komplett auf ein Smartphone verzichten bzw. Nur noch im Flugmodus unterwegs sein, um zu schauen, ob sich nach einer gewissen Zeit überhaupt eine Besserung einstellt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Strahlungsarmes Handy Antworten Datum
19
3
15