Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

[Tweaks]Kernel-Parameter-Einstellungen (Governor, OC, UV)

  • 133 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Tweaks]Kernel-Parameter-Einstellungen (Governor, OC, UV) im Kernel für Samsung Galaxy S2 im Bereich Root / Hacking / Modding für Samsung Galaxy S2.
MadMurdoc

MadMurdoc

Ehrenmitglied
Meinst du nicht eher mecss?^^
 
Thoddü

Thoddü

Lexikon
Meine ich :D Da waren so viele Postings von dir auf der letzten Seite, dass ich dachte es wäre dein Fred :D

Gruß an den Kollegen ;)
 
MadMurdoc

MadMurdoc

Ehrenmitglied
Kann ja mal passieren. ^_^

------
Möge die Macht mit dir sein.
Versendet von meinem SGS2
 
mecss

mecss

Ehrenmitglied
@Thoddü

danke dir für den Tipp...habe ihn in den Opener aufgenommen und entsprechend angepasst...habe dich mal auch gleich namentlich erwähnt... ;)
 
C

Canberk

Fortgeschrittenes Mitglied
Muss ich einfach das :
#!/system/bin/sh

#hotplug parameters
echo 35 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/loadl
echo 80 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/loadh
echo 90 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/loadl_scroff
echo 100 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/loadh_scroff
echo 400 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/rate
echo 400 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/rate_cpuon
echo 1000 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/rate_scroff
echo 524288 > /sys/module/pm_hotplug/parameters/freq_cpu1on

in eine textdatei reintun und in den ordner oder wie :S :confused::confused::confused:

Wollte das Akkusparende...
 
mecss

mecss

Ehrenmitglied
Steht doch alles im Startpost...wozu macht man sich die ganze Arbeit, wenn man nicht bereit ist zu lesen...
 
P

paifgx

Gast
mecss schrieb:
Anleitung für init.d-Scripte:

Der Android-Bootup-Prozess beinhaltet 3 Teile.
  1. Zuerst wird der Bootloader ausgeführt.
  2. Dann bootet der Kernel und er lädt diverse Treiber, bereitet einige Hardware-Komponenten vor.
  3. Zuallerletzt werden die Benutzer-spezifischen Programme eingebunden. Das ist die wichtige Phase, wo diverse init.d-Scripte ausgeführt werden, genauso wie diverse App und Dienste.


Init.d-Scripte müssen innerhalb des init.d-Ordners sein, welcher im Verzeichnis /system/etc/ ist. Es gibt auch ein Verzeichnis mit /etc/init.d, welches nur ein Symlink zum obigen Verzeichnis ist.


Init.d-Scripte werden in alphabetischer bzw. numerischer Reihenfolger aufsteigend ausgeführt.


  • Beispiel 1: Ascript1 und Bscript2 = Ascript1 wird zuerst ausgeführt
  • Beispiel 2: Ascript1 und Ascript2 = Ascript1 wird zuerst ausgeführt


Erstellungsvorgang

  • Die erste Zeile eines init.d-Scriptes beginnt entweder mit #!/sbin/busybox sh oder #!/system/bin/sh
  • Danach startet das Script mit entsprechenden Befehlen wie z.B. echo "200000" > /sys/devices/system/cpu/spu0cpufreq/scaling_max_freq
  • Für die Kompatibilität darf keiner der Windows-Editoren wie Notepad oder Wordpad benutzt werden, sondern ein GNU-Editor, am Besten ihr nimmt den Notepad++
  • Weder am Anfang noch am Ende darf keine Leerzeile vorhanden sein, also lieber schön überprüfen!
  • Nachdem alles fertig ist, speichert man das Script ohne jegliche Datei-Endung. Der Name ist frei wählbar, aber sollte mit Bedacht gewählt sein.
  • Danach wird das selbst erstellte Script in den init.d-Ordner via eines rootfähigen Filemanagers, am Besten den rootexplorer, verschoben und danach die Permissions angepasst. Welche man nehmen muss, sieht man am Besten daran, welche die anderen Scripte in dem init.d-Ordner haben.
  • Wenn man etwas im Script kommentieren möchte, wird einfach ein # gesetzt, dadurch wird alles nach der Raute nicht berücksichtigt und ausgeführt.

Denkt daran immer sicherheitshalber ein Nandroid-Backup zu machen, wenn ihr euch nicht sicher seid. Ich übernehme keinerlei Haftung, da jeder selbst wissen muss, was er macht...
Steht doch da ausführlich da was zu machen ist.. Ist schon irgendwie fast beleidigend mecss gegenüber wenn er es eh schon so ausführlich und genau schreibt.. :/
 
C

Canberk

Fortgeschrittenes Mitglied
Hab den part mit meinem handy nicht gesehn x:
Tut mir leid!!! :D:winki::winki::winki:
 
C

Canberk

Fortgeschrittenes Mitglied
Will die datei verschieben dies funktioniert aber nicht weil sie schreibgeschützt ist..was tun?

EDIT : habs schon
Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 
Zuletzt bearbeitet:
MadMurdoc

MadMurdoc

Ehrenmitglied
Root Explorer dafür nutzen.
 
->TopAZ<-

->TopAZ<-

Ehrenmitglied
@ mecss

Super Arbeit, die auch für DAU´s nachzuvollziehen sein sollte.

Logischer Aufbau und sauber strukturiert. Wer sich dran hält (und sein gefährliches Halbwissen mal außen vor lässt) kann gar nichts falsch machen.
Auch wer noch nie was von "Script" gehört hat (zähle ich nicht dazu) kann nach dieser Anleitung seine eigenen fürs Kernel Modding am S2 schreiben.

Mir persönlich gab es eine Einblick in die Tiefen der ExTweaks Parameter.

1k Dank für die von dir hier geleistete Arbeit.

Edit: Hab das Thema mit fünf Sternen bedacht

CU Topas
 
Zuletzt bearbeitet:
mecss

mecss

Ehrenmitglied
Danke Topas...hört man gerne und leider auch selten...einmal Mod und man ist der Buhmann der Nation unabhängig davon, was man geleistet hat...wie im Reallife... :D

Hat auch wirklich lange gedauert, a) mich einzulesen und zu verarbeiten und b) es in ein verständliches Deutsch umzusetzen...

Ich denke, es ist ausbaufähig, weil ExTweaks sich auch weiter entwickelt hat, sobald ich mal ein bissel Luft habe, werde ich ergänzen und ausbauen... ;)
 
->TopAZ<-

->TopAZ<-

Ehrenmitglied
Ja, das kenne ich! Das bringt Verantwortung die man übernimmt so mit sich. Mann steht in der "Schusslinie". Und das von allen Seiten.
Man kann und will es ja auch nicht immer jedem recht machen.
Wer aber Schwerpunkte setzt nimmt automatisch Lücken in kauf. Ist halt so!

Ja, Siyah Kernel und ExTweaks gibt es ja mindestens wöchentlich was neues. UND DAS IST AUCH GUT SO!
Bin schon sehr gespannt darauf hier weiterzulesen. I.d.S.:thumbup:

CU Topas

- OT out -​
 
L

Lucis

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi finde deine Arbeit super, wenn man sich das ordentlich durchliest, dann sollten viele Fragen erklärt sein.

Ich hab zwar kein Problem mit den Scripts aber bin eher faul und steh auf Apps um alles einzustellen. Mit ExTweak hat man ja schon ein mächtiges Tool um die CPU zu verändern und noch ein paar Kleinigkeiten. Was ich leider vermisse wäre eine App um andere Gouvernor zu tweaken (ähnlich Lulzactive). Ich weiss natürlich nicht wie viel Arbeit es ist um so was zu Programmieren, würde mich nur freuen wenn es so was irgendwann mal geben sollte. Ich denke andere wären auch meiner Meinung.

Lucis
 
mecss

mecss

Ehrenmitglied
Ich habe neulich ein sehr interessantes App/Tool gefunden, mit dem man diverse Dinge modifizieren kann, ähnlich wie Voltage Control und ExTweaks, wie CPU-Taktfrequenz, Governor, Scheduler, Governor-Parameter, BLN, Spannungswerte der verschiedenen Taktfrequenzen etc. Schaut es euch selbst an...

https://play.google.com/store/apps/details?id=mobi.cyann.nstools&hl=de
 
H

hellsgod

Gast
Cooles Tool, ja. Benutze es schon ein paar Wochen, macht z.B. die lulz App überflüssig :)

hells

Vom Taschenrechner gesendet
 
Kjetal

Kjetal

Mitglied
derPälzer

derPälzer

Lexikon
Hallo,
ich habe im Kernel übersichtsthread ein Thema angesprochen da sich nun mehr hier her verlagern möchte.. Es geht dadrum, das es diverse Kernel gibt bei denen sich die dauerhafte Keybeleuchtung nicht einschalten lässt, man kann unter sys/class/misc/backlightnotification/led_timeout die leuchtdauer erhöhen.. Madmurdoc schrieb das man dies per Script umgehen kann:

MadMurdoc schrieb:
Nun, die von dir angefragte Datei ist kernel abhängig, diese hat nicht jeder.

Ansonsten ist es easy
Code:
#!/system/bin/sh
echo xxxx sys/class/misc/Backlightnotification/Led_Timeout
Wobei xxx für den Wert steht den du dort immer abgespeichert hast.
Wenn du Windows nutzt, empfehle ich Notepad++ da dieser in Unix konvertieren kann, dies geht dann so Bearbeiten -> Zeilen Ende -> Konvertieren zu Unix.

Damit hast du dann dein Skript fertig, schiebst es dann in den /system/etc/init.d Ordner in deinem Android und fertig ist es. Dabei solltest du dann, nachdem du fertig bist, die Datei in etwa so abspeichern 01Beleuchtung.

Da Windows ein doofes System ist, knallt es dir automatisch die txt Endung ran, diese musst du löschen, ein Linux/Unix System braucht diesen Kindergarten nicht.
Ich habe es genauso gemacht wie er es in der kleinen anleitung geschrieben hat.. Hab ich trotzdem noch irgendwas falsch gemacht? irgendwas was übersehen?
 
MadMurdoc

MadMurdoc

Ehrenmitglied
Wenn der Kernel dies unterstützt geht das auch, ansonsten glaube ich geht es nicht wenn diese Datei nicht schon vorher vorhanden war. So tief bin ich da nicht drin bzgl Tastenbeleuchtung.

Ansonsten sollte es so gehen.
 
derPälzer

derPälzer

Lexikon
woran seh ich ob der kernel dies unterstützt?

die dateien unter sys/class etc.. sind vorhanden, ich kann auch dort die leuchtdauer von 500 auf 0 stellen, so bleibt diese immer an.. hm komisch, kann sein das der kernel dies nicht unterstützt, pech gehabt
 
Zuletzt bearbeitet: