Der Hörerlautsprecherdefekt-Laberthread

  • 2.480 Antworten
  • Neuster Beitrag
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
raulromania

raulromania

Neues Mitglied
Alter Verwalter, ist hier ja was los. Das macht ja richtig Spaß zu lesen. :)
Manchmal muss man sich an den Kopf fassen, aber so ist das halt im Leben.

Um mal zu was produktivem zu kommen.
Folgende E-Mail habe ich heute von dat repair erhalten.

Sehr geehrter Kunde,


am 08.12.10 erhielten wir Ihr Motorola Defy Licorice High Gloss mit der Imei-Nummer ...908528.
Das Gerät wurde repariert und verließ unser Haus am 09.12.10.

Ihre Meinung zum Reparatur-Ablauf ist uns sehr wichtig. Wir freuen uns über Ihr Feedback über: www.datrepair.de/umfrage



Mit freundlichen Grüssen

Ihr Reparaturspezialist
dat repair GmbH
Am Sophienhof 8-10
24941 Flensburg

HRB 2606 · AG Flensburg
Geschäftsführer: Kai Sievertsen
Innerhalb von einem Tag "repariert". Hut ab!
Das heißt, ich werde es noch diese Woche erhalten. Werde, wenn es etwas interessantes gibt, berichten.

Hat jemand einen konstuktiven Vorschlag, auf was ich genau schauen sollte?
Bin für fast alles offen. :winki:

Ich muss noch was loswerden.
1. Ich sage, es ist ein Serienfehler.
2. Ich sage, es ist gut, wenn Menschen miteinander Reden und sich über Rezensionen helfen. Jedem steht es frei seine Meinung (optimalerweise wenn er Erfahrungen mit dem Gerät sammeln konnte) über die Amazon-Rezensionen kund zu tun. Ich empfehle es sogar. Der "Animateur" hat NIE ETWAS von "schlecht bewerten" geschrieben, das wurde hier von einigen so aufgefasst. Und wenn es von jemandem wegen seinen gemachten Erfahrungen schlecht bewertet werden würde, ist es vollkommen ok, solange konstruktive Kritik geübt wird und keine Märchen verbreitet werden. (Nein, Serienfehler ist kein Märchen!)
3. Kopf einschalten beim Rezensionen lesen nicht vergessen.
4. Wer das ließt ist doof. :winki:

VIELEN LIEBEN DANK AN ANNA FÜR DEN SUPPORT!

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
C

carbi

Neues Mitglied
ich habe exakt dieselbe mail erhalten, da war auch von repariert die rede, wurde aber de facto getauscht ;)
 
A

AIAG2

Fortgeschrittenes Mitglied
Mal eine frage, hat jemand den Fehler ein zweites mal gehabt nachdem es bei dat repair war?
 
M

marano

Neues Mitglied
@raulromania: Du könntest ja diesen ominösen Drucktest machen. Also beim Telefonieren gleichzeitig mittig auf den Akkudeckel und das Display drücken. Falls der Ton gleich bleibt, also weder leiser noch knarzend wird, könnte das ein gutes Zeichen sein.
 
B

Barqu

Gast
marano schrieb:
Falls der Ton gleich bleibt, also weder leiser noch knarzend wird, könnte das ein gutes Zeichen sein.
... oder dafür sorgen, dass der Defekt schneller wieder auftaucht :D
 
J

Jollo

Ambitioniertes Mitglied
Ich habe meins nun seit ca. 4Wochen im Einsatz (ein schwarzes von der HTM GmbH), telefoniere aber nicht viel damit. Bislang hatte ich noch keine Probleme. Den Test mit dem Drücken habe ich angesichts dieses beängstigenden Threads aber auch noch nicht durchgeführt. Das kann aber eigentlich nicht so bleiben, weil ich es extra wegen seiner Outdoorqualitäten gekauft habe und bislang total zufrieden mit dem Gerät bin. Hätte ich etwas gesucht, was ich wie ein rohes Ei behandeln muss, hätte ich ich wohl zum iphone gegriffen.

Danke aber erst einmal an M.Starke für die kompetenten Aussagen zum Defekt und der Auftretensverteilung in seinen Lieferungen.

Um die Mutmaßungen wieder einmal anzufachen, muss ich aber doch auf die vielfach zitierten Russen verweisen (Link). Ich mag mir einfach nicht vorstellen, dass es einem beim Auseinanderbauen der Geräte oder Umbauen der Lautsprecher nicht auffällt, wenn die Kontaktnasen (so es überhaupt welche in der Ausprägung geben sollte) zu stark deformiert sind. Zumal dann, wenn der Lautsprecher ohnehin schon als heißer Kandidat der Untersuchung hrangezogen wurde.

Ggf. betrifft es doch den Lautsprecher an sich, der auf seiner eigenen Kontaktierung zu solchen potenziellen Füsschen fehlerhaft ausgeführt ist.
Ehrlich gesagt, wäre mir ein Defekt im Lautsprecher selbst auch viel lieber, weil es ansonsten auf einen ggf. irreparablen Konstruktionsfehler herauslaufen könnte. Ich hoffe also für alle Betroffenen, dass (a) sich möglichst bald der tatsächliche Fehler eindeutig herausstellt, (b) Motorola sich dazu bekennt und die Reparatur inkl. Aufrechterhaltung des garantierten IP67-Standards durchführen lässt und (c) die verwendenten Ersatzteile verfügbar und dauerhaft von besserer Qualität sein werden.

Ggf. ist genau Letzteres die Ursache dafür, dass sich niemand Verantwortliches dazu bekennen mag. Denn selbst wenn jemand den Fehler eingestehen würde... Was würde hier los sein, wenn bekannt würde, dass es das Erforderliche Ersatzteil noch gar nicht oder nicht in den erforderlichen Stückzahlen gibt, weil man sich auf die Qualität des einen Herstellers verlassen hat, der aber vielleicht gar keine besseren produzieren können wird.
 
A

Annexx

Ambitioniertes Mitglied
AIAG2 schrieb:
Mal eine frage, hat jemand den Fehler ein zweites mal gehabt nachdem es bei dat repair war?
Also das würde mich auch mal interessieren.

Ich habe heut mit Amazon telefoniert. Die wollen mir ein Austauschgerät zuschicken. Wenn ich das habe werde ich mal schauen ob dort die Sache mit dem Display / Akkudeckel auch so ist oder ob es Unterschiede zu meinem jetzigen Defy gibt.

Wenn das Problem nur in D-Land auftritt, wann kann man denn davon ausgehen, dass Motorola dafür sorgt, dass hier keine defekten Geräte mehr ausgeliefert werden?

VG
Frank
 
shaft

shaft

Lexikon
Es wird einige (wenige) Leute befriedigen, denn mein Defy bratzt auch beim Drucktest auf/neben/über dem Motorola-Logo :D
Habe es allerdings nicht fertig gebracht, einen Totalausfall zu provozieren.

Ich werde folgendermaßen vorgehen: Ein paar Tage warte ich noch ab, bis ich genaueres weiß, dann rufe ich Amazon an, die mir netterweise ein Austauschgerät schicken und danach schreibe ich ne Rezension mit 5 Sternen, weil mir das Gesamtkonzept und das Defy an sich prima gefällt ;)
 
H

hansikraus

Ambitioniertes Mitglied
ich telefonier gerade, Ich drücke...Ton schlechter. aber ausfallen tut es nicht

Ist mein's nun Semi-Robust oder ist das sogar normal. Habe es nun seit einer Woche und noch keinen Ausfall gehabt.

nur so als info...
(DEFY Weiß/Amazon /Gebaut Oktober 2010)
 
M.Starke

M.Starke

Gewerbliches Mitglied
Guter shaft,

wenn Du jetzt noch "bratzt" übersetzt, weiß man ob man sich zu den wenig oder eher nicht wenig befriedigten Leuten zählen kann. ;)
 
C

Cronotrigger

Neues Mitglied
Er meint sicher das "Knarzen" des Lautsprechers :glare:
 
DeHub

DeHub

Stammgast
hansikraus schrieb:
ich telefonier gerade, Ich drücke...Ton schlechter. aber ausfallen tut es nicht

Ist mein's nun Semi-Robust oder ist das sogar normal. Habe es nun seit einer Woche und noch keinen Ausfall gehabt.

nur so als info...
(DEFY Weiß/Amazon /Gebaut Oktober 2010)
Woher weißt du wann dein Defy gebaut wurde?
 
DeHub

DeHub

Stammgast
Dann ist meins auch von Oktober. Und ich hab bislang auch keine Probleme. Gerät ist 2,5 Wochen alt.
 
thrillseeker

thrillseeker

Fortgeschrittenes Mitglied
genau wie bei shaft klingt mein lautsprecher anders wenn ich aufs logo vom akkudeckel drücke, mit etwas mehr druck, er klingt dann metallisch ausgedünnt und normalisiert sich nach 1-2 sekunden wieder.
muss ich jetzt bald mit nem ausfall rechnen?
 
P

Pman

Neues Mitglied
thrillseeker schrieb:
genau wie bei shaft klingt mein lautsprecher anders wenn ich aufs logo vom akkudeckel drücke, mit etwas mehr druck, er klingt dann metallisch ausgedünnt und normalisiert sich nach 1-2 sekunden wieder.
muss ich jetzt bald mit nem ausfall rechnen?
Genau das habe ich auch, hatte das vorher auch ohne absichtliches Rumdrücken, dadurch kann man es aber provozieren. Hatte anfangs gewundert, warum der Gesprächspartner manchmal laut/leise wurde und anfing zu rauschen, dachte es läge am Empfang. Da mittlerweile auch häufiger garnichts mehr zu hören ist denke ich, dass das alles auf einen Totalausfall hinauslaufen wird. Werde mich Montag bei Amazon melden.
 
thrillseeker

thrillseeker

Fortgeschrittenes Mitglied
@pman.
wenn bei dir es schon auftrat ohne dass du gedrückt hast, muss ja sowas wie ne vorschädigung an deinem defy vorhanden sein. bei mir findet sonst keine beeinträchtigung des hörers statt.
die theorie mit dem "fehler provozieren" könnte stimmen, muss aber nicht, bei vielen trats ja auch sehr schnell ein. ist die frage ob diese vorschädigung der entscheidene faktor ist oder möglicherweise ein "überdruck" aufs logo, der dann aber von vielen hier hätte ausgelöst werden müssen um das defy zu schrotten.
mich wundert warum gerade ein druck soweit entfernt vom hörer diesen beeinträchtigt.
 
P

Pman

Neues Mitglied
thrillseeker schrieb:
@pman.
wenn bei dir es schon auftrat ohne dass du gedrückt hast, muss ja sowas wie ne vorschädigung an deinem defy vorhanden sein. bei mir findet sonst keine beeinträchtigung des hörers statt.
die theorie mit dem "fehler provozieren" könnte stimmen, muss aber nicht, bei vielen trats ja auch sehr schnell ein. ist die frage ob diese vorschädigung der entscheidene faktor ist oder möglicherweise ein "überdruck" aufs logo, der dann aber von vielen hier hätte ausgelöst werden müssen um das defy zu schrotten.
mich wundert warum gerade ein druck soweit entfernt vom hörer diesen beeinträchtigt.
Schon beim ersten zusammenbau des Handys drückt man ja auf den Rückdeckel um ihn befestigen zu können. Wenn man das Handy in die Hosentasche steckt wird ja auch ständig Druck darauf ausgeübt. Das ist im Alltag ja garnicht zu verhindern. Also von "überdruck" kann da keine Rede sein, ich drücke auch jetzt nicht extrem fest auf das Logo. Der Ton ändert sich schon bei mehr oder weniger normalen greifen mit der Handfläche.
 
fighterchris

fighterchris

Ehrenmitglied
glaub dann müssen wir Defy Besitzer nun den Iphone 4 Todesgriff anwenden ,damit kein druck auf die Rückseite ausgeübt wird ,sondern nur an den seiten halten ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten