Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein?

  • 342 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein? im Navigon im Bereich Karten und Navigation.
chgiceman

chgiceman

Experte
Sygic tut das doch auch.
 
rc23

rc23

Experte
Aktuelle Daten zur Verkehrssituation und zu mobilen Blitzern bekommst Du nur Online. Was am meisten Datentraffic fordert, ist der Download von Kartendaten, die sich jedoch die meisten Navi-Apps i.allg. zuhause im WLAN holen. Somit hat man dann ein Offline-Navi.
 
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Ich habe vor zwei Wochen hier auf Teneriffa noch mal Navigon getestet, grauenvoll, absolut falsche Abbiegeanweisungen, teilweise ist die seit Jahren (!) gebauten Straßenbahn noch gar nicht berücksichtigt. Und auf einer einfachen Strecke auf der Autobahn wollte der mich dann runterfahren lassen auf die Landstraße Richtung Süden, statt auf der Autobahn zu bleiben.

Mit TomTom Go habe ich eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht, sehr genaue Angaben, noch vor Kurzem ein Dickes Update der Spanienkarte erhalten. Das Design gefällt mir da mit der rechten "Tankstellen-Leiste" auch sehr gut, ebenso die Spurwechselaufforderungen mMn sehr gelungen.
Als Alternative habe ich noch Sygic Beta (bin im Beta Test), das läuft auch sehr gut, ab und zu sind die Betas aber doch noch eher Alpha......
Aber ansonsten aber sehr gut und aktuell

Waze verbraucht wie Google Maps Daten, bei GM kann man zwar Pakete runterladen zwecks offline Navigation, dann aber nur mit Einschränkungen navigieren.
Maps ist halt top aktuell, was Staus angeht, da kommt wohl kein anderes Navi mit.
Waze ist auch ok, aber noch immer keine 100% Deckung (zumindest hier auf den Kanaren), es steigt und fällt mit der Anzahl der User, die aktiv mitmachen.
Was mir da sehr gut gefällt ist die aktuelle "Fotoandenken-Warnung" bei mobilen Fotografen, allerdings muss man eigene Funde dann händisch eingegeben, was während der Fahrt eigentlich strengstens verboten ist.
Am Anfang musste ich hier auf TF bei der Nutzung von Waze sogar noch fleißig "mit dem Walzen-Icon" Straßen "bauen", weil vieles außerhalb der Küstenregion noch weiße Fläche war.
Klarer Favorit aber im Moment ist TomTom Go.

Anfang Juni habe ich dann Gelegenheit, die Apps intensiv zu testen, fast 900km quer durch Spanien.
 
qwoka

qwoka

Experte
Als langjähriger Navigon Nutzer, bin ich momentan ebenfalls sehr angetan von TomTom Go. Mittlerweile nutze ich es ausschließlich.
 
josifi

josifi

Ikone
@kingoftf
Das deckt sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen.
Ergänzung: TomTom hat die besten Alternativrouten-Vorschläge, von den Verkehrsmeldungen ist aktuell Maps etwas genauer.
 
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Magic earth hat hier auf Teneriffa Darstellungsfehler. Knick in der Autobahn und der blaue Balken wird beim navigieren immer größer und erstreckt sich über die ganze Karte an der Stelle.
 

Anhänge

rc23

rc23

Experte
Habe heute mal aus Interesse im TomTom Forum nachgeschaut und nach einer Minute folgenden Thread gefunden. Danach hat sich bei TomTom nicht viel getan: Die aktuellen TomTom Verkehrsdaten stimmen immer wieder mal nicht. Im Beispiel sieht man auf der Karte Staus, wo keine sind. Das hängt mit der Philosphie zusammen, daß TomTom mit Datenbanken zusammenarbeitet, die statistisch regelmäßig auftretende Verkehrsstörungen in die Zukunft projeziert. War in der Vergangenheit häufig hier ein Stau, dann wird auch heute an einem Werktag hier ein Stau sein. Frische Staus bekommt TomTom nur, wenn aktuelle GSM-Bewegungsdaten ausgewertet werden. Und das kostet Zeit und Geld. Deshalb fährt TomTom mit einem Mix aus aktuellen GSM-Bewegungsdaten und statistisch regelmäßig auftretenden Verkehrsstörungen. Den richtigen Mix zu finden, ist hier die hohe Kunst.

Magic Earth (ME) bekommt seine aktuellen GSM-Bewegungsdaten von General Magic, die neben der Freeware Magic Earth auch die Shareware Magic Earth SDK anbietet und damit wohl gutes Geld verdient. Abnehmer für die SDK-Lösung sind z.B. Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge. Anbieter in Deutschland ist Fa.SELECTRIC
Artikel - Funk - SELECTRIC Nachrichten-Systeme GmbH Die Zuverlässigkeit von aktuellen Verkehrsdaten ist hier lebenswichtig. Deshalb habe ich großes Vertrauen in die Aktualität der Verkehrsdaten bei Magic Earth. Aktuell werden nur Verkehrsstörungen im Umkreis von 40 km ausgewertet, da für die Gruppe der Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge ein Radius von 40 km wohl ausreichend ist und Störungen auch wieder verschwinden.

Die Aktualität der Straßenkarten bei TomTom hinkt auch weiterhin hinterher. Ich hatte vor gut zwei Jahren im TomTom Forum auf fehlende Autobahnabschnitte bei der A1 hingewiesen, die ein halbes Jahr nach Eröffnung noch im TomTom Kartensatz fehlten. Wenn man auf der A1 weiterfuhr, weil die Strecke bereits eröffnet war, fuhr man für TomTom bereits über den Acker. Link

OSM Karten sind durch die Arbeit der Mitarbeiter in den OSM Basisgruppen viel schneller auf aktuellem Stand. Magic Earth scannt regelmäßg OSM Karten und ergänzt diese Karten um Auswertungen z.B. der Gelben Seiten. Zusätzlich wird aus den Höhenlinien eine 3D-Geländedarstellung berechnet.

Bis zu drei Alternativrouten beim Routenplanen sind bei Magic Earth Standard und dies mit schneller Berechnungszeit. Die Route läßt sich durch interaktives Auswählen von Punkten in der Karte auch auf eine bestimmte Steckenführung trimmen, wenn man erreichen möchte, daß nicht die schnellste - sondern die landschaftlich schönste Strecke im Urlaub gefahren wird -.

Die Berechnung von Alternativrouten unterwegs beim Abweichen von der ursprünglichen Route bringt ME schnell und ohne "Bitte wenden" Ansagen.

Hoffe, damit etwas Neugier auf ME geweckt zu haben. Bei Fragen melde man sich einfach im Unterforum.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Ikone
rc23 schrieb:
Habe heute mal aus Interesse im TomTom Forum nachgeschaut und nach einer Minute folgenden Thread gefunden. Danach hat sich bei TomTom nicht viel getan: Die aktuellen TomTom Verkehrsdaten stimmen immer wieder mal nicht.
Das kann ich kein bisschen bestätigen.Ich fahre jeden Tag 120 km auf der Autobahn, sowohl zur Rush-Hour als auch zu ruhigen Zeiten. In der Regel sind die Stauwarnungen fast auf den Meter genau. Und auf meinen Strecken gibt es relativ viele Verkehrsstörungen.
Nur Google Maps ist noch etwas genauer (was ja auch dein Link bestätigt; ME wird ja nicht verglichen).
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
rc23 schrieb:
Aktuell werden nur Verkehrsstörungen im Umkreis von 40 km ausgewertet, da für die Gruppe der Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge ein Radius von 40 km wohl ausreichend ist und Störungen auch wieder verschwinden.
Nur 40 km? Das ist für die Autobahn aber sehr wenig (20 min.). Für Kurzstreckenrettungsdienste womöglich okay, Für längere Strecken zu wenig, um eventuell eine andere AB zu nehmen.
 
rc23

rc23

Experte
Das glaube ich Dir gern. Es gibt Strecken, die TomTom intensiv beobachtet und GSM-Auswertungen fährt und damit sehr gute Hinweise liefert. Zu den gut überwachten Strecken zählen sicher die Autobahnen. Hatte vor drei Jahren mit CoPilot (damals noch ohne ME unterwegs) eine böse Überraschung auf der Bundesstraße B298, die abschnittsweise wegen Straßenbauarbeiten gesperrt war. Die ausgeschilderte Umleitung vor Ort war irreführend. Meine Frage an CoPilot: "Welche Umleitung empfiehlst Du mir?", kam die Antwort: "Keine". :confused2: Habe mich dann durch traditionelles Durchfragen dem Ziel genähert.

Ich sehe Schwachstellen in der GSM-Datenerfassung bei wenig befahrenen Straßen. Denn die Erfassung kostet Zeit und Geld für die Datenserver.

BTW. Die aktuellen Verkehrsdaten bei CoPilot kommen von TomTom, wenn ich mich nicht täusche.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
josifi schrieb:
... Nur 40 km? Das ist für die Autobahn aber sehr wenig (20 min.). Für Kurzstreckenrettungsdienste womöglich okay, Für längere Strecken zu wenig, um eventuell eine andere AB zu nehmen.
Ob bei Rettungsdiensten der Radius ebenfalls auf 40 km begrenzt ist, weiß ich nicht. Bei der Freeware ME ist er jedenfalls aktuell auf 40 km eingegrenzt. Für diesen Bereich lassen sich die Verkehrsstörungen einzeln anzeigen.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
kingoftf schrieb:
Magic earth hat hier auf Teneriffa Darstellungsfehler. Knick in der Autobahn und der blaue Balken wird beim navigieren immer größer und erstreckt sich über die ganze Karte an der Stelle.
Habe mir eben mal die Karten für die Balearen runtergeladen. Wenn Du mir die Strecke benennen kannst und den ungefähren Punkt mit dem Kartenfehler angibst, dann schaue ich mir das genauer an. ME bietet die Möglichkeit an, jede beliebige Strecke mit Echtzeitdaten als Simulation abzufahren. Zusätzlich schaue ich mir die OSM-Daten für diesen Bereich an.
 
kingoftf

kingoftf

Ehrenmitglied
Fehler ist hier:

Google Maps

Da geht dieser blaue Strich quer über alle Straßen, Autobahn usw.
Hier auch noch mal zu sehen

 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Ikone
rc23 schrieb:
Ob bei Rettungsdiensten der Radius ebenfalls auf 40 km begrenzt ist, weiß ich nicht. Bei der Freeware ME ist er jedenfalls aktuell auf 40 km eingegrenzt.
Danke. Damit ist ME keine Alternative für mich :mellow:
 
rc23

rc23

Experte
@ josifi: o.k. ... dann bleib du bei Deinem TomTom. Das Kartendesign muß man mögen. :winki:
 
D

darkskater

Fortgeschrittenes Mitglied
rc23 schrieb:
BTW. Die aktuellen Verkehrsdaten bei CoPilot kommen von TomTom, wenn ich mich nicht täusche.
Du täuschst Dich, da sowohl Karten als auch Verkehrsdaten von Navteq sind.
 
rc23

rc23

Experte
Habe mir inzwischen die Screenshots genauer angeschaut und nach einem Tipp via PM von User kingoftf liegt der gesuchte Ort auf den Kanaren im Ort Las Chafiras.

Hier der aktuelle ME Screenshot zur angesprochenen Adresse:

Teneriffa, Las Chafiras, Avenida Modesto Hernández Clez mit dem Bach Hoya de los Morleros

2018_04_21_Las Chafiras.png

Wie man sieht, gehen hier die Kartenkacheln nahtlos ineinander über. kingoftf sagt selber in seiner PM, daß dieser Kachelversatz bei seinem Trip auf Teneriffa die einzige Auffälligkeit gewesen sei.

Der Informationsgehalt der ME Karten kann immer nur so gut sein, wie die OSM Basisgruppen die Karten anlegen. Aber sehr häufig sind die OSM Karten gut bis sehr gut und detaillierter als die Karten der Anbieter aus der Profi-Liga. :smile:

Mögliche Erklärung für den Kachelversatz: Ich habe mir heute den aktuellen Kartenstand runtergeladen und kingoftf eine Version vorher... Prüfalgorithmen haben offenbar diesen Kachelversatz erkannt und automatisch ausgebügelt. Ich selber habe so etwas vorher nicht gesehen. Sollte so etwas wieder auftreten, nimmt der ME Support einen Hinweis via Mail zu solch einem Punkt sogar dankbar an, um systematische Fehler auszumerzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
johannsen

johannsen

Experte
ich bin auch stinksauer, das Navigon seine App ab 14.05. nicht mehr weiterentwickelt (so die Meldung).
Die App kann zwar noch zwei Jahre verwendet werden, aber Map sowie POI Updates wird es dann wohl nicht mehr geben, also in absehbarer Zeit nutzlos.
Ich habe mir bei Navigon nach und nach alle Funktionen zusammengekauft und war auch sehr zufrieden damit, leider umsonst.

Ich werde dann diese App verwenden : https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mapfactor.navigator&hl=de

Eine kostenpflichtige App kommt für mich so schnell nicht mehr in Frage.

LG
 
Luca77

Luca77

Experte
@johannsen Ja, viele und regelmäßige Updates. Aber leider nicht immer so genau wie Navigon. Trotzdem auch meine Wahl in der Hinterhand.
 
josifi

josifi

Ikone
rc23 schrieb:
@ josifi: o.k. ... dann bleib du bei Deinem TomTom. Das Kartendesign muß man mögen. :winki:
Und Google Maps.
Mir bleibt nichts anderes übrig. Staumeldungen von ME im Umkreis von nur 40 km sind einfach zu wenig.
 
rc23

rc23

Experte
josifi schrieb:
Und Google Maps. Mir bleibt nichts anderes übrig. Staumeldungen von ME im Umkreis von nur 40 km sind einfach zu wenig.
Wenn Google durchgehend richtige Verkehrsmeldungen bringen würde, würde ich Dir recht geben. Aber lese selber zum Vergleich von Google, Waze und Magic Earth im Praxiseinsatz: Link
 
josifi

josifi

Ikone
Es ist ja schön, wie du ME verteidigst. Aber nur aufgrund einer Aussage... Und auch er benutzt nach eigener Aussage parallel Google Maps.
ALLE renommierten Tests von Navi-Apps geben Maps und TomTom die besten Bewertungen bei Verkehrsmeldungen.
Und selbst wenn du recht hättest: Was soll ein Viel-Autobahn-Fahrer mit 40 km anfangen? Das ist ein Umkreis von 20 Minuten! Keine Gelegenheit zum Autobahnwechsel oder, wie in meinen Fall, von vorherein eine andere Strecke zu wählen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von derstein98 - Grund: Direktzitat entfernt - Bitte Forenregeln beachten @derstein98
rc23

rc23

Experte
Wann war denn der letzte Vergleichstest und wurde dabei auch Magic Earth betrachtet? Bitte Quellen angeben mit Link.

Die schnelle Veränderung von Staus vom Entstehen bis zum Wiederauflösen machen eine belastbare Entscheidung schwierig. Je mehr aktuelle Verkehrsdaten ich abrufe und verarbeite, ums so mehr steigt der Datentraffic und die CPU im Smartphone erhitzt sich. Dies kann dann zum Abschalten des Smartphones führen. Alles schon erlebt bei meinem alten Alcatel Smartphone. Es ist eine Gratwanderung.

Du selber benutzt ein recht modernes Samsung S7 mit gutem Energiemanagement. Ältere Smartphones werden schneller heiß und schalten sich dann ab. Der Datenaustausch und die Verarbeitung von Verkehrsdaten muß auch für ältere weniger energie-effiziente CPUs ausgelegt sein.

Habe einen guten Draht zum Kundendienst von Magic Earth und werde dort mit den Ansprechpartnern diskutieren, die Grenze der Verkehrsstörungen über 40 km hinaus anzuheben. Und das Interessante ist: Magic Earth kennt alle aktuellen Verkehrsdaten aufgrund ihres professionellen Standbeins mit der Magic Earth SDK Lösung. Wenn man eine beliebige Strecke "von A nach B und weiter nach C usw." sich berechnen läßt, werden aktuelle Verkehrsstörungen angezeigt und in die Kalkulation miteinbezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein? Antworten Datum
6
Ähnliche Themen
Navigon Android