Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein?

  • 235 Antworten
  • Neuster Beitrag
cad

cad

Guru
josifi schrieb:
Maps nur, weil die Verkehrsmeldungen aktuell etwas genauer sind.
Das kann ich übrigens bestätigen im Vergleich zu TomTom und auch ein paar anderen Apps, das macht bei meinen täglichen Wegen sehr viel aus und ist spielentscheidend ;). Hat mir schon viel Zeit im Auto erspart :)

Anzeige von Tankstellen u.ä. auf der Route geht in Maps übrigens auch prima.
 
rc23

rc23

Stammgast
cad schrieb:
... Auch MagicEarth hatte ich mal probiert, passte noch weniger zu meinem Bedarf.
Wann war der Test von ME? ME hat sich in den letzten zwei Jahren immer weiter entwickelt. ... Und Automatisch-Zoomen klappt bestens.

Und selbstverständlich müssen die aktuellen Verkehrsdaten in meine komplette Route über mehrere hundert Kilometer samt alternativer Routen einfließen, damit mögliche Umfahrungen Sinn machen.
Dieser Meinung bin ich auch. Habe deswegen ME vorgeschlagen, bei der Planung der Route alle aktuellen Verkehrsstörungen anzuzeigen und zu kalkulieren. Danach entscheidet man sich für eine Route. Im Fahrbetrieb ist eine dynamische Fortschreibung für einen kürzeren Streckenbereich sinnvoll, da Staus auch gern wieder verschwinden. Das sind dann die Phantom-Staus. Werde bei ME nachfragen, wie es mit meinem Vorschlag steht.

Grundsätzlich bin ich gerne bereit, für eine vernünftige Navigation zu bezahlen ...
Ist auch naheliegend, da Arbeit bezahlt sein will. Es gibt aber auch einen Hacker Bereich, wo dann Shareware Lösungen für Null Euro angeboten werden und so die Arbeit der Programmierer entwertet wird.

Von daher erstaunlich, dass für meine Anforderungen ausgerechnet das kostenlose Google Maps gut passt. ;) ...
Bei Google bezahlst Du auch ... mit Deinen persönlichen Daten. :winki:
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
Auch die Entwickler von ME werden irgendwoher Geld bekommen und das nicht machen, weil sie sonst nix zu tun haben. So klein ist der Laden nämlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von derstein98 - Grund: Direktzitat entfernt - Bitte Forenregeln beachten @derstein98
cad

cad

Guru
rc23 schrieb:
Wann war der Test von ME? ME hat sich in den letzten zwei Jahren immer weiter entwickelt. ... Und Automatisch-Zoomen klappt bestens.
War so Ende letzten Jahres, meine ich. Das automatische Zoomen in der Übersicht klappte da nicht wie ich meinte. So hab ich es in Erinnerung.
rc23 schrieb:
Bei Google bezahlst Du auch ... mit Deinen persönlichen Daten.
Das ist schon klar. Kann und muss man aber differenzierter sehen, will ich aber hier nicht diskutieren - passt nicht in diesen Thread. Zumal auch andere Anbieter wie auch MagicEarth Daten sammeln, die stehen aber seltener im Blickpunkt:
Privacy Policy - General Magic
 
rc23

rc23

Stammgast
Beim Datensammeln ist sicher auch ME mit dabei. Das meiste Geld wird mit der SDK Version von Magic Earth verdient.
 
controlled

controlled

Stammgast
Hat ME zufälligerweise ein Radarwarner mit an Board
 
josifi

josifi

Lexikon
So. Ich hab es jetzt doch noch einmal getestet. Strecke Heilbronn - Frankfurt: Maps meldet einen 10-minütigen Stau in etwa 110 Kilometer Entfernung, den man über eine parallele AB umfahren kann. ME meldet nichts.
Heilbronn - Ulm: Maps zwei kleinere Staus, ME nichts.
TomTom hat auch alle Meldungen.
 
rc23

rc23

Stammgast
Hat ME zufälligerweise einen Radarwarner mit an Board?
Nur stationäre Blitzer sind gelistet. Wenn man nicht zu schnell unterwegs ist, braucht man keinen Radarwarner. Lenkt beim Autofahren nur ab, Ich bekomme Knöllchen nur durch Falschparken.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
josifi schrieb:
So. Ich hab es jetzt doch noch einmal getestet. Strecke Heilbronn - Frankfurt: Maps meldet einen 10-minütigen Stau in etwa 110 Kilometer Entfernung, den man über eine parallele AB umfahren kann. ME meldet nichts.
Heilbronn - Ulm: Maps zwei kleinere Staus, ME nichts.
TomTom hat auch alle Meldungen.
Kannst Du den Stau etwas räumlich eingrenzen, wie A5 auf Höhe ... ? Wäre ein Argument für die Erweiterung des Betrachtungshorizonts bei ME.

Richtig: ME zeigt die Strecke als aktuell frei an.

Habe nun die Beispiel Strecke Heilbronn - Frankfurt als Simulation berechnen lassen. In der Zusammenfassung wird die Strecke als frei angezeigt. Jedoch beim Befahren tauchen die Verkehrsbehinderungen auf und man wird im Bedarfsfalle umgeleitet.

ME routet richtig und erfaßt alle Verkehrsstörungen, zeigt Verkehrsstörungen im Planungsmodus jedoch nur begrenzt an mit einem auf 40 km begrenzten Horizont.

2018_04_22_Heilbronn-Frankfurt.png 2018_04_22_Heilbronn-Frankfurt Stauübersicht.png 2018_04_22_Stau 2.png 2018_04_22_Stau 1.png 2018_04_22_Stau 3.png 2018_04_22_Stau 4.png
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
rc23 schrieb:
Richtig: ME zeigt die Strecke als aktuell frei an.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Habe nun die Beispiel Strecke Heilbronn - Frankfurt als Simulation berechnen lassen. In der Zusammenfassung wird die Strecke als frei angezeigt. Jedoch beim Befahren tauchen die Verkehrsbehinderungen auf und man wird im Bedarfsfalle umgeleitet.
Wie lange vorher?
 
rc23

rc23

Stammgast
Die Zeit, die Du brauchst um 40 km zu durchfahren. Bei Tempo 100 km/h sind dies 40 Minuten. Bei Tempo 200 km/h dann 20 Minuten.

Werde beim ME Support dafür werben in der Planungsphase bereits alle Störungen anzeigen zu lassen und dann dynamisch die Verkehrsstörungen mit Horizont 40 km zu aktualisieren. Innerhalb von 30 Minuten kann sich ein Stau auch schon wieder aufgelöst haben. Wenn er noch besteht, werde ich abgeleitet und darf die Umleitung fahren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von derstein98 - Grund: Direktzitat entfernt - Bitte Forenregeln beachten @derstein98
josifi

josifi

Lexikon
Ich kapier´s nicht.
Erfahre ich es vor dem Walddorfer Kreuz rechtzeitig? Zum Autobahn wechseln? Der Stau war so 20 km hinter Heidelberg.
 
rc23

rc23

Stammgast
Ja, der Stau auf der A6 wird 20 km vorm Walldorfer Kreuz angezeigt. Ist aber heute nur ein kleinerer Stau, sodaß sich ein Abfahren nicht rentiert.

Beim nochmaligen Durchfahren 15 Minuten später ist der Stau komplett verschwunden und man erreicht Frankfurt über die A6, später A5 staufrei.

Die Simulation läuft im Zeitraffereffekt mit bis zu 10-facher Beschleunigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jo530

Ambitioniertes Mitglied
tja...das war's dann, gestern noch probiert,Navigon lädt noch nicht mal mehr :( Habe es schon gelöscht auf meinem
Smartphone...momentan nutze ich Google Maps
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
TomTom GO hatte ich gestern getestet...habe es aber schon wieder vom Smartphone gelöscht denn...funktioniert ja gar nicht
immer noch wie vor Jahren, schickt einen an komplett falsche Adressen u.s.w. Nee nee, dafür zahle ich keine 70 Euro für die Vollversion! :thumbdn:
 
rc23

rc23

Stammgast
@Jo530: Es gibt Alternativen .... Welche ich empfehle, dürfte bekannt sein.

Mit welcher Android-Version bist Du unterwegs? Android 6.0 wie ich hier sehen kann.

Die einzige schlecht geeignete Android-Version ist 4.4.4, da es hier ein Rechteproblem gibt auf externe SD-Karte zu speichern. Auf Android 8.0 sollte man tunlichst nicht seine SD-Karten verschlüsseln. Das mag Magic Earth gar nicht. Ein Kollege hat dies probiert und schwer gekämpft dies wieder von seinem neuen Sony Smartphone wieder runter zu bekommen. Ansonsten läuft auch Android 8.0 smooth mit Magic Earth.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jo530

Ambitioniertes Mitglied
oh,nein rc23, habe ein anderes Smartphone,das LG K8 (7.0)
und josifi, naja...dann verstehe ich nur noch Bahnhof, warum funktioniert die Navigation bei mir denn nicht korrekt? Du hast auch die Vollversion (Kaufversion)
von TomTom GO dann denke ich mal,vieleicht liegts daran das ich nur die Testversion nutze im Moment, weiß nicht

wo ich an die 70 Euro komme...muß ich nachschaun,aber irgendwo stand das
 
rc23

rc23

Stammgast
@Jo530: Wenn Du magst, dann gib uns die Testadresse. Ich vermute, auch TomTom wird diesen Test bestehen. Die Adressdatenbank ist sicher in einer Testversion voll nutzbar. TomTom schränkt nur die aktuellem Verkehrsdaten auf 75 km ein. Danach möchte TomTom Geld sehen.
 
derstein98

derstein98

Moderator
Teammitglied
bei Copilot erhält man DACH für 19,99€ und komplett Europa für 39,99€ und das sind Einmalzahlungen
 
rc23

rc23

Stammgast
Vielleicht sind im Amazon Untergrund noch die Hacker aktiv. ;) Nein, Navigon auf Amazon Underground wird genauso verschwinden, wie die Bezahl-App verschwindet. Der Navigon-Eigentümer Garmin möchte Geld mit den Garmin Navi-Geräten verdienen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein? Antworten Datum
2
5
2
Oben Unten