Diverse Probleme

  • 33 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Diverse Probleme im OnePlus 9 Pro Forum im Bereich OnePlus Forum.
jan.ringas

jan.ringas

Stammgast
@Hakuu: Ich spiele bei einer Neu-Einrichtung immer die Sicherung aus dem Google-Konto ein, das hat zumindest bislang bei mir keine Probleme gemacht - das kann bei vielen zu installierenden Apps allerdings etwas länger dauern, weil sie ja normal aus dem Play-Store heruntergeladen und (meines Wissens) dann im Nachgang mit den per Google-Backup gesicherten Daten (sofern die App dies jeweils unterstützt und ihre Daten per Google-Backup sichert) "befüllt"/ergänzt werden.

Apps, um eine komplette Sicherung von installierten Apps zu erstellen, nutze ich wie @skycamefalling auch nicht - da wäre mir das "Risiko" auch zu groß, dass die so gesicherte komplette App-Installation nicht die für das Neugerät passende ist (bspw. wegen CPU-Architektur- oder DPI-spezifischen APKs) oder dass die Android-Versionen (bspw. "Android 9 auf dem Altgerät vs Android 11 auf dem Neugerät") zu stark unterschiedlich sind und dadurch dann Probleme auftreten.

Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich, was die Anpassung des Smartphones angeht, inzwischen wohl auch aus Bequemlichkeit "langweilig" (oder alt?) geworden bin und mich wo es geht, auf den Standard beschränke.
Beim OP9P nutze ich bspw. einfach den Standard-Launcher mit drei Seiten ohne aufwändig angepasste Widgets etc. - dies hält den Aufwand einer Neueinrichtung relativ gering.
 
Zuletzt bearbeitet:
rockster76

rockster76

Moderator
Teammitglied
@Hakuu Ich richte alle meine Phones immer komplett neu ein. Das mag für den ein oder anderen zu viel Arbeit sein. Für mich als Bekloppter, der ständig wechselt hat es mehrere Vorteile. Ich installiere nur das was ich wirklich brauche und habe immer ein frisches System ohne irgendwelche "Leichen" die dann für Ärger sorgen.

Ich habe in den letzten Jahren ca. 30-40 Smartphones pro Jahr gehabt und kann mich an keines erinnern das Software seitig größere Probleme hatte. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Glück 🤷🏻
 
L

Lastman22

Neues Mitglied
Walhalla360 schrieb:
Ich habe die Tage mal wieder mit einer Root-Lösung die Daten / Apps von meinem 8 Pro auf das 9 Pro übertragen, da bei Googles Cloud-Backup einfach zu wenig Appdaten übernommen werden und der überwiegende Teil der Apps / Daten war einfach nicht zu gebrauchen.
Würde mich stark interessieren, mit welcher Root-Lösung du Daten und Apps korrekt wiederherstellen konntest. Ich bin nämlich mit meinem OP8+/Android 11 mehrfach gescheitert. Titanium und SwiftBackup funktionieren bei der Rückspielung der Daten nicht wirklich zufriedenstellend und TWRP funktioniert in Android 11 bekanntlich gar nicht mehr.
 
Walhalla360

Walhalla360

Moderator
Teammitglied
@Lastman22
War SwiftBackup, aber wie geschrieben musste ich einige trotzdem clean installieren und manuell neu einrichten.
 
L

Lastman22

Neues Mitglied
Danke. Offenbar gibt es derzeit keine einzige Backup-Lösung, auf die man sich hundertprozentig verlassen kann. Auch Google Backup, Titanium und SwiftBackup haben ihre Macken – keine erfreuliche Situation.
 
H

Hudrator

Experte
@Lastman22

Ja, das hast du wohl recht. Aber für mich auch nachvollziehbar. Kostet die Hersteller Geld und der Mehrwert ist eher Gering. Dafür hat kaum ein Hersteller ein passendes Ökosystem... Samsung vielleicht noch, Huawei hätte es auch gekonnt...
Google wird es wahrscheinlich nicht groß interessieren, da der Mehrwert für Google eher gering ist.
 
Cua

Cua

Senior-Moderator
Teammitglied
Es ist auch der Art geschuldet, wie Android funktioniert. Ohne Root haben Apps keinen Zugriff auf die Daten anderer Apps, da jede in einer eigenen Sandbox installiert ist und auch nur dort agieren kann/darf.

Hat also weniger damit zu tun, dass die Hersteller keine Lust haben...
 
L

Lastman22

Neues Mitglied
@Cua Die Erklärung leuchtet ein. Daher die naheliegende Frage: Gibt es noch Möglichkeiten, ein einwandfreies Backup nicht aus irgendeiner App, sondern direkt von Root aus zu erstellen - so wie früher mit TWRP?
 
Olley

Olley

Lexikon
rockster76 schrieb:
@Hakuu Ich richte alle meine Phones immer komplett neu ein. Das mag für den ein oder anderen zu viel Arbeit sein. Für mich als Bekloppter, der ständig wechselt hat es mehrere Vorteile. Ich installiere nur das was ich wirklich brauche und habe immer ein frisches System ohne irgendwelche "Leichen" die dann für Ärger sorgen.

Ich habe in den letzten Jahren ca. 30-40 Smartphones pro Jahr gehabt und kann mich an keines erinnern das Software seitig größere Probleme hatte. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Glück 🤷🏻
Ich bin das komplette Gegenteil. 😂

Ich nehme immer ein aktuelles Back-up und wähle dann die Apps aus, die ich benötige.

Fertig. Hatte auch keine Probleme mit dem Phone und bin bis auf das scrolling auch Mega zufrieden mit dem 9 Pro.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Moderator
Teammitglied
@Lastman22 Du hast grundsätzlich zwei Umgebungen bei Android, in denen du Befehle in der Shell ausführen kannst: 1. in der Recovery oder 2. im laufenden System.

Recovery: Du sagst schon selbst, für A11 gibt es kein funktionierendes TWRP. Die Stock Recovery ist keine Alternative dazu. Es besteht zwar die Möglichkeit, in einer Stock Recovery ADB zu aktivieren (jedenfalls unter A9), aber deine Daten bleiben verschlüsselt. Also ist ein Backup über die Recovery ausgeschlossen.

System: Jede Backup-App arbeitet gleich und fertigt ein Archiv für jede App und deren Daten an. Titanium ein TAR-Archiv, Swift Backup und Alpha Backup ein ZIP-Archiv. Auch TWRP macht prinzipiell dasselbe, nur werden hier alle Dateien und Ordner in ein Archiv gepackt.
Mit Root und einer App wie z.B. Termux hast du Zugriff auf alle Verzeichnisse unter /data und kannst den Inhalt nach belieben manuell als Archiv sichern (TAR-Befehl). Funktioniert einwandfrei bei Apps, wenn sie unmittelbar vor der Sicherung beendet werden. Aber eine komplette Sicherung von /data, wie in TWRP, kannst du im laufenden System nicht zu 100% einwandfrei erstellen. Denn dazu müsste das ganze System beendet werden. Es klappt zwar, aber eine saubere Lösung ist das nicht.
 
L

Lastman22

Neues Mitglied
Wenn ich deine Expertise richtig verstehe, ist es also das laufende System selbst, das eine komplette Sicherung verhindert. Man müsste also zuerst das laufende System beenden, um überhaupt ein 1:1-Komplett-Backup erstellen zu können. Die bewährte Lösung, das Komplett-Backup in der Recovery-Umgebung mit TWRP zu erstellen, funktioniert aber seit geraumer Zeit gerade nicht mehr. Daher muss jede Komplettsicherung im laufenden System ein mehr oder weniger zufriedenstellenden Stückwerk bleiben. Ich hoffe, ich hab’s verstanden. Nicht erfreulich, aber herzlichen Dank für die fachmännische Aufklärung.
 
S

Sonic-2k-

Experte
Ich weiß ja nicht wie apple das macht, aber das vollkommende Backup wird auf jeden Fall während der Verwendung von dem Device gemacht und nicht erst, wenn es ausgeschaltet ist.
 
Olley

Olley

Lexikon
@Sonic-2k- Bei Apple ist es auch kein "richtiges" Backup.

Die Apps werden bei einem Neukauf oder Reset auch wieder komplett neu runtergeladen.
 
S

Sonic-2k-

Experte
@Olley

Das richtig, aber die APP lässt sich genau da weiterverwenden, wo der letzte Stand war. Selbst die tabs im Browser sind nicht vorhanden usw. An sich sogar die bessere Lösung, da das Backup so kleiner ist.