Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Offline/Online Kartenviewer Oruxmaps

  • 394 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Offline/Online Kartenviewer Oruxmaps im Oruxmaps im Bereich Karten und Navigation.
F

fcb-hostis

Ambitioniertes Mitglied
Vielen Dank für die ausführliche Anleitung!

mannigator schrieb:
Hallo,

ich habe für den Einstieg in OruxMaps eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt. Dort wird auch die Erstellung von Offline-Karten beschrieben. Am Ende auch ein Zusammenspiel von GPSies zur Streckensuche und OruxMaps für die Navigation. Schaut mal hier:
Fahrradnavigation mit dem Smartphone
 
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo
1. ich lade meine daheim erstellten/runtergeladenen Tracks auch immer in den Ordner 'tracklogs', so kann ich am Schnellsten nach einem suchen, z.B. auch nach einem alten am Android mitgeloggten - und brauche nicht (unterwegs) umständlich zwischen ordern rumtanzen.
Wichtig beim benamsen ist dass man schon bei den ersten 10-15 Zeichen eindeutig erkennt um welchen Track es sich handelt, falls man z.B. daheim 2 Versionen erstellt hat (z.B. über einen Aussichtspunkt oder direkte Route - je nachdem wieviel Zeit/Kraft am Ende einer Tour noch zur Verfügung steht).

2. Ich hab das 'Folgen' nur einmal schon vor längerer Zeit (mit dem Fahrrad) ausprobiert, bei einem Track kann GPS/Oruxmaps nur melden (Warnton) wenn du den Track über die eingegebene Toleranz (z.B. 160m) hinaus verlassen hast. Das bringt beim Wandern nichts, bzw bei zu kleinem Toleranzradius gibt es immer wieder (nervige) Fehlermeldungen.
Noch nicht probiert, aber mit bikeroutetoaster.com kann man sich jeden selbsterstellten/-hochgeladenen Track so runterladen dass bei jeder Abzweigung ein Richtungspfeil als Wegpunkt mitabgespeichert wird --> dann könnte es mit Sprachausgabe funktionieren. Vorteil von bikeroutetoaster ist dass Kartenamterial auf OSM basiert, gpsies.com hat glaub ich auch so eine Funktion, da aber Google-Maps die Basis ist für's Wandern abseits öffentlicher autoverkehrzulässiger Straßen ungeeignet.
Jedoch braucht 'Folgen' und Sprachausgabe deutlich mehr Strom als bei kritischen Abzweigungen schnell mal immer wieder einen Blick auf's Smartphone zu werfen. Und nerven würde mich Gepiepse und Gequatsche im Wald auch!!
Beim Wandern ist es nicht leicht immer die eigene Wanderrichtung zu erkennen, Abhilfe bei Wegegewirr in supergut erschlossenem Trampelpfadrevier könnte zeitlich begrenztes(!) Mitloggen des Tracks sein. So siehst du den eignenen Wegverlauf als rote dünne Linie und kannst erkennen ob du den blau pfeilartig markierten Track maßgeblich verlassen hast (Farben beziehen sich auf Standardeinstellungen). Mitloggen kostet auch viel Akkukapazität --> zu vermeiden.

3. Offline Navigieren mit dem Auto haben wir im Urlaub erfolgreich mit Navigator von MapFactor gemacht. Ausnahme war dass wir nicht San Marino als eigenen Staat zuvor downgeloaded haben --> dort nicht so schnurstracks hinfanden wie wir das bis dahin gewohnt waren.

lg
Ami
 
mannigator

mannigator

Neues Mitglied
Hallo,
ich kann Ami nur bestätigen.
zu 1.
Alle Tracks, egal ob aufgezeichnet oder runter geladen in einem Ordner besser noch mit Unterordnern ist die bessere Lösung, als für jedes Programm eigene Ablagen zu verwenden.
zu 2.
Wie schon gesagt, dass Route-Verfolgen funktioniert eher in der baumlosen Ebene, ansonsten ständig Routenabweichungs-Alarm
Den eigenen Track aufzuzeichnen, um immer den Blick für die Richtung zu haben ist eine gute Idee. Nach meiner Erfahrung ist auch der Akkuverbrauch nicht wesentlich höher. GPS läuft ja sowieso. Bei meiner letzten Hüttentour (Alpen) habe ich immer die Aufzeichnung mitlaufen lassen. Da dort sowieso meist kein Netz ist, habe ich dazu den Flugmodus eingeschaltet. Da komme ich mit einem Samsung Galaxy S3 mini auf fast 14 Stunden Aufzeichnungszeit - wenn ich nicht zu viel auf dem Bildschirm rumdaddel.
zu 3.
MapFactor kann ich fürs Auto ebenfalls empfehlen. Es hat seine Schwächen, ist aber dafür offline benutzbar und kostenlos.

Mannigator
 
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
mannigator schrieb:
Nach meiner Erfahrung ist auch der Akkuverbrauch nicht wesentlich höher. GPS läuft ja sowieso. Bei meiner letzten Hüttentour (Alpen) habe ich immer die Aufzeichnung mitlaufen lassen. Da dort sowieso meist kein Netz ist, habe ich dazu den Flugmodus eingeschaltet. Da komme ich mit einem Samsung Galaxy S3 mini auf fast 14 Stunden Aufzeichnungszeit - wenn ich nicht zu viel auf dem Bildschirm rumdaddel.
Hallo Mannigator,
grrrrr, jetzt hat mich der PC am Urlaubsort rausgeschmissen (wurde abgelenkt) und meine Antwort ist futsch. Deshalb nur knapp:
Ist das Display ausgeschaltet, besteht kein GPS-Empfang. Siehst du als Radfahrer wenn du ein paar km 'blind' dahinradelst, dann das Display *) aktivierst: es dauert ein paar Sekunden bis der Cursor dort ist wo er auf der Karte hingehört.
Kein Delay wenn man mitloggt!

Ich komme im Sommer 20 bis 24h non-stop aus wenn ich den Track selbst erstellt habe und daher nicht bei jeder Kreuzung nachschauen muß, da gehen sich auch GSM-Empfang ein paar kurze Anrufe/SMS aus, erfahren mit Huawei U8110 und Sony Xperia U.

lg
Ami

PS: Jetzt ist deine Oruxmaps-Anleitung ein perfekter einstieg für andriode TourenradlerInnen!

*) PPS: Das Display-Einschalten/Wischen ist beim Radeln lästig, deshalb habe ich eine App die diesen Schritt erspart, heisst glaub ich Lock-Screen oder so. Kann man auch wieder deaktivieren wenn das Smartphone am Ende der Tour wieder vom Lenker kommt. Könntest ev auch noch einbauen in den Artikel.

PPPS: Produkt-Tipp: Universale Smartphonehalterung für den Lenker: Finn - die Handyhalterung für's Fahrrad.

PPPPS: Jetzt doch wieder lange geworden... ;)
 
mannigator

mannigator

Neues Mitglied
Hallo Ami,
das würde mich aber maximal stören, wenn der Bildschirm beim Track aufzeichnen an bleiben muss. Bei mir ist das definitiv nicht so. Es wäre interessant zu wissen, ob das bei dir auch bei anderen Apps so ist. Schau mal hier, da steht extra im Test, dass die Anwendung im Hintergrund und bei ausgeschaltetem Display weiter läuft:
GPS Track auf Android mit MyTracks aufzeichnen - Geotagging Blog
Als ich meine ersten Versuche mit den verschieden GPS-Apps gestartet hatte, hatte ich bei einigen (z.B ApeMap) auch immer Abbrüche, allerdings nicht gleich mit Bildschirmabschaltung, sondern irgendwann und das ist verdammt ärgerlich, wenn man am Abend feststellt, dass ein ganzer Teil fehlt. OruxMaps lief immer fehlerfrei im Hintergrund weiter.
Vielen Dank für den Tipp zur Halterung fürs Fahrrad. Ich hatte etwas gesucht, dass wenigstens etwas wettergeschützt ist und mal einen kurzen Schauer abhält. Ich habe diese im Einsatz:
Amazon.de: Kundenrezensionen: Rocina Motorrad / Fahrrad Tasche + Bike Halter Set M für Samsung i8190 Galaxy S3 Mini
Kann ich allerdings nicht unbedingt weiterempfehlen. Die Halterung am Lenker ist hinreichend stabil, auch auf rauer Piste, spritzwasserdicht ist sie auch. Allerdings passiert es, dass schon beim Schließen des Reißverschlusses durch Dauerdruck auf die seitlichen Knöpfe des Smartphones ein Reset ausgelöst wird. Auch bei Stößen während der Fahrt kann das passieren. Wird auch von einem anderen Käufer bemängelt) Um das zu verhindern, ziehe ich immer eine Silikonhülle über das Handy, bevor ich es in die Halterung packe. Ist aber alles nicht optimal.
Das soll's erstmal wieder gewesen sein.
Mannigator
 
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo Mannigator,
sorry krasses Missverständnis:
Beim Mitloggen ist's egal ob Display ein- oder ausgeschaltet ist, es wird aufgezeichnet sobald du den roten 'record' Button drückst..

Wird weder von Oruxmaps und sonst keiner App mitgeloggt, dann fragt Oruxmaps erst nach den neuesten GPS-Daten wenn das Display wieder eingeschaltet wird --> Delay aber kein GPS-Strom-Verbauch. Loggt man aber mit einer anderen App mit, dann hat Oruxmaps die Daten beim Aktivieren des Bildschirms sofort parat - und die andere App saugt die zusätzlichen mA.

Jetzt alles klar? :)

lg
Ami

PS: Der Display 'Unlocker' den ich verwende heisst 'No Lock' von BoD.

PPS: Smartphonehalterung ist ein unendliches Thema, eierlegende Wollmilchsau gibt es keine, bzw hier OT. Hab den Finn nur erwähnt weil ev als Hinweis bei deiner Anleitung geeignet wäre. Bei Regen muß man sich erst wieder was anderes überlegen, bei Trockenheit jedoch optimale Leserlichkeit und Flexibililität für jedes Smartphone. Kannst du etliche Klicks vorweisen kann ich mir gut vorstellen dass du ein paar gratis bekommst, zumindest in Graz sind die Burschen nicht geizig beim Promoten BikeCityGuide.org und BikeNatureGuide.org sind die Apps der jungen Firma.
 
mannigator

mannigator

Neues Mitglied
Hallo Ami,
jetzt scheint mir das sehr plausibel mit der GPS-Aufzeichnung im Hintergrund. Nichtsdestotrotz gibt es Apps, bei denen es nicht so gut klappt. Mir hat ApeMap auf dem Nokia-Handy immer sehr gut gefallen, aber wegen der unsicheren Hintergrundaufzeichnung auf den Androiden habe ich dann doch gewechselt.

Mit der Verlinkung muss ich vorsichtig sein. Wir sind ein e.V. Da gibt es immer ein paar geldgierige Anwälte, die gern Abmahnungen wegen gewerblicher Links verschicken. Bei uns in der Nähe hat ein Verein für eine Wanderung über Links Gasthöfe empfohlen und ist deshalb kostenpflichtig abgemahnt worden.

Mannigator

Der ursprüngliche Beitrag von 21:19 Uhr wurde um 21:59 Uhr ergänzt:

Hallo Ami,
der Tipp mit der Un-Lock-App ist super. Vielen Dank.
Ich habe auch normalerweise die PIN-Eingabe aktiviert und ich vergesse immer, bevor ich mit dem Rad los fahre, diese abzuschalten. Unterwegs ärgere ich mich dann immer, wenn ich während der Fahrt mit (Smartphone-)Handschuhen die PIN eingeben muss. Wenn man das Widget zu der App verwendet ist die PIN-Eingabe ruck-zuck ab- und auch wieder eingeschaltet.
Ganz prima.
Mannigator
 
G

groschi2

Neues Mitglied
Hallo,
seit kurzem arbeite ich auch mit Oruxmaps. Ich verwende es hauptsächlich zum Wandern. Wenn man einem Track folgt, kann man dann den Radius, ab wann er warnt, wenn man den Weg verlässt, einstellen? Habe nichts dazu gefunden.
 
ami8i

ami8i

Neues Mitglied
Hallo groschi2,
mit der linken oder rechten Taste unten zu den 'Einstellungen', dann Sprachausgabe/Sounds, im letzten Viertel der Liste 'Distanz - Routenalarm'.
Bis du sicher dass du beim Wandern in der Natur immer wieder (nerviges) Piepsen hören willst? Lieber mal öfters nachschauen meine ich.
lg
Ami
 
mannigator

mannigator

Neues Mitglied
Hallo groschi2,

ich kann Ami nur bestätigen. Die Idee von "Routenalarm" ist gut, aber in der Praxis ist es nicht sehr hilfreich. Immer, wenn der Satellitenempfang schlechter wird, dann meldet sich der Routenalarm. Wenn man den Radius so groß einstellt, dass er nicht ständig anschlägt, dann nützt es nicht mehr viel.
Mannigator
 
G

groschi2

Neues Mitglied
Vielen Dank erst einmal. Wahrscheinlich habt ihr Recht. Ich werde es testen.
 
G

groschi2

Neues Mitglied
Noch einmal eine Bemerkung zum Routenalarm: Mittlerweile bin ich doch ganz ordentlich mit Oruxmaps gewandert und mir gefällt der Alarm. Manchmal geht der Weg doch anders als man denkt und dann ist es ganz gut, wenn er bimmelt. Lediglich, wenn ich einem schlecht aufgezeichneten Weg folge, dann sollte man den Alarm lieber deaktivieren.

Jetzt aber eine ganz andere Frage. Vor allem in hohen Zoomstufen kann man auch die Garmin-Topo-Karten ganz gut verwenden. Sie bieten manchmal mehr Details. Die Topo Deutschland V4 läuft einwandfrei. Leider funzt die Topo Deutschland V6 Pro gar nicht. Da habe ich nur Streifen. Liegt das an den "Pro"-Karten? Kann man die Karten irgendwie bearbeiten, dass sie doch laufen? Habe sie zuerst mit Mapsource erstellt, nachdem sie nicht lief, habe ich mir ein fertigen img-File besorgt aber leider kein Unterschied. Was ist an diesen neuen Karten anders, dass sie in Oruxmaps bisher nicht funzen?
 
U

Ungewiss

Stammgast
Mir ist neu, dass Garmin Veränderungen am Kartenmaterial duldet und dass man die auf nicht lizenzierten nicht-Garmin Geräten benutzen darf ;)

Ist die OpenStreetMap in deiner Gegend nicht detailliert genug?
 
G

groschi2

Neues Mitglied
Jede Karte hat andere Vor- und Nachteile und das auch in jeder Gegend wieder unterschiedlich. Auf den Garmin Topos sind oft zu viele Wege drauf, die entweder verwirren oder in Wirklichkeit gar nicht da sind. Manchmal sind sie aber auch entscheidend, dass sie drauf sind. Ich verwende deshalb abwechslend die "normalen" OSM-karten (germany.map), auf denen am wenigsten Details sind. Dann gibt es da noch die Open-MTB-maps, die ich parallel auch auf Garmin verwende und eben die Garmin Topos. Ich habe sie alle im gleichen Ordner der Garmin App. Bei Oruxmaps habe ich den Offline-Ordner dahin geändert, so kann ich die gleichen Karten mit verschiedenen Systemen auf dem gleichen gerät nutzen. Garmin kann ich allerdings nur noch nutzen, weil ich den FW-Update deaktiviert habe, denn Garmin gibt es nur bis 4.2.2. Nicht für 4.3 oder 4.4
Also wie beschrieben, manchmal sucht man mal eine Abkürzung oder einen Weg, der auf der OSM eben nicht drauf ist, da sind die Topo-karten von Garmin schon detailreicher. Die German Topo V4 läuft auch problemlos unter Oruxmaps, die V6 leider bei mir nicht.
Übrigens auch die Planung von Tracks am PC mache ich lieber mit den Topo-Karten von Garmin mit Mapsource. Die Hike-Bike-mapvon GPSies ist auch nicht schlecht. Gibt es die auch für den offline-Gebrauch?
 
U

Ungewiss

Stammgast
Du redest nur von unterschiedlichen Typfiles, die die Darstellung beeinflussen. Die "normale" OSM Karte enthält alle Details, wie sie z.B. die OpenMTB Map auch bietet. Nur die Darstellung ist anders.

An die Garmin App (für Asus oder wofür gab es die) habe ich nicht mehr gedacht, denn normalerweise sind Garmin Karten immer nur für ein bestimmtes Gerät freigeschaltet.
 
J

jet

Experte
Unterstützt Oruxmaps offline Adresssuche und offline Routing?
 
A

Al Gebra

Neues Mitglied
Hallo! Ich benutze seit über einem Jahr Oruxmaps mit Openandromaps und bin sehr zufrieden damit. Eine Sache, die in anderen Apps Standard ist, vermisse ich aber. Vielleicht habe ich's nur übersehen, daher meine Frage: kann Oruxmaps die Farbe der Route abhängig von der Höhe anzeigen? Also im Flachland grün, in mittleren Höhen gelb, weiter oben rot, o.ä.

Ansonsten: welche App kann mit den Openandromaps umgehen und die Farbe der Route abhängig von der Höhe anzeigen?

Danke schon mal!
 
J

jet

Experte
Al Gebra schrieb:
kann Oruxmaps die Farbe der Route abhängig von der Höhe anzeigen? Also im Flachland grün, in mittleren Höhen gelb, weiter oben rot, o.ä.
Ich vermute das ist abhängig vom Theme. Vielleicht fragst du mal in den Kommentaren bei openandromaps.org?

Ansonsten: welche App kann mit den Openandromaps umgehen und die Farbe der Route abhängig von der Höhe anzeigen?
Locus kann mit den Karten umgehen. Ob es diese Funktion hat weiß ich nicht. Ich vermute wie gesagt das es eher Theme abhängig ist. Hast es schon mit Locus probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Al Gebra

Neues Mitglied
Ich glaube eher, dass die Farbe von der App gesteuert wird. In Oruxmaps kann man die Farbe der Route ändern, aber eben nicht abhängig von der Höhe (sondern einfach nur rot, blau, etc.). Locus habe ich auch, da finde ich aber auch keine solche Funktion. :sad:
 
J

jet

Experte
Hast du schon im Orux- bzw. Locus-Forum gefragt?