Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

[Akku] lädt sehr langsam [Samsung Galaxy S3]

  • 708 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Akku] lädt sehr langsam [Samsung Galaxy S3] im Samsung Galaxy S3 (I9300) Forum im Bereich Samsung Forum.
R

rhsoftware

Gast
SamsungGalaxy1981 schrieb:
Falls es noch jemanden interessiert. (Hab mich über die lange Ladezeit zuerst gewundert, ist aber anscheinend normal...)

Von 10 auf 100 % 2 h 35 min. Ladezeit. Original Netzteil und Kabel.
Ähm was ist denn daran lang?

AFAIk gibt es derzeit kein anderes Smartphone am Makrt wo ein Akku dieser Kapazität in ähnlich kurzer Zeit geladen wird
 
S

Sourkraut

Neues Mitglied
So, hab im ausgeschalteten Zustand getestet zu laden, jeweils von ca. 51% an....

1.Test : Samsung Kabel / Samsung Adapter : in 45 Minuten 19% dazu

2.Test : Samsung Kabel / HTC Adapter : in 45 Minuten 19% dazu

3.Test : HTC Kabel / HTC Adapter : in 1h 27% (also im Prinzip am schnellsten)



So dann hab ich vorhin mal den battery Monitor Pro drauf gemacht
Der zeigt an ob:

Geladen oder Entladen wird,
AC oder USB,
Geschätzte Restzeit,
geschätzte % / h,
geschätzte mA die fließen



nun hab ich bissl rumprobiert...

Beim Einstecken kommt sofort AC verbunden, aber noch entlädt
Nach ca. 15-20 Sekunden steht wird geladen.
mA berechnet er in nem Zeitram von paar minuten mal bei 124mA, 360mA, 214mA, 848mA, +768mA

Komischerweise schwankt das mit dem selben Kabel bei mehreren versuchen...

und meist zeigt er nur 214mA an...


Und aus irgend einem Grund tut er wärend des Ladens die Grafische Kurve von grün steigend zwischendurch auf Grau neutral setzen...



Denke mal da ist die Ladeelektronik im Eimer oder?

Der ursprüngliche Beitrag von 15:16 Uhr wurde um 16:31 Uhr ergänzt:








Also scheint ja abundzu zu klappen, hörte aber halt bei 70% auf zu laden... Hab dann Stecker raus und wieder rein gemacht....





es könnte ja evtl mal einer der ein S3 hat einen Vergleich machen mit dieser App.... is ja auch komisch das er immer nen stück lädt laut Kurve und dann wieder so paar Sekunden nicht lädt. zudem sehr schwankt in mA-Stärke
 
S

Samsung-Galaxy1981

Ambitioniertes Mitglied
Wusste über die Ladezeiten der "neuen" Akkus nicht bescheid.

Darum hab ich hier nachgelesen. :smile:
 
F

frankenchris

Stammgast
Mein Htc One S hat länger gebraucht und hatte weniger Kapazität.

Also ich finde es gut. :thumbup:

Airport City
Nick: XX-Gegenstand
Code: axmzfgu
Nur Spieler mit Gegenstand im Namen bekommen Geschenke.
 
R

Rob2222

Experte
Daß liegt daran, daß Battery Monitor Widget (BMW) die Stromstärke in mA beim S3 nur schätzen kann, da das S3 das Auslesen der Stromstärke in mA hardwaretechnisch nicht unterstützt.

BMW schätzt den mA-Wert anhand dessen, wie schnell die %-Anzeige steigt.

Das heißt, hat man den Originalakku mit 2100mAh, entsprechen 1%=21mAh.

Steigt die %-Anzeige nun 10% in der Stunde, floß also ein Strom von 210mA in der Stunde.

Das Ganze ist leider relativ ungenau. Vor allem Kurzzeitbetrachtungen sind sehr ungenau. Man sollte schon mehrere % Veränderung durchlaufen lassen, damit diese Schätzerei habwegs stimmt.

Damit der mA-Wert in BMW überhaupt stimmt, muß in BMW natürlich die reale Kapazität des Akkus korrekt(!) eingetragen sein.

Gruß
Rob
 
firebrand

firebrand

Stammgast
Seit dem Update auf Jelly Bean braucht mein S3 auch plötzlich etwa 4h bis es voll geladen ist. An und für sich noch kein Problem da ich eigentlich immer über Nacht lade. Aber wenn ich es Als Navi im Auto verwende wird es schneller entleert als geladen. Das war vor dem Update definitiv nicht so. Bei der Hardware hat sich nichts geändert. Vielleicht hat Jemand das gleiche Problem und schon eine Lösung dafür.
 
R

Rob2222

Experte
Könnte durchaus sein, daß sich der Treiber für den Ladechip geändert hat und er jetzt empfindlicher gegen Unterspannung ist und schneller den Strom begrenzt.
K. a. ob es so ist, wäre aber möglich.

Gruß
Rob
 
M

massimo11

Ambitioniertes Mitglied
firebrand schrieb:
Aber wenn ich es Als Navi im Auto verwende wird es schneller entleert als geladen. Das war vor dem Update definitiv nicht so.
Auweia, sowas finde ich saublöd und darf einfach nicht sein. Das sind probs aus der Klamottenkiste...
 
R

Rob2222

Experte
Kommt immer drauf an, ob man einen vernünftigen Adapter verwendet. Ich habe zwei NoName Teile aus China, an dem einen fährt das S3 die Stromaufnahme auf 400mA zurück, bei dem Anderen auf 100mA. Statt 1000mA.
Taugen einfach nix. Nur darf man dann auch net meckern. ;)

Gruß
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
firebrand

firebrand

Stammgast
firebrand schrieb:
Seit dem Update auf Jelly Bean braucht mein S3 auch plötzlich etwa 4h bis es voll geladen ist. An und für sich noch kein Problem da ich eigentlich immer über Nacht lade. Aber wenn ich es Als Navi im Auto verwende wird es schneller entleert als geladen. Das war vor dem Update definitiv nicht so. Bei der Hardware hat sich nichts geändert. Vielleicht hat Jemand das gleiche Problem und schon eine Lösung dafür.

Nat Flanders schrieb:
Völlig strange finde ich dass das S3 mit JB mit unterschiedlichem USB-kabel auch unterschiedlich schnell lädt ! Bei gleichem original Netzteil lädt es bei mir mit dem original Kabel locker doppelt so schnell wie mit meinem 1,8 m Kabel eines Fremdherstellers. Mit original kabel lädt es genauso schnell wie vorher unter ICS, und unter ICS ging es auch mit dem "Fremdkabel" einwandfrei. Das ist quasi unglaublich......
Hat jemand die gleiche Erfahrung ?
Das hat mein Problem gelöst.
 
N

Nat Flanders

Neues Mitglied
@Firebrand
Dann ist es bei dir auch so dass mit dem original Kabel schneller geladen wird ? Ich bin über 25 Jahre nicht mehr im Beruf des Fernmelde-elektronikers, insofern bin ich im Verständnis der "modernen Technik" nicht mehr allzu firm. Ist hier jemand der erklären kann wieso das S3 merkt das ein anderes Kabel dran hängt ? Der geringfügig andere Widerstand eines längeren Kabels kann es nicht sein, insofern muss es ja einen Unterschied in der Verdrahtung geben ? Oder wie oder was ?
 
R

Rob2222

Experte
Nat Flanders schrieb:
Der geringfügig andere Widerstand eines längeren Kabels kann es nicht sein, insofern muss es ja einen Unterschied in der Verdrahtung geben? Oder wie oder was ?
Es ist aber genau der "geringfügig" andere Widerstand der Kontakte bei Verlängerungen bzw. der relativ "dünnen" langen Kabel in Kombination mit Stromstärken von 1000mA bei 5V.

Das führt zu einer zu geringen Spannung, die am S3 ankommt, und das S3 denkt dann aufgrund der zu geringen Spannung, es überlastet gerade das Netzteil. In Folge der Überlasterkennung fährt das S3 dann die eigene Stromaufnahme in 100mA Schritten zurück, bis wieder eine stabile Spannung anliegt.

Der Spannungsverlust bei einem 2m oder 3m Kabel mit dünnen Adern bei Stromstärken von 1A bei 5V ist schon nicht zu verachten.


Ein zweites, davon total unabhängiges Problem ist, daß einige S3 Kontaktprobleme an der USB-Buchse haben. In Folge dieses Wackelkontakts bricht kurzfristig die Spannung am S3 ein und das löst auch wieder die Überlasterkennung aus und das S3 fährt wieder die eigene Stromaufnahme in Schritten zurück.

Gruß
Rob
 
N

Nat Flanders

Neues Mitglied
Danke Rob !!!
Trotzdem bin ich da nicht von überzeugt, somal das heutige laden mit original equipment, entgegen meiner vorherigen Beobachtung, ziemlich langsam ging. Merkwürden....... Ich glaube der wurm steckt irgendwo anders drin. In jedem fall scheint die jetzige JB Version schuld zu sein....
 
R

Rob2222

Experte
Huhu,
Wovon bist Du nicht überzeugt?
Gruß
Rob
 
N

Nat Flanders

Neues Mitglied
Nicht davon überzeugt dass z.b. 1m Kabelweg solche Ausmaße in der Ladesteuerung des S3 hat. Wenn ich allerdings lese was du so an Kompetenz hier im Forum von dir gibst, dann bleibt mir allerdings nicht viel übrig als deine Erklärung hinzunehmen.... :)
Dann hoffe ich mal das im nächsten update die Ladesteuerung wieder entsprechend funktioniert, aber da bin ich zunächst auch erstmal nicht von überzeugt...... Weil diese ganze "Verschlimmbesserung" einem ganz schön auf den Sack gehen kann, nicht nur beim S3... Naja, schauen wir mal...
Thanks Rob !!!
 
R

Rob2222

Experte
Ach quatsch, so war das net gemeint. ;)

Also daß das S3 die Stromaufnahme abhängig von der ankommenden Spannung begrenzt, habe ich an einem Labornetzteil getestet. Die Spannung runtergeregelt und schon kamen am S3 im DMESG Log die Meldungen, daß das S3 die Stromaufnahme wegen instabiler Spannung reduziert:
900mA Meldung bei rund 4,75V,
800mA Meldung bei rund 4,70V,
700mA Meldung bei rund 4,65V,
600mA Meldung bei rund 4,60V,
500mA Meldung bei rund 4,55V,
400mA Meldung bei rund 4,50V,
300mA Meldung bei rund 4,45V,
200mA Meldung bei rund 4,40V,
100mA Meldung bei rund 4,35V.
Die 0mA habe ich nicht aufgeschrieben, aber das S3 regelt auch auf 0mA zurück.
Die Tabelle gilt aber nur, wenn man die Spannung im laufenden Betrieb runterregelt. Wenn man eine Spannungsquelle mit 4,5V oder weniger ansteckt, schaltet das S3 die Spannungquelle erst gar nicht mehr zu.


Selbst wenn Du die Spannung dann wieder hochregelst, geht das S3 nicht mehr an den Strom. Das heißt, Du musst erst den Stecker ziehen und neu einstecken, damit das S3 wieder Strom annimmt.
Das erklärt die Ladeprobleme bei defekten USB-Buchsen. Durch den Wackelkontakt bricht die Spannung kurzzeitig ein und das S3 regelt die Stromaufnahme runter. Irgendwann bis auf 0.
Dann geht nichts mehr, bis man nicht den Stecker abzieht und neu einsteckt.



Und zu dem Spannungsverlust. Im ersten Versuchsaufbau hatte ich die Buchse einer USB-Verlängerung mit 10cm Kabel abgeschnitten. Mit den Krokodilklemmen vom Labornetzteil direkt an Vcc und Gnd. In die Buchse dann das 1m Standard S3 USB Kabel. Netzteil auf 5,0V eingestellt. S3 angesteckt, S3 in Strombegrenzung. Habe ich mir gedacht, OK der Spannungsverlust der Leitung. Also habe ich mir gedacht, gibst Du etwas mehr Spannung, am Labornetzteil in kleinen Schritten. Der Spannungsversorgungschip im S3 hat ja ne Toleranz. Bei 5,7V, S3 eingesteckt immernoch Strombegrenzungsmeldungen. Bei 5,8V meinte das S3 dann, es geht nicht mehr an die Quelle, Überspannungsschutz.
Das heißt in dem doch recht einfachen Versuchsaufbau war der Spannungsverust durch die Krokoklemmen und der USB Kupplung so hoch, daß selbst bei 5,7V am Netzteil unterwegs so viel Verlust dazu kam, daß die ankommende Spannung am S3 zu gering war, sodaß das S3 in die Strombegrenzung ging.

Dann habe ich hier auch mal die Spannung vor und hinter einer 1,8m USB Verlängerung an verschiedenen Netzteilen gemessen, wenn das S3 angesteckt wird:
HTC-HD2-Netzteil: 5,07V / 4,84V
HTC-DHD-Netzteil: 4,93V / 4,68V
S3-Netzteil: 4,99V / 4,63V
SE-Netzteil:4,97V / 4,72V

Also Du siehst, alleine die 1,8m USB Verlängerung bringt durchaus auch schon einen Spannungsverlust rund 0,2V bis 0,4V und der Spannungunterschied bringt das S3 schon in den Bereich der markanten Strombegrenzung.

Viele Grüße
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nat Flanders

Neues Mitglied
Überzeugt !!! Vom feinsten Rob !
Vielleicht sollten wir aus dem Forum hier, die Probleme mit dem S3 haben, mal zusammen schmeissen und den Rob für ein anständiges Gehalt nach Korea schicken... Manchmal glaube ich nämlich denen fehlen Leute mit bestimmten Fähigkeiten die der "bunten asiatischen Welt" mal gewissermaßen auf "den Boden der Tatsachen" zurück verhelfen.....
Wie auch immer, Leute wie Du sind Gold wert, Rob. :)
 
R

Rob2222

Experte
Vielen Dank.
Ich denke aber, die haben dort unten durchaus sehr fähige Leute. Nur der Kosten- und Zeitdruck bzw. die Vorgaben vom Management diesbezüglich schränken die Entwickler eben in vielem ein.
Aber da können die Entwickler selber nicht viel dran ändern.

Gruß
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:
Cyanogen

Cyanogen

Fortgeschrittenes Mitglied
Probleme hatte ich auch, habe dann heute ein KODAK Kabel genommen und schwups, Probleme gelöst. :D

LG
 
O

Odi123

Fortgeschrittenes Mitglied
Nat Flanders schrieb:
Danke Rob !!!
Trotzdem bin ich da nicht von überzeugt, somal das heutige laden mit original equipment, entgegen meiner vorherigen Beobachtung, ziemlich langsam ging. Merkwürden....... Ich glaube der wurm steckt irgendwo anders drin. In jedem fall scheint die jetzige JB Version schuld zu sein....
genau das denke ich auch. habe von der pl zu der dbt version gewechselt und seitdem ladet es auch sehr langsam und das ist keine einbildung.

lg