Alte Simkarte kleiner schneiden möglich?

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Alte Simkarte kleiner schneiden möglich? im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
S

Sossy

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo zusammen.
Da vor kurzem leider meine Mutter verstorben ist, habe ich eine ganze Menge Zeugs geerbt. Unter anderem auch ihr uraltes Siemens Handy, mit einer ebenso alten Simkarte. Ich würde mir gerne von dem Geld darauf ein paar Dinge im Playstore bezahlen. Problem ist nur, die Karte passt nicht in mein Smartphone. Ich weiß, dass man Simkarten eigentlich zuschneiden kann. Hab ich auch mit anderen Karten schon ein paar mal gemacht. Da waren aber die Kontakte auf der Karte schon kleiner, also was weg musste war nur Plastik. Bei dieser Karte ist aber allein die Kontaktfläche schon größer als meine Nanosim. Kann man die überhaupt noch passend schneiden ohne sie kaputt zu machen?
 

Anhänge

Raz3r

Raz3r

Senior-Moderator
Teammitglied
Hallo @Sossy,

ja, das geht nach wie vor, wichtig ist, dass der Mittelteil, also das große Rechteck in der Mitte, unbeschädigt bleibt. Der Rest ist unproblematisch.

Allerdings musst Du natürlich vorsichtig sein und es kann passieren, dass die Karte nicht mehr funktioniert:
https://dl1.netzwelt.de/pdf/sim-karte-schablone.pdf
Schreib doch den Provider an, der sendet Dir eine Ersatzkarte zu. Manchmal sogar kostenfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Urgestein
@Sossy
alternativ gehst du in einen Handladen. Die haben meist eine Zange, dort wird die Karte eingelegt, einmal zusammengedrückt und die nanoSIM raus gestanzt.

Ist denn auf der Karte noch nutzbares Guthaben?
 
rene3006

rene3006

Urgestein
Hab es damals auch per Schablone gemacht,letztendlich aber doch eine neue kostenlos bekommen.

Auch im Geschäft kann man wegen Stanzen lassen fragen, allerdings die meisten verneinen schon deshalb weil es schief gehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chk142

Lexikon
Alternative kannst du dir auch eine neue Simkarte zuschicken lassen... bei meinem Provider kostet das nichts.

Mein Beileid übrigens.
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Urgestein
was mir gerade einfällt.
Auf der Karte steht ja noch eplus.
Sie wird also sehr alt sein.

Gibt es nicht das Problem, dass alte SIM Karten eine andere Spannung brauchen und in Smartphones nicht nutzbar sind?
 
Observer

Observer

Ikone
So ist es. Die unterschiedl. SIM-Karten weisen Betriebsspannungen von 1,8 Volt bis 3 Volt auf und bei der ganz alten Kartengeneration von 5 Volt.
 
Raz3r

Raz3r

Senior-Moderator
Teammitglied
@maik005
Ja, aktuell sind 1,8V Standard. Neue Karten sind aber abwärtskompatibel, alte Karten in neuen Geräten funktionieren hingegen nicht oder nicht fehlerfrei.

Wann das aber geändert wurde, weiß ich nicht. Denkbar wäre hier natürlich, dass die Karte noch aus dieser Zeit stammt. Siemens-Handy in Verbindung mit E-Plus-Karte klingt nach 2000er.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sossy

Fortgeschrittenes Mitglied
Raz3r schrieb:
Hallo @Sossy,

ja, das geht nach wie vor, wichtig ist, dass der Mittelteil, also das große Rechteck in der Mitte, unbeschädigt bleibt. Der Rest ist unproblematisch.

Allerdings musst Du natürlich vorsichtig sein und es kann passieren, dass die Karte nicht mehr funktioniert:
https://dl1.netzwelt.de/pdf/sim-karte-schablone.pdf
Schreib doch den Provider an, der sendet Dir eine Ersatzkarte zu. Manchmal sogar kostenfrei.
Man kann wirklich am Rand durch den Metallchip durchschneiden? Da hab ich jetzt etwas Bammel was kaputt zu machen.

@Raz3r

Oje, das wusste ich auch noch nicht. Das Siemens Handy ist von 2004, die Karte dürfte auch aus der Zeit stammen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt. Gruß von hagex
maik005

maik005

Urgestein
Sossy schrieb:
Oje, das wusste ich auch noch nicht. Das Siemens Handy ist von 2004, die Karte dürfte auch aus der Zeit stammen.
dann würde ich eine neue Karte anfordern.
Sonst ist am Ende die Karte verschnitten/kaputt und du bekommst ggf. aus Gründen keine neue.

Sossy schrieb:
Man kann wirklich am Rand durch den Metallchip durchschneiden?
sind nur Kontakte, die kann man am Rand durchaus etwas wegschneiden.
Ist aber immer Risiko
 
Raz3r

Raz3r

Senior-Moderator
Teammitglied
Sossy schrieb:
Man kann wirklich am Rand durch den Metallchip durchschneiden?
Ja. Aber eben auch
Raz3r schrieb:
Allerdings musst Du natürlich vorsichtig sein und es kann passieren, dass die Karte nicht mehr funktioniert:
Somit würde ich persönlich eine neue Karte ordern und es dann trotzdem versuchen. Alleine aus Neugierde.
 
Observer

Observer

Ikone
Von DES-Verschlüsselung und USIM spreche ich jetzt erst mal gar nicht.
Und dass eine NANO-SIM ca. 12% dünner ist . . . . . könnte auch ein (mechanisches) Problem nach sich ziehen.

Mein Tipp ebenfalls: einfach den Betreiber kontaktieren.
 
rene3006

rene3006

Urgestein
Allgemein bzw oft gibt es in neueren Handys mit alten Karten Probleme.
 
S

Sossy

Fortgeschrittenes Mitglied
Ok, ich überlege nun eher eine neue Karte zukommen zu lassen, bzw. das Guthaben einfach auszahlen zu lassen. Das mit dem Rumschnippeln trau ich mich irgendwie doch nicht bei dieser alten Karte.
 
RA99

RA99

Experte
IMHO eine sehr gute Entscheidung ;)
 
maik005

maik005

Urgestein
Sossy schrieb:
das Guthaben einfach auszahlen zu lassen.
wird das beste sein.
Der uralte Tarif wird heutzutage sicher bei allem zu teuer sein.
 
Observer

Observer

Ikone
@Sossy : schön zu lesen, dass die vielen hilfreichen Beiträge für ein klares Bild gesorgt haben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Alte Simkarte kleiner schneiden möglich? Antworten Datum
18