Smartphone statt Notizblock

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Smartphone statt Notizblock im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
AxelFH

AxelFH

Erfahrenes Mitglied
Guten Tag

Ich bevorzuge kleine Smartphones und verwende meines sehr zentral.
Vor allem geschäftlich möchte ich es noch stärker einsetzen: Endlich weg vom Notizblock, der für mich aber noch immer die schnellste und einfachste Art ist, an Besprechungen mitzuschreiben. Das Mitgeschriebene soll dann "ordentlich" verwaltet und bei Bedarf auch wieder gefunden werden. Daraus ergeben sich die Forderungen an die Software: Texterkennung, Textgliederung, Checkboxen, Dateityp. Ein wohl potenter Kandidat ist OneNote (mit leider nicht unerheblichen Einschränkungen unter Android).

Für die Nutzung welcher Software auch immer muss erst mal die Hardware vorhanden sein.
Auf der Suche nach geeigneten Smartphones (mit Stifteingabe) stiess ich auf folgende Aussage: Allerdings sollten Sie auch bedenken, dass es sich bei den meisten Smartphones mit Stift um recht große Geräte handelt, da die Stifteingabe auf einem kleinen Display weniger sinnvoll ist. Der Autor hat meines Erachtens nie mit einem Palm PDA gearbeitet. Das ändert aber nichts daran, dass es zur Zeit keine neuen Android-Smartphones in der von mir bevorzugten Grösse gibt (Diskussion darüber bitte in anderem Thread).

Ich möchte hier die Diskussion und den Erfahrungsaustausch eröffnen, wie mein Ziel - "digital" mitschreiben an Besprechungen - erreicht werden kann. Ich bin auch bereit, ein "grösseres" Smartphone zu erwägen, dies dann aber als Ersatz für mein aktuelles Smartphone; ein zusätzliches Tablet kommt nicht in Frage. Ein Zubehör - Handschrift ausserhalb des Smartphones - hingegen schon (was ich nicht als Widerspruch zu "kein zusätzliches Tablet" sehe). Eine externe Tastatur (habe ich bereits) ist auch kein Thema: Ich möchte frei wie auf einem Blatt Papier arbeiten, einfach ohne Papier.

Ich hoffe, mein Anliegen verständlich formuliert zu haben. Und bin gespannt.

Beste Grüsse
Axel
 
holms

holms

Ikone
AxelFH schrieb:
Daraus ergeben sich die Forderungen an die Software: Texterkennung, Textgliederung, Checkboxen, Dateityp.
Texterkennung geht etwa auf allen Geräten mit der Notiz-App "Nebo" :
Nebo: Notes & PDF Annotations - Apps on Google Play

Auch Samsung Notes kann das.

Das Problem ist aber erst mal, ein anständiges Gerät zu finden, bei dem die Stifteingabe funktioniert, auch wenn zusätzlich Finger oder Hand das Display versehentlich berühren.
Da kamen von Samsung etwa die Note-Reihe (älter, preiswerter) oder das neue S22 Ultra infrage.

Ich würde jedoch ein Tablet empfehlen.
 
AxelFH

AxelFH

Erfahrenes Mitglied
Danke @Dr.No
Habe mir das angeschaut und beschlossen: das ist weder Vogel noch Fisch. Scannen kann ich auch meine Notizen auf Papier.
 
Zuletzt bearbeitet: