Diskussionen zur Kamera des Xperia 1 III

  • 140 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Diskussionen zur Kamera des Xperia 1 III im Sony Xperia 1 III Forum im Bereich Sony Forum.
H

Hudrator

Experte
phonewatch schrieb:
... Connect Kameratest. die Auflösung der 12 Mpx werden hier gegenüber den Hochmegapixeligen Wettbewerbern als Nachteil genannt. Warum? Ist es nicht so, dass die mit über 50 Mpx per Pixelbinnung nicht am Ende auch so ca 12 Mpx erreichen um Rauschen zu reduzieren? Der Auflösungsvorteil ist dann doch dahin. Wenn man hier mal Vergleiche sieht, auch z B Geräte mit mehr als 50 Mpx gegen native 12 Mpx ler wie Google Pixel, iPhone, dann haben die auf dem Wege auch fast nie bessere Textur. Oder sind die doch besser? Ich hatte noch kein Gerät mit vielen Mpx. Kann nur aus den YT Reviews interpretieren. In einem Test hier im Forum wird dem 1lll er sogar bessere Detailwiedergabe gegenüber dem S 21 Ultra attestiert. Gerade wenn diese Sensoren im Pixelbinningmodus arbeiten. In nativ hochpixeligen Modus haben die manchmal Vorteile bei Details, dafür aber mehr Rauschen und schlechtere Dynamik oft. Oder wie ist das zu beurteilen? Vor dem Hintergrund sehe ich 12 Mpx auf einem grossen Sensor eher als Vorteil. Ausserdem könnte das Sony nicht so schnelle Burstaufnahmen machen wenn die so viele Mpx hätten. Hier spielt die Auslösegeschwindigkeit bei Sony eine grosse Rolle.
Das kommt ein wenig drauf an lässt sich nicht so Pauschal beantworten.
Von der Auflösung her bekomme ich aus meinem OP9Pro in der Standard-Einstellung auch "nur" Bilder mit 12MPx raus. Also auf den ersten Blick kein Vorteil in der Auflösung. Aber die Details im Bild können durchaus besser sein - der "gebinnte" Sensor hat, betrachtet man die Pixelgröße die Nase vorne (Sony nativ 1,8 µm vs binned 2,24 µm). Die bessere Abbildung / mehr Details kommt dann eigentlich aus den geringeren benötigen ISO und einhergehend potenziell geringerem Bedarf des Rauschfilters. Beii sehr gutem Licht wohlgemerkt.
Soweit die graue Theorie. Der Vorteil geht aber "flöten" sobald ich anfange digital zu zoomen. Hier haben Sensoren mit noch höheren MPx allerdings noch Reserven.
Beispiele dazu:

48MPx Sensor (z.b. OP9Pro)
Pixelbinning mit 4(!) Pixeln = 12MPx Auflösung bei Pixelgröße 2,24µm -> Zoomen wird hier zu geringerer Auflösung führen oder ich muss das binning aufgeben, was bei sehr gutem Licht kein Problem ist.

108MPx Sensor (Samsung)
Pixelbinning mit 9(!) Pixeln = 12MPx Auflösung bei Pixelgröße 2,4µm
oder
Pixelbinng mit 4 Pixeln = 27MPx Auflösung bei Pixelgröße 1,6µm --> Mehr reserven beim digitalen Vergrößern sofern als Vergleich ein 12MPx Bild als Ergebnis rauskommen soll.

Was sagt uns das: Bei gutem Lich haben die gebinnten Sensoren ihre Vorzüge / Vorzeile. Beim digitalen zoomen KANN man gleichbleibende Qualität (hier jetzt gegenüber 1 III ) haben - wenn man den genug MPx hat.
Aber:
Wenn das Licht "schlechter" wird kommen auch unschöne Effekte zum tragen. Jeder einzelne physische Pixel an sich erzeugt mit zunehmender Aufnahmedauer auch ein gewisses "Rauschen" das rausgerechnet werden möchte... Dazu kommt dann noch die Qualität der Algorithmen fürs Binning und noch ein paar weitere Dinge.

Weitere Gründe für "weniger" MPx die du ja schon genannt hast:
- Readoutspeed
- Weniger Belastung des Systems für Berechnungen -> Mehr Geschwindigkeit
- Bessere Ausgangsvorraussetzungen für Low-Light Bilder (Langzeitbelichtung)
- Einfacher zu Produzieren / günstiger Herzustellen

Die volle Auflösung von OP mit 48MPx bekomme ich nur im ProModus. Und ja, die hat mehr Details im Zoom(!) als als das 12MPx Bild. ABER auch nur, solange das Licht dafür ausreicht. Wenn die Lichter ausgehen will ich das so auch nicht mehr nutzen wollen bzw. kommt der Sensor schnell an seine Grenzen.

Betrachtet habe ich hier nur den Einsatzbereich als "MainCam". Das ganze hat seine Grenzen wenn man dann mal in den Tele-Bereich geht bzw. in Vergrößerungsstufen jenseits der 2x. Hier kommt dann auch irgendwann mal der Platzbedarf der Optiken ins Spiel bzw. werden die benötigte Anzahl der MPx einfach nur irrsinnig
 
phonewatch

phonewatch

Experte
@Hudrator Super ausgeführt. Danke! Bestätigt aber meine Vermutung, dass das „Bashing“ der 12 Mpx der sogenannten Reviewer doch stark überzogen ist und pauschal nicht passt, sondern sehr selektiv betrachtet werdeb muss. Genauso, wie Du es hier gerade ausführlich beschrieben hast.
 
P

psinferno

Stammgast
Hudrator schrieb:
Die WH-1000XM3 bekommt man bei Idealo derzeit auch nicht für unter 215€.
In der Schweiz gehen die momentan für ca. 180 Euro über den Ladentisch.

Für das 1 III habe ich in der Schweiz noch keine Vorbestellungsmöglichkeiten gesehen.
 
phonewatch

phonewatch

Experte

Das Video ist bereits weiter zurück. Was man hier und in anderen Videos ganz gut sieht ist, wie Software gesteuert auch das Thema Highlights&Dynamik, Kontraste ist. In den Farb/Filterthemen der CinemaPro App sieht man wie Schattenbereiche gewollt heller/ dunkler geswitcht werden. Ebenso Lichtbereiche gewollt ausbrennen oder kontrastreicher und mit mehr Abbildung des Bereichs geschaltet werden. Und so ja gewollt das gesamte Foto eine andere ( flache,tiefe, detaillierte oder weniger detaillierte) Aussage bekommen. Wenn also auch im Basic/HDR Modus Lichtbereiche ausbrennen dann sollte es Sony doch wohl hinrechnen /updaten können,dass dem nicht so ist. Oder bringe ich da was techn durche8nander?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Beitrag automatisch zusammengefügt:

ganz nice

Sony u Tulpen Botschafter 😉

Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ohhauaha! Keine Empfehlung durch PA

Aber, die Farben im Vergleich zum iPhone finde ich angenehmer,sind ggfs realer als das sehr aufgehellte,eher kühle iPhone Bild. Die iphone Pics wirken im Vergleich konstruierter. Schade, dass kein CropVergleich der Bilder gemacht wurde wgn der Deteils.
PhoneArena scheint auch künstlich aufgehellte oder auch überbelichtete Bilder zu bevorzugen (ausser das letzte Pic dazu,völlig unscharf usw).
Bei LowLight bin ich z Teil eher bei Sony.
Wenn ich LowLight mit meiner GCam mache regel ich auch meist erst einmal die Helligkeit etwas runter. Passt für mich mehr. Schatten wo Schatten hingehört
Portraitmode Xperia: nicht gut
Sony Xperia 1 III Review
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hudrator

Experte
@phonewatch
Der Vollständigkeit halber:
Es gibt noch die Variante ein hochauflösendes Bild kleiner zu rechnen - Dabei hat man zumindest die Chance mehr Details zu erhalten, weil das Ausgangsmaterial eine sehr hohe Qualität hat. Würde in den betrachteten Fällen auch nur bei sehr guten Lichtverhältnissen funktiontionieren. Und es kommt halt auf die Qualität an, die der kleine Sensor mit "nur" 12MPx liefert.

zu dem Test von Phonearena....
lassen wir das... wie und was die testen bzw. welche Rückschlüsse dabei rumkommen... muss jeder selber wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny_Wilde

Lexikon
Frage mich immer, wie jemand beurteilen kann, das die Farben natürlicher, wärmer oder kühler, heller oder dunkler oder was auch immer sind, wenn er doch selbst die reale Szene nicht kennt.
 
D

Der Unbeugsame

Erfahrenes Mitglied
Danny_Wilde schrieb:
Frage mich immer, wie jemand beurteilen kann, das die Farben natürlicher, wärmer oder kühler, heller oder dunkler oder was auch immer sind, wenn er doch selbst die reale Szene nicht kennt.
Dem stimme ich insoweit zu, dass das nicht möglich ist, wenn das Original nicht zu sehen ist. Es gibt aber z. B. Videos, in denen wiederum Videos gedreht werden und man parallel zu den Aufnahmen auf dem Display die Live-Szenerie im Hintergrund sieht.

Aber auf einem Display können die Aufnahmen, ob Videos oder Fotos noch realitätsnah aussehen, auf dem PC-Monitor dann aber nicht mehr.

Zu beachten ist natürlich auch, dass die Augen aller Menschen anders sind und Farben und Helligkeit anders wahrgenommen werden. Oftmals sieht ein Auge eine Szene etwas dunkler, als das andere. Wie bei mir. Wenn dann jemand schreibt, dass einem die Fotos zu dunkel sind, kann das tatsächlich auch so sein und für einen anderen sind sie vllt zu hell und so ist das dann auch für den.
 
Zuletzt bearbeitet:
DanielMode

DanielMode

Experte
@Danny_Wilde

das denke ich seit Monaten bei den Kamera Diskussionen :rolleyes: :rolleyes2:
 
phonewatch

phonewatch

Experte
@Danny_Wilde deswegen auch „vermutlich“. ich gucke dabei aber auch gerade nach draussen und habe ähnliches Szenario. Eine Tendenz zu Weissabgleich, Blattgrün usw hat man dann dennoch. Ist ja dann auch subjektiv. Ausserdem bin ich nach Bauchgefühl gegangen was ich angenehmer finde. Natürlich auch subjektiv und kein Massstab
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Insgesamt kommt ja durch,dass die Xperia Pics in den gezeigten Szenen zu dunkel sein sollen oder sind. Das liegt aber nur daran,dass Sony die App so abgestimmt hat. Ganz bewusst sicherlich. In anderen Videos hier sieht man ja auch zu was die Cam via ProMode in der Lage ist. Das ist wohl einfach immer Sonys Phill und Sichtweise
Beitrag automatisch zusammengefügt:

@Hudrator wie unterschiedlich die Wahrnehmung doch ist. Techradar mit great battery life. so mit als Einzige 🤷🏻😏
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deckimbal

Erfahrenes Mitglied
Hudrator schrieb:
Das kommt ein wenig drauf an lässt sich nicht so Pauschal beantworten.
Von der Auflösung her bekomme ich aus meinem OP9Pro in der Standard-Einstellung auch "nur" Bilder mit 12MPx raus. Also auf den ersten Blick kein Vorteil in der Auflösung. Aber die Details im Bild können durchaus besser sein - der "gebinnte" Sensor hat, betrachtet man die Pixelgröße die Nase vorne (Sony nativ 1,8 µm vs binned 2,24 µm). Die bessere Abbildung / mehr Details kommt dann eigentlich aus den geringeren benötigen ISO und einhergehend potenziell geringerem Bedarf des Rauschfilters. Beii sehr gutem Licht wohlgemerkt.
Soweit die graue Theorie. Der Vorteil geht aber "flöten" sobald ich anfange digital zu zoomen. Hier haben Sensoren mit noch höheren MPx allerdings noch Reserven.
Beispiele dazu:

48MPx Sensor (z.b. OP9Pro)
Pixelbinning mit 4(!) Pixeln = 12MPx Auflösung bei Pixelgröße 2,24µm -> Zoomen wird hier zu geringerer Auflösung führen oder ich muss das binning aufgeben, was bei sehr gutem Licht kein Problem ist.

108MPx Sensor (Samsung)
Pixelbinning mit 9(!) Pixeln = 12MPx Auflösung bei Pixelgröße 2,4µm
oder
Pixelbinng mit 4 Pixeln = 27MPx Auflösung bei Pixelgröße 1,6µm --> Mehr reserven beim digitalen Vergrößern sofern als Vergleich ein 12MPx Bild als Ergebnis rauskommen soll.

Was sagt uns das: Bei gutem Lich haben die gebinnten Sensoren ihre Vorzüge / Vorzeile. Beim digitalen zoomen KANN man gleichbleibende Qualität (hier jetzt gegenüber 1 III ) haben - wenn man den genug MPx hat.
Aber:
Wenn das Licht "schlechter" wird kommen auch unschöne Effekte zum tragen. Jeder einzelne physische Pixel an sich erzeugt mit zunehmender Aufnahmedauer auch ein gewisses "Rauschen" das rausgerechnet werden möchte... Dazu kommt dann noch die Qualität der Algorithmen fürs Binning und noch ein paar weitere Dinge.

Weitere Gründe für "weniger" MPx die du ja schon genannt hast:
- Readoutspeed
- Weniger Belastung des Systems für Berechnungen -> Mehr Geschwindigkeit
- Bessere Ausgangsvorraussetzungen für Low-Light Bilder (Langzeitbelichtung)
- Einfacher zu Produzieren / günstiger Herzustellen

Die volle Auflösung von OP mit 48MPx bekomme ich nur im ProModus. Und ja, die hat mehr Details im Zoom(!) als als das 12MPx Bild. ABER auch nur, solange das Licht dafür ausreicht. Wenn die Lichter ausgehen will ich das so auch nicht mehr nutzen wollen bzw. kommt der Sensor schnell an seine Grenzen.

Betrachtet habe ich hier nur den Einsatzbereich als "MainCam". Das ganze hat seine Grenzen wenn man dann mal in den Tele-Bereich geht bzw. in Vergrößerungsstufen jenseits der 2x. Hier kommt dann auch irgendwann mal der Platzbedarf der Optiken ins Spiel bzw. werden die benötigte Anzahl der MPx einfach nur irrsinnig
"Bessere Ausgangsvorraussetzungen für Low-Light Bilder (Langzeitbelichtung)"
Das stimmt so überhaupt nicht. Genau das Gegenteil ist der Fall.


Bei Pixel Binning wird ja die Anzahl der Pixel pro Lichteinheit/information pro Zeiteinheit vervielfacht und es kommt am Ende ein kleineres Bild raus (meist 12 Megapixel).
Am Tag erhöht Pixel Binning kaum die Bildqualität, weil sowieso meist genügen Licht/Information vorhanden ist, um ein Foto mit geringer Verschlusszeit zu machen.
Pixel Binning zahl sich insbesondere dann aus - wenn wenig Licht vorhanden ist. Gerade bei Low Light Szenen sind Pixel Binning Kameras (bei guter Hard und Software) im Vorteil, da die Anzahl an Information pro Pixel und Zeiteinheit massiv erhöht wird.

Gerade deshalb brauchen etwa gewisse Modelle keinen Night mode mehr, bzw. können mit extrem geringer Verschlusszeit im Vergleich zur Konkurrenz bei Nacht ein Foto machen.

Beispiel:

Fotos OHNE Night mode:

ZWEI Jahre altes Mate 30 Pro OHNE Night Mode



Mate 40 Pro OHNE Night Mode


Sony Xperia 1 II
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Der Unbeugsame

Erfahrenes Mitglied
Ich hab ja auch viel ... sehr viel ... mit dem Night Mode fotografiert. Auch, wenn der hier jetzt nicht nochmal explizit gezeigt wird. Letztlich ne nette Spielerei. Mehr nicht. Und ich persönlich finde die künstlich aufgehellten Fotos von diesen MP-Monstern auch viel zu unrealistisch. Das überträgt gar nicht die Original-Stimmung. Denn das, was oben auf den Fotos von den Mates gezeigt wird, entspricht nicht dem Original und sieht das menschliche Auge so gar nicht. Ich hab (noch) das P30 Pro (und wenns so weitergeht, hab ich das noch ne Weile!) und bin immer wieder erstaunt, was mir das Smartphone weißmachen (bewusst mit "ß" geschrieben!) möchte. Ich finde Fotos, bei denen ich denken kann oder soll und vllt muss, dass sie am Tag gemacht worden sind, aber eben abends oder nachts gemacht worden sind, sogar ziemlich scheixe. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hudrator

Experte
Deckimbal schrieb:
"Bessere Ausgangsvorraussetzungen für Low-Light Bilder (Langzeitbelichtung)"
Das stimmt so überhaupt nicht. Genau das Gegenteil ist der Fall.


Bei Pixel Binning wird ja die Anzahl der Pixel pro Lichteinheit/information pro Zeiteinheit vervielfacht und es kommt am Ende ein kleineres Bild raus (meist 12 Megapixel).
Am Tag erhöht Pixel Binning kaum die Bildqualität, weil sowieso meist genügen Licht/Information vorhanden ist, um ein Foto mit geringer Verschlusszeit zu machen.
Pixel Binning zahl sich insbesondere dann aus - wenn wenig Licht vorhanden ist. Gerade bei Low Light Szenen sind Pixel Binning Kameras (bei guter Hard und Software) im Vorteil, da die Anzahl an Information pro Pixel und Zeiteinheit massiv erhöht wird.
Deinen Aussagen stimme ich, wenn ich den "gebinnten" Sensor allein betrachte und ihn nicht mit einem anderen Sensor vergleiche, zu.
Vielleicht noch ein paar Ergänzungen.

Bei CMOS Sensoren findet ein binning NACH dem auslesen jedes einzelnen Pixels statt. Der Read-Out Noise des einzelnen Pixels geht in die Weiterverarbeitung ein - passiert nicht proportional. Vergleichen wir jetzt mal die Flächen (1 Pixel = 4 Pixel binned) habe ich bei gleicher Charakteristik der Pixel ein , zugegeben minimal, schlechteres Signal Noise Ratio durch den zusätzlichen ReadOutNoise. In den Berechnungen die ich so kenne reden wir da von ein paar Prozenten. Im Schnitt, inklusive eines kleinen Aufschlags durch Berechnungsverluste / Effektivität von Algorithmen, irgendwas um 10% (Genaue Berechnungen sind da eher schwer, da die benötigten Angaben kaum in Datenblättern stehen bzw. ein "Nachmessen" einfach irrsinniger Aufwand ist - wenn wer gute Quellen hat, gerne bei mir melden).
Wenn ich diesen Nachteil ausgleichen möchte, muss ich die Fläche der gebinnten Pixel erhöhen um im Summe über dem Ausganswert anzukommen.
Man kann auch formulieren, das Binning bei CMOS mehr oder weniger zu einer Effizienzminderung im Bezug auf die verfügbare Sensorfläche führt - bei gleichbleiben aller anderen Parameter.
Daher haben wir in den letzen Jahren ja "gesehen" dass die Pixelgrößen bei gebinnten Sensoren eher größer geworden ist (Beispiel: IMX586 / 48MPx/ 4er-binning / 0,8µm Pixel vs. IMX789 / 48MPx / 4er-binning / 1,12µm). Damit "übertrifft" man die Pixelgröße der ungebinnten Fraktion um einiges! Und die Erfahrung zeigt ja auch, dass bis vor kurzem die verfügbaren Binning-Sensoren gerade bei LowLight gegenüber "traditionellen" Sensoren abfielen bzw. Ihre Probleme hatten. (Apple und Google halten ja nicht ohne Grund an "alten" Sensoren fest 😉)
Gelöst haben die Hersteller das durch immer größere Sensoren (Fläche) und oft einhergehend mehr MPx.

Zu meiner Aussage, die du oben zitiert hast:
Das war unter Berücksichtigung sehr genauer Rahmenbedingungen bzw. auf einen sehr allgemeinen Fall bezogen (z.B. gleiche Flächen). Hätte ich dazuschreiben sollen.

Kommen wir zurück zur Entwicklung zum Markt bzw. Real-Life nutzen:
Sind wir an einem Punkt wo Binning-Sensoren gegen non-Binning Sensoren mithalten können? Ja, es wird 🤣
Vorteile wären mehr Funktion (Optionale High-Res Shots) bzw. eine gesteigerte Qualität im digitalen Zoom (bei kleineren Vergrößerungsfaktoren).
Nachteilig sind die Herstellung, Platzbedarf (auch auf Optiken oder OIS), gesteigertes Wissen was Software und Algorithmen angeht.

Zu den Bildern die du verlinkt hast:
Sehr gute Ergebnisse - aller 3 Kameras.
Wenn wir Pixel-Peepen dann schau dir mal die Glasfront des Gebäudes in der Mitte bzw. die Struktur des Rasens an. Oder nur am Monitor die Fassade des rechten (braunen) Gebäudes. Helligkeit ist für mich nicht alles....
Zu dem Thema Verschlusszeiten - Leider haben nur die Bilder von Huawei Exif-Daten drinnen. Die sehen - für Smartphones - gut aus. Aber nen ISO 1250 / ISO 2000 ist schon nicht ohne. Und auch eine Verschlusszeit von 1/33 Sek bzw. 1/17 Sek ist bei ner Equivaläten Brennweite von 27mm eher knapp. OIS hilft da sehr viel. 😉 Klar sind die "gebinnten" Flächen hier äußerst Hilfreich - Ein gleichgroße "einfacher" Sensorpixel wird dir aber kaum schlechtere Ergebnisse liefern.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hanutaneu

Ambitioniertes Mitglied
@Deckimbal Deine Fotos sind aber mit Zeitversatz aufgenommen? Dient nicht gerade der Objektivität
 
H

Hudrator

Experte
@hanutaneu das ist meine ich das Standardszenario von GSMarena das Sie bei allen Reviews nutzen für die Geräte.
Das ist kein dedizierter Vergleichstest 😉
 
phonewatch

phonewatch

Experte
 
Micha B.

Micha B.

Stammgast
@phonewatch

Letztlich kommt's bei nahezu allen Vergleichen mit den Flagships anderer Hersteller aufs gleiche Ergebnis raus.

Will man 'n Smartphone, mit dem man beim Schuss aus der Hüfte z. B. kontrastreiche Bilder am Tag mit hoher Dynamic Range oder hellere/aufgehellte Bilder am Abend und in Lowlight-Situationen haben möchte und sich nicht mit dem Pro-Mode beschäftigen will/kann - kauft man kein Xperia 1 oder 5.

Und dieses Kamera-Thema ist immer und überall bestimmend.

Auf Klinkeneingang und einen Audio-Part mit hoher Musikalität, auf eine dedizierte Kamera-Taste oder SD-Karte - Dinge, die ein solches Produkt höchst positiv von mittlerweile nahezu allen anderen Hochpreis-Produkten am Markt unterscheiden - wird mit wenigen Worten oder überhaupt nicht eingegangen.

Aber wahrscheinlich ist es auch an SONY, diese Punkte in ihrem Marketing-Sprech mal mehr in den Fokus zu rücken.

Ich fände mal nen Vergleich interessant, der sich mit dem Audio-Thema beschäftigt. Xperia 1/5 ab MKII gegenübergestellt zu Asus Zenphone 8, LG V50 oder 60 (wenn's sowas noch aufzutreiben gäbe) und dem ein oder anderen Smartphone, welches noch über nen Klinkeneingang verfügt. Aber außer mir gäb's da wohl nur ne Handvoll Interessierter, deshalb hat da auch kein Blog oder Magazin Bock drauf...
 
phonewatch

phonewatch

Experte
@Micha B. Soweit d accord. Nur was hindert Sony mit seiner mega Kamerakompetenz auch noch einen Automode zu integrieren der solche Diskussionen obsolet macht und auch die Masse abholt? Bei Foto und Video. Alle anderen ab Mittelklasse können es ja auch. Zumindest beim Thema Dynamik vor allem. Sie können es doch eigentlich wie man hier und da sieht und zumal es im Pro Mode wohl möglich ist. Warum stellen die den Automode nicht entsprechend ein? Es ist doch nur Software. Die Frage wurde doch schon zig mal gestellt mit entsprechender Diskussion. Und auf korrigierende Updates bei SONY braucht man ja leider nicht hoffen. Dieser merkwürdige Sonderweg ärgert mich bei Sony immer wieder. Bei 1300 oder 1000 EUR kann man das zudem erwarten. Die Ausgangsvoraussetzungen der Geräte sind ja schon super. Ich schaue mir das Szenario ne Weile an was mit den Geräten passiert wenn sie endlich angekommen sind und hier echte Erfahrungen vorliegen oder ob Sony noch verbessert.
Edit: wenn ich mir den Auto Mode vom x 10 lll ansehe bzw die Ergebnisse, dann habe ich den Eindruck die haben die Software auf das 1lll übertragen nur gekoppelt mit besserer Hardware
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny_Wilde

Lexikon
Ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der sich darüber beschwert, das er/sie keine SD Karte in seinem Gerät nutzen kann. Auch bezüglich der Klinke waren die Leute nur genervt, weil sie nen Adapter benötigt haben oder sich Bluetooth Kopfhörer kaufen mussten. Mittlerweile wird da kein Wort mehr drüber verloren.
Die Kamera hingegen ist für alle wichtig.
Das man dann argumentiert, die Kamera ist zwar nicht ganz so gut, aber dafür gibt's nen Klinkenanschluss, ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar.
 
Micha B.

Micha B.

Stammgast
phonewatch schrieb:
@Micha B.Nur was hindert Sony mit seiner mega Kamerakompetenz auch noch einen Automode zu integrieren der solche Diskussionen obsolet macht und auch die Masse abholt? Bei Foto und Video.
Dann käme das raus, was ich vor Monaten mal geschrieben habe: das mit Abstand beste und vollständigste Smartphone am Markt.

Ich will das auch nicht kapieren, aber habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass Sony da scheinbar komplett kritikresistent ist und nehme das so hin. Und mir persönlich sind dann halt zwei, drei andere Dinge noch etwas wichtiger, die so 'n Gerät für mich interessant machen.
 
phonewatch

phonewatch

Experte
@Danny_Wilde mag sein. Aber hier ist ja ne versprengte Gruppe, i och, die genau darauf noch Wert legt. Diese kleine, unbeugsame,Gallische Partisanentruppe möchte gerne entsprechend abgeholt werden. Deshalb nutze ich nach HTC jetzt derzeit auch das LG V 50. Da die Cam aber erstmal für mich nicht so ansprechend war habe ich eine perfekt laufende GCam gefunden. Und somit passt das. Da ich ja wie viele hier aber immer noch nen Ticken besser haben möchte erhoffe ich mir das vom Sony. Aber das wird wohl eine schwierige Kiste vermutlich🙄
 
Ähnliche Themen - Diskussionen zur Kamera des Xperia 1 III Antworten Datum
7
1
5