Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Rooten des Thrives

  • 132 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Rooten des Thrives im Toshiba AT100 (Thrive) Forum im Bereich Toshiba Forum.
T

tallinn

Neues Mitglied
v Ralle v schrieb:
Habe gerade erst ClockWorkMod und dann die OOM Rom installiert, ich bin begeistert :) Alles lief mit der Anleitung super einfach:

[Tool] DaleNet Thrive 10.1" ClockWorkMod Installation Tool

[ROM] DaleNet HTK55D.31.5.0002 OOM Rooted ROM (US HC 3.2.1)

Ich verstehe, wenn manche Angst haben und ihre Garantie nicht verlieren wollen. Aber das Resultat lohnt sich, glaubt mir.
Welche Vorteile hat dieses ROM gegenüber dem Stock-ROM?

Aus dem Link habe ich bisher nur gelernt, dass ich ein paar vorinstallierte Anwendungen nun entfernen kann. Ich würde gerne Evernote los, weil ich es nicht brauche, und es zu viele Rechte hat.

Welche Vorteile gibt es sonst noch?

Gibt es auch Nachteile (ausser Garantie Issues)?
 
v Ralle v

v Ralle v

Stammgast
Android 3.2.1 ist der größte Vorteil und alles läuft wesentlich flüssiger. Gerootet ist das Gerät auch automatisch.
 
G

GS55

Neues Mitglied
v Ralle v schrieb:
Android 3.2.1 ist der größte Vorteil und alles läuft wesentlich flüssiger. Gerootet ist das Gerät auch automatisch.
Hallo Ralle,
ist ein Un-Rooten ebenfalls möglich nachdem das Original-Backup wieder drauf installiert ist?
:confused2:
D.h. man kann nicht erkennen ob das Thrive schon mal gerootet wurde.
THX für deine Antwort.
:thumbup:
Gerd
 
v Ralle v

v Ralle v

Stammgast
Hallo Gerd,

das ist eine gute Frage, damit habe ich mich ehrlich gesagt nicht beschäftigt. Das Problem ist, dass man erst ein Backup machen kann, nachdem der Clockworkmod installiert wurde, dh. im Backup ist auch dieser immer enthalten und das ist nachweisbar. Man bräuchte wirklich eine saubere Firmware, ob es die gibt, kann ich dir nicht sagen.

Bei der Clockworkmod Installation steht da, dass ein Backup vom originalen System gemacht wird. Wo das dann liegt, weiß ich nicht, da ich gerade den Rechner nicht vor mir habe.
 
G

GS55

Neues Mitglied
v Ralle v schrieb:
Android 3.2.1 ist der größte Vorteil und alles läuft wesentlich flüssiger. Gerootet ist das Gerät auch automatisch.
Servus Ralle,
also du bist definitv der Meinung, daß sich der Umstieg auf das US-ROM 3.2.1 rentiert?
Habe ich Nachteile Irgendeiner Art, d.h. Anwendungen die dann nicht mehr funktionieren (z.B. GPS) oder fehlen auch Apps, die bisher vorhanden sind?
Sprache kann ja kpl. auf Deutsch umgestellt werden.
Ich weiß,
viele Fragen :huh: aber ich lerne noch!!!
:winki:
Vielen Dank für deine/eure Antworten! :thumbsup:
Gruß,
Gerd
 
v Ralle v

v Ralle v

Stammgast
Keine Nachteile, nur Vorteile :) Ich merke keinen Unterschied, dass es eine US Rom ist. GPS habe ich nicht getestet. Ich weiß auch nicht, ob Apps fehlen (ich hatte das Gerät erst ganz neu und brauchte unbedingt Android 3.2), aber es kommen andere definitiv dazu. Sowieso bin ich kein Freund von den Hersteller Apps, daher fand ich das Feature mit dem Löschen der Systemapps in der Rom sehr gut.

Ich bin App Entwickler und kenne mich da ganz gut aus, man hat auch gesehen, dass Toshiba bei einer App richtig Mist gebaut hat und die unnötig viel Leistung gefressen hat (im Hintergrund!!! ). Also weg mit dem Mist :)

Die Sprache ist Rom-unabhängig.
 
A

artob

Neues Mitglied
hallo, wollte nochmals etwas zum Rooten sagen. Ich hatte ja mein AT100 geschrottet beim versuch zu rooten! Jetzt weiß ich auch warum. Schuld war meine Samsung 8GB SD-Karte! Irgentwie hat die Datenfehler produziert d.h. mein backup mit CWM war fehlerhaft (MD5 Checksum) und die update.zip war natürlich auch korrupt was zum "bricken" führte. Wer aber sein AT100 rooten will (egal welches Land!) hier eine "einfache" Anleitung: 1.CWM installieren über die Methode mit dem GPS-Lock 2.backup machen mit CWM (aber bitte mit einem MD5-Checker überprüfen !!) 3.am PC Cygwin installieren (emuliert ein Linux) 4. Anleitung und Tools zum entpacken von Boot-Images im Netz suchen (z.B. Free your Android ...) 5. aus Backup die Boot.img mit der Anleitung in Cygwin entpacken 6. Datei default.prop mit Linux-tauglischen Editor!!! die ersten beiden Einträge auf 0 und die nächsten beiden auf 1 setzen -> speichern 7.In Datei ini.rc suchen nach "insmod /modules/sealime.ko" und mit # ausmaskieren -> speichern. 8. nach Anleitung das Boot.img wieder packen -> heist jetzt boot_new.img 9. in easyflash us-Rom durch diese boot_new.img ersetzen und rooten (dazu die batch evtl. editieren) Man kann dann mit easyflash auch wieder unrooten (ROM muss dabei nicht umbedingt nei geflasht werden!). Vieleicht noch die app Voodoo OTA RootKeeper installieren dann kann man die Root-Rechte per app ein und ausschalten. Mit dieser Anleitung bleibt euer 3.1 absolut orginal (bis auf das Boot.img aber das kann man ja rückflashen!). Wegen der Misere mit dem Update auf 3.2 (vorsicht: evtl. kein rooten mehr über fastboot!) habe ich mir jetzt doch ein US-ROM mit root und apdate geflashed! Wenns mir nicht gefällt, spiel ich halt mein CWM-Backup wieder drauf (die APP´s sind dann auch wieder da!). Hoffe es hilft jemanden. Gruß Michael
 
F

FairyCosmo

Fortgeschrittenes Mitglied
Aus solchen gründen werde ich mein Gerät sicherlich nie rooten. Weil ich habe nicht fast 350 euro bezahlt, um die garantie vor ablauf zu verlieren oder gefahr zu laufen mein gerät zu bricken, nur weil ich einige apps wie Titanium backup zu benutzen für die paar apps zu sichern, die eh ruckzuck wieder installiert sind. Oder ne screenshop app zu benutzen. :rolleyes2:
 
A

artob

Neues Mitglied
noch eine kleine Info am Rande:
Wer das Update auf 3.2 (wenn es denn irgendwann funktioniert) installiert, wird wohl auf absehbare Zeit nicht mehr rooten können!
Ein Rollback scheint auch nicht möglich zu sein.
 
G

GS55

Neues Mitglied
Hallo miteinander,
da der Support von Toshiba zu dem Update-Drama auf 3.2 anscheinend total überfordert ist, vielleicht haben sie auch keine Lust einen Bugfix auf die Beine zu stellen, werde ich mich jetzt doch ans Rooten wagen.
Werde mich an die Anleitung im US-Forum mit Ihren ROMs halten. :thumbup:
Wer hat schon positive Erfahrungen, wie v Ralle v, gemacht?
Sollte ich noch was zusätzlich beachten, außer was in den echt guten Anleitungen nicht schon beschrieben ist?
Gruß,
Gerd
 
A

artob

Neues Mitglied
hallo,
wenn du das cwm trauf hast, mach umbedingt ein backup damit!
Überprüfe immer auf Checksum (MD5), auch das backup auf der SD von cwm!
Du kannst auch dein deutsches ROM selbst rooten wie ich weiter oben beschrieben habe aber wenn du auf 3.2 willst nimm Dalepl´s OOM 0003 aus dem us-forum !
Michael
 
A

artob

Neues Mitglied
Hallo,
Neues zum Rooten:
hier
[Tool] TYBAR Universal Root Tool - GUI
gibts eine GUI mit der man nur Buttons klicken muss?!
(wers mag, aber auf net framework version achten!)
evtl. auch nur für Win7 ?
Hoffe es hilft jemanden ..

Michael
 
B

BlackLion

Ambitioniertes Mitglied
Ich hatte das tybar root-tool auch schon mit Interesse beobachtet, aber gibt es denn schon einen root-Kernel für unser neues deutsches 3.2.1?

Abgesehen davon habe ich leider nur XP Rechner hier... aber so langsam bekäme ich doch Lust auf root, schon nur, um diverse Games zocken zu können, die offiziell für das AT100 noch nicht freigegeben sind... und um das dämliche Schreibrecht-Problem auf die externe SD in den Griff zu bekommen (wenn das Absicht war, dann nie wieder Toshiba!!!)
 
Aang

Aang

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,

das hat extrem gut geklappt mit TyBar nur mein Rechner ist 3 mal abgeraucht trotz Windows 7 :)

Mein Thrive ist dennoch seit Heute gerootet ;) und was kann man nun damit machen?

VG Matze
 
A

artob

Neues Mitglied
hallo BlackLion,
du kannst dir ja das aktuellste us-rom flashen (macht eh keinen Unterschied).
Mit CWM kannst du auch dein aktuelles system zunächst sichern.
Wie man sein deutsches rom patched, habe ich weiter oben beschrieben (war aber noch das 3.1) -> CWM drauf; aktuelles rom sichern; am PC entpacken und die Änderungen vornehmen; neu packen und mit CWM flashen .....
 
Y

yesfan

Gast
So, da ich keine Lust mehr habe bei Toshiba betteln zu gehen, habe ich heute morgen mein Tab laut der von Michael alias artob verlinkten Anleitung gerootet (TYBAR-Tool). Ging wirklich problemlos. Die alten Anleitungen kamen eh nicht in Frage, einmal weil sie mit deutschem 3.2.1 nicht mehr funktionieren sollen und da ich ja keinen GPS-Fix mehr bekomme.
Allerdings habe ich kein Custom-Rom installiert, sondern will zunächst auf dem deutschen 3.2.1 bleiben. Damit will ich dann ausprobieren, ob die von Daniel alias uac999 beschriebenen Änderungen an der platform.xml die Schreibrechte auf ext. Medien wieder ermöglichen. Bevor ich die Änderungen durchführe will ich aber meinen jetzigen Stand via ClockWorkMod sichern. Da ich keine App CWM finden konnte geht das wohl anders. Wird das CWM beim Starten mit gehaltener Lauter-Taste aktiviert? Vielleicht kann jemand der das hier schon gemacht hat kurz beschreiben. Wenn ich die Änderungen an der platform.xml vorgenommen habe werde ich von dem Ergebnis berichten, aber sehr wahrscheinlich wird es bis morgen dauern.

Was ich mir auch etwas anders vorgestellt hatte ist die SuperUser-App, dachte, die würde wie su bzw sudo unter Linux funktionieren. Aber anscheinend können nur Apps diese verwenden, wenn diese den SuperUser-Modus vorsehen. Für den ES-Dateiexplorer hab ich dies jetzt eingestellt. Allerdings will ich den ES-Explorer nicht immer mit Superuser-Rechten ausführen, sondern nur gezielt. Geht das auch? Will mir ja nicht versehentlich etwas zerstören.

Edit:
Die Frage nach dem CWM-Recovery hat sich erledigt. Habs gefunden :)

Edit:
Die Frage bezüglich der SuperUserApp ist dann auch beantwortet: Im Bestätigungsfenster mit den Schaltflächen "Erlauben" bzw. "Verweigern" ist der Haken bei "Merken" zu entfernen. Dann wird bei jedem Start der jeweiligen App wieder nachgefragt, ob Rootrechte gewährt werden. So wollt ich es haben. Puh, so einfach und doch schwer zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
B

BlackLion

Ambitioniertes Mitglied
So, ich habe mein AT100 jetzt auch gerootet, und zwar mit dem Tool von dalepl:

[Tool] DaleNet Thrive Univeral Easy Flash Tool

Danach habe ich die platform.xml editiert (vorher Sicherheitskopie des Originals erstellt), neu gebootet, und jetzt funktioniert auch der Schreibzugriff auf die externe SD wieder mit allen Programmen.

Dann habe ich wie im folgenden Link beschrieben die build.prop editiert und kann jetzt endlich auch (fast) alle Spiele auf dem AT100 installieren und spielen, die ich mir für mein Galaxy S2 gekauft hatte (z.B. Modern Combat 3, N.O.V.A. 2 und 3 etc.):

How I created the TobAcer Gaming Tablet

Die im folgenden Link beschriebenen Ergänzungen habe ich auch noch vorgenommen, soll noch ein bißchen Speed bringen, wenngleich ich davon jetzt nicht soo viel gemerkt habe:

Turbo Prop v2.0 ((( build prop MOD )))

Der nächste Schritt wäre dann die Installation eines Overclock-Kernels, mit dem das AT100 auf bis zu 1,4 GHz übertaktet werden kann. Ich glaube, dann kann es fliegen :)

Und jetzt gerade bin ich heilfroh, dass man am AT100 problemlos ein Bluetooth Keyboard und eine normale USB-Maus betreiben kann, sonst wäre das Schreiben dieses Beitrags eine Qual gewesen ;-)
 
B

BlackLion

Ambitioniertes Mitglied
Es fliegt :D

Mit bis zu 1,472 Ghz.... :ohmy: aufgrund der automatischen Skalierung (die man auch ausschalten könnte, ich lasse sie aber an) allerdings nur dann, wenn die Leistung auch wirklich benötigt wird, ansonsten skaliert die CPU auf bis zu 216 MHz herunter.

[KERNEL] Shiva-Kernel (Custom kernel for Android 3.2.1)
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yesfan

Gast
Hallo BlackLion, schön zu hören das die Modifikation der platform.xml funktioniert. Werde ich morgen abend auch machen, hatte heute leider keine Zeit mehr dazu und gleich kommt Fußball :)
Das Rooten mit dem TYBAR Universal Root Tool war wirklich ganz simpel, nur die Buttons nacheinander drücken, da kann man nichts mehr falsch machen. Aber toll zu hören, dass es noch eine weitere Möglichkeit zum Rooten unter 3.2.1 gibt. Hast Du das Easy Flash Tool unter XP verwendet? Die Info ist vielleicht für den ein oder anderen noch interessant. Da ich unter XP mit aktiviertem USB-Debugging keine Verbindung zum AT100 bekommen habe hab ich mich für Win7 entschieden.
Den Tip mit der Modifikation der build.prop werde ich auch noch ausprobieren, vielen Dank dafür. Allerdings will ich nicht übertakten. Einen schönen abend noch.