Wiko Rainbow 4G - Rooten?

  • 68 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wiko Rainbow 4G - Rooten? im Wiko Rainbow 4G Forum im Bereich Wiko Forum.
Wiko_fan

Wiko_fan

Lexikon
Konntest du davor ??
 
pdmber

pdmber

Ambitioniertes Mitglied
Habe ich Leider nicht Probiert, habe es ausgepackt Probiert ob es Funktioniert und danach versucht zu Rooten.
 
pdmber

pdmber

Ambitioniertes Mitglied
Nachdem ich das Stock Recovery draufgespielt habe Funktioniert der Recovery Modus wieder, also geht es wohl doch nicht mit CWM.
 
pdmber

pdmber

Ambitioniertes Mitglied
Kann ich mit MTK Droid tools meine eigene CWM Recovery erstellen?
 
Wiko_fan

Wiko_fan

Lexikon
Ja ,kannst du machen und dann kannst du auch gleich damit aufs Handy flashen
 
pdmber

pdmber

Ambitioniertes Mitglied
So ab jetzt hat endlich mein Wiko Rainbow 4G CWM-R und Root Shell :biggrin:
Hab eine gute Anleitung gefunden für Phones mit Mediatek CPU's, allerdings auf einen anderen Forum... Kann ich das hier Posten?
 
Wiko_fan

Wiko_fan

Lexikon
Kannst ja schnell eine Anleitung erstellen ;)
 
pdmber

pdmber

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Wiko Nauten, hier eine kleine Anleitung zum erlangen von Root Rechten. :smile:
Funktionierte auf meinem Rainbow 4G ohne Probleme.



!Bevor ihr irgendeine Firmware flasht (z.B. mit Flashtool) oder euer System rooten wollt fertigt bitte vorher ein Backup an.
Einen 100%ig sicheren Rootvorgang gibt es nicht.
Ich übernehme keinerlei Haftung für entstandene Schäden; bei Unsicherheiten fragt bitte nach!





Anleitung für Root Shell und CWM-R auf dem Wiko Rainbow 4G:


Methode mit Droid Tools und SP Flash Tool (Handarbeit - Root Shell, Root System, CWM, Backup, Flashen von Rom)
USB Debugging muss im Smartphone Aktiviert sein!



Anleitung Methode 1: (Anleitung wurde mit Version 2.48 erstellt, aktuell ist 2.53)

Auch wenn es auf den ersten Blick total viel und kompliziert aussieht, ist es der leichteste und vor allem sicherste Weg um Root, CWM und Backup durchzuführen.


Was wird benötigt:

Treiber & Software
:

- VCom & ADB VCom & ADB

- MTK Droid Tools: v2.53 (deutsch)
- SP Flash Tool: v5.1352.01

(wenn ihr die Treiber bereits installiert habt, dann springt direkt zum Punkt Sicherung eures Roms durch Readback Funktion)

Treiber installieren: (Win XP / Win 7)

Vcom Treiber

[1] MT6577 USB VCOM drivers.rar entpacken (Treiber funktionieren bei derzeit allen MTK Phones, nicht durch das MT6577 verwirren lassen!)

[2] Setup ausführen (auf InstallDriver.exe klicken)

[3] Handy per USB an PC anschließen; Treiber werden installiert --> fertig.

ADB Treiber

[1] usb_driver.rar entpacken

[2] Smartphone (USB-Debugging aktivieren)
- Softkey unten links
- Systemeinstellung
- ganz runterscrollen und "Entwickleroptionen" wählen
- Haken bei "USB-Debugging" setzen

[3] Handy per USB an PC anschließen; es wird nach einem Treiber gefragt, nun den Ordner
auswählen wo ihr die ADB Treiber entpackt habt und wählt den Ordner "usb_driver" nun auf ok klicken; Treiber werden installiert



Sicherung eures Roms durch Readback Funktion


[1] Zuerst öffnen wir DroidTools (MTKdroidTools.exe öffnen)

[2] Handy per USB an PC anschließen (USB-Debugging ist im Handy aktiviert)

[3] Nachdem die Handyinformationen ausgelesen wurden, wählen wir die Schaltfläche "Blocks Map"

[4] Wir suchen nun in dem sich öffnenden Fenster die Eintrage "bootimg" und "recovery" und notieren uns die zwei eingekreisten Werte.
In der Spalte "Scatter" steht die Startadresse und in der Spalte "Size" steht die Länge der Datei
in diesem Fall bei unserer MTK6582:
bootimg: Start: 2980000; Länge: 1000000
recovery: Start: 3980000; Länge: 1000000

(Die Länge der beiden gezeigten Images beträgt bei den meisten MTK Phones: 600000 (bei MT6572,75,77(T),82,89(T); die MT6592 benutzt größere Images, diese haben die Länge: A00000 (somit auch keine Probleme mehr mit zu großen Custom Recovery's))

(alternativ kann man die Werte auch aus der Scatter kopieren, dann muss man diese nicht abschreiben, siehe folgenden Screenshot)

[5] Danach klicken wir auf "Create scatter File"

[6] wir speichern nun die Datei namens: "MT6582_Android_scatter_emmc.txt" (Dies ist die Scatterdatei aus eurem Handy)

[7] wir wechseln nun zum Programm SP Flash Tool. (Flash_tool.exe öffnen)

[8] wir laden nun unsere Scatter Datei mit Scatter-loading (die wir zuvor in Droid Tools erstellt haben (MT6582_Android_scatter_emmc.txt))

[9] Als nächstes wählen wir den Reiter "Read Back"


[10] Dort klicken wir 2x auf "Add" (sollten sich zuvor dort Einträge befinden löschen wir diese zuerst)


[11] Es enstehen 2 Dateien Namens "ROM_0" und ROM_1"


[12] Wir führen einen Doppelklick auf ROM_0 aus. Es öffnet sich ein "Speichern unter" Fenster. Dort ändern wir das ROM_0 in ROM_boot.img und drücken auf speichern.

[13] Es öffnet sich ein neues Fenster namens "Read back block start address" Dort fügen wir unter "Start Address" die Startadresse und unter "Lenght" die Länge des bootimg ein, welches wir uns im MTK Droid notiert haben.
(In diesem Beispiel anhand eines MTK6589T Start Address: 0x2780000; Lenght: 0x600000) Das 0x bitte stehen lassen! Anschließend noch mit "OK" bestätigen.

[14] Wir führen einen Doppelklick auf ROM_1 aus. Es öffnet sich ein "Speichern unter Fenster" Dort ändern wir das ROM_1 in ROM_recovery.img und drücken auf speichern.

[15] Es öffnet sich ein neues Fenster namens "Read back block start address" Dort fügen wir unter "Start Address" die Startadresse und unter "Lenght" die Länge des recovery ein, welches wir uns im MTK Droid notiert haben. (In meinem Fall Start Address: 0x2D80000; Lenght: 0x600000) Das 0x bitte stehen lassen!!! Anschließend noch mit "OK" bestätigen.

[16] Sofern das Handy noch an ist schalten wir dieses nun aus und entfernen den Akku. Anschließend klicken wir auf Read Back

[17] Akku wieder einlegen und Handy per USB an PC anschließen (nun sollte der Ausleseprozess starten)

[18] Der Ausleseprozess müsste wie folgt aussehen. Zuerst kommt ein roter Balken mit 100%, dann kommt ein blauer Balken der langsam bis auf 100% hoch wandert
(2x (einmal für boot, einmal für recovery)) und wenn der Ausleseprozess abgeschlossen ist, erscheint ein grüner Ring!


[19] Flash Tool hat nun die 2 Dateien ausgelesen: ROM_boot.img und ROM_recovery.img. Diese haben eine Größe von ca. 16MB bei MT6582 (bei MT6592 sind es 10MB)
(dies ist sehr wichtig, sollten eure Dateien nicht diese Größe haben, so habt ihr sehr wahrscheinlich die Länge falsch angegeben! Vergewissert euch vor dem anschließenden Flashen ob die Dateien die Richtige Größe haben!)

Mit dieser Art und Weise lässt sich quasi das Komplette Rom sichern, es funktioniert als auch analog für Android, Cache und Usrdata. Für unsere Zwecke reichen die 2 Images aber völlig aus. Im Prinzip reicht es sogar lediglich die boot.img zu sichern, aber eine Kopie unserer originalen recovery.img schadet natürlich auch nicht!


Erlangen von Root Shell (durch modifizierte boot.img) und CWM-R (durch modifizierte recovery.img)

[1] wir öffnen erneut DroidTools (MTKdroidTools.exe öffnen)

[2] Handy per USB an PC anschließen (USB-Debugging ist an)

[3] Nachdem die Handyinformationen ausgelesen wurden, wechseln wir zum Reiter "root, backup, recovery"

[4] Wir drücken Recovery and Boot (To choose the boot.img file) sollte vorausgewählt sein.
[5] Nun öffnen wir unsere (im Flash Tool ausgelesene) ROM_boot.img
Es erscheint ein Popup Fester in dem Droid Tools fragt ob CWM automatisch erstellt werden soll. Für Anfänger empfiehlt es sich hier ja auszuwählen. Somit erstellt Droid Tools automatisch eine passende CWM-R in der Version v5.5.0.4.Solltet ihr nein wählen, habt ihr dann die Möglichkeit von einem anderem/ähnlichem Handy die Recovery (CWM) zu portieren. Dies hat den Vorteil das man eine neuere Version der CWM hat, man benötigt dazu aber auch eine passende CWM-R von einem anderem Handy (wenn man selbst ein MTK6589 Phone hat, braucht man auch eine CWM von einem anderem MTK6589 Phone).

[6] Droid Tools hat die beiden Dateien nun modifiziert. Ihr solltet in dem Ausgabefenster nun zuletzt --task is complete-- stehen sehen.
(die zwei modifizierten Dateien solltest du im Droid Tools Ordner unter dem Unterordner Recovery finden

[7] wir öffnen erneut Flash Tool (Flash_tool.exe öffnen)

[8] wir laden nun unsere Scatter Datei (die wir zuvor in Droid Tools erstellt haben (MT6582_Android_scatter_emmc.txt))

[9] dort setzen wir jeweils einen Haken bei bootimg und bei recovery. (Bei Location unbedingt schauen das die Pfade der beiden Dateien korrekt sind, von der durch Droid Tools modifizierten boot.img und der recovery.img)

[10] Wenn das Handy noch an ist schalten wir dieses nun aus und entfernen den Akku, anschließend drücken wir nun auf die Schaltfläche Download (nochmal zuvor kontrollieren ob die Pfade in Ordnung sind und lediglich die zwei Haken bei BOOTIMG und RECOVERY gesetzt wurden)


[11] Ein Fenster mit einer (Warnung) erscheint das nicht alle Images ausgewählt wurden. Dies ist in Ordnung und muss mit Ja bestätigt werden


[12] Akku wieder einlegen und Handy per USB an PC anschließen (nun sollte der Flashprozess starten)

[13] Der Flashprozess müßte wie folgt aussehen. Zuerst kommt ein roter Balken mit 100%, dann kommt ein gelber Balken der langsam bis auf 100% hochwandert und wenn der Ausleseprozess abgeschlossen ist, erscheint ein grüner Ring!



So das wäre geschafft, nun habt ihr Root in der Shell und CWM-R!
Credit an OraChinaMobiles!



Und zuletzt SuperSU installieren
(wie hier beschrieben): Wiko Getaway Root?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Falko

Neues Mitglied
das ist nun alles schön und gut, aber leider nur an einem Windows Rechner orientiert, ich habe aber einen reinen Linux PC, LinuxMint Cinnamon Qiana, 64 bit.
ein riesen Problem, dass sich scheinbar für alle Linux basierten Möglichkeiten und Programme, fast ausschließlich Windows orientierte Anleitungen finden lassen; als sei Windows, die Basis von Linux.
weiß vielleicht jemand, wie ich mein Wiko Rainbow 4G, in Verbindung mit einem Linux Rechner, gesichert und gerootet bekomme?
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
F

Falko

Neues Mitglied
:confused2:
danke, nur leider bin ich nicht so gut, dass ich anhand der Dateistruktur schon erkennen könnte, was zu tun wäre.
selbst die Stock Recovery von Wiko ist für einen Windows PC ausgelegt und wenn ich nun versuche, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben, stehe ich erst mal so richtig auf dem Schlauch.
ohne einen Coach, der es für Linux so erklärt, wie es hier bereits für Windows gemacht wurde, komme ich nicht weiter.
das fängt bereits bei einem Backup auf meinem Linux PC an.
ich selbst bin wahrscheinlich für die big-brother Technolgie :scared: völlig inkompatibel und will erst mal nur die regelrechte Verfolgung und Bevormundung durch die Software Konzerne loswerden und mich in einer Welt, die nach und nach ihre Orientierungsmöglichkeiten vom mobilen Internet abhängig macht, ohne Zudringlichkeiten, für Dinge ich nicht brauche und auch nicht will, organisieren können.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Falko

Neues Mitglied
hallo verpeilter Neulung, nochmal,
also geladen habe ich das genannte Flashtool nun auf meinem Rechner, aber ich weiß nicht, wie ich es auf mein Handy bekommen soll und finde (erkenne ich vielleicht auch nur nicht) auch im Thread, keine Schritte, aus denen ich einen sicheren Weg ableiten könnte.
inzwischen habe ich schon meine Dateien, wie Adressbuch etc. manuell gesichert und es einfach mal mit Framaroot und dem CyanogenMod-Installer probiert; aber die wollen beide nicht.
es ist nicht so, dass ich einfach nur zu faul bin, mich selbst zu bemühen, sondern einfach nur zu doof, und/oder zu verwirrt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Falko

Neues Mitglied
trotzdem fortfahren?
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Was ich dir bestätigen kann: Framaroot funktioniert nur 4.2 und nicht 4.4. Der CM-Installer geht doch meines Wissens nur für offiziell unterstützte Modelle. Towelroot gibt es noch als Root-App. Hat aber glaube ich mit den Mediateks nicht funktioniert.

Habe zwar schon mit Linux gearbeitet - aber nicht in Verbindung mit Smartphones. Da kenne ich mich nicht aus. Ich würde an deiner Stelle zusehen, dass du irgendwie CWM drauf bekommst. Das sollte auch unter Linux gehen. Dann kannst du rooten, indem du die Zip installierst.
 
F

Falko

Neues Mitglied
Kopfschmerzen... erst mal die richtige Version finden... davor ein herzliches Danke... ich muss erst ein bisschen ruhen.
das Modell ist ja auch noch ziemlich neu... schade... ich hatte gehofft mit einer Stock Version sei es einfacher.
Morgen schaue ich mal, ob ich die Version für Androide 4.4.2 irgendwo außerhalb des Play finden kann (mein Versuch war die aktuellste dort); hier im Forum ist auch noch etwas mehr darüber zu lesen, in der Geräte spezifischen CWM ROM Manager Liste, ist auch das Modell schon mal nicht zu sehen, nur heute bin ich von der recht ziellosen Umher-Irrerei, auf unsicheren Wegen, erst einmal platt.
es ist ja auch nicht ausgeschlossen, dass sich noch jemand dazu gesellt; sollte ich vorher wissen wie es geht, wird es, auf jeden Fall, hier gepostet :winki:
cu and others,
tx, so long...
Falko
*oach neee... was'n Kampf heute... :sleep:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Wiko_fan

Wiko_fan

Lexikon
Nehme doch mal iRoot ,damit sollte root klappen ,aber man muss später die mit installierte China-Apps manuell löschen

Der ursprüngliche Beitrag von 23:06 Uhr wurde um 23:09 Uhr ergänzt:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

Falko

Neues Mitglied
danke Wiko_fan;
auch das geht nicht; ich resigniere langsam aber sicher.
das Samsung Galaxy Note habe ich schon zurück geschickt; wenn ich jetzt dieses auch noch zurück sende und ein Weiteres nehme, werde ich wohl das gleiche Problem haben.
die sicher funktionierenden Methoden sind an exe Dateien gebunden, die nur unter Windows entpackt werden, oder von echten Experten, unter Linux, brauchbar kompiliert werden müssen.
in einem solchen Zusammenhang, im Netz etwas zu finden, war mir seit Tagen und Wochen nicht möglich.
ob es funktioniert, wenn ich eine Testversion von Windows (ich hasse es und bald auch Android) in einer VM installiere, weiß ich noch nicht.
es sind ja selbst unsere modernen PKWs schon so konstruiert, dass man nicht mal mehr eine Glühbirne so ohne Weiteres, selbst auswechseln kann.
ich fürchte ich muss ein anderes Gerät finden, dass ich rooten kann um es so verwenden zu können, wie Linux selbst, auf dem Android ja beruht, auch.
es will einfach nichts funktionieren.
 

Anhänge

Wiko_fan

Wiko_fan

Lexikon
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F

Falko

Neues Mitglied
das ist in Verbindung mit einem Windows Rechner... so etwas habe ich doch nicht :crying: