Mi A3 - Fehlerhaftes Update auf Android 11 - Wie erfolgt (kostenlose) Reparatur durch Xiaomi?

  • 88 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Mi A3 - Fehlerhaftes Update auf Android 11 - Wie erfolgt (kostenlose) Reparatur durch Xiaomi? im Xiaomi Mi A3 Forum im Bereich Xiaomi Forum.
A

andy45

Fortgeschrittenes Mitglied
Mein Status am 12.1 :


Ihr Gerät wird auf Fehlfunktionen und Beschädigungen geprüft.
 
J

josweg

Erfahrenes Mitglied
Ist bekannt was und wie repariert wird?. Wird die Hauptplatine getauscht oder neues System aufgespielt?
 
A

andy45

Fortgeschrittenes Mitglied
@josweg das steht im Reparaturstatus :

Ihr Auftrag wurde mit dem folgenden Ergebnis abgeschlossen:

Wir haben Ihr Gerät nach den besten Qualitätskriterien überprüft und konnten in Anlehnung an Ihre Fehlerbeschreibung den von Ihnen angegebenen Fehler mittels Neuprogrammierung der Software beheben. Ihr Gerät wurde zudem einer Der abschließende Vollfunktionstest wurde bestanden
 
J

josweg

Erfahrenes Mitglied
@andy45 Daraus lese ich das lediglich neue Software aufgespielt werden musste.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andidigital

Neues Mitglied
Ich möchte jetzt auch mal meine negativen Erfahrungen mit Xiaomi zu diesem Update-Thema und dem Umgang mit Kunden seitens Xiaomi schreiben.

Mein im November 2019 hier in Deutschland gekauftes und geliebtes (solange es funktionierte) Xiaomi MI A3 gehört leider auch zu den vom bekannten Updatefehler(Android 11) lahmgegten Geräten.
Ich las dann hier im Forum, dass man sich an den Xiaomi support wenden kann um das Gerät reparieren zu lassen.
Soweit so gut und klar.

Also hab ich erstmal beim Xiaomi support in Flensburg angerufen und eine nette Dame sagte mir, dass ich online einen Reparaturauftrag auslösen muss und das Gerät dann einschicken.
Also habe auf der Xiaomi-Website den Fragebogen ausgefüllt und einen online Auftrag ausgelöst und das Gerät (auf meine Kosten) eingeschickt(am 07.01.20121).

Online konnte ich den Status meines Auftrages bei Xiaomi in Flensburg einsehen und nach einigen Tagen war es dann soweit. Das Gerät hatte alle drei Stufen(im onlníne Status) durchlaufen und war auf dem Rückweg.

Die Freude war groß, als heute GLS klingelte und mir das Gerät endlich zurück brachte.
Also Päckchen aufgerissen und versucht das Mi A3 zu starten.........nix geht!
WTF!?!?

Nochmal ins Paket geschaut und den Begleitschein gelesen.

Da steht doch wörtlich drin "ihr zur Reparatur eingesendetes Gerät können wir nicht ....bearbeiten, da es sich um ein Gerät handelt, welches nicht für den deutschen Wirtschaftsraum hergestellt wurde......."
Angeblich ist die IMEI Nummer auf meinem in Deutschland gekauften Handy nicht passend.😲

Wie bitteschön soll ich als Endkunde irgendwelche IMEI Nummern beim Kauf überprüfen und wer haftet nun für den Schaden(immerhinrund 200€) für mein, durch das Update des Herstellers Xiaomi, zerstörtes Handy wenn nicht Xiaomi selbst?

Ich kann also nur vor dem Xiaomi support warnen und bin geheilt von Xiaomi Geräten und besonders dem Xiaomi Kundenservice.
Kulanz geht bei anderen Firmen weitaus besser - besonders wenn man schon die teuer bezahlten Geräte der Kunden zerstört!
Danke für nichts Xiaomi!
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711

mblaster4711

Guru
Die Frage ist halt auch, wo gekauft, bei eBay ein Import Gerät mit MI ROM oder wie andere bei Amazon ein Gerät mit EU ROM?
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
Es ist ein EU Gerät mit deutschem Menü.
"Xiaomi Mi A3 (CC9E) 4GB/64GB Dual Sim ohne SIM-Lock -Schwarz EU Version" stand dabei.

Also sollte es doch kein Problem sein für Xiaomi Flensburg das Teil zu resetten bzw. wieder die funktionierende Android Version aufzuspielen?
 
J

josweg

Erfahrenes Mitglied
Hatte ja dem Kundendienst meine IMEI vorab mitgeteilt und daraufhin mitgeteilt bekommen das mein Gerät kostenfrei repariert wird. Nur warte ich noch auf die Antwort vom Kundendienst welcher Umfang die Reparatur ist. Tausch der Platine oder aufspielen vom System.
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
josweg schrieb:
Hatte ja dem Kundendienst meine IMEI vorab mitgeteilt
Ich auch. Und zwar der Dame am Telefon, die mir sagte dass ich einen online Auftrag erstellen müsste.

Sieht jemand eine andere Möglichkeit mein Handy zu retten oder muss ich damit leben dass Xiaomi es unbrauchbar gemacht hat und muss die 200€ als Lehrgeld verbuchen??
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MiniMax

Neues Mitglied
Ich lese daraus das auch Geräte mit Mi schon das Update auf 11 bekommen haben. Meins halt noch nicht. Xiaomi sollte es bei Reparatur doch gleich sein ob EU oder Mi Rom. Die wissen doch nicht wo das Gerät (in Zukunft) genutzt wird.
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
Eben.
Woher soll ich als Endkunde beim Kauf wissen, welches Gerät dem Kundenservice später mal genehm ist und welches nicht?
Zumal es ja immernoch durch den Fehler von Xiaomi selbst unbrauchbar gemacht wurde und nicht etwa durch mich.
Ganz "toller Service":-(
 
J

josweg

Erfahrenes Mitglied
A

Andidigital

Neues Mitglied
josweg schrieb:
Das geht ja schon mal gar nicht
Doch geht.
Mit DHL. Wurde am 8.1. bei Xiaomi in Flensburg zugestellt(vgl. Paketnummer im Bild unten).
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
A

andy45

Fortgeschrittenes Mitglied
@Andidigital du musst auch bei der Xiaomi Hotline Anrufen ,es scheint so du hast direkt beim Servicepartner Ingram Micro Services GmbH in Flensburg angerufen .Ich habe einen DHL Retourenschein bekommen .Hast du auch deine Rechnung vom kauf mitgeschickt?
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
Hab ich alles gemacht(wie schon geschrieben) und dann online den Auftrag mit IMEI Nummer usw. ausgefüllt.
Daraufhin bekam ich die Auftragsbestätigung mit den Barcodes, welche man mit ins Paket legen sollte.

Auch den Status konnte ich online verfolgen wie alle anderen hier. Nur dass sie mein A3 nicht reparieren wollen obwohl sie selbst es unbrauchbar gemacht haben mit ihrem Update.

An wen kann ich mich denn noch wenden?
Xiaomi hat offensichtlich kein Interesse an Kundenzufriedenheit!

Denen ist es egal dass das Handy viel Geld gekostet hat und sie es mit dem Update zerstört haben aber mir nicht.
Ich mochte das Handy bis dahin sehr gern aber der Xiaomi Kundenservice ist leider katastrophal.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andy45

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich Frage nochmal ,Rechnung vom Kauf mitgeschickt ?
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
Nein.
Die hab ich auch nicht mehr. Das Handy habe ich November 2019 gekauft.
Wofür soll die wichtig sein?

Im Prinzip ist es doch so.
Xiaomi hat per Update mindestens fahrlässig mein Eigentum zerstört/unbrauchbar gemacht und will sich jetzt mit Ausflüchten vor Reparatur/Wiedergutmachung drücken. Kann man die rechtlich dazu zwingen?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

papaurmel

Stammgast
@Andidigital
Auch als Nichtjurist meine Einschätzung, rechtlich keine Chance. Vorsatz kann man nicht nachweisen. Fahrlässig? > du kannst ja die Updatefunktion abschalten. Gewährleistung 6 Monate (1Jahr?) auch durch. Noch dazu ja bei Kauf ohne Mangel. Streitwert zu gering, da findest du keinen Anwalt, abgesehen vom eigenen Ärger/Zeitaufwand.

Xiaomi hat keine Lust auf Nachhaltigkeit, was man auch am Bugfixing sieht. "Billige Einmalprodukte, wegwerfen, neues kaufen. Kosten ja nix... " so vermutlich die Devise.
Mein Pixel4a ist heute gekommen, erster Eindruck besser wie erwartet. Xiaomi nie wieder...
 
A

Andidigital

Neues Mitglied
Ich befürchte du hast recht und ich bleibe dank dem miserablen Xiaomi Kundenservice letzlich mit kaputtem Handy zurück.
 
Ähnliche Themen - Mi A3 - Fehlerhaftes Update auf Android 11 - Wie erfolgt (kostenlose) Reparatur durch Xiaomi? Antworten Datum
0
9
8