Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

[APP] Easy Fire Tools

  • 179 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [APP] Easy Fire Tools im Amazon Fire TV Forum im Bereich Amazon Fire TV.
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
GerritN schrieb:
Zu den Dateioperationen: Der vorhandene Ordner "sdcard" funktioniert nicht mehr? Ich werde mal nachsehen, ob es ggf. eine Pfadvariable für die SDCard gibt, da es aktuell hardcodiert auf sdcard festgelegt ist.
Bei FireTV 1 ist die sdcard der interne Speicher und extUsb der externe USB-Speicherstick.

Bei FireTV 2 ist die sdcard der interne Speicher und sdcard1 der externe Micro-SD-Kartenslot. Und dann könnte man an den USB-Anschluss noch einen Stick oder eine Festplatte ranhängen, die dann als UsbOTG erkannt werden.


GerritN schrieb:
Welches Programm verwendest Du, um Deinen Downloadordner anzuzeigen?
Ich kann bei meinem Mobile Phone entweder direkt über die App "Downloads" oder über einen Dateimanager wie dem Root-Explorer auf meine Downloads zugreifen. Wie bereits geschrieben, wenn ich einen Ordner samt Inhalt mit Deiner App von meinem FireTV2 herunterladen möchte, erfolgt zwar eine Erfolgsmeldung aber hinterher ist der angeblich heruntergeladene Ordner nicht im Downloadordner meines Mobile Phones zu finden.

Bei Dateien funktioniert es aber.

GerritN schrieb:
Bei der "Getrennt von ..." kommt in der Tat normalerweise noch der FireTv-Name, welcher vergeben ist. So ist es zumindest für die 1. Gen umgesetzt. Werde ich mir auch mal ansehen, ob sich die Variable dafür geändert hat.
Ich musste in den Einstellungen zuerst auch noch die IP verändern.

Falls es eine automatische FireTV-Erkennung in Deiner App gibt, hat diese nicht funktioniert, sodass ich die IP in den Einstellungen manuell ändern musste.

Dort stand was von 192.168.0.100 und meine vom FireTV2 ist 192.168.0.70.

Interessant war z. B. bei AGK Fire, dass er plötzlich meinen FireTV2 2x gefunden hat. Einmal unter 192.168.0.70 und einmal unter 192.168.1.49. Sehr viel später habe ich dann herausgefunden, dass letztere IP irgendwie mit Kodi verknüpft war, aus welchem Grund auch immer. Ich habe so eine IP nicht vergeben.

Ich habe zwar keinen Router sondern nur ein Basis-Kabelmodem aber ich weise meinen Geräten immer statische IP-Adressen zu, um sie besser auseinander zu halten.
 
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Alles klar, besten Dank, hilft definitiv weiter.

Meine App hat keinen automatischen Erkennungsmodus oder eine Suche. Die voreingestellte IP sollte nur als Platzhalter einer gültigen, lokalen IP dienen. Ich hatte in der Vergangenheit auch schon ein paar Tests für die Erkennung, aber die fand ich irgendwie unschön und nicht ganz so relevant ;)
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Hallo GerritN,

na dann weise doch bei "Verbunden mit" und "Getrennt von" den String aus der manuell eingestellten IP-Adresse in den Einstellungen zu. Löst zwar nicht das Ordner-Herunterladen Problem aber das wird schon. Bin schon froh, dass ich wieder eine App habe, die mit dem neuen FireTV2 funktioniert. :)

Achso, da fällt mir noch eine optische Verbesserungsmöglichkeit ein.

Und zwar habe ich auf meinem Mobile Phone eine größere Schriftgröße statt der normalen Schriftgröße eingestellt. Und so sieht dann das Ergebnis im Sideload-Modus aus.

upload_2016-1-15_20-21-33.png

Die Schrift wirkt abgeschnittener, je größer ich die Schrift bei mir einstelle.
Nur normale Schriftgröße ist mir zu klein. Vielleicht sollte sich die Ansicht besser anpassen an solche Gegebenheiten.

PS: Ein Dark-Design wäre nicht schlecht, damit die Augen geschont werden. ;)
 
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Habe mich gerade mal wieder an die Entwicklung gemacht. Ein paar Punkte werde ich sicherlich "blind" für den 2. Gen FireTv hinbekommen, wenn auch nicht alle. Allerdings muss ich erst einmal sehen, ob ich eine Unterscheidung zwischen 1st und 2nd Gen finde, damit ich den sdcard1-Ordner nicht bei den alten FireTv's anzeige. Das mit den Schriften sehe ich mir dabei ebenfalls einmal an.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Ich biete mich hiermit als Tester für Vorabversionen (Pre-Releases) zum Testen von Funktionen in Verbindung mit dem Amazon fire TV der 2. Generation an.

Nachtrag:

Die App ist zu 99,8 % kompatibel mit dem Amazon fire TV der 2. Generation.

Neben den bereits gemeldeten Auffälligkeiten hier noch einiges zum Verbessern.

Verbesserungsvorschläge / Korrekturvorschläge

- Im Sideload-Modus sollte bei Auswahl einer installierten bzw. heruntergeladenen App (Downloads) vorab eine Abfrage kommen. Wenn man mal unbeabsichtigt mit dem Finger auf einen Eintrag gerät, wird die jeweilige App ohne Rückfrage gleich auf die Box installiert.

- Im Media Center Modus sollten bei Erweiterte Kodi Einstellungen in der deutschen Version die Begriffe, die mit "Buffer" anfangen, durch "Puffer" ersetzt werden. Url Timeout Ok, Zeitüberschreitung wäre ein Vorschlag.

Anmerkung: Bei "Buffermodus", "Buffer Lesefaktor" und "Cache Buffergröße" würden mich mal Erfahrungswerte mit bestimmten Einstellungen bzw. die besten Einstelllungen für diese Auswahlpunkte interessieren.

Die derzeit dort angezeigten Werte sind entweder nur vorgegeben oder wurden ausgelesen.

Buffermodus = 0
Buffer Lesefaktor = 1x
Cache Buffergröße = 50 MiB
Url Timeout = 30 Sek


- Im Dateimanager-Modus funktioniert das Hochladen und Herunterladen von Ordnern nicht.

Anmerkung: Hier sollte man am besten auch eine Bestätigungsabfrage voranstellen, wenn in den Einstellungen vorher aktiviert.


- Im Dateimanager-Modus sollten die "FireTV Ordner" beim neuen FireTV die zusätzlichen Einträge "sdcard1" für den Micro-SD-Kartenslot sowie UsbOTG für den USB-Port bekommen und ansprechbar sein mit sämtlichen derzeit angebotenen Modi.

Anmerkung: Hier könnte man noch zusätzliche Punkte, wie z. B. Öffnen (Öffnen von Bildern ect. mit dem auf dem Mobile Phone verknüpften Anwendungen, falls man vorher nochmal kontrollieren will, ob man das richtige Bild hochlädt bzw. heruntergeladen hat.)

- Im Taskmanager-Modus ist mir insbesonders beim Beenden von FireStarter aufgefallen, dass sich dieser nicht mehr starten lässt. Ok, soweit in Ordnung. Allerdings wird FireStarter auch nicht nach einem Neustart der Box geladen, obwohl entsprechende Starteinstellungen in FireStarter gesetzt worden sind. Erst nach dem langen Weg in die Einstellungen des FireTV ließ sich der FireStarter wieder starten und wie gewohnt bedienen.

that's it for today ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Die angezeigten MediaCenter Einstellungen werden nicht ausgelesen, sondern entsprechen weitestgehend den Standardwerten von Kodi.
Meine persönliche Einstellung, mit der ich auf dem AFTV nach eigenen Tests ganz gut fahre ist:
Buffermodus = 1
Buffer Lesefaktor = 10x
Cache Buffergröße = 100 MiB
Url Timeout = 45 Sek


Ich sende Dir gleich einmal den Link für die Vorabversion per PM, in der die meisten Änderungen bereits enthalten sind. Bei dem Thema mit den Ordnern habe ich nichts entscheidendes gefunden. Es wird hier ein ganz normales adb pull <remotepath> <localpath> ausgeführt. Ich hatte vermutet, dass es ggf. am fehlenden Slash am Ende liegt, aber wenn ich diesen anfüge werden alle Dateien auch zu Verzeichnissen :( Ein Unterscheidung zwischen Datei und Ordner ist an dieser Stelle eher aufwendig, da es sich um Remoteobjekte handelt.

Warum der FireStarter auch nach einem Neustart nicht funktioniert ist mir ein Rätsel, denn da sollten ja eigentlich alle Abhängigkeiten wieder aktiviert worden sein. Von EFT wird lediglich ein "adb shell am force-stop" ausgeführt, was einem normalen Befehl zum Schließen entspricht.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Habe die Daten mal so übernommen und auf die Box übertragen lassen, was auch erfolgreich geklappt hat. Inwieweit sich das z. B. auf die Wiedergabe auswirkt, wird sich zeigen.

Du hast recht, beim nächsten Aufruf der erweiterten Einstellungen im Media Center Modus sind wieder die vorgegebenen Standardwerte zu sehen, als wenn man nichts geändert hätte. Aber selbst weiß man es ja besser.

GerritN schrieb:
Ich hatte vermutet, dass es ggf. am fehlenden Slash am Ende liegt, aber wenn ich diesen anfüge werden alle Dateien auch zu Verzeichnissen :( Ein Unterscheidung zwischen Datei und Ordner ist an dieser Stelle eher aufwendig, da es sich um Remoteobjekte handelt.
Was würde dann ein Backslash ( \ ) bewirken?

Warum der FireStarter auch nach einem Neustart nicht funktioniert ist mir ein Rätsel, denn da sollten ja eigentlich alle Abhängigkeiten wieder aktiviert worden sein. Von EFT wird lediglich ein "adb shell am force-stop" ausgeführt, was einem normalen Befehl zum Schließen entspricht.
Ok, nach einigen Tests habe ich des Rätsels Lösung gefunden.

Solange die Easy Fire Tools App auf dem Mobile Phone gestartet bleibt, und man über die App die AFTV2-Box neu starten lässt, erscheint nach dem Neustart auch wieder der FireStarter auf dem Bildschirm.

Wenn man allerdings die AFTV2-Box nach dem Beenden von FireStarter über die Tastenkombination auf der AFTV-Fernbedienung neu starten lässt, erscheint zwar der Eintrag der FireStarter App wieder im Taskmanager, allerdings startet die App selber nicht und wird demzufolge auch nicht auf dem Bildschirm angezeigt. Eine vorher festgelegte Klick-Aktion zum Starten von FireStarter in den Einstellungen desselbigen bringt auch nichts.

3. Test war das komplette vom Strom trennen der Box, nachdem die FireStarter App über die Easy Fire Tools App beendet wurde. Bei noch aktivierter laufender Easy Fire Tools App, startet der FireStarter nach dem Neustart neu.

Trennt man die Verbindung durch Beenden der Easy Fire Tools App und nachfolgender Stromtrennung der Box, startet FireStarter wieder nicht automatisch und auch nicht durch eingestellte Klick-Aktionen.

Wenn das Phänomen bei der Amazon FireTV Box der 1. Generation nicht auftreten sollte, dann bleibt für Nutzer der 2. Generation nur folgender Weg.

Solange die Easy Fire Tools App auf dem Mobile Phone gestartet bleibt, und man über die App die AFTV2-Box neu starten lässt, erscheint nach dem Neustart auch wieder der FireStarter auf dem Bildschirm.
PS: Hier noch ein Vorschlag zur optischen Aufwertung (siehe Anhänge).

Und ein Screenshot-Feature wie in adbFire wäre auch nicht schlecht.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Ein Backslash wird unter Android wohl zu einem Fehler führen :)

Ich werde mir bei Gelegenheit mal den Firestarter installieren und anshen, wie es sich unter 1st Gen Geräten verhält.

Dein Vorschlag mit den Icons finde ich gut und werde mal zusehen, inwiefern ich dies noch integrieren kann.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Und zur Not hätte ich den FireTV der ersten Generation auch noch da zum Testen.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Also, der Test erbrachte kein positives Ergebnis.

Leider verhält sich die Amazon Fire TV Box der ersten Generation genauso wie die der 2. Generation, was das obige Problem angeht..
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Was das Problem mit dem Ordner Up- und Download bei der Amazon FireTV Box der 2. Generation angeht, habe ich nochmal einige Tests absolviert mit durchaus positiven Ergebnissen.

3 Dinge braucht der Mann.

1 x-beliebige Datei zum Up- und Download
1 Testordner mit Dateien
1 Testordner ohne Dateien

Ergebnis:

Es konnte nur der Testordner ohne Dateien nicht hoch- bzw. heruntergeladen werden in bzw. aus dem internen Speicher (sdcard0), in bzw. aus dem externen Micro-SD-Kartenspeicher (sdcard1) und in bzw. aus dem externen USB-Speicher (usbotg).

Anmerkung:

Im Sideload-Modus erscheinen unter Downloads natürlich nur heruntergeladene APK-Dateien aber keine Ordner mit z. B. APK-Dateien. Ist ja auch logisch, denn dafür gibt es schließlich den Dateimanager, um auch Ordner mit Dateien per Sideload hoch- bzw. herunterzuladen. Denn die Funktion Sideload im Menü installiert nur APK-Dateien und keine Ordner mit APK-Dateien.

Soweit ist jetzt erstmal der Stand meiner ganzen Tests heute mit dem AFTV2.

PS: Bleibt also nur noch das Problem mit dem FireStarter auf Geräten der 1. und 2. Generation übrig, für dessen Lösung ich auch schon eine Idee habe.

Der FireStarter ruft eine externe Service Datei auf, die sich als Dienst in Android installiert und im Autostart läuft. Dieser Service ist dann auch für die Hintergrundüberwachung verantwortlich.

Beendet man Easy Fire Tools, wird auch dieser Dienst beendet, und somit startet FireStarter nach einem Neustart nicht mehr automatisch oder per Klick-Aktion.

Beendet man Easy Fire Tools nicht, wird der FireStarter scheinbar nur minimiert statt beendet. Das merkt man spätestens, wenn man die Box mit der AFTV-Fernbedienung neu starten will. Denn dann kommt der FireStarter nochmal kurz in den Vordergrund.

Kann es also sein, dass dieser Dienst beendet wird, sobald die Easy Fire Tools App geschlossen wird?

Wenn Du dafür keine Lösung finden solltest, müsste man versuchen, solche Autostart-Apps im Taskmanager irgendwie auszugrauen, damit diese nicht beendet werden können und das oben genannte Problem auftritt.

Schon alleine der Tatsache geschuldet, dass sich das Beenden folgender Dienste auch nicht gerade positiv auswirken würde.

upload_2016-1-16_22-28-34.png
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Das mit den Ordnern kann ich nun auch unter AFTV 1st Gen nachvollziehen, denn bei meinen Tests hat der Download immer funktioniert. Nicht aber, wenn der Ordner leer ist, daher danke für die Analyse.
Es ist interessant zu sehen, dass bei Dir auch einige Amazon-Prozesse angezeigt werden. Der Taskmanager zeigt nämlich nur Prozesse an, welche auf Benutzerbasis gestartet wurden, um genau das von Dir genannte zu verhindern. Nun weiß ich nicht genau, ob dies durch den Firestarter verursacht wurde, oder ob dies auch im unangetasteten FireTv 2nd Gen auftritt. Unabhängig davon werde ich aber Prozesse, welche mit com.amazon beginnen noch ausschließen.
Kannst Du den für die Schwierigkeiten verantwortlichen Dienst vom Firestarter namentlich benennen? Diesen würde ich dan auch ausschließen von der Auflistung.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
Die 3 Dienste aus dem Screenshot oben erscheinen deshalb, weil ich neben einem USB-Hub noch die WiFi-AFTV2-Fernbedienung und den Bluetooth-Gamecontroller der 1. Generation am AFTV2 betreibe.

Zu Deiner Frage:

Ich weiss nicht, ob Dir das hier weiterhilft. Ansonsten frage ich mal den Autor.
upload_2016-1-17_17-33-46.png

PS: Nach logischer Erkenntnis müsste der Dienst den internen Namen "com.firestarter.foregroundservice" haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GerritN

Ambitioniertes Mitglied
Die neue Version steht nun zur Verfügung.

@Nathaniel9: Noch einmal vielen Dank für Deine Unterstützung

Falls jemand mit einem Moto G1 oder G2 die Version zufällig noch einmal testen sollte, wäre es für mich interessant zu erfahren, ob die neue Prüfung auf eine vorhandene adb-Datei reagiert und angezeigt wird, dass die Android Debug Bridge nicht installiert ist. Ich vermute hier, dass adb, ähnlich wie beim Android 6.0, gar nicht vorhanden ist. Die entsprechende Meldung müsste mit beim Verbindungsversuch zum FireTv auftauchen und somit nicht mehr nur die Meldung bringen, dass die Verbindung fehlgeschlagen ist.
Hilft zwar nur bedingt, wäre aber zumindest eine Erklärung, warum diese Geräte nicht funktionieren ;)
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
GerritN schrieb:
@Nathaniel9: Noch einmal vielen Dank für Deine Unterstützung
Ich habe zu danken, denn dies ist die derzeit einzige App, mit der auch der Amazon fire TV der 2. Generation unterstützt wird. :)
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Experte
GerritN schrieb:
ich hatte ich vor einiger Zeit mit nem Kumpel einige Einstellungen ausprobiert, um HD Videos im lokalen Netzwerk ruckelfrei per LAN auf dem FireTV streamen zu können. Die besten Einstellungen für uns waren dann:
Buffermodus: 1
Bufferlesefaktor: 10
Buffergröße: 100 MiB
Url Timeout: 35 (wobei dies für lokale Filme so oder so uninteressant ist)
Habe es jetzt mal bei mir gestestet und fahre zur Zeit mit folgenden Einstellungen.

Buffermodus: 1
Bufferlesefaktor: 25
Buffergröße: 250 MiB
Url Timeout: 45

Ergebnis:

1. Bei 50 Mbit im Downstream sind Mikroruckler in Streams so gut wie gar nicht mehr vorhanden.

2. Wird die Internetgeschwindigkeit ausgereizt und ist der Streaming-Server einigermaßen schnell, wird z. B. eine 45 minütige Serienfolge innerhalb von 2 Minuten bis zum Ende durchgepuffert.

3. Die Bildqualität bei SD-Streams hat sich spürbar verbessert und erreicht jetzt DVD-Niveau. Vorher war das Bild matschiger bzw. grobpixliger.

4. Die Wartezeit hat sich erheblich verkürzt, bis ein Stream geladen wird.

5. Der Arbeitsspeicherverbrauch hält sich mit 1 Gb in Grenzen, da ich keine anderen Services in Kodi groß zu laufen habe. Mit Deinen Einstellungen sind es ca. 800 Mb im Verbrauch bei mir.

6. Ein Full-HD Film von 90 Minuten lädt jetzt innerhalb 1 Sekunde und puffert dann relativ schnell in 5 Minuten Schritten hoch.

Also im Prinzip haben mir diese Einstellungen wirklich etwas gebracht. :)
 
S

Scary674

Erfahrenes Mitglied
Sagt mal wie bekommt ihr die APP bzw eine Verbindung unter MM zustande? Am FireTV Stick 1. Generation mit aktivierten entwickleroptionen etc alles aktiv. Am Handy Debugmodus in Entwickleroption aktiv. Also alles was man benötigt stimmt. IP zum stick stimmt auch. aber gleich zum vVerbindungsversuch kommt Android Debug Bridger nicht vorhanden. Auf meinem S6 ist die aktuelle MM installiert. Vor paar Monaten unter Lollipo lief es einwandfrei noch
 
LM100

LM100

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich bekomme einfach keine Verbindung hin zwischen meinem Samsung S6 und der Fire TV-Box

Folgendes habe ich gemacht, was mache ich falsch?

- APK heruntergeladen und auf dem S6 intalliert
- Auf dem AFTV "ADB-Debugging" und "Apps unbekannter Herkunft..." auf AN
- IP-Adresse in den Einstellungen des Easy Fire Tools eingetragen (komplett mit Punkten nach dem Schema 192.168.178.29)
- Dann auf das Verbindunssymbol

= Meldung "Verbindungsfehler".


Ich befinde mich im gleichen Netzwerk und habe es mit Lan und WLan getestet.
Mache ich etwas falsch oder wo könnte das Problem liegen?

Gruß
Lothar
 
Wicki

Wicki

Ehrenmitglied
@LM100
Läuft das S6 mit 5.1.1, oder 6.0.1?
 
Ähnliche Themen - [APP] Easy Fire Tools Antworten Datum
5
1
0