Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte

  • 524 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte im Android 6.0.x (Marshmallow) im Bereich Android Allgemein.
Sitara Aci La Rose

Sitara Aci La Rose

Stammgast
Danke für die Antwort.
Ich hab nun werksreset gemacht, weil nichts geholfen hat.
Das Spiel war ja noch nicht installiert, ich wollte es neu installieren mit 3 GB freien internen Speicher und 60 GB externen, halt intern formatiert... Ja...keine ahnung was da gehackt hat... Jetzt läuft alles.
:3
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt
O

ooo

Lexikon
Ich kann meine SD-Karte übrigens umbenennen (Moto E 4G/LTE, Android 6.0 Marshmallow. Windows 7 Professional 64-bit):

Screenshot_20160228-204337.png Screenshot_20160228-204354.png Screenshot_20160228-204402.png Screenshot_20160228-204413.pngScreenshot_20160228-205227[1].pngScreenshot_20160228-210232[1].png
2016-02-28@20-54-05.png
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MRunck

Ambitioniertes Mitglied
Für mich sieht es so aus als sei die Karte nicht als mobiler Speicher eingebunden, bei mir jedenfalls steht über der SD-Karte noch die Überschrift "Mobiler Speicher"???

Aber in meinen Test kann der Dateiexplorer meines Windows7 Prof. ebenfalls nicht die SD-Karte komplett darstellen, ich sehe nur einen Ordner "Pictures". Die Bezeichnung der SD-Karte ist jedoch korrekt, bei mir "SD-Karte von Sandisk".

Problemlos dagegen ist die Darstellung mit Hilfe des Asus Dateimanagers, hier funktioniert alles wie gewohnt...

Hast du das mal probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Nein, bei mir funktioniert ja alles, wie erwartet (auch initial als Mobiler Speicher). - Die Karte wurde danach als interner Speicher formatiert, wie oben aktuell dargestellt. - Ich habe weder mit verschiedenen Filemanager Apps noch mit Windows oder Linux Probleme. - Allerdings fange ich auch immer mit einer frisch formatierten Karte an. - Umbenennen der SD-Karte als Mobiler Speicher geht nicht im Phone, das ist richtig. - Es geht nur im Modus "Interner Speicher".
 
Zuletzt bearbeitet:
SGandy26

SGandy26

Erfahrenes Mitglied
Eine Frage an die Experten:

Unter Marshmallow soll es ja möglich sein die SD Karte zum internen Speicher einzubinden. Oder hab ich das falsch verstanden?

Laut Samsung soll es aber trotzdem nicht möglich sein Apps auf die SD Karte zu installieren. Wie verhält es sich dann unter Marshmallow und zum Bsp einem S5? Lohnt es sich eine schnelle SD Karte zu kaufen? Oder eher nicht?

Danke für die Hilfe und sorry falsch ich hier mit der Frage doch falsch sein sollte. Dann bitte verschieben, danke :)
 
chgiceman

chgiceman

Experte
Ich habe bei dem Handy meiner Frau, das Moto G 2015, die 32GB SD-Karte als internen Speicher formatiert. Nun passiert es seit kurzem, dass sie keinen Zugriff mehr auf Bilder, Videos usw... hat. Es wird gemeldet das die SD-Karte ausgeworfen wurde, was aber nicht der Fall ist. Bei einem Neustart ist alles OK.

Fällt euch ein, was das Problem sein kann und wie ich es abstelle?
 
O

oknis

Experte
Ich halte von diesem ganzen Geschiss mit dem SD-Karte formatieren als internen Speicher unter Marshmallow nicht viel, ich würde es immer getrennt halten wie vorher auch.
 
chgiceman

chgiceman

Experte
Also wie oben beschrieben, hat meine Frau mit der SD-Karte die als "interner Speicher" formatiert wurde massiv Probleme. Immer öfter hat Android 6 (Moto G 2015 1/8GB) die SD-Karte von sich entfernt. Somit waren alle Apps, Bilder usw... nicht mehr vorhanden, die auf den SD-internen Speicher gespeichert wurde. Man musste jedesmal neustarten. Da dies sehr willkürlich geschah, und man mit USB auch die Daten von der Karte nicht sichern kann war es ein Glücksspiel die Daten zu sichern.
Nachdem ich 3 Stunden zum sichern brauchte, habe ich ein Werksreset gemacht, und die SD-Karte als externen Speicher formatiert.

Mal schauen ob mein Frau mit weniger Apps klar kommt.:bored:
 
submain

submain

Ehrenmitglied
SGandy26 schrieb:
Eine Frage an die Experten:

Unter Marshmallow soll es ja möglich sein die SD Karte zum internen Speicher einzubinden. Oder hab ich das falsch verstanden?

Laut Samsung soll es aber trotzdem nicht möglich sein Apps auf die SD Karte zu installieren. Wie verhält es sich dann unter Marshmallow und zum Bsp einem S5? Lohnt es sich eine schnelle SD Karte zu kaufen? Oder eher nicht?

Danke für die Hilfe und sorry falsch ich hier mit der Frage doch falsch sein sollte. Dann bitte verschieben, danke :)
Bei einer eingebundenen Karte entscheidet Android selbst, welche App-Daten auf die Karte und welche auf den internen Speicher geschrieben werden. In der Regel werden intern alle Anwendungs- und Systemdaten gespeichert und auf die Card alle Nutzerdaten.
Zu diesen Nutzerdaten gehören die
1. persönlichen Daten wie Bilder, Videos, Musik, Dokumente, downloaded Files etc..
2. Nutzer-Appdaten wie obb-Datein & save-Files von Games, Usereinstellungen der Apps, Navi-Maps. Also im Grunde alles was nach der Installation in die Apps gespeichert wird
3. Backupdaten, optionale Klingeltöne, Wallpaper, Designs etc...

Im Grunde können alle Daten, die der Nutzer hinzufügt bzw. ändern kann auf die eingebunden SD gespeichert werden. Der interne Speicher ist hauptsächlich nur für die Systemdaten, nicht änderbaren Appdaten und schreibgeschützte Daten vorgesehen.

Ich hab ein Galaxy S5 mit 16 GB interner Speicher und 64 GB eingebundener SD-Card. Der interne Speicher ist bei mir mit 7 GB belegt und die SD-Card mit über 30 GB (viel Musik, Bilder, Spieledaten).

Also wie du siehst, ist es im Grunde egal ob die Karte eingebunden ist oder nicht. Als Speicher wird die SD weiterhin intensiv genutzt... Man kann auch problemlos über WLAN (NAS) oder Windows / Linux Daten auf die SD schreiben... Ist zwar verschlüsselt, solange aber Android darauf zugreift, kann diese Karte extern gelesen und beschrieben werden. Wenn man vor Marshmellow seine SD-Card nie gewechselt hat (nur nach Speichererweiterung) kann man die ruhigen Gewissen auch einbinden. Die ganzen Horrorstorys darüber, die man zu lesen bekommt, sind völlig aus der Luft gegriffen und unbegründet. Ich finde sogar mittlerweile das System mit der eingebunden Karte besser, weil Android sofort neue Medien, Musikdateien, Klingeltöne etc. erkennt, ohne das man das Phone erst neustarten muss, weil ein Medienscan durchgeführt werden muss. Der entfällt bei der eingebundenen...

Wenn die Karte groß genug ist, dann ist das viel bequemer als mit so ner externen Karte.... Diejeinigen die mit der eingebunden (internen) nicht klar kommen, sollten vielleicht lieber wieder zu Lollipop oder KitKat wechseln.

Ich flashe regelmäßig die Updates von meinem Custom-ROM, trotz eingebunder Karte. Am Anfanf fand ich das System auch doof, aber gewöhnt sich dran und ich finde das so sogar besser...

@chgiceman
Vielleicht mal die Karte oder wie bereits geschrieben wieder zu Lollipop wechseln. Bei mir ist es noch nie vogekommen, dass die eingebunden Karte selbstständig ausgeworfen wird und alle Daten darauf gelöscht sind. Bei ausgeschalteten Phone kann ich sogar die Karte rausnehmen und wieder reinlegen, wird trotzdem nach Neustart weiterhin als interne erkannt. Wenn ich Updates von meinem Custom-ROM flashe, wechsel ich zu einer zweiten externen Karte wo die Updatedaten drauf sind. Danach leg ich die anderen Karte wieder rein und es ist alles wie vorher. Alle Daten noch drauf und das System erkennt diese als intern.

@oknis
Wenn du vorher deine SD-Carde nie zwischen externen Rechner und Smartphone hin und hergewechselt hast, dann fällt mir kein vernünftiger Grund ein, wieso das System schlecht sein soll. Hast du es denn schon ausprobiert und mind. paar Tage mit eingebundener Karte das Smartphone genutzt...? Warscheinlich nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
chgiceman

chgiceman

Experte
Mit dem wechsel der Karte habe ich auch schon überlegt, nur habe ich keinen Ersatz.
 
A

Andi_K

Lexikon
submain schrieb:
Diejeinigen die mit der eingebunden (internen) nicht klar kommen, sollten vielleicht lieber wieder zu Lollipop oder KitKat wechseln.
Hm, und warum sollte ich nicht die SD unter Marshmallow einfach weiter als externen Speicher nutzen? Ich mache das (Gründe: Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte | Seite 8), und habe bislang nicht den Wunsch verspürt zu 5 oder gar 4.4 zurückzugehen...
 
O

oknis

Experte
So ist es, man kann auch unter Marshmallow weiterhin die vorhandene SD-Karte als externe SD-Karte nutzen, und dann bleibt es da wie es vorher unter Lollipop auch war.
 
chgiceman

chgiceman

Experte
Die SD-Karte als "internen" Speicher zu verwenden ist für solche Handys interessant die zu wenig Speicher haben.
 
submain

submain

Ehrenmitglied
Andi_K schrieb:
Hm, und warum sollte ich nicht die SD unter Marshmallow einfach weiter als externen Speicher nutzen? Ich mache das (Gründe: Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte | Seite 8), und habe bislang nicht den Wunsch verspürt zu 5 oder gar 4.4 zurückzugehen...
Die Daten kann ich problemlos per WLAN runter- und raufkopieren. Ansonsten kann ich auch mit dem USB 3.0 Anschluss an meinem S5, Daten zwischen Smartphone und PC ziemlich fix kopieren. Da spar ich mir sogar das rausnehmen der SD-Card.

Wenn das Phone den Geist aufgibt und ich nicht mehr auf meine Daten zugreifen kann, hab ich Pech gehabt. Dafür mach ich einmal die Woche ein Backup was extern irgendwo liegt. Außerdem speichert man ja auch nicht sein komplettes Leben ausschließlich auf dem Smartphone, so dass die wichtigen Daten weg sind, wenn ich mal kein Backup gemacht habe. Apps kann man ersetzen, Musik, Videos, Fotos etc hat man i.d.R. auch irgendwo extern gesichert. Und Telefonnummern kann man auch sichern.

Was machst du denn, wenn dir beim rausnehmen die Card zerbricht, zerkraft oder runterfällt und weg ist... Dann biste genauo am Ar*** wie ich mit meiner internen. Wenn du jetzt sagst, das kommt fast nie vor, dann sag ich, dass ein Smartphone Totalausfall genauso selten vorkommt...

Also so richtig hauen deine Argumente nicht hin....

Aber mal ne Gegenfrage... Was machst du, wenn du dein Smartphone verlierst oder geklaut wird? Wir beiden können es sperren, so dass kein Zugang darauf mehr möglich ist. Deine privaten Daten sind aber auf der externen SD-Card, während meine verschlüsselt auf der eingebunden sind. Deine Daten sind theoretisch am PC wiederherstellbar. Meine nicht, solange das Smartphone gesperrt bleibt...

@oknis
Das stimmt so nicht... Man kann, soweit ich weiß, keine Apps auf die SD-Card installieren, so wie es bei Lollipop der Fall war. Außerdem greift Android mehr schlecht als recht auf die externen Daten zu. Ich sag nur Medienaktualisierung

chgiceman schrieb:
Die SD-Karte als "internen" Speicher zu verwenden ist für solche Handys interessant die zu wenig Speicher haben.
Da braucht aber auch keine externe Karte, wenn man genügend Speicher integriert hat...
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oknis

Experte
Ich kann nur davon Berichten was ich so gelesen habe, da ich selber noch kein Marshmallow auf meinem Moto G2 LTE oder Honor 5x habe aber für beide angekündigt ist, aber so wie es aussieht werde ich dann erstmal diese beiden nicht mit integrierter SD-Karte nutzen.
 
A

Andi_K

Lexikon
submain schrieb:
Die Daten kann ich problemlos per WLAN runter- und raufkopieren. Ansonsten kann ich auch mit dem USB 3.0 Anschluss an meinem S5, Daten zwischen Smartphone und PC ziemlich fix kopieren. Da spar ich mir sogar das rausnehmen der SD-Card.
USB 3.0 hat weder mein Handy, noch mein PC. Und mit USB 2.0 oder gar WLAN ist das bei größeren Datenmengen schon eine Qual.

submain schrieb:
Wenn das Phone den Geist aufgibt und ich nicht mehr auf meine Daten zugreifen kann, hab ich Pech gehabt. Dafür mach ich einmal die Woche ein Backup was extern irgendwo liegt. Außerdem speichert man ja auch nicht sein komplettes Leben ausschließlich auf dem Smartphone, so dass die wichtigen Daten weg sind, wenn ich mal kein Backup gemacht habe.
Das ist ja löblich, dass Du da so konsequent bist, ich und andere sind es aber nicht, und genau für uns Backup-Muffel ist es halt praktisch, wenn die SD als externer Speicher fungiert.

submain schrieb:
Was machst du denn, wenn dir beim rausnehmen die Card zerbricht, zerkraft oder runterfällt und weg ist... Dann biste genauo am Ar*** wie ich mit meiner internen. Wenn du jetzt sagst, das kommt fast nie vor, dann sag ich, dass ein Smartphone Totalausfall genauso selten vorkommt...
Weder entferne ich die SD-Karte mit einer Kneifzange, noch während ich in einem Sessellift sitze. Dieses Risiko würde ich also mal ausschließen. Dass auch eine externe SD trotzdem defekt sein kann, ich aber natürlich richtig.

submain schrieb:
Also so richtig hauen deine Argumente nicht hin....
Für Dich nicht, für mich schon.
Und weswegen ich deshalb bei Lollipop besser aufgehoben wäre ist mir nicht klar.

submain schrieb:
Aber mal ne Gegenfrage... Was machst du, wenn du dein Smartphone verlierst oder geklaut wird? Wir beiden können es sperren, so dass kein Zugang darauf mehr möglich ist. Deine privaten Daten sind aber auf der externen SD-Card, während meine verschlüsselt auf der eingebunden sind. Deine Daten sind theoretisch am PC wiederherstellbar. Meine nicht, solange das Smartphone gesperrt bleibt...
Da hast Du Recht, aber die (aus meiner Sicht) Vorteile eines externen Speichers überwiegen für mich.

submain schrieb:
Außerdem greift Android mehr schlecht als recht auf die externen Daten zu. Ich sag nur Medienaktualisierung
Da hast Du Recht, die Medienaktualisierung bei 6.0 ist eine Katastrophe. Ein Neustart wie weiter oben erwähnt ist aber trotzdem nicht nötig, es gibt Apps für einen manuellen Medien-Scan.

Langer Rede kurzer Sinn, es ist Ansichtssache wie man die SD-Karte nutzen möchte. Widersprechen möchte ich nur der Behauptung, dass Marshmallow für Leute die einen externen Speicher bevorzugen keinen Sinn macht.

Schönen Gruß
Andi
 
submain

submain

Ehrenmitglied
Ich hab ja nicht gesagt, dass das für Leute keinen Sinn macht, die eine externe Speicherkarte bevorzugen.... Deine Argumente sind auch alle ziemlich schlüssig. Ich wollte eben nur mal die andere Seite darstellen, dass es auch gute Gründe für eine eingebundene Karte gibt. Und widerlegen, dass manches gar nicht so ist, wie es viele behaupten. Beides hat seine Vor- und Nachteile... Da aber meist nur von den negativen Dingen dieses Systems (eingebundene SD) gesprochen wird, hab ich mal die positiven angesprochen. Im Grunde wäre es mir auch am liebsten gewesen, wenn das System von Lollipop so geblieben wäre, aber man muss nun mal das beste aus der Situation machen, bzw. entscheiden was für einem selbst am bequemsten ist.
 
A

Andi_K

Lexikon
submain schrieb:
Ich hab ja nicht gesagt, dass das für Leute keinen Sinn macht, die eine externe Speicherkarte bevorzugen....
Dann passt's ja, da hatte ich Dich wohl falsch verstanden.

Schönen Gruß & schönes Wochenende
Andi
 
O

oknis

Experte
So jetzt nochmal die Frage stimmt es wie ich in einem Test gelesen habe das wenn man die SD-Karte als internen Speicher formatiert nur diese dann als internen Speicher genutzt wird und der vorhandene interne Speicher nicht mehr genutzt wird.

Soll heißen interner Speicher 8 GB und externe 32 GB SD-Karte formatiert als interner Speicher ergibt dann nicht nicht zusammen abgerundet 38 GB internen Speicher sondern nur die 30 GB von der SD-Karte, stimmt das so oder liege ich da falsch.?
 
A

Andi_K

Lexikon
Hi,

Dir steht der "echte" interne Speicher dann nicht mehr zur Verfügung, Du kannst dort also keine Bilder, Musik o.ä. mehr ablegen.

Dem System steht er aber schon noch zur Verfügung, Apps können also weiterhin dort installiert werden.
Siehe auch Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte | Seite 8

Schönen Gruß
Andi
 
Ähnliche Themen - Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte Antworten Datum
6