Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte

  • 524 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte im Android 6.0.x (Marshmallow) im Bereich Android Allgemein.
O

ooo

Lexikon
dvdram schrieb:
Die Größe des internen Speichers entspricht dann der Größe der eingelegten Karte.
Nicht ganz. - Der "echte" interne Speicher steht nach wie vor für zu installierende Apps und deren Daten zur Verfügung.
Also Größe SD Card + <nnn> Byte "echter" interner Speicher (nur für Apps).
(Verschiebbare Apps können dann hin und her verschoben werden.)

16 GB - Systemupdate auf 6.0 | Seite 2
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oknis

Experte
Also so wie es @dvdram es erklärt hat habe ich es auch verstanden und auch irgendwo genauso gelesen wo das mit Marshmallow getestet wurde.
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
Stimmt aber so nicht. Es gibt dann 2 Speicherbereiche wie man auf dem Screenshot sieht. Nach Verbindung mit dem PC sieht man dann aber nur noch die "adoptierte" SD-Karte

A.png ====> B.png

Der interne Speicher bleibt dann halt ausschließlich für die Installation von Apps zur Verfügung.
In der klassischen Aufteilung war dann sowohl die App-Installation als auch die "emulierte" SD-Karte im Bereich des Telefonspeichers.

Das wird nun wieder aufgetrennt auf einen physikalisch eigenständigen Datenträger - nämlich die ext.SD-Karte.

Edit: huch Seite wohl lange nicht aktualisiert gehabt :rolleyes: ooo hatte ja schon geantwortet.
 
guenter1

guenter1

Stammgast
dvdram schrieb:
Die Größe des internen Speichers entspricht dann der Größe der eingelegten Karte.

Und genau darin liegt m.M.n. der einzige Nachteil dieser Methode: der wirkliche (eingebaute) interne Speicher des Gerätes geht verloren.
Wie ja schon geschrieben, stimmt das so nicht.

Dann gibt es noch den Nachteil, dass Custom-Recoverys mit der verschlüsselten SD-Karte nichts anfangen können. Wurde ja alles schon ausgiebig diskutiert. Allerdings gibt es hier neues: TWRP in der Version 3.0 kommt wohl damit klar, siehe hier. Leider ist für mein S5 noch nichts in Sicht.
 
A

Andi_K

Lexikon
Hi,

meiner Meinung nach ist der dann mehr oder weniger fehlende interne SD-Speicher nicht der einzige, und noch nichtmal der größte, Nachteil.

Für mich gibt es zwei wesentliche Gründe weshalb ein Gerät ohne SD-Slot für mich nicht in Frage kommt:

1. Ich will in der Lage sein, größere Datenmengen auf mein Gerät oder von dort runter kopieren zu können, ohne mich mit dem USB Flaschenhals rumärgern zu müssen.
2. Ich will in der Lage sein, falls das Gerät mal die Grätsche macht, einfach die Karte rauszunehmen und meine Daten unverschlüsselt in der Hand zu haben.

Beides geht mit der SD als internem Speicher nicht.

Zu 2.: ja, klar, man sollte seine Daten eh irgendwo sichern. Mach ich auch, aber halt nicht grad jeden zweiten Tag. Und Mr. Murphy hat ja seinerzeit festgelegt, dass umfassende Abstürze grundsätzlich kurz vor der nächsten Datensicherung zu erfolgen haben, und nicht etwa kurz danach ;-)
 
guenter1

guenter1

Stammgast
Hat Murphy nicht auch beschlossen, dass SD-Karten kaputtbar sind? :)
Alles relativ. Bleibt der Punkt, dass kopieren eventuell langsamer ist - habe ich nicht gemessen.
 
A

Andi_K

Lexikon
Klar hat er das. Alles andere wäre aus seiner Sicht auch sehr nachlässig gewesen ;-)

Aber wenn man hier im Forum mal ein bisschen quer liest, dann überwiegen die "Mein Gerät ist kaputt, aber meine Daten liegen auf dem internen Speicher"-Beiträge doch deutlich gegenüber denen wo eine defekte SD-Karte beklagt wird.

Zum kopieren: gemessen hab ich das auch noch nicht, aber bei mehreren GB liegen zwischen USB-Übertragung und Kartenleser Welten, zumindest bei mir.
Hätte ich nur die USB-Option, dann würde ich meine Daten noch seltener sichern, und Mr. Murphy hätte mich da wo er mich haben will ;-)
 
guenter1

guenter1

Stammgast
Schau dir mal FolderSync an.
 
A

Andi_K

Lexikon
Danke.
Hab ich mir schonmal angeschaut, aber laut Beschreibung synct das nur mit einer Cloud meiner Wahl, oder? Ich sichere lieber auf lokalen Speichermedien, weil ich mich zumindest bislang nicht dazu durchringen konnte, irgendeinem Cloud-Anbieter Geld für einen nenmeswerten Speicherplatz zu bezahlen.

Schönen Gruß
Andi
 
guenter1

guenter1

Stammgast
Ich nutze es nur lokal, konkret in meinem NAS.
 
A

Andi_K

Lexikon
OK, wenn das auch geht, dann schau ich mir das mal näher an. Danke.
 
L

Luedschja

Neues Mitglied
Aloha..

Hab folgendes Problem:

Hab nen HTC One M8 Android 6.0 Stockrom, Samsung 32GB SD Card war als interner Speicher eingebunden..

Das Handy ging plötzlich aus, beim einschalten hats nen Werksreset durchgeführt, auf die SD konnte voll zugegegriffen werden allerdings kam alle paar Sekunden die Meldung, dass gapps.apk exchance etc etc beendet wurden, sodass man das Handy kaum bedienen konnte.

Hab sie SD über das Menü ausgeworfen und dann einen Werksrseset nochmal durchgeführt.

Das OS läuft wieder ganz normal, allerdings erkennt das Handy die SD nicht meht und fordert nun eine Formatierung.

Hab ich noch irgendeine Change an die Daten auf der SD ranzukommen?

Hab schon den HTC Support kontaktiert aber der hatte noch weniger Ahnung als ich..

Dr. Google und die Suchfunktion haben mir auch nich geholfen ..

LG
 
E

entrail

Fortgeschrittenes Mitglied
Was passiert denn, wenn du die SD Karte in den PC steckst? Will er die SD Karte auch formatieren?
 
C

clawwulf

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
ich habe eine Frage zu Android 6 und die Speicherverwaltung.
Ich habe derzeit ein paar Apps auf die SD Karte ausgelagert. Wenn ich nun die SD Karte zum Hauptspeicher umwandel, wird ja alles formatiert. Wie verhält es sich dann mit den apps?
 
mindscout

mindscout

Ehrenmitglied
Die müssen dann wohl neu installiert werden, ggf. sind Einstellungen etc. weg. Aber man kann die ja - sofern genügend Platz auf dem Gerät ist - temporär wieder auf das Gerät verschieben. (bzw. andere Daten, wie Fotos, kurzzeitig auf externe Speicher auslagern)
 
X-Ray-S

X-Ray-S

Lexikon
Schließ die SD karte an den pc, versuch die daten mittels recover tools wiederherzustellen. Vielleicht bekommst du Fotos, musik, videos gerettet...

P. S. Funktioniert denn die Speicherkarte überhaupt an einem Kartenlese Gerät?
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Luedschja schrieb:
SD Card war als interner Speicher eingebunden
X-Ray-S schrieb:
Schließ die SD karte an den pc, versuch die daten mittels recover tools wiederherzustellen
SD Card als Interner Speicher eingebunden ==> wird verschlüsselt ==> keine Daten-Rettung möglich, ohne vorherige Entschlüsselung. - Passender Schlüssel wurde beim Werksreset vermutlich gelöscht ...
 
C

clawwulf

Erfahrenes Mitglied
Ich habe es gerade mal mit meinem HTC One M8 getestet. Wenn das Gerät am Laptop angeschlossen wird, wird nur noch der interne Speicher angezeigt. Wie würde ich an die Daten ran kommen wenn diese auf der SD liegen, da der Speicher dann nicht mehr angezeigt wird. Kommt mir irgendwie alles nicht durchdacht vor.
 
Androidfan1515

Androidfan1515

Experte
Naja genau darum geht es doch. Wenn die SD-Karte als interner Speicher behandelt werden soll, dann wird die SD-Karte als interner Speicher behandelt und sollte dann auch nach außen hin nicht anders verfügbar sein, als der festverbaute Speicher.
Wenn mich nicht alles täuscht, kannst du ja unter Marshmallow entscheiden, wie die SD-Karte behandelt werden soll (also konventionell oder als interner Speicher).
Ich sehe da keinen konzeptionellen Fehler. Ich freue mich vielmehr, dass Google für Leute mit speicherschwachen Geräten endlich eine so gute Lösung anbietet.
 
Ähnliche Themen - Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte Antworten Datum
6