Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte

  • 524 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte im Android 6.0.x (Marshmallow) im Bereich Android Allgemein.
wiboNote

wiboNote

Stammgast
also ich weiss nicht wie Du das machst, aber wenn die SD-Karte als interner Speicher formatiert wurde wird am PC keine SD-Karte mehr angezeigt...
 
A

Abron

Erfahrenes Mitglied
Habe die Anleitung befolgt, richtig hoffe ich doch :blink:
 
wiboNote

wiboNote

Stammgast
kannst du denn schreiben auf die SD-Karte, also z.b. ein File vom PC in die SD-Karte übertragen?
Das Problem ist auch das neue Ordner ohne Schreibberechtigung angelegt werden, sodass ein Kopieren nach der Anlage des Ordners endet, da dieser neue Ordner ja ohne Schreibberechtigung angelegt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Abron

Erfahrenes Mitglied
wiboNote schrieb:
kannst du denn schreiben auf die SD-Karte, also z.b. ein File vom PC in die SD-Karte übertragen?
Ja, ohne Probleme...sowohl per Bluetooth, WLAN und mit Kabel.
 
wiboNote

wiboNote

Stammgast
wäre total nett wenn Du mir schreiben könntest was Du genau gemacht hast um deine externe SD so verwalten zu können...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Abron

Erfahrenes Mitglied
Bin jetzt nicht wirklich der Spezialist :biggrin:, aber schau mal Post 14 und Post 29 Marshmallow: App-Daten auf SD card?

Entweder per ADB oder App die "build.prop" anpassen und die Einstellungen vornehmen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Direktzitat entfernt
wiboNote

wiboNote

Stammgast
ja ok, so habe ich es ja auch gemacht.... vieleicht liegt der Unterschied ja in der Genisys Rom die ich geflasht habe...
 
H

hocker2

Neues Mitglied
Mit der verschlüsselten SD könnte man noch leben, wenn man alles irgendwie sichern könnte.

Ich habe bisher immer BittorrentSync dafür verwendet und beide SD Karten einfach komplett gesichert. Das geht nun nicht mehr, weil immer die Meldung kommt

Variante 1 (MedienSD) hat nur root:sdcard_rw mit 770 Zugriff auf die extSD. Bittorrent Meldung, keine Schreibberechtigung, ich kann dich aber in einen Pfad auf der SD weiterleiten in der du das darfst. Und schon biste unter extSD/Android....... Also was versucht man, wenn man kein Welt Zugriff hat? chmod 777, was aber nie geht, weil vFat, also müsste man die Mountoptionen fmask und dmask (/dev/block/vold/public:179_17 on /mnt/media_rw/C8B4-19E9 type vfat (rw,dirsync,nosuid,nodev,noexec,relatime,uid=1023,gid=1023,fmask=0007,dmask=0007,allow_utime=0020,codepage=cp437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,utf8,errors=remount-ro) umändern. Ich denke das wird ausfallen.

Bleibt nur der Gruppe media_rw bei zu treten, was SDFix bedeuten würde. SDFix aus dem Playstore meinte das es die Option android.permission.WRITE_EXTERNAL_STORAGE unter /etc/permissions/platform.xml nicht findet. Also selbst ist der Mann und man schreibe diese Optionen einfach mal dazu. Problem: das Telefon war danach durch Abstürze von allen möglichen Apps (Kamera, Browser, GooglePlayDienste unbrauchbar. Auch Internet geht nicht mehr, mein SSH Server meint auf einmal das er die nötigen Rechte nicht mehr besitzt. Also funktioniert dieser Weg wohl nicht, aufgrund der zusätzlichen Option, wird wohl die platform.xml falsch gelesen. Das Ging sogar so weit das ich trotz entfernen dieser Option das Telefon neu machen durfte.

Variante 2 (interne SD) hat nur root:root mit 755 Zugriff auf die extSD hat und auf der extSD kommt ne Systemstruktur hervor.

Mache ich bei Variante 2 ein Foto, landet das unter /storage/emulated/0. Installiert man nun ne App, kann die auf der internen aber auch auf der externen SD landen.

Also wäre die Frage, wie man als normaler Nutzer der Apps in die Gruppe sdcard_rw kommt, wenn das überhaupt reicht, weil die Pfade auf 777 zu setzen. Chmod funktionierte soweit, nur war Bittorrent Sync dann immernoch der Meinung das vom System verhindert wird zu schreiben.

Jemand weitere Ideen? Ich will doch nur sicher gehen das ich alles habe. :D
 
I

iOSUser7.1.1

Erfahrenes Mitglied
Ich persönlich würde den Speicher auch nicht zusammenlegen. Ich lege immer meine Musik, Navigationsarten etc. auf die externe SD. Das hat den Vorteil, dass man diese ganzen Dateien nicht erneut auf das Gerät kopieren muss, wenn man mal das Gerät neu aufsetzt. Wenn man den Speicher zusammenlegt, dann geht dieser Vorteil verloren.
 
D

dvdram

Stammgast
Ich sehe für beide Varianten der Nutzung der Karte Vor- und Nachteile. Der Vorteil bei einer Nutzung als Erweiterung des internen Speichers ist sicherlich der, daß Anwendungen nur noch einen Speicher sehen und damit die Probleme verschwinden, die durch die bisherige Aufteilung in internen und externen Speicher entstanden sind. Ein Nachteil ist sicherlich die exklusive Bindung der Karte an das eine Gerät. Aber, wie schon jemand sagte: die meisten Benutzer teilen ihren Karten nicht zwischen verschiedenen Geräten, und solange man noch per MTP die Karte von außen beschreiben und lesen kann, ist das kein großer Nachteil.

Was mich allerdings stört bzw hindert, es zu machen: wird die Karte zwangsläufig verschlüsselt, wenn ich sie als Erweiterung des internen Speichers einsetze? Ich sehe den Vorteil der Verschlüsselung, aber bei einem Geräteschaden würde ich die Karte gerne noch auslesen können.

Andere Frage: wenn ich die Karte als herkömmlichen externen Speicher verwende, kann ich den Einhängepunkt (Neudeutsch: Mount-Point) auf eine eigene Bezeichnung legen? Das vorgegebene VZ, das sich wohl an einer Seriennummer oder UUID der Karte orientiert, finde ich etwas ungeeignet.
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
wiboNote schrieb:
wäre total nett wenn Du mir schreiben könntest was Du genau gemacht hast um deine externe SD so verwalten zu können...
Bin jetzt nach ROM-Wechsel auch in die Falle getappt. Schau mal ob es an dieser Banalität liegt.
Der USB-Modus ist in MM wohl defaultmäßig gern auf "Nur Laden" gestellt :rolleyes2:
 

Anhänge

  • 12,2 KB Aufrufe: 3.023
D

dvdram

Stammgast
Ich habe gerade hier einen Bericht zu der Sache mit der SD-Karte abgegeben. Ich möchte ihn hier nicht wiederholen, wofür gibt es schließlich Links? :-D
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
Mod-Edit: Beitrag gesplittet. Siehe Android 6 MicroSD Karte als interner Speicher im Zusammenspiel mit Custom Recoveries

Aufgrund der Verschlüsselung mit der ROM bin ich gespannt ob es jemals überhaupt möglich sein wird, diese Verschlüsselung auch für TWRP oder sonstige CustomRecoveries zugänglich zu machen. Ich hoffe, dass man da wegen der Verschlüsselung nicht an das jeweils zugehörige Stock-Recovery gebunden wird.

Es soll sich um einen 128-bit AES key handeln. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Schlüssel einfach so als Klartextwort abgelegt wird, so dass er von TWRP ohne weiteres genutzt werden könnte. Mal sehen, was die Entwickler da erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dvdram

Stammgast
Danke für den Hinweis! :)

Dieses VZ gibt es auch bei meinem S3. Bei der nächsten Installation werde ich das ausprobieren.
 
D

dvdram

Stammgast
Hat eigentlich schon mal jemand mit einer als internen Speicher eingebundenen SD-Karte direkt vom Download der neuen Nightly auf "Installieren" getippt? Das traue ich mich noch nicht so richtig, denn der CM-Downloader legt die ZIP auf dem Teil der Karte ab, die eigentlich nur unter dem laufenden System zugänglich ist. Ich habe keine Ahnung, was dann passiert.
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
siehe post#53 - da muß das zip-File hin. TWRP wird da unverrichteter Dinge wieder ins System booten, da es das update.zip-Flle nicht "sieht".
 
BO4573

BO4573

Experte
also bei mir hatte das funktioniert...
 
D

dvdram

Stammgast
magicw schrieb:
siehe post#53 - da muß das zip-File hin. TWRP wird da unverrichteter Dinge wieder ins System booten, da es das update.zip-Flle nicht "sieht".
Naja, es hätte ja sein können, daß TWRP eine Kopierfunktion vor dem Neustart lostritt, so daß ihm die Datei nach dem Start zur Verfügung steht.
 
magicw

magicw

Ehrenmitglied
Die SD-Karte ist doch verschlüsselt - und der Schlüssel ist mit der ROM verbandelt. TWRP kennt diesen Schlüssel (noch) nicht und kann somit die SD-Karte nicht mounten, um solche Kopierfunktionen auszuführen.
 
D

dvdram

Stammgast
Ja, ich habe zu kompliziert gedacht: ich dachte an ein Skript, das vor dem Neustart vielleicht das Verzeichniss /sdcard/cmupdater nach /data/media/0 kopiert oder damit abgleicht.

Dabei fällt mir gerade etwa sein: wie wäre es mit einem Symlink? Ich glaube, das werde ich mal ausprobieren.
 
Ähnliche Themen - Android 6 M und die Sache mit der SD-Karte Antworten Datum
5
8
2