Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

bq Aquaris X5 Plus - Akku / Schnelles Entleeren / Verhalten bei Kälte

  • 131 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere bq Aquaris X5 Plus - Akku / Schnelles Entleeren / Verhalten bei Kälte im bq Aquaris X5 Plus Forum im Bereich bq Forum.
T

Thyl3r

Ambitioniertes Mitglied
...und heute wieder bei mir, bei 5° Außentemperatur in der inneren Jackentasche bei 49% auf einmal heruntergefahren. Dann dauerhaft rot geblinkt, wie Akku leer. Wieder zuhause, angemacht, wieder 49% und alles gut...kann doch nicht sein!
 
S

seraph815

Fortgeschrittenes Mitglied
@ayron
Ich hab mir dazu "Akku & Batterie HD" von smallte.ch installiert.
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
Hallo Leute,

ich bin jetzt zu faul die ganzen letzten Beiträge seit meinem durchzulesen, wollte aber dennoch eine Rückmeldung geben: Ich hatte zuletzt geschrieben, dass ich den "Akku neu kalibrieren" müsste (siehe bq Aquaris X5 Plus - Akku / Schnelles Entleeren / Verhalten bei Kälte). Hatte bei mir leider nichts gebracht (aber wenn ihr dasselbe Problem habt: Trotzdem ausprobieren). Also danach noch mehrfach in der "Kälte" verwendet, aber keine Verbesserung festgestellt (Temperaturen von 6°C können dem Handy schon den Rest geben). Mein Rekord waren glaube ich 70% Akku auf 0% in 20 Sekunden... (dann aber eher bei 0°C und Eisfingern :p). Minimal verbessern ließ sich die Situation durch den Akkusparmodus (hier wird halt einfach nicht mehr so viel Akkuleistung abgerufen). Aber selbst dann konnte man das Handy durch die Nutzung von ressourcenintensiven Apps (z.B. Pokemon Go -> GPS + Grafikleistung) oder durch die Nutzung der Kamera (egal ob Snapchat oder bq Kamera App) noch extrem schnell in die Knie zwingen.

Also die gewünschten Screenshots nach der Neukalibrierung eingesendet, nur unwesentlich später zurückgerufen worden und einen DHL Retourenaufkleber zugesendet bekommen.

Nächster Schritt: Übergangsweise das alte Handy von einem Kumpel organisieren (Honor 5X) und kein Bock haben, die entsprechenden Daten alle zu übertragen (und ich hatte gerade keinen Karton zum Einsenden), deswegen hat sich das bei mir alles noch ca. 1 Woche hingezogen. In der Zwischenzeit durfte ich die Erfahrung machen, dass das Honor 5X nach ca. 2 Jahren (kp, wie alt genau das ist) genau dieselben Problem wie das Aquaris X5 Plus hat! Kamera-App starten -> 60% Akku auf 0% Akku in wenigen Sekunden... Über Silvester mit jemandem gesprochen, der ähnliche Probleme mit seinem älteren iPhone hat, wenn auch nicht ganz so stark ausgeprägt. Also entweder war es früher nicht so kalt oder die modernen Akkus (oder eine bestimmte Akku-Generation) können nichts mehr ab.

Richtig witzig wurde es dann, als ich irgendwann das bq Aquaris X5 Plus laden wollte. Bisher funktionierte es bis auf die Kälte-Probleme ja problemlos. Beim Einstecken des Kabels nahm ich einen verschmorrten Geruch wahr und hab es natürlich direkt wieder rausgezogen. Da ist doch tatsächlich das Mikro-USB-Kabel leicht angeschmorrt (an der Buchse des Handys war optisch nichts zu entdecken, auch nicht übermäßig viel Staub oder so). Auch ein anderes Ladegerät (vorher hatte ich meine Powerbank von Anker zum Laden nutzen wollen; Handy war auf Zimmertemperatur, also nicht draußen) und anderes Mikro-USB-Kabel haben das gleiche Ergebnis gebracht. Das Handy hat sich auch nicht mehr Laden lassen. Woran das jetzt lag (Ladeelektronik kaputt, Mikro-USB-Buchse kaputt, ...?) kann ich nicht sagen. Vielleicht fand das Handy es auch nicht so schön, bei Kälte mit einer Powerbank betrieben zu werden (die übrigens keine Probleme mit der Kälte zu haben scheint). Hab ich halt zwischendurch oftmals gemacht (machen müssen), da ich es sonst bei +6°C draußen nicht mehr hätte nutzen können. Aber das sind alles vage Vermutungen. Auf jeden Fall hatte ich dann einen Grund, das Handy endlich einzuschicken.

Also Montag Nachmittag zur Post gebracht, heute (Mittwoch morgen) von DHL aus dem Bett geklingelt worden, ein originalverpacktes bq Aquaris X erhalten. Schneller geht nicht. Endlich hab ich damit jetzt auch das lang vermisste QuickCharge und USB-C. Ob ich QuickCharge jetzt immer noch so toll finde wie früher, bevor ich solche Probleme mit dem Akku hatte? Naja, ich weiß ja nicht :D Über den bq-Service kann man wirklich nicht meckern. Ich gehöre zu den Leuten, die echt immer und überall Montagsprodukte erwischen (sei es IKEA, Bosch blau, ein Lenovo Thinkpad, ein teurer Lattenrost oder eine Busch und Müller Fahrradlampe für 90€): Da habe ich inzwischen viele Hotlines und Service-Prozeduren erleben dürfen. Das können so einige wesentlich schlechter. bq macht hier vieles richtig.

Übrigens wurde ich vorher bereits drauf hingewiesen, dass es sein könnte, dass ich "z.B. das Aquaris X 32GB/3GB" als Austausch bekommen könnte. Irgendwo hatte ich im Forum gelesen, dass man gegen eine entsprechende Zusatzzahlung auch die 64GB-Version bekommen könnte. Tipp: Man wird nicht noch mal gefragt. Da hätte ich wohl selber aktiv werden müssen oder besser direkt am Telefon nachfragen müssen. Aber ist auch egal, hätte gerade sowieso nur ungerne Geld dafür ausgegeben.

Aufgebläht war der Akku übrigens bis zum Schluss nicht. Bevor das wieder jemand vermutet oder fragt ;)

EDIT: Die Tatsache, dass sich das Handy nicht mehr laden ließ, stand bei bq nicht im Ticket drin, da dieses Verhalten erst nach dem Telefonat aufgetreten ist. Daher denke ich nicht, dass das ausschlaggebend für den Tausch des Handys war.

Übrigens weiß ich sicher, dass sich das bq Aquaris X5 sich im Neuzustand (ca. 1 Woche alt) *nicht* bei Kälte (geringe Minusgrade) ausgeschaltet hat.
 
X

xTasy

Ambitioniertes Mitglied
dass sich die akkus nach einer gewissen lebenszeit bei temperaturen um den gefrierpunkt und unter hoher last sehr schnell leeren, war bei lithium akkus schon immer so, nicht nur bei bq. das liegt einfach an der funktionsweise der akkus.
wenn du jetzt aber in deinem neuen gerät den akku genauso schlecht behandelst (hohe last bei niedrigen temperaturen und laden in zu kaltem zustand), dann hast du in absehbarer zeit das gleiche problem.
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
@xTasy Sprich ich darf mein Handy deiner Meinung nach nur noch bei >+10°C verwenden? Bei Temperaturen darunter im Akkusparmodus in der Tasche lassen? Komisch, Teslas verrecken doch auch nicht nach 1 Jahr (mein bq war zu dem Zeitpunkt *kein* Jahr alt und wurde entsprechend eigentlich nur im Sommer genutzt + 1 Monat im Winter), sobald die Temperatur runter geht.

Da hat man aber auch die Option, den Akku nicht voll zu laden. Ich fände eine Option super, das Handy standardmäßig nur auf 80% vollzuladen. Sollte in den meisten Fällen reichen, Akkus werden heute halt einfach viel zu weit ausgereitzt...

Außerdem habe ich ja extra die Beispiele mit den anderen Marken gebracht, um zu zeigen: Das ist kein bq-only Problem.

EDIT: Und wenn man der Meinung ist, dass es ganz normal ist, dass Akkus kein ganzes Jahr durchhalten: Sollen die Hersteller die wenigstens leicht austauschbar machen. Aber nein, die werden immer weiter verklebt.
 
S

seraph815

Fortgeschrittenes Mitglied
katze-sonne schrieb:
@xTasy Sprich ich darf mein Handy deiner Meinung nach nur noch bei >+10°C verwenden? Bei Temperaturen darunter im Akkusparmodus in der Tasche lassen? Komisch, Teslas verrecken doch auch nicht nach 1 Jahr (mein bq war zu dem Zeitpunkt *kein* Jahr alt und wurde entsprechend eigentlich nur im Sommer genutzt + 1 Monat im Winter), sobald die Temperatur runter geht.
Ja, Li-Ion Akkus und Li-Polymer Akkus sollte man bei Temperaturen unter 5°C nicht mehr verwenden. Man kann sie benutzen, wenn man den Entladestrom gering hält und der Akku noch nicht unter 0 bis -5°C hat. Das trifft aber auf Fotografien, wobei kurzfristig, hohe Ströme abgerufen werden, nicht zu. Deine Powerbank wird eine relativ hohe Kapazität haben. Dadurch ist bei dieser der abgerufene Strom im vergleich relativ niedrig und sie hält scheinbar genau so lange wie im Warmen.
Unter 0°C einen Li-Ion Akku zu verwenden ist normalerweis nicht so schlimm und bedingt nur einen gering beschleunigte Akkualterung. Richtig schlimm wird es für den Akku erst, wenn du ihn bei Minusgraden lädst, denn das bedingt eine sehr viel schnellere Alterung des Akkus. Die Chemischen Prozesse wodurch elektrische Energie Gespeichert und wieder abgegeben wird, brauchen eine gewisse Temperatur um zuverlässig und ohne Abfallprodukte (welche die Alterung hervorrufen) zu funktionieren.

Weist du warum im Tesla die Akkus nicht verrecken? Tja jetzt kommts: Weil da eine Heizung eingebaut ist, welche den Akku wärmt sobald die Temperatur unter einen Kritischen Wert fällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gXxshock

Neues Mitglied
seraph815 schrieb:
Weist du warum im Tesla die Akkus nicht verrecken? Tja jetzt kommts: Weil da eine Heizung eingebaut ist, welche den Akku wärmt sobald die Temperatur unter einen Kritischen Wert fällt.
Wobei man hier vielleicht erwähnen sollte dass das auch eine Verkürzung der Lebenszeit des Akkus bedingt (solange das preheating erfolgt ohne eingesteckt zu sein), da auch hierfür der Akku genutzt wird.
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
@gXxshock Korrekt, ich wollte gerade sagen "die Argumentation passt doch nicht". Denn die Heizung braucht ihren Strom auch irgendwoher. Und ja, E-Autos haben bei Kälte auch eine geringere Reichweite, was aber hauptsächlich an der Benutzung der Innenraumheizung + an minimal verminderter Kapazität bei der Kälte liegt.

@seraph815 Ich habe definitiv vor, meinen Akku des Austauschgerätes mehr zu schonen. Mir ist auch bewusst, dass chemische Prozesse in den Akkus durch niedrige Temperaturen verlangsamt werden und dadurch die Leistung bei Kälte nachlässt. Das mit dem "nicht bei Kälte laden" merke ich mir aber auf jeden Fall. Trotzdem werde ich nicht darauf verzichten, bei Temperaturen unter 10°C Fotos zu machen. Wozu hat man denn die Handyknipse immer dabei? Gerade im Winter gibt es auch oftmals hübsche Motive.

Oh und da fällt mir noch was ein: Meine schon "etwas" ältere Gopro HD Hero (1. Generation) habe ich bisher nur beim Skifahren benutzt. Ok, die hat noch nicht so viele Ladezyklen hinter sich. Aber "Überraschung": Der Akku hält trotz Filmens wesentlich länger als 20 Sekunden. Und er ist "sogar" austauschbar, wenn er mal irgendwann nicht mehr vernünftigt funktionieren sollte.
 
B

berndy2001

Ambitioniertes Mitglied
Als vor einigen Monaten der Akkustand plötzlich von 25% auf 0% purzelte und somit das Smartphone herunterfuhr, dachte ich mich nicht dabei, denn es hatte 0 Grad draußen und Akkus haben es ja nicht gerne kalt.
Heute hatten wir jedoch ca. 15 Grad, als das ganze passierte, von 24% wieder auf 0%. Ich war unterwegs, wollte ein Foto machen und schon kam die herunterfahren-Meldung.
In beiden Fällen steckte ich eine Powerbank an und der Ladevorgang startete bei 25/24%.

Auch hält der Akku meiner Meinung nach recht kurz, verglichen mit früher.

Was tun? Support kontaktieren?
 
K

Korfox

Erfahrenes Mitglied
katze-sonne schrieb:
Oh und da fällt mir noch was ein: Meine schon "etwas" ältere Gopro HD Hero (1. Generation) habe ich bisher nur beim Skifahren benutzt. Ok, die hat noch nicht so viele Ladezyklen hinter sich. Aber "Überraschung": Der Akku hält trotz Filmens wesentlich länger als 20 Sekunden. Und er ist "sogar" austauschbar, wenn er mal irgendwann nicht mehr vernünftigt funktionieren sollte.
Hier musst du auch den anderen Teil der Erklärung einbeziehen.
Wenn die GoPro mit Filmen ~20h hält, dann musst du entsprechend beim Smartphone auch ein Anwendungsszenario suchen, bei dem der Akku ~20h hält, um prozentual eine ähnliche Konstante Entladung des Akkus zu gewährleisten. Und seien wir ehrlich: BQ ist da keine Ausnahme, bei 20h sind wir im Standby mit maximal Bildschirm an, aber lange nicht beim Filmen oder Fotografieren.

Auf der anderen Seite muss man auch immer betrachten, dass der Akku auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht unmittelbar 0° Betriebstemperatur hat. Erstens befindet sich das Gerät oft in einer - mehr oder minder - körpernahmen Tasche (im Gegensatz zur GoPro) und zweitens liegt ja ständig irgendeine Last an, sodass das Gerät ständig durch Prozessor uns Leistungselektronik geheizt wird (das kann auch bei den geringen Strömen durchaus einige Grad ausmachen). Ich empfinde es auch so, dass der Akku vom X5+ verhältnismäßig früh die Grätsche macht, hatte aber zuvor auch noch kein Smartphone mit Metallrahmen (der natürlich für die Kühlung positiv, für die Erhöhung der Temperatur im Winter eher negativ ist).
 
Bondar

Bondar

Experte
bq hat mich geraden angerufen, nachdem ich jetzt schon 3x Kontakt mit dem Support hatte. Zitat: "Dient Schutz des Phones, auch iPhones schalten sich ab, wollen ja keinen Defekt an ihrem Gerät" "Können hier nichts machen"

Nachdem ich meinte, mein Phone hat sich als einziges in einer größeren Gruppe ausgeschaltet war plötzlich Ruhe...Gerät wird bei mir abgeholt und nach Spanien geschickt... wobei sie auch hier gleich meinte "Die Technik wird da bestimmt auch nichts finden".

Ganz komische Story.
 
B

Bekuh

Neues Mitglied
Hallo,
mein BQ ist leider auch betroffen,schaltet sich draussen einfach aus,und fährt erst beim Laden wieder hoch. Ich habe den Support kontaktiert,aber der reagiert leider nicht. Ich habe allerdings auch keine große Lust mein Handy einzuschicken... Hat denn schon jmd mit der Abschaltproblematik den Akku einfach getauscht und war dann das Problem gelöst? Das würde ich dann auch probieren,denn ansonsten bin ich sehr zufrieden! Aber so ist es mir zu unzuverlässig! Gruß
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
@berndy2001
Naja, 25% sind aber ja noch relativ "harmlos" im Vergleich zu 60% o.ä. wie das bei mir war. Die 15°C sind außerdem schon relativ warm. Daher: Hast du das mit dem "Akku kalibrieren" mal probiert, was ich vorher beschrieben hatte? Ich glaube zwar nicht, dass das was bringt (da dein Akku ja direkt wieder 25% hatte), aber bei deiner Beschreibung des Problems erscheint mir das noch halbwegs aussichtsreich im Vergleich zu den meisten anderen hier.

@Bekuh Die haben nicht reagiert? Das ist komisch. Bei mir war das sehr zuverlässig. Auf der Webseite konnte man doch sogar auswählen, wann genau die einen anrufen sollen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von nik - Grund: unnötiges Vollzitat entfernt
B

Bekuh

Neues Mitglied
Ja,da habe auch genauso gemacht und mich hingesetzt, gewartet und wurde leider nicht angerufen... Vielleicht sollte ich es nochmals probieren. Ich habe halt nur keine Lust ein neues Telefon zu bekommen.
Also, ich bin unschlüssig!
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
@Bekuh
Bei mir war das beide Male (oder hab ich drei mal mit bq telefoniert? :confused2:) dieselbe Frau. Würde mich also nicht wundern, wenn es dort nur die eine Dame gibt (oder zumindest nur wenige Personen), die den deutschen Support machen. Wenn jemand krank wird o.ä. sieht das natürlich eher schlecht aus mit den Rückrufterminen. Oder du hast einfach Pech gehabt und bist durchgerutscht? Ich hatte wie gesagt selten so guten und schnellen Support wie bei bq, ich drücke dir die Daumen, dass du beim nächsten Versuch mehr Glück hast. Wenn du die Motivation und Lust dazu hast ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von nik - Grund: unnötiges Vollzitat entfernt
N

NCLBrownAle

Fortgeschrittenes Mitglied
Jetzt hat es mich auch erwischt. Von (realistischen) 45% auf 0%. Es war zwar kühl, aber nicht unter Null (ca. 5 Grad). Gerät ist einfach ausgegangen. Neustart ging nur bis zur PIN-Eingabe, dann wieder automatisches Herunterfahren wegen 0% Akku (hat sich also nicht wieder "bekrabbelt"). Hatte glücklicherweise noch eine Powerbank dabei. Diese hat das Gerät dann wieder kontinuierlich geladen. K.A., wo die 45% geblieben sind.
Glücklicherweise kein gewölbter Akku.
Screenshot_20180330-143556.png
 
S

Stefan4444

Neues Mitglied
Es ist leider wieder so weit.

Gestern, ca 8-10 Grad Außentemperatur und das Telefon hat sich innerhalb von 2 Stunden nahezu komplett entladen und am Ende von allein ausgeschaltet.

Dass der Akku nach gut 18 Monaten normaler täglicher Nutzung kaum noch 24h hält, daran habe ich mich ja gewöhnt, aber fast 90% Akku durch Kälte in zwei Stunden weggefressen, das ist einfach zu viel.

Heute Morgen im Auto (draußen 5 Grad) das gleiche. Blöderweise trage ich das Telefon (Musikquelle) nicht am Körper, sondern habe es auf die Mittelkonsole gelegt. Plumps, kurze Zeit später war dem Telefon das Plastik wohl zu kalt und die Musik weg.

Nach dem Kauf war ich vom X5 Plus wirklich sehr begeistert, inzwischen lässt mich dieser Punkt vor Weiterempfehlungen zurück schrecken.
 
B

berndy2001

Ambitioniertes Mitglied
Support schon angeschrieben? Meines wurde inzwischen getauscht.
 
S

Stefan4444

Neues Mitglied
Den Support habe ich soeben mal angeschrieben. Wirklich Spaß macht das Telefon gerade leider nicht. Dass wir noch einmal sommerliche Temperaturen haben und eine normale Nutzung möglich ist, halte ich für ausgeschlossen, jedenfalls nicht bis März/April 2019 ;)
 
K

katze-sonne

Neues Mitglied
Möchte noch mal kurz zur Verteidigung von bq sagen: Habe inzwischen (wenn man drauf achtet, sieht man es plötzlich überall ;)) dasselbe Phänomen schon bei Huawei, Honor und Apple gesehen. Jeweils ca. 1,5 Jahre alte Handys. Apple "umgeht" das ja seit neuestem dadurch, dass sie einfach den Prozessor drosseln und somit dem Akku nicht mehr so viel abverlangen. Ist sicher auch keine echte Lösung, aber besser als dann ganz ohne Akku dazustehen.

Tja, ich versuche sowas in Zukunft dadurch zu verhindern (oder zumindest zu verzögern), indem ich den Akku nur noch selten über 80-90% auflade und ihn nicht mehr lade, wenn ich gerade von draußen aus der Kälte komme. Beides scheint so ziemlich schlecht für den Akku zu sein. Also kein Pokemon Go mehr in der kalten Jahreszeit, während das Handy an der Powerbank hängt...