2.2 auf dem Vodafone Nexus (EPF30)

  • 633 Antworten
  • Neuster Beitrag
Pyrazol

Pyrazol

Lexikon
NeoNexus schrieb:
Wenn das soweiter geht wird es ähnlich toll wie beim Hero und das Update kommt in zwei Stufen, muss manuell geladen werden und löscht sämtliche Einstellungen. Es bleibt also spannend :(
???

Ich "übersetze" mal, was hier gemeint ist:
Die ersten N1s in UK wurden mit der Firmware "EPF21b" ausgeliefert. Neuere kamen mit "EPF30". Beide wurden von Vodafone abgesegnet. Google hat entschieden, dass der Sprung von EPF21b auf EPF30 zu klein ist und deswegen haben sie kein OTA-Update für EPF21b N1s angeboten.
Was sagt das jetzt über die "Güte" des VF-Branch...?
Und der Vergleich mit dem Hero ist ja zum Haareraufen.
 
B

bfink

Ambitioniertes Mitglied
maniac205 schrieb:
Vodafone entscheidet Releasedaten für #FroYo nicht alleine, sondern gemeinsam mit Google und Endgeräteherstellern.
natürlich entscheiden sie das mit google, die müssen das ja pushen. nur interessiert es doch niemanden dass google ebenfalls an der aktion beteiligt ist, wenn alle delays dadurch zustandekommen, dass vodafonespezifische änderungen gemacht werden sollen.

vodafone ist alleine für den delay verantwortlich, die einzige schuld die man google zuschieben kann ist, dass sie es ihrem hardware-retailer erlauben ein komplettes release zu blocken.

aber für ihren vermurksten release-plan soll vodafone mal schön selbst geradestehen.
 
B

bfink

Ambitioniertes Mitglied
anfan schrieb:
Wenn das hier stimmt, müsste das Aufspielen der ersten US-Build dann nicht mit diesem (Google OEM) Image klappen?
Bzw. wo ist mein Denkfehler? ;)
fände ich auch logisch wenn's so ginge. wenn mir am WE langweilig ist probiere ich das mal aus, alles was ohne unlocking läuft ist ja auch durch die garantie abgedeckt ;)
 
1

1st8

Neues Mitglied
plentus schrieb:
Moin, moin!

mir war es dann auch irgendwann wumpe und ich hab meinen bootloader entsperrt.

Trotzdem würde mich mal interessieren ob folgendes vorgehen funktioniert:

1. manuelles Upgrade auf 91Koreanisch (funktioniert laut englischem VF Forum)
http://android.smartphonefrance.info/download/PASSIMG_Passion_KT_KR_2.15.1010.2_FRF91_release_signed.zip

2. manuelles downgrade auf die Amerikanische stock Version EPE76.
beschrieben hier:
[TIPS] Stuck On FRF91? Want To Downgrade To Get Root? Click Here! - xda-developers


Gruß
Nein, das funktioniert NICHT!
Die Korean Version hat nen neuen HBOOT und deshalb ist das downgrad nicht möglich.
Quelle: XDA
 
A

anfan

Ambitioniertes Mitglied
bfink schrieb:
fände ich auch logisch wenn's so ginge. wenn mir am WE langweilig ist probiere ich das mal aus, alles was ohne unlocking läuft ist ja auch durch die garantie abgedeckt ;)
Dachte ich auch, aber soweit ich das gelesen habe, funktioniert auch das nicht.
Genau hier wird man hängen bleiben: https://www.android-hilfe.de/forum/google-nexus-one.70/android-2-2-froyo-ota-now-available-for-the-nexus-one.28367-page-12.html#post-331226
Na ja, weiter abwarten was sich noch so ergibt ... :)
 
N

NeoNexus

Neues Mitglied
Pyrazol schrieb:
???

Ich "übersetze" mal, was hier gemeint ist:
Die ersten N1s in UK wurden mit der Firmware "EPF21b" ausgeliefert. Neuere kamen mit "EPF30". Beide wurden von Vodafone abgesegnet. Google hat entschieden, dass der Sprung von EPF21b auf EPF30 zu klein ist und deswegen haben sie kein OTA-Update für EPF21b N1s angeboten.
Was sagt das jetzt über die "Güte" des VF-Branch...?
Vllt. nicht über die Güte an sich, da hast Du recht. Aber wir erinnern uns das mit dem Sprung von 21b auf 30 Fehler und Sicherheitsprobleme behoben wurden. Den Patch bekommt man aber nicht wenn man das Pech hatte eines mit 21b gekauft zu haben, sondern man muss auf 2.2 warten. Google war der Sprung vllt. zu klein (?noch kleiner als von 85b auf 91?) um ihn auszuliefern aber VF hätte ihn für Ihre Geräte z.B. als Download anbieten können, oder nicht? Was heisst denn das für die Zukunft? Patches für VF Versionen gibt es gar nicht oder nur mit grosser Verspätung. Das ist meine Sorge.

Und der Vergleich mit dem Hero ist ja zum Haareraufen.
Findest Du? Ich nicht. Diese Verzögerungstaktik und das Herausschieben von Terminen zeigt sehr wohl Gemeinsamkeiten in der Updatepolitik von HTC und VF.
 
Pyrazol

Pyrazol

Lexikon
NeoNexus schrieb:
Vllt. nicht über die Güte an sich, da hast Du recht. Aber wir erinnern uns das mit dem Sprung von 21b auf 30 Fehler und Sicherheitsprobleme behoben wurden. Den Patch bekommt man aber nicht wenn man das Pech hatte eines mit 21b gekauft zu haben, sondern man muss auf 2.2 warten. Google war der Sprung vllt. zu klein (?noch kleiner als von 85b auf 91?) um ihn auszuliefern aber VF hätte ihn für Ihre Geräte z.B. als Download anbieten können, oder nicht? Was heisst denn das für die Zukunft? Patches für VF Versionen gibt es gar nicht oder nur mit grosser Verspätung. Das ist meine Sorge.
Woher weißt du denn, dass mit EPF30 irgendwelche wichtigen Sicherheitsbugs gefixt wurden?
Wenn das tatsächlich so wäre, hätte es sicher ein Update gegeben.
Wenn Vodafone EPF30 approved hat, liegt es rein an Google, das Update auch rauszupushen. Haben sie aber nicht getan, ergo sind die Fixes, die es mit EPF30 gab, nicht wichtig genug.
Und der zahlenmäßige Unterschied (21b vs. 30 und 85b auf 91) sagt ja überhaupt nichts aus. Allein dass das FRF91 Update dem 85er so schnell gefolgt ist, zeigt, wie wichtig es Google offensichtlich ist, schwerwiegende Bugs zu fixen.

NeoNexus schrieb:
Findest Du? Ich nicht. Diese Verzögerungstaktik und das Herausschieben von Terminen zeigt sehr wohl Gemeinsamkeiten in der Updatepolitik von HTC und VF.
Hmm ja. Alles klar. Und was hat das mit dem zweistufigen Update und dem Löschen aller Daten beim Hero zu tun? Genau: Nichts.
Denkst du, HTC hat das absichtlich gemacht, damit wir auch alle schön böse auf sie sind?!
Ja, ich bin auch kein Fan davon, dass HTC ewig Updates verspricht und sie dann erst sehr viel später liefert als angegeben, aber wildes Bashing und In-einen-Topf-werfen von irgendwelchen Fakten hilft da sicher nicht.
 
tomthefisher

tomthefisher

Ambitioniertes Mitglied
Mal so am Rande:
Wie hoch wird denn der Anteil derer seien, die überhaupt mitbekommen, dass es ein Update für ihr N1 gibt? Und von diesen, wieviele ärgern sich über Verzögerungen von "ein paar Wochen"? Ich würde mal vorsichtig schätzen, das sind verschwindend Wenige (<0.1% aller Nutzer)....
Also weshalb sollte sich VF bemühen da übermässig viel Geld in Entwicklung zu stecken, wenn die anderen Nutzer den Hauptteil des Umsatzes machen.
Das Pressecho hält sich ja bisher auch in Grenzen....

Da kann in China auch der besagte Sack Reis umfallen und macht bei VF mehr Wind als ein paar frustrierte N1 Nutzer. Die kann man wenigstens recht einfach und kostengünstig mit dem vereinzelten Streuen von Infos wochenlang beschäftigen; -)
 
A

ABieger

Neues Mitglied
tomthefisher schrieb:
Mal so am Rande:
Wie hoch wird denn der Anteil derer seien, die überhaupt mitbekommen, dass es ein Update für ihr N1 gibt? Und von diesen, wieviele ärgern sich über Verzögerungen von "ein paar Wochen"? Ich würde mal vorsichtig schätzen, das sind verschwindend Wenige (<0.1% aller Nutzer)....
Mit Computern scheinst du nicht viel zu tun zu haben. Mal abgesehen davon, daß die paar Wochen für mich nicht das Problem darstellen, gibt es auch hier einen guten Grund: Sicherheitsupdates. Je länger sie nicht eingespielt wurden, desto länger ist man auf der unsicheren Seite. Ok, du als computer-unerfahrender Anwender wirst vermutlich Updates deines Desktop-OS auch nur alle Schaltjahre einspielen, aber wer nicht ganz so naiv ist, möchte Sicherheitslücken gerne dann gefixt wissen, wenn der Fix da ist. Und nicht Wochen später.

Aber wie gesagt, mir ist das mit den paar Wochen Verzögerung nicht ganz so wichtig. Es wurde zwar schon oft erwähnt, aber entweder liest es kaum einer oder es dringt nicht ins Hirn ein: Vodafone "optimiert" die Firmware für ihr Netzwerk. Der Link schwirrt hier irgendwo im Forum herum, such ihn dir selbst. Das Nexus One wurde von Vodafone aber als "Google Original" angepriesen, und auch von der Pressesprecherin (und dem Support, ich hatte vor dem Kauf selbst nachgefragt) als weder in Hard- oder Software gebrandet bezeichnet. Was, wie wir inzwischen wissen, nicht stimmt, denn Vodafone hat die Android-Version modifiziert und tut es nun wieder. Sie "optimieren" es für ihr Netzwerk. Wer Vodafone-Kunde ist, den juckt das natürlich nicht, aber da Vodafone der einzige Vertrieb für das Nexus One in D ist, haben dort auch alle ihr Nexus One gekauft, die nie vorhatten es im Vodafone-Netz zu betreiben - so wie ich. Schließlich, ich wiederhole mich, war es SIM- und Netlock-frei und angeblich auch unmodifiziert.

Die restlichen Schlußfolgerungen wirst du vielleicht auch selber noch zusammenbekommen. Nur weil Otto-Normalverbraucher von der ganzen Sache nichts mitbekommt, heißt das noch lange nicht, daß es in Ordnung ist. Oder daß Ignoranz ein erstrebenswertes Ziel wäre.
 
G

G-Ultimate

Experte
Nur mal so am Rande: falls vf wirklich NUR die Internet Einstellungen "optimiert " ist es denn so aufwändig, diese wieder umzustellen? Antwort lautet natürlich Nein. Also wenn nur das das Problem ist... was solls.
 
tomthefisher

tomthefisher

Ambitioniertes Mitglied
ABieger schrieb:
Mit Computern scheinst du nicht viel zu tun zu haben. ...
Hhm, mit zwischen den Zeilen zu lesen scheinst du ja nicht so viel zu tun zu haben :rolleyes:
Wo bitte steht denn in diesem Beitrag, dass ich das Vorgehen von VF rechtfertige?
Meine Anmerkungen spiegeln nur das tatsächliche Bild wieder: Die User, welche sich jetzt mit (berechtigter) Kritik an VF richten sind, sind (leider) in der Unterzahl. Was interessiert das denn einen Konzern mit 50 Milliarden Euro Umsatz im letzten Geschäftsjahr, dass ein paar wenige Kunden unzufrieden sind? Rechtlich sind sie auf der sicheren Seite...
So schade das auch sein mag, aber glaubt wirklich Jemand, dass sich z.b. Frau Hillebrand in ihrem albernen Blog selber äussert?

Nicht, dass das schon wieder falsch verstanden wird: Ich bin selber ziemlich angenervt von der ganzen Geschichte. Der einzige Grund, das N1 anderen Android-Geräten vorzuziehen war (wie bei vielen anderen hier auch) nämlich genau das, was wir jetzt nicht bekommen: Alle Updates, unmittelbar nach Release von Google. Dabei spielt es erst mal keine Rolle, ob es sich um performante oder sicherheitskritische Updates handelt - sondern nur um das Prinzip.

Im übrigen war meine Frage ernst gemeint, wie viele User sich aktiv mit der Sache auseinander setzen - im Verhältnis zum Rest. Wäre schon mal interessant zu wissen.
 
M

maniac205

Ambitioniertes Mitglied
Daführ würden die auch sicher so lange brauchen! Die größte angst die ich habe ist das es bisher nicht eine "ÜBERARBEITETE" Version irgend eines Handy-Systems gab, die Fehler freier als das original war. :mad:
Damit habe ich leider schon einige Erfahrungen gemacht. Sei es ein Siemens mit T-Mobile oder VF Branding oder ein Sony Ericsson.

Seit dem habe ich mir immer nur noch freie Handys gekauft um diesem Problem zu entgehen.

Speziell habe ich mir nun das N1 ausgesucht, da es schnelle Updates versprach. Dabei kommt es mir grundsätzlich nicht auf ein paar Wochen an. Allerdings hatte ich damit gerechnet wie Online sowie 3 mal am Telefon versichert, dass alle Updates der US Version direkt aufgespielt werden können.

Nun fühle ich mich denke ich zu recht arglistig Getäuscht von VF. Nun ja wenn wir also wirklich nur 0,1% derer Ausmachen, wird VF ja an uns nicht so viel Geld verlieren wollen. Viellicht sollte man denen einfach mal mit rechtlichen schritten drohen. Wer weiß vielleicht tauschen die das Gerät ja gegen die US Version. Denn jeder rechtliche schritt wird teurer.

Leider ist das wohl nur Wunschdenken. Wobei man Juristisch VF wohl "arglistige Täuschung" unterstellen könnte.

Grüße und eine gute Nacht
 
B

bfink

Ambitioniertes Mitglied
G-Ultimate schrieb:
Nur mal so am Rande: falls vf wirklich NUR die Internet Einstellungen "optimiert " ist es denn so aufwändig, diese wieder umzustellen?
naja, sie löschen halt APNs, klar kann man die wieder nachtragen, nur ist das doch einfach nur dämlich, vor allem wenn man mit jedem update wieder wochen darauf warten muss.

ausserdem weiss doch noch niemand was sie sonst noch alles ändern, in zwei (oder mehr) wochen kann google wohl deutlich mehr machen als eine liste von APNs löschen.

anfan schrieb:
Na ja, weiter abwarten was sich noch so ergibt ... :)
hm, dann brauchen wir wohl doch ein us-passimg.zip von einem build neuer als epf30 :(
 
Lars K.

Lars K.

Neues Mitglied
@tomthefisher: Im Prinzip triffst du genau den Punkt. Einzig die 0,1% kann ich persönlich im Bezug auf das Nexus nicht glauben.
Bei jedem anderem Handy mag dieser Wert in Ordnung gehen.
Da das Nexus seites Vodafone meines Wissens nie wirklich beworben wurde, gehe ich erst mal davon aus das ein Großteil diesen Kauf ganz bewusst getätigt haben und somit das Nexus dem Desire vorgezogen haben.
Der Prozentsatz der Nexus User die sich irgendwie getäuscht fühlen wird demnach höher sein.

Bye
Lars
 
H

holidaytim

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich lese nun eigentlich schon den gesamten Thread mit und mich interessiert brennend das Argument der arglistigen Täuschung.
Klar ist: Vodafone hat im Blog (und laut anderern Usern auch an der Hotline und per Email) bestätigt, dass das Nexus One ohne Softwarebranding verkauft wird. Da eine Optimierung auf ein Netz (APNs entfernen, etc.) ja auch ein Branding darstellt, ist dies ja offenscheinlich gelogen (und zwar direkt zum Launch).
Hätte mir jemand gesagt, dass das N1 mit vodafone-abgenickter Firmware (und den damit verbundenen Problemen beim Update, die es nun gibt), dann hätte ich das N1 wohl nicht gekauft.
Es ist einfach nicht akzeptabel, dass ich ein "freies" Gerät, was ich vor dem Kauf versprochen bekommen habe, lediglich durch Garantieverlust erhalten kann.

Kann jemand mit fundiertem juristischem Fachwissen dazu etwas beitragen?
Klar kann Vodafone sich in den Fußzeilen absichern, allerdings denke ich als Laie doch drei mal darüber nach, ob Vodafone im Recht ist: Trotz der Auskunft von Blog (von der vermeintlichen Pressesprecherin), Twitter, sowie diversen Vodafone MA besitzt das Gerät nicht die versprochenen Eigenschaften?!

Natürlich kann ich auch noch die paar Tage (?!) auf das Update warten (Unlocken geht ja immernoch, aber ich sehe es im Moment nicht ein auf die Garantie zu verzichten), aber es geht mir hier um das Prinzip :D
Wäre ein Unlock des Bootloaders ohne Garantieverlust nicht eine nette Sache? ;) Irgendwas sagt mir, dass sowas in der Art in diesem Fall vielleicht drin sein könnte.

Vielen Dank schon einmal für konstruktive Antworten!
Beste Grüße

Tim
 
B

bfink

Ambitioniertes Mitglied
das problem ist, dass irgendwer zeit und lust haben muss um das durchzuziehen. wenn du mit sowas dann vor gericht ziehen willst brauchst du auch noch einen richter, der überhaupt versteht worum es geht.

in zeiten wo juristen stoppschilder im internet ernsthaft diskutieren und forenbetreiber für beiträge der teilnehmer belangt werden dürfen halte ich es für extrem unwahrscheinlich, dass bei so einem anliegen am ende was brauchbares rauskommt. am besten tütet man es beim landgericht hamburg ein, dann kommt als urteil raus, dass in D nur noch geräte mit branding verkauft werden dürfen... ;)

nichtsdestotrotz würde ich mich freuen, wenn jemand es versucht, denn dass vodafone mit seiner branding-trotz-full-price-aktion unbehelligt durchkommt ist eigentlich auch nicht ok.

ich persönlich hoffe darauf, dass in absehbarer zeit ein passimg der us-version auftaucht, so dass ich ohne unlocking auf ein ungebrandetes froyo komme. dann bin ich zufrieden, merke mir, dass ich bei vodafone nie mehr was kaufe und bin für meinen teil mit der angelegenheit durch.
 
BillGehts

BillGehts

Neues Mitglied
Moin,
falls sich Heise hier nicht zu weit rausgelehnt hat und die Info in der aktuellen ct' (16/2010) stimmt, soll das N1-Update auf 2.2 laut Vodafone in KW 28 verfügbar sein - ein Paar Stunden bleiben ja noch...:)
 
A

Avio1982

Ambitioniertes Mitglied
Also AM Wochenende??? Ich denke leider nicht! :(
 
M

maniac205

Ambitioniertes Mitglied
@holidaytim @bfink

Es ist die Frage ob man das bis zum Ende durchexerzieren muss. Fundierte Argumente an der Hotline oder per Mail könnten schon reichen um eine Aussage zur Garantieerweiterung auf sein gerät zu erhalten. Viellicht ist auch noch ein Brief vom Anwalt nötig. Dafür müsste ich dann mal Klären ob meine Rechtsschutz Versicherung das abdeckt.

Grundsätzlich denke ich aber, wenn viele dort mit Fundierten Rechtlichen Argumenten dort anrufen wird VF wohl ein einsehen haben.

Bezüglich der Arglistigen Täuschung sei gesagt, dass der Tatbestand wohl erfüllt ist, da VF-Mitarbeiter dies mehrfach am Telefon bestätigt haben. Auch die ein Haftungsausschluss auf den Webseiten decken einen Irrtum, der zu einem Vertrag geführt hat meines Wissens nicht ab.
BGB §119, §123
Möglicherweise ließe sich auch BGB §434 heran ziehen.
Auch Mängel ließen sich Möglicherweise anbringen. BGB §437.

Leider bin ich kein Jurist und hatte das Fach nur als Leistungsnachweis. Demnach wäre ich dankbar wenn jemand mit fundierterem Wissen die Angelegenheit mal durchleuchten würde.

Grüße

Gesetze lassen sich hier nachlesen:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/
 
M

maniac205

Ambitioniertes Mitglied
Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich das BGB jemals wieder raus suchen werde :p
 
Oben Unten