HTC-Geschäftszahlen

  • 165 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere HTC-Geschäftszahlen im HTC Allgemein im Bereich HTC Forum.
L

Lomb

Stammgast
Hashima schrieb:
Es ist nunmal so, dass sich bekannte Lücken auch durch weniger versierte Kriminelle ausnutzen lassen...
Es ist wesentlich schwerer als es meist suggeriert wird. Macht das Verhalten von HTC natürlich nicht besser. Bzgl. der Kamera war das U11 zu Release das Smartphone mit dem höchsten Dxo also können sie bei der Kamera sehr wohl mithalten.
Bezüglich Audio, welche Vorteile hast du von der Klinke und dem Dac, die du mit den aktuellen USB c + Adapter nicht hast?
 
H

Hashima

Neues Mitglied
@Lomb
Bezgl. USB-C und fehlender Kopfhöhrerbuchse: Ich dachte ich gewöhne mich dran, aber im Alltag ärgert mich die fehlende Buchse immer wieder. Häufig muss ich mich zwischen Musikhören und Aufladen entscheiden, was mich ziemlich nervt. Dann wäre da die mechanische Stabilität des USB-C Buchse. Der Adapter- und der Kopfhöhrerstecker haben bedingt durch ihre Größe echt viel Hebelwirkung, was die Buchse belastet. Ich habe inzwischen nach nicht mal einem Jahr bereits sporadische Aussetzer beim Musikhören und beim Aufladen. Und an der USB-C Buchse funktioniert nur das original HTC Zubehör (soweit ich weiß), an das man derzeit schlecht rankommt.
Bezgl. Kamera: Ja sie ist ohne Zweifel gut. Verglichen mit meinem LG G4 zieht sie aber meist den Kürzeren, da kann DxO mit Punkten um sich werfen wie sie wollen. Mein altes LG G4 fängt eigentlich immer die Lichtstimmung genau so ein wie ich sie wahrnehme. Das U11 langt immer wieder kräftig daneben, insbesondere bei Kunstlicht oder wenn es z.B. die Pastellfarben eines Abendhimmes einfangen soll. Nur bei sehr wenig Licht ist es sichtbar besser als mein G4.
 
S

SchinkenSpicker

Erfahrenes Mitglied
HTC entlässt ein Viertel der Belegschaft

Smartphone-Hersteller HTC entlässt 1.500 Mitarbeiter – knapp ein Viertel seiner weltweiten Belegschaft. Vor allem die Produktion ist vom Stellenabbau betroffen.

Auch mit dem Release der Flaggschiff-Smartphones aus der U-Serie konnte sich HTC bislang nicht aus der seit Jahren währenden Krise manövrieren. In einem weiteren Schritt zur Einsparung von Kosten müssen laut einem aktuellen Reuters-Bericht 1.500 Mitarbeiter bis Ende September das Unternehmen verlassen - das ist rund ein Viertel der weltweit 6.450 Beschäftigten bei HTC. Die Stellen werden in den Produktionsstätten in Taiwan abgebaut, der Hersteller verspricht sich dadurch ein "effizienteres und flexibleres Management von Ressourcen". Weiterhin seien die Kündigungen Bestandteil des Vorhabens, die Smartphone- und Virtual-Reality-Sparten in jeder Region unter ein Dach zu bringen.
HTC entlässt ein Viertel der Belegschaft

Das klingt nicht gut ...
 
H

Hudie

Gast
Woot? :bored:
Dachte bei denen geht es bergauf? Die haben doch angeblich die Kurve gekriegt, sah man doch am U12?
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
SchinkenSpicker schrieb:
Das klingt nicht gut ...
Ja, wobei zu bedenken ist, dass sowas auch das Resultat der Vergangenheit sein kann: Ich könnte mir vorstellen, dass HTC aufgrund des Sparkurses weniger in die Produktion investiert hat und nun evtl. an den Punkt kommt groß zu investieren um wettbewerbsfähig zu bleiben (ich sag nur Automatisierung).
Da ist der sicherere/flexiblere und geldärmere Weg das Geschäft an einen Auftragsfertiger auszulagern (Foxconn & Co)
 
LundM

LundM

Lexikon
Hoffe Melkro du hast recht.

Weil nach dem Sony grade Anfängt sich vom Markt zu zihen muss jetzt HTC nicht gleich mit machen.
 
rauschs

rauschs

Fortgeschrittenes Mitglied
H

Hudrator

Experte
Puh... VR und Blockchain als Zugpferde. Na da drücken wir mal die Daumen.
 
M

mark53

Gesperrt
@rauschs
ja da hat ja htc fleissig darauf hingearbeitet
 
H

Hudie

Gast
Hoffentlich wird mit HTC nicht das gleiche passieren wie damals die Firmen Ericcson oder Sagem
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HTC-Team

HTC-Team

Offizieller Herstelleraccount
@all Wie wir sehen, habt ihr alle bereits von den Neuerungen unseres Unternehmens über Medien und verschiedene soziale Netzwerke gelesen oder gehört. Es wird in den nächsten Wochen und Monaten eine betriebliche und organisatorische Umgestaltung geben, welche planmäßig bis Ende September gehen wird - und das war ganz sicher keine leichte Entscheidung. Alle Mitarbeiter, die von der Umstellung betroffen sind, werden seitens HTC selbstverständlich soweit es möglich ist unterstützt und auch unsere Aktivitäten werden wir weiter beibehalten. Wie ihr wisst ist die Konkurrenz groß - aber wir werden weiter mit geplanten strategischen, effektiven und beeindruckenden Innovationen kämpfen
 
H

Hudie

Gast
@HTC-Team

Wenn ihr auf die Meinungen und Wünsche der User hören würdet, würdet bzw könntet ihr eure missliche Lage verbessern.
Das M7 damals hatte eine extrem miese cam, aber einen Sound der seinesgleichen sucht.
Ich liebe das Gerät bis heute noch.

Wenn ich aber immer wieder lesen muss, U12+, geniale Cam, ordentliche Lautsprecher, schlechter als Boomsound aber gut, und die einzigen zwei Mankos Displayhelligkeit und Akku sind...
Dann lass ich die Finger davon, viele andere denken auch so.
Also warum? Die wichtigsten Dinge vernachlässigt ihr? Weshalb? Und dann gibt es noch den Klinkenanschluss, auch weg, warum? Kommt mir jetzt nicht mit dem Argument der Dicke! HUAWEI hat den im
P20 drin, und viel dicker ist das Telefon nicht, im Vergleich zum U12+
 
H

Hudrator

Experte
@HTC-Team

Danke für das Statement. Ich hoffe das der Weg den Ihr eingeschlagen habt dafür sorgt, die Laage zumindest zu stabilisieren.
So schön Innovationen sind, so sehr freut man sich auch über z.B. verlässliche und kommunizierte Updatezyklen. ;) Und sei es nur um die Sicherheitspatches zu pflegen ^^.
 
L

Lomb

Stammgast
Hudie schrieb:
@HTC-Team

Wenn ihr auf die Meinungen und Wünsche der User hören würdet, würdet bzw könntet ihr eure missliche Lage verbessern.
Das M7 damals hatte eine extrem miese cam, aber einen Sound der seinesgleichen sucht.
Ich liebe das Gerät bis heute noch.

Wenn ich aber immer wieder lesen muss, U12+, geniale Cam, ordentliche Lautsprecher, schlechter als Boomsound aber gut, und die einzigen zwei Mankos Displayhelligkeit und Akku sind...
Dann lass ich die Finger davon, viele andere denken auch so.
Also warum? Die wichtigsten Dinge vernachlässigt ihr? Weshalb? Und dann gibt es noch den Klinkenanschluss, auch weg, warum? Kommt mir jetzt nicht mit dem Argument der Dicke! HUAWEI hat den im
P20 drin, und viel dicker ist das Telefon nicht, im Vergleich zum U12+
Dir ist klar, dass das HTC 10 keines deiner genannten Schwächen hatte, aber auch das konnte HTC nicht helfen. Das u11 ist ebenfalls solide brachte den Erfolg aber auch nicht zurück.

Das Problem bei HTC ist sicher nicht die Hardware. Am ehesten der Support der kleinen Updates denn die Großen liefern sie ja auch zügiger als andere. Das größte Problem wird aber wohl das seit jeher miese Marketing sein.
 
Chris101

Chris101

Ehrenmitglied
Updates interessieren die Otto-Normalverbraucher Nüsse!

Da geht es wie du sagst um Marketing, Bekanntheit & Standing.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AssassinNr1

Experte
Die meisten die hier angemeldet sind, werden Interesse an schnellen Updates haben.
Aber so etwas würde sich etwas verbreiten und man würde dem Otto Normalverbraucher auch mal ein HTC Gerät empfehlen.
Finde das Marketing auch sehr schlecht aber hoffe das sich einiges bei HTC ändert.

Schnellere Updates, auch mal ein kompaktes und randloses Gerät, sowie bessere Lautsprecher.
Die Touch Lautstärke Buttons müssen wieder weg.
Mein letztes HTC Gerät war das One X und ich fand es klasse bis es immer wieder einen Wackelkontakt beim Bildschirm gab. Eine Reparatur und ein Austausch haben nicht sehr lange geholfen.
Bei den letzten HTC Geräten hat man auch von sehr starken Qualitätsschwankungen gelesen.
 
L

Lomb

Stammgast
AssassinNr1 schrieb:
...
Bei den letzten HTC Geräten hat man auch von sehr starken Qualitätsschwankungen gelesen.
Hast du hierfür Beispiele?
 
5m4r7ph0n36uru3u

5m4r7ph0n36uru3u

Erfahrenes Mitglied
Zu HTC beobachte ich als Interessierter den Markt, da ich selber Restrukturierungsprojekte leite. Außerdem habe ich mir Mal die Arbeit gemacht einen Sonntag lang ausgiebig zu Recherchieren, und was dabei zu Tage kommt ist sehr beeindruckend. HTC war einmal ODM Produzent (für Laptops, PDA, MDA, und XDA), und ist bis 2007 durch die Transformation gegangen selber zu einer Smartphone-Marke zu werden - inklusive eigener Fabriken zur Fertigung, die man ja bereits hatte. Nun hat man vor 3 - 4 Jahren dem Grunde begonnen eine neue Restrukturierung in Richtung Blockchein, 5G, Technologieunternehmen vorzunehmen, und selber zwar Entwickler für Smartphones zu bleiben, diese - wie man liest - künftig jedoch selber zu einem größeren Teil durch ODMs (wie Foxconn, LongCheer o.ä) fertigen zu lassen.

Cher Wang war als Mitbegründerin von Anfang an dabei. Studiert man Sie, so lernt man, dass sie einer der reichsten Frauen in Taiwan ist, und der Familie ein großes Unternhemensnetzwerk aus Chemie-, Stahl- und Technologiekonzernen gehört, in das HTC eingebunden ist. Es handelt sich mehr um eine neuerliche Transformation des Unternehmens.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
AssassinNr1 schrieb:
[...]Schnellere Updates, auch mal ein kompaktes und randloses Gerät, sowie bessere Lautsprecher.

Die Touch Lautstärke Buttons müssen wieder weg.

Mein letztes HTC Gerät war das One X und ich fand es klasse bis es immer wieder einen Wackelkontakt beim Bildschirm gab. Eine Reparatur und ein Austausch haben nicht sehr lange geholfen.
Bei den letzten HTC Geräten hat man auch von sehr starken Qualitätsschwankungen gelesen.
Zu Updates siehe mein Post im Updates Diskussionsthread.

Die Buttons finde ich genial, und sobald man sich daran gewohge hat wesentlich besser, als mechanische Buttons. Daher bin ich durchaus Verfechter dafür, dass sie bleiben.

Für die Lautsprecher gibt es ein nettes Vergleichsvideo auf der HTC DACH YouTube Seite, wo das One M9 mit dem U12+ verglichen wird. Was soll ich sagen: man hort dass das U12+ deutlich besser ist.