[Datenbank] [Kernel - Recovery - Rooting] [Samsung/MIUI Stockrom- Custom & AOSP/CM10]

  • 49 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [Datenbank] [Kernel - Recovery - Rooting] [Samsung/MIUI Stockrom- Custom & AOSP/CM10] im Kernel für Samsung Galaxy S3 im Bereich Root / Custom-ROMs / Modding für Samsung Galaxy S3.
orangerot.

orangerot.

Experte
Ich oder Android-Hilfe.de übernehmen keine Haftung dafür! Ihr seid für euer Handeln selbst verantwortlich!!!







INHALTSVERZEICHNIS:


  1. Recovery
  2. Rooting
  3. How to: Dual Boot 2 Roms - System Architektur
  4. Datenbanken: Stock- & Custom Kernel


1) RECOVERY
Dev: mskip /xda
Dev: Phil3759 /xda

Recovery Archiv

Dev: AAccount
Dev: Chainfire

Version:1.5

Last update: 18/06/2012
Dev:mskip
Version:N/A
Last update: N/A
Dev: ogdobber
Version:N/A
Last update: N/A

weitere Verweise:
[RECOVERY] ClockworkMod Touch & non-Touch 6.0.1.9

by sharingan92 / xda


  • Ultimate Kernel Cleaning Script for Galaxy S3
bei Uns Vorgestellt: [KLICK]

2) ROOTING

[04.12.2012] SuperSU v1.0.4
by
Chainfire / xda
Download:

SuperSU on Android Market / Google Play (free)

SuperSU *Pro* on Android Market / Google Play (Pro/donate addon, requires free version)

Root_SuperSU.0.98.Only-signed.zip
Root_SuperSU.0.98-Busybox.1.20.2-signed.zip


Auszug von siberian tiger / xda
(Last edited by siberian tiger; 6th December 2012 at 08:40 PM.)

Rooting Archiv


3) How to
a) [Mod] Galaxy S3
"
Dual Boot 2 Roms" - How to Video by Cursed4Eva.com

dafür Nötig:
Siyah Dual Boot Kernel (Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt

b) SystemArchitektur

Auszug aus: Was ist Android?
Quellenverweis: What is Android? | Android Developers
Originaltext Englisch



What is Android?


Android is a software stack for mobile devices that includes an operating system, middleware and key applications. The
Android SDK provides the tools and APIs necessary to begin developing applications on the Android platform using the Java programming language.
Features



  • Application framework enabling reuse and replacement of components
  • Dalvik virtual machine optimized for mobile devices
  • Integrated browser based on the open source WebKit engine
  • Optimized graphics powered by a custom 2D graphics library; 3D graphics based on the OpenGL ES 1.0 specification (hardware acceleration optional)
  • SQLite for structured data storage
  • Media support for common audio, video, and still image formats (MPEG4, H.264, MP3, AAC, AMR, JPG, PNG, GIF)
  • GSM Telephony (hardware dependent)
  • Bluetooth, EDGE, 3G, and WiFi (hardware dependent)
  • Camera, GPS, compass, and accelerometer (hardware dependent)
  • Rich development environment including a device emulator, tools for debugging, memory and performance profiling, and a plugin for the Eclipse IDE
Android Architecture

The following diagram shows the major components of the Android operating system. Each section is described in more detail below.


Applications


Android will ship with a set of core applications including an email client, SMS program, calendar, maps, browser, contacts, and others. All applications are written using the Java programming language.

Application Framework


By providing an open development platform, Android offers developers the ability to build extremely rich and innovative applications. Developers are free to take advantage of the device hardware, access location information, run background services, set alarms, add notifications to the status bar, and much, much more.

Developers have full access to the same framework APIs used by the core applications. The application architecture is designed to simplify the reuse of components; any application can publish its capabilities and any other application may then make use of those capabilities (subject to security constraints enforced by the framework). This same mechanism allows components to be replaced by the user.
Underlying all applications is a set of services and systems, including:

  • A rich and extensible set of Views that can be used to build an application, including lists, grids, text boxes, buttons, and even an embeddable web browser
  • Content Providers that enable applications to access data from other applications (such as Contacts), or to share their own data
  • A Resource Manager, providing access to non-code resources such as localized strings, graphics, and layout files
  • A Notification Manager that enables all applications to display custom alerts in the status bar
  • An Activity Manager that manages the lifecycle of applications and provides a common navigation backstack
For more details and a walkthrough of an application, see the Notepad Tutorial.
Libraries


Android includes a set of C/C++ libraries used by various components of the Android system. These capabilities are exposed to developers through the Android application framework. Some of the core libraries are listed below:


  • System C library - a BSD-derived implementation of the standard C system library (libc), tuned for embedded Linux-based devices
  • Media Libraries - based on PacketVideo's OpenCORE; the libraries support playback and recording of many popular audio and video formats, as well as static image files, including MPEG4, H.264, MP3, AAC, AMR, JPG, and PNG
  • Surface Manager - manages access to the display subsystem and seamlessly composites 2D and 3D graphic layers from multiple applications
  • LibWebCore - a modern web browser engine which powers both the Android browser and an embeddable web view
  • SGL - the underlying 2D graphics engine
  • 3D libraries - an implementation based on OpenGL ES 1.0 APIs; the libraries use either hardware 3D acceleration (where available) or the included, highly optimized 3D software rasterizer
  • FreeType - bitmap and vector font rendering
  • SQLite - a powerful and lightweight relational database engine available to all applications
Android Runtime

Android includes a set of core libraries that provides most of the functionality available in the core libraries of the Java programming language.

Every Android application runs in its own process, with its own instance of the Dalvik virtual machine. Dalvik has been written so that a device can run multiple VMs efficiently. The Dalvik VM executes files in the Dalvik Executable (.dex) format which is optimized for minimal memory footprint. The VM is register-based, and runs classes compiled by a Java language compiler that have been transformed into the .dex format by the included "dx" tool.
The Dalvik VM relies on the Linux kernel for underlying functionality such as threading and low-level memory management.
Linux Kernel


Android relies on Linux version 2.6 for core system services such as security, memory management, process management, network stack, and driver model. The kernel also acts as an abstraction layer between the hardware and the rest of the software stack.


[OFFURL="https://www.android-hilfe.de/2520097-post17.html"]Darauf Aufmerksam geworden von [/URL]extralife[/OFFURL]https://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.htmlhttps://www.android-hilfe.de/2520097-post17.html
Übersetzung ins Deutsche von: [URL="http://forum.miui.ch/index.php?/topic/352-datenbank-modems-fuer-samsung-stock-custom-aosp-roms/#entry1162"]Criminal23 /MIUI.CH


Was ist Android?


Android ist ein Software Paket für mobile Geräte, was ein Betriebssystem, Middleware und wichtigen Anwendungen enthält. Das Android SDK bietet die Tools und APIs die erforderlich sind, um mit der Entwicklung von Anwendungen auf dem Android-Plattform zu beginnen. Die Programmiersprache ist Java.


Features

Application Framework ermöglicht die Wiederverwendung und den Austausch von Komponenten

Dalvik Virtual Machine für mobile Geräte optimiert

Integrierter Browser auf dem Open Source WebKit Engine

Optimierte Grafik versorgt durch eine benutzerdefinierte 2D-Grafik-Bibliothek; 3D-Grafik die auf den OpenGL ES 1.0-Spezifikationen (Hardwarebeschleunigung optional) basiert

SQLite für strukturierte Datenhaltung

Media-Unterstützung für alle gängigen Audio-, Video-und Standbild-Formate (MPEG4, H.264, MP3, AAC, AMR, JPG, PNG, GIF)

GSM-Telefonie (Hardware abhängig)

Bluetooth, EDGE, 3G und WiFi (Hardware abhängig)

Kamera, GPS, Kompass und Beschleunigungsmesser (Hardware abhängig)

Umfangreiche Entwicklungsumgebung inklusive Device Emulator, Werkzeuge zum Debuggen, Speicher-und Performance-Profiling und ein Plugin für die Eclipse IDE


Android Architektur

Das folgende Diagramm zeigt die wichtigsten Komponenten des Android-Betriebssystems. Jeder Abschnitt wird im Folgenden näher beschrieben.



Applications

Android wird mit einer Reihe von Kern-Anwendungen einschließlich E-Mail-Client, SMS-Programm, Kalender, Karten, Browser, Kontakte und anderen herausgegeben. Alle Anwendungen werden mithilfe der Programmiersprache Java geschrieben.


Application Framework

Durch die Bereitstellung einer offenen Entwicklungsplattform bietet Android Entwicklern die Möglichkeit, extrem umfangreiche und innovative Anwendungen zu erstellen. Entwickler können die Vorteile der Geräte-Hardware: Zugriff auf Ortsinformationen, realisieren von Hintergrund-Diensten, Alarme einstellen,Benachrichtigungen an die Statusleiste fügen, und vieles, vieles mehr, nutzen.
Entwickler haben vollen Zugriff auf die gleichen framework APIs (API = Programmierschnittstelle), die von den Kern-Anwendungen verwendet werden. Die Anwendungs Architektur ist so konzipiert, um die Weiterverwendung von Komponenten zu vereinfachen; jede Anwendung kann seine Fähigkeiten veröffentlichen, und damit kann wiederrum jede andere Anwendung Gebrauch von diesen Möglichkeiten machen (je nach Sicherheits-Einschränkungen durch das Framework). Mit dem selben Mechanismus können Komponenten durch den Anwender ausgetauscht werden.
Basiswert aller Anwendungen ist eine Reihe von Diensten und Systemen, einschließlich:

Eine reichhaltige und erweiterbare Auswahl von Ansichten, die verwendet werden können, um eine Anwendung, einschließlich Listen, Grids, Textfelder, Schaltflächen und sogar einen Webbrowser zu erstellen

Content Providers, ermöglicht Anwendungen, auf Daten anderer Anwendungen (z.B. Kontakte) zuzugreifen, oder ihre eigenen Daten freizugeben

Ein Resource Manager bietet Zugang zu Nicht-Code-Ressourcen wie lokalisierten Zeichenfolgen, Grafiken und Layout-Dateien

Ein Notification Manager, erlaubt allen Anwendungen, benutzerdefinierte Warnungen in der Statusleiste anzuzeigen

Ein Activity Manager, der den Lebenszyklus von Anwendungen verwaltet und einen gemeinsamen Navigations backstack bietet

Für weitere Details und einer exemplarischen Vorgehensweise einer Anwendung finden Sie im Notepad Tutorial.


Bibliotheken / Libraries

Android enthält einen Satz von C/C++ Bibliotheken die durch verschiedene Komponenten des Android System verwendet werden. Diese Fähigkeiten werden den Entwicklern über die Android Application Framework frei gegeben. Einige der Kernbibliotheken sind unten aufgeführt:

System C library - eine BSD-abgeleitete Implementierung der Standard-C-System-Bibliothek (libc), für Embedded Linux-basierte Geräte abgestimmt

Media Libraries - basierend auf PacketVideo OpenCORE; die Bibliotheken unterstützen die Wiedergabe und Aufnahme von vielen gängigen Audio-und Videoformaten sowie statische Bilddateien, einschließlich MPEG4, H.264, MP3, AAC, AMR, JPG und PNG

Surface Manager - verwaltet den Zugriff auf das Display-Subsystem und nahtlose vermischen von 2D und 3D Grafik-Schichten aus mehreren Anwendungen


LibWebCore - eine moderne Web-Browser-Engine, welche sowohl die Android-Browser und eine bündig Web-Ansicht verarbeiten kann

SGL - die zugrunde liegenden 2D-Grafik-Engine

3D libraries - eine Implementierung, basierend auf OpenGL ES 1.0 APIs, die Bibliotheken verwenden entweder Hardware-3D-Beschleunigung (sofern verfügbar) oder die mitgelieferte, hoch optimierte 3D-Software Rasterung

FreeType - Bitmap-und Vektorschriftart-Rendering

SQLite - eine leistungsstarke und leicht relationale Datenbank-Engine für alle Anwendungen verfügbar


Android Runtime

Android enthält eine Reihe von Kern-Bibliotheken, die die meisten Funktionen in den Kern-Bibliotheken der Java-Programmiersprache bietet.
Jede Android-Anwendung läuft in einem eigenen Prozess, mit seiner eigenen Instanz der Dalvik Virtual Machine.
Dalvik wurde so geschrieben, dass ein Gerät mehrere VMs effizient ausführen kann. Die Dalvik VM führt Dateien im Dalvik Executable (.dex) Format aus, so das nur minimaler Speicherbedarf erforderlich ist. Die VM ist registergestützt und wird, compiliert von einem Java-Compiler, die in den .dex-Format mit dem mitgelieferten "dx" Tool verwandelt wurde, betrieben.
Die Dalvik VM basiert auf dem Linux-Kernel für die zugrunde liegenden Funktionen wie Threading und Low-Level-Speicherverwaltung.


Linux Kernel

Android basiert auf Linux Version 2.6 für Core-System-Dienste wie Sicherheit, Speicher-Management, Prozess-Management, Netzwerk-Stack und Treiber-Modell. Der Kernel dient auch als eine abstrakte Ebene zwischen der Hardware und dem Rest der Software.






4) Datenbanken Kernel
Jetzt auch immer Aktuell bei siberian tiger / xda
(Last edited by siberian tiger; 6th December 2012 at 08:40 PM.)
Original Ports & Hier betreuten Beiträgen
Wenn Euch meine Arbeit gefällt, dann könnt ihr es mit
Klicken honorieren
!
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
orangerot.

orangerot.

Experte
Stock Kernel
Jelly Bean
XXELKC Stock Kernel: (Danke an RS1977)
http://dl.dropbox.com/u/22547287/Sto...9300XXELKC.zip



LK4 Stock Kernel (Danke an RS1977)
http://dl.dropbox.com/u/22547287/Sto...9300XXELK4.zip

Stock Kernel 19300XXDLJ5: [
KLICK]

Stock Kernel I9300 XXDLIB: [KLICK]
Repacked LI4 kernel posted here with usual tweaks (insecure, init.d support, perf & battery life tweaks).
gepostet von Cpt

ICS
Germany
XXALE8 Kernel: Download - XXALE8 Insecure Kernel: Download
BUALF1 Stock Kernel: Download - BUALF1 Insecure Kernel: Download

UK
XXALE8 Stock Kernel: Download - XXALE8 Insecure Kernel: Download

Italy
BUALE6 Stock Kernel: Download - BUALE6 Insecure Kernel: Download

Firmware UBALE6
BTU (UK) Also contains (CPW DBT ITV KOR XEF XEO)
UBALE6 Kernel: Download - UBALE6 Insecure Kernel: Download

Quellenverzeichnis / dort sind noch reichlich weitere Stockkernels (mit Herkunftsverweis) gelistet: KLICK
Wenn Euch meine Arbeit gefällt, dann könnt ihr es mit
Klicken honorieren
!
;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
orangerot.

orangerot.

Experte

Custom Kernel


  1. für Samsung Stock & Custom / Samsung Base (Sammy) MIUI - Roms
  2. sowohl für Samsung Stock & Custom,
    als auch für
    AOSP - CM10 & MIUI - Roms
  3. für AOSP CM10 & MIUI - Roms
  4. Anleitung für den Siyah 1.7beta3 - Das Dual Boot Menü übersetzt
[1] für Samsung Stock & Custom / Samsung Base (Sammy) MIUI
Jelly Bean


Kernel 3.0.56 HydR3xtReme-2.6g - For Battery Performance- JB
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt

Yank555.lu kernel
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt

Perseus Custom Kernel

(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns & vorgestellt

franco Custom Kernel
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt
[KERNEL] [Samsung Jelly Bean] Boeffla-Kernel 1.0
(Developer, Change Log) bei AndiP / xda
ICS
[KERNEL] GalaxSih
Thread By: harunjo /xda
Nicht mehr Aktiv*

* [Kernel]Phenomenal

(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns

* DARK KNIGHT S3 v1.0
(Developer, Change Log) bei KLICK & bei Uns Kurzvorstellung

* Kernel Ninphetamin3
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt

* Titanium Custom Kernel
(Developer, Change Log) bei xda

[2] sowohl für Samsung Stock & Custom,
als auch für
AOSP - CM10 & MIUI - Roms
JellyBean 4.2.1



Yank555.lu kernel
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt


JellyBean 4.1.2 - noch nicht Kompatibel mit 4.2
Siyah Custom Kernel
(Developer, Change Log) bei xda & bei Uns vorgestellt

  • boots on cm10.1 but do not use dual-boot support. it will not work yet.

[SKRIPT] sTweaks-Setup für Siyah
bei Martini3001

[ Kernel ] N.E.A.K [AOSP&SAMMY]
(Developer, Change Log) bei xda
bei Uns vorgestellt: [KLICK]

[Kernel] Abyss Kernel Sammy/Aosp
(Developer, Change Log) bei pocketpc.ch
Kurzvorstellung bei Uns


[3] für AOSP - CM10 & MIUI - Roms
[KERNEL] [30 JUL] Vlad AOSP v2.0 [OC/UV]
Thread By: vladnosferatu / xda
bei Uns vorgestellt: [Klick]

Temasek's Custom Kernel for CM10

[4]
Anleitung für den Siyah 1.7beta3
Das Dual Boot Menü übersetzt.


Großes Danke an xCrashOverRidex dafür.Es werden weitere von Ihm ins Deutsche übersetzt sollte sich etwas bei den zukünftigen Kernel Versionen ändern.


View current status - Zeigt die aktuell geflashten Roms an.

Clone 1st to 2ndRom - Klont die 1ste Rom zur 2ten Rom.

Clone 2ndRom to 1stRom – Klont die 2te zur 1sten Rom.

Remove 2ndRome – Entfernt die 2te Rom.

Swap 1stRom and 2ndRom – Tauscht die Roms. Das 2te wird zum ersten und umgekehrt.

Format 2ndRom system – Formatiert die Systempartition der 2ten Rom.

Install zip to 2ndRom from internal SD – Installiert eine Zip in das 2te Rom von der Externen SD.

Install zip to 2ndRom from external SD – Installiert eine Zip in das 2te Rom von der Internen SD.

Wipe
2ndRom data/cache – Setzt data/cache der 2ten Rom zurück.
Wipe
2ndRom dalvik cache – Setzt den dalvik cache der 2ten Rom zurück.
Fix 2ndRom permissions – selbsterklärend

Backup
2ndRom – Macht ein Backup der 2ten Rom. (auf der Externen SD)
Restore as 2ndRom – Stellt ein Backup in das 2te Rom wieder her.

Backup
2ndRom to internal SD – Legt ein Backup der 2ten Rom auf der Internen SD an.
Restore as 2ndRom from internal SD - Stellt ein Backup in das 2te Rom von der Internen SD wieder her.

Ab 1.7beta3

Reboot
into 2ndROM Utils – Neustart in die 2ndRom Einstellungen
Reboot
into First ROM – Startet beim Reboot in die 1ste Rom.
Reboot
into Second ROM – Startet beim Reboot in die 2te Rom.
Fix 2ndROM permissions – Selbsterklären wie beider 1sten Rom

Wipe
2ndROM cache – Formatiert den Cache der 2ten Rom nicht aber die Data Partition.

Anleitung wenn bereits eine Rom vorhanden ist (wovon ich ausgehe!)

-Rom nach Wahl aussuchen und Herunterladen (WICHTIG! NUR JB Roms , AOSP/AOKP, Sammy).

-Das S3 ins Recovery starten ( Vol up+Home+Power).

-In die Dual Boot Options wechseln.

-Je nachdem wo das Rom liegt (Externe oder Interne SD),den Punkt Install zip to 2ndRom from internal SD auswählen oder eben Install zip to 2ndRom from external SD, auswählen und anschließend mit Yes bestätigen.

-Mit eventuellen Themes, Fixes oder Mods verfahrt ihr genauso.

-Das S3 anschliessend Rebooten.

-Jetzt könnt ihr auswählen ob ihr das erste Rom (Nichts drücken) oder das zweite Rom (Home Button drücken) starten wollt.

Die Restlichen Funktionen sollten eigentlich selbsterklärend sein.


Da das erstmalige flashen der 2ten Rom wohl noch nicht direkt über die Zip funktioniert, solltet ihr zuerst das erste Rom Klonen und dann einfach euer 2tes Wunsch Rom flashen und anschliessend einen Full Wipe der 2ten Rom machen.
Wenn Euch meine Arbeit gefällt, dann könnt ihr es mit
Klicken honorieren
!
;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kjetal

Kjetal

Mitglied
Da ich weis das Du deine Threads pflegst gepinnt :)
 
walda

walda

Lexikon
Ich finde nur den Titel etwas verwirrend. "Stock"?
 
B4ckup

B4ckup

Erfahrenes Mitglied
Moin! Ich suche für die LE6 den Stock kernel. Wär nice wenn mir jemand den uppen könnte!

LG qlimax
 
A

AndroidVirus

Erfahrenes Mitglied
wo finde ich den stock kernel???
 
Subzero1612

Subzero1612

Neues Mitglied
Hallo,
die Stockkernel für das Samsung Galaxy S3 findet ihr hier: Klick mich.
 
N

n1k0

Ambitioniertes Mitglied
Wo liegt der unterschied beim stock kernel
Zwischen secure und insecure ?


Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
 
Subzero1612

Subzero1612

Neues Mitglied
Hallo, bei der Verwendung vom insecure Kernel hat man mittels ADB automatisch Administrator Status.
Beim secure Kernel muss man sich immer erst noch su in der ADB session besorgen.
LG Subzero
 
michi202

michi202

Neues Mitglied
Um den Stock Kernel zu flashen einfach die entpackte Datei flashen oder?
 
M

Micha_dd

Neues Mitglied
Gibt es eine Möglichkeit, dass ich meinen originalen Kernel sichern kann, bevor ich einen Custom aufspiele?

Grüße
 
Subzero1612

Subzero1612

Neues Mitglied
Hallo,
du könntest z.B.: über CWM ein komplettes Backup machen, das würde auch den Kernel sichern. Wenn du dir allerdings den originalen Kernel für deine Firmware runterlädst dann hast du ihn ja bereits auf PC gesichert.
LG Subzero
 
M

Micha_dd

Neues Mitglied
Hatte erst Zweifel, ob das der richtige Kernel ist, aber es gibt ja nur einen BUALF1... Habe erst CWM Backup gemacht und ihn dann mal mit Mobile Odin geflasht... Ergebnis: es ist der gleiche wie zuvor... :) Mir geht's ja um die OTA Updates, weil vor dem OTA erst der Standard Kernel drauf muss. Und CF-Root 6.3 unterstützt ja OTA Updates, man muss ihn nach dem OTA nochmals ausführen, weil das CWM Recovery durch das Standard Recovery ersetzt wird... Zumindest habe ich das bei xda gelesen... L.G. :)
 
Q

quasimodo

Gast
Kurzvorstellung

Abyss S3 kernel 1.1F Final Stable Version by me for Samsung Rom

In Post 1 gelistet!




[KERNEL] Abyss S3 by Angelom Vers. 1.1 (14.06.2012)
http://www.nonsolosmartphone.it/abys...nel-t1602.html


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +
Edit by Spline

Update Version 1.1 (14.06.2012)
http://www.pocketpc.ch/samsung-galax...ml#post1436305
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +

Abyss S3 kernel 1.0 Final Stable Version by Angelom for Samsung Rom

AbyssS3-1.0F.zip


Full Changelog Abyss S3 kernel 1.0 Final:

- Based on Update 1 Samsung Sources, with update up to 3.0.33 patches
- CPU overclocking & undervolting (50MHz-1704MHz 18-steps, UV_mV, UV_UV and vdd_levels interfaces)
- Added and enabled smooth scaling for battery life
- Added and enabled frequency regulation based on screen on/off events
- Added selectable ASV Table (form 0 to 11), set to 4 as default
- Added adjustable vibrator levels
- Added BFQ, v(r) and sio I/O schedulers
- Set v(r) i/o scheduler on boot
- Selectable idle mode (AFTR as default)
- Selectable Sched_MC power-saving (off as default)
- triangleaway support
- GPU undervolting & overclocking (600mV-1200mV, 40MHz-800MHz)
- Added Abyssplug, lulzactive v2, lazy, interactive, smartass v2, intellidemand, lagfree governor
- autorooting
- Auto backup EFS
- Added and Enabled CGROUP_TIMER_SLACK
- sched-features: enabled HRTICK, disabled GENTLE FAIR SLEEPERS
- Added and enabled Joe's RCU
- Added SLQB Allocator
- mali: disabled STATE_TRACKING
- Added and enabled sync & sw_sync frameworks
- slicing-by-8 algorithm for crc32 and crc32c
- Introduce some memory copy macros and functions.
- Added ext4 tweaks
- Added Support for Multi-Core interface (Thanks Simone201)
- Added NTFS module and CIFS module
- init.d support
- Added Abyss Logo
- Added New S90uvabyss and S90ASVabyss script
- Other functions of Abyss kernel for GS2


Abyss S3 kernel 1.0R3 Stable Version by Angelom for Samsung Rom

AbyssS3-1.0R3.zip

Changelog:

- Deleted 25Mhz Cpu frequency step, Added 1704Mhz Cpu frequency step - (1704 - 50 Mhz)
- Fixed random SOD
. Enabled Smooth scaling
- Changed voltage values
- Improved performance and stability
- Set ASV table 4 as default
- Other small fix

IMPORTANTE: Non usare SETCPU se volete impostare tramite app esterna le frequenze, usare Voltage Control o Antutu CPU Master

Warning: Dont'use SETCPU for frequencies settings with external app, you use Voltage Control or Antutu CPU Master


Download link 1.0R2
AbyssS3-1.0R2.zip

Changelog 1.0R2:

- Improved stability and performance
- Fixed cpu scaling
- changed in lowmemorykiller
- Changeg to v(r) i/o scheduler on boot
- Added S90uvabyss and S90ASVabyss script

Download link 1.0r1
AbyssS3-1.0.zip

Changelog 1.0R1:

- Based on Update 1 Samsung Sources, with update up to 3.0.33 patches
- CPU overclocking & undervolting (25MHz-1600MHz 18-steps, UV_mV and vdd_levels interfaces)
- Added ASV Table (form 0 to 11)
- Added BFQ, v(r) and sio I/O schedulers
- triangleaway support
- GPU undervolting & overclocking (600mV-1200mV, 40MHz-800MHz)
- added Abyssplug, lulzactive v2, lazy, interactive, smartass v2, intellidemand, lagfree governor
- optional smooth scaling for battery life freaks and for those who wants to use/test it on S3.
- autorooting
- Auto backup EFS
- Added and Enabled CGROUP_TIMER_SLACK
- sched-features: enabled HRTICK, disabled GENTLE FAIR SLEEPERS
- Added and enabled Joe's RCU
- Added SLQB Allocator
- mali: disabled STATE_TRACKING
- Added and enabled sync & sw_sync frameworks
- slicing-by-8 algorithm for crc32 and crc32c
- Introduce some memory copy macros and functions.
- Added Support for Multi-Core interface (Thanks Simone201)
- Added NTFS module and CIFS module
- init.d support
- Other functions of Abyss kernel for GS2​


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Subzero1612

Subzero1612

Neues Mitglied
Micha_dd schrieb:
Hatte erst Zweifel, ob das der richtige Kernel ist, aber es gibt ja nur einen BUALF1... Habe erst CWM Backup gemacht und ihn dann mal mit Mobile Odin geflasht... Ergebnis: es ist der gleiche wie zuvor... :) Mir geht's ja um die OTA Updates, weil vor dem OTA erst der Standard Kernel drauf muss. Und CF-Root 6.3 unterstützt ja OTA Updates, man muss ihn nach dem OTA nochmals ausführen, weil das CWM Recovery durch das Standard Recovery ersetzt wird... Zumindest habe ich das bei xda gelesen... L.G. :)

Hallo Micha,
keine Sorge du hast den richtigen Stock Kernel. Und stimmt wenn du ein OTA Update ausführst oder den Stock Kernel flasht der auch in OTA Updates enthalten ist wird CWM Recovery durch das Standard Recovery ersetzt. Danach ist man immer gezwungen CF-Root neu zu flashen wenn man CWM nutzen möchte. Ich habe im Moment den Siyah v.1.2.6 Kernlel drauf. Der läuft auch ganz gut bisher, andere Firmwares würde ich mit dem Kernel aber lieber nicht flashen weil ich damit in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gesammelt habe. (Der Flash hat mit dem Siyah Kernel manchmal nicht funktioniert) Da würde ich mir dann lieber ersmal den Stock Kernel flashen bevor ich ne andere Firmware flashe.