MapFactor Navigation - Gratis Navigation mit vielen Funktionen

  • 1.238 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere MapFactor Navigation - Gratis Navigation mit vielen Funktionen im MapFactor Navigation im Bereich Karten und Navigation.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

MatthiasM

Erfahrenes Mitglied
Ullif schrieb:
In DE jedoch ist es noch immer eine Grauzone, eine gesetzliche Regelung gibt es nicht, bei manchen Radiosendern werden sogar Blitzerwarnungen gemeldet.
Leider falsch! Das Einziehen der Geraete ist rechtlich umstritten und warscheinlich ist auch die Schweiz wesentlich teurer. In D kostet das 70 Eur, soweit ich mich erinnere bei "unwissentlicher" Nutzung nur 35 Euro.
Du darfst dir in D eine Liste ausdrucken, die Dir dein Beifahrer vorliest oder dich im Radio warnen lassen das ist legal. Ueber die Radiowarnungen grinsen die Sherrifs doch nur, weisst Du wieviel Blitzer in D auf der Strasse stehen?

Geschwindigkeitsüberwachung
 
U

Ullif

Fortgeschrittenes Mitglied
Hi,
gibt es eigentlich eine Art Manual für MapFactor (free)? Es gibt ja bekanntlich ein Forum für MapFactor, aber dort habe ich außer einer relativ dürftigen FAQ nichts gefunden.
Gruß
Ulli

Der ursprüngliche Beitrag von 18:30 Uhr wurde um 18:47 Uhr ergänzt:

MatthiasM schrieb:
Leider falsch! Das Einziehen der Geraete ist rechtlich umstritten und warscheinlich ist auch die Schweiz wesentlich teurer. In D kostet das 70 Eur, soweit ich mich erinnere bei "unwissentlicher" Nutzung nur 35 Euro.
Du darfst dir in D eine Liste ausdrucken, die Dir dein Beifahrer vorliest oder dich im Radio warnen lassen das ist legal. Ueber die Radiowarnungen grinsen die Sherrifs doch nur, weisst Du wieviel Blitzer in D auf der Strasse stehen?

Geschwindigkeitsüberwachung
Ein Kollege von mir musste vor Jahren gleich hinter der Schweizer Grenze 400 sfr bezahlen, weil der Grenzer das Gerät entdeckt hat. Außerdem wurde das Gerät konfisziert.


OK, ich habe mir den Link mal angeschaut. Geräte, die die Radarwellen detektieren und entsprechend ausgerüstete Navis sind offensichtlich verboten, zumindest das betriebsbereite Mitführen - wobei schon wieder zu klären wäre, was ist betriebsbereit? Ist es auch betriebsbereit, wenn es ausgeschaltet ist? Wie es bei Multifunktionsgeräten wie Smartphones aussieht wird dort nicht beschrieben.

Es ist irgendwie hirnverbrannt, dass Radio-Sender, Nachbarn, Entgegenkommende und der Beifahrer warnen dürfen, aber eine datenbankbasierte Software nicht.

Irgendwie mal wieder typisch deutsch.
Grüße
Ulli
 
Thomas_

Thomas_

Dauergast
Zeigt MapFactor, wenn man es als Karte nutzt, die Geschwindigkeitsbegrenzungen auch wenn man keine Route abfährt oder ist es ähnlich wie bei Osmand*?
Mein Problem: Manchmal weiss ich nicht wie schnell ich fahren darf damit es nicht blitzt:(
Außerdem erkennt man sonst oft nicht, ob für die Straße überhaupt eine Geschwindigkeitsbegrenzung gespeichert ist.

*) bei Osmand Navigation mit Onlineverbindung erscheint ab einer Überschreitung >10km/h ein Hinweis i.d. Kartenansicht. Hat man nur die Karte an oder besteht keine Onlineverbindung kommt auch der Hinweis nicht.
Stand 15.08.2012
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MatthiasM

Erfahrenes Mitglied
Ullif schrieb:
OK, ich habe mir den Link mal angeschaut. Geräte, die die Radarwellen detektieren und entsprechend ausgerüstete Navis sind offensichtlich verboten, zumindest das betriebsbereite Mitführen - wobei schon wieder zu klären wäre, was ist betriebsbereit? Ist es auch betriebsbereit, wenn es ausgeschaltet ist? Wie es bei Multifunktionsgeräten wie Smartphones aussieht wird dort nicht beschrieben.

Es ist irgendwie hirnverbrannt, dass Radio-Sender, Nachbarn, Entgegenkommende und der Beifahrer warnen dürfen, aber eine datenbankbasierte Software nicht.

Irgendwie mal wieder typisch deutsch.
Hm was an einer doch recht klaren Rechtslage "typisch deutsch" sein soll erschliesst sich mir nicht. Ich dachte gerade die Schweizer sind so stolz auf ihren Rechtsstaat. Neid :p?

Vielleicht schaust Dun dir diesen Link doch noch mal an:
Radarwarngeraete - erlaubt?

Der unterste aus dem Wiki-Artikel.
„Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).“

Ein pragmatisch klarer Satz der eine Abgrenzung klar zulaesst. Was aus dem Radio kommt laesst sich von mir schlecht beeinflussen, oder wird in der Schweiz das Radio konfisziert wenn ein deutscher Sender eine Blitze in der Schweiz meldet :D?
Entgegenkommende darst Du in D auch nur mit Handzeichen warnen. Und wenn Du ein Smartphone mit Radarwarner hast ist es eindeutig "ein technisches Gerät das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen", das man einem Schweizer das erklaeren muss wundert mich ein wenig :D!
Was Betriebsbereit ist musst Du mit dem Polizisten klaeren der dich anhaellt, aber denk nicht das die alle doof sind. Im Kofferraum sicher nicht, aber wenn Du kurz nach dem Stop noch am Geraet rumfummelst wird dir das deaktivieren der Warnfunktion kaum etwas nutzen.
Aber ich fahre gerne in die Schweiz und brauche dort auch keine Warner, bei Synic wird ein ueberschreiten der zulaessigen Geschwindigkeit gewarnt. Und da in der ch fast alle vernuenftig fahren, faellt es mir auch nicht schwer.


Gruss
Matthias

IN der Schweiz wuerde ich sogar die Warndatei loeschen, oder was ist in der Schweiz "betriebsbereit"?
 
M

mu88

Fortgeschrittenes Mitglied
Ullif schrieb:
Ja, ich höre etwas, aber das ist nicht besonders auffällig, da muss ich mich zuerst noch daran gewöhnen. Du kennst doch sicher die Fanfare bei Geschwindigkeitsüberschreitungen gegenüber der angezeigten Geschwindigkeit, die ist lauter und auffälliger als die akustischen Blitzerwarnungen.

VG
Ulli
d.h. ich muss die Warnung für die Geschwindigkeitswarnung auch aktivieren oder ist das nicht nötig?
Also ich habe überhaupt nix gehört, muss ich bei Gelegenheit noch mal probieren!

VG =)
 
U

Ullif

Fortgeschrittenes Mitglied
MatthiasM schrieb:
Vielleicht schaust Dun dir diesen Link doch noch mal an:
Radarwarngeraete - erlaubt?

Der unterste aus dem Wiki-Artikel.
„Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).“

Ein pragmatisch klarer Satz der eine Abgrenzung klar zulaesst. Was aus dem Radio kommt laesst sich von mir schlecht beeinflussen, oder wird in der Schweiz das Radio konfisziert wenn ein deutscher Sender eine Blitze in der Schweiz meldet :D?
Entgegenkommende darst Du in D auch nur mit Handzeichen warnen. Und wenn Du ein Smartphone mit Radarwarner hast ist es eindeutig "ein technisches Gerät das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen", das man einem Schweizer das erklaeren muss wundert mich ein wenig :D!
Hallo Matthias,

BTW, ich bin kein Schweizer, sondern Deutscher.

Ich habe den interessanten Artikel mal durchgelesen. Dort steht u.a.

Aber: Nur Geräte die „dafür bestimmt“ sind, fallen unter die Norm. Also, das Gerät (PDA, PNA, Handy, etc. inkl. Software) das zur Warnung geeignet ist, ohne aber dazu bestimmt zu sein, unterfällt nicht der gesetzlichen Regelung. Was wäre sonst mit dem Autoradio, welches aktuelle Blitzerhinweise empfängt?
Das jeweilige Gerät müsste eine Funktion besitzen, welche speziell der Anzeige von Blitzer dient. Wo vor aber warnt die Software? Vor Radargeräten? Nein – vor möglichen Messstellen! Wo befinden sich diese Messstellen? An Unfallschwerpunkten. Mithin wird vor diesen Schwerpunkten gewarnt. Ob ein Blitzer tatsächlich im Starenkastengehäuse integriert und aktiv ist, ist nicht bekannt. Was bewirkt die jeweilige Software oder der Reminder mithin? Er sorgt dafür, dass der Nutzer ständig aufgefordert wird (durch eine akustische oder optische Warnung), sein Fahrverhalten zu überprüfen und die verkehrsrechtliche Ordnung einzuhalten.

Ich fühle mich bestätigt, es ist eine Grauzone, wenn man ein Handy mit einer App benutzt, die u.a. auch Starenkästen anzeigt. Das ist zwar zur Warnung vor einem möglichen Blitzer geeignet, aber nicht dafür bestimmt. Was anderes sind Radarfunkwellen-Warner, sie sind explizit dafür bestimmt und warnen nur, wenn tatsächlich ein aktives Radar in der Nähe ist.

Aber ich denke, wir sollten das Thema abschließen. Das beste wäre, dass irgendein Prozesshansel einen Musterprozess führt und durch die Instanzen geht.

VG
Ulli
 
Thomas_

Thomas_

Dauergast
Es soll ja Experten geben die in den Anhörungsbogen als Ausrede für ihr zu schnelles fahren schreiben dass ihr Navi den Blitzer nicht angesagt hat ;)
 
U

Ullif

Fortgeschrittenes Mitglied
mu88 schrieb:
d.h. ich muss die Warnung für die Geschwindigkeitswarnung auch aktivieren oder ist das nicht nötig?
Also ich habe überhaupt nix gehört, muss ich bei Gelegenheit noch mal probieren!

VG =)
Ja, die musst Du auch aktivieren. Du kannst auch noch einstellen, ab wieviel Prozent Überschreitung (0, 5, ...) die Warnung erfolgen soll

Grüße
Ulli
 
T

tomekko

Neues Mitglied
sirmonac schrieb:
:thumbsup:
Danke für die "neue" Stimme. Spricht wirklich viel deutlicher und etwas langsamer.
(Die normale erinnert mich immer irgendwie an die Synchronstimme von Otto Walkes bei Ice Age :D)
Konnte aber noch nicht viel testen, bin noch beim Arbeiten und habe nur mal kurz eine Route simuliert.
Ging aber ganz gut soweit ;)
Halle,
habe eine Bitte, können Sie diese "neue" Stimme auch an mich schicken, oben angegebene Link ist leider tot!
Danke voraus.
 
K

keule966

Neues Mitglied
Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig.
Ich habe mir das Odys Space zugelegt und mit der App „Map Factor Free“ bestückt. Die Installation und das laden der Karten scheint ok gewesen zu sein.
Die Karten sind mit dem ES Dateiexplorer auf der internen Speicherkarte zu finden, und das Programm läst sich auch normal starten ( große Europakarte mit den Hauptstädten ). Unter Einstellungen im Prog. kann man sämtliche Funktionen konfigurieren.
Wenn ich nun die Suchfunktion benutze, diese beginnt bei mir immer mit der Eingabe des Landes ( ich gebe „ Deutschland“ ein ) um einen Ort zu finden, kann Map Factor nichts finden.
Warum greift die App nicht auf die vorhandenen Karten? Habe ich bei der Installation was übersehen, oder muss noch etwas in den Einstellungen verändert werden?
Ich konnte auch kein Benutzerhandbuch für die Freeversion finden.
Danke für eure Hilfe
 
U

Ullif

Fortgeschrittenes Mitglied
keule966 schrieb:
Die Karten sind mit dem ES Dateiexplorer auf der internen Speicherkarte zu finden, und das Programm läst sich auch normal starten ( große Europakarte mit den Hauptstädten ).
Welche Karten hast Du den downgeloadet? Wenn ich mich recht erinnere, habe ich noch nie eine große Europakarte angezeigt bekommen, sondern bekomme bei 'Karte' immer einen lokalen Ausschnitt zu sehen.

keule966 schrieb:
Wenn ich nun die Suchfunktion benutze, diese beginnt bei mir immer mit der Eingabe des Landes ( ich gebe „ Deutschland“ ein ) um einen Ort zu finden, kann Map Factor nichts finden.
Dumme Frage, hast Du die 4 DE-Karten (N S W O) mit 'Download' installiert?
Zu Andern habe ich auch schon festgestellt, dass die PLZ-Suche nicht immer funktioniert und kleine Orte auch nicht immer gefunden werden. Versuche es doch einmal mit einer größeren Stadt.
keule966 schrieb:
Ich konnte auch kein Benutzerhandbuch für die Freeversion finden.
Das hätte ich auch gern, aber bis heute habe ich noch keines gefunden.
 
D

dk9jh

Ambitioniertes Mitglied
Hallo zusammen,

weiß jemand, wie ich das Icon ( " Fadenkreuz " ) für die aktuelle Position ändern kann? Ich finde, das ist unnötig groß und verdeckt einen großen Kartenbereich auf dem kleinen Display des Y200.

Viele Grüße

DK9JH
 
P

Phasenspringer

Gast
dk9jh schrieb:
Hallo zusammen,

weiß jemand, wie ich das Icon ( " Fadenkreuz " ) für die aktuelle Position ändern kann?
Klar, weiß ich! GAR NICHT! :D
 
Luca77

Luca77

Dauergast
Hallo an alle Navigierenden und die es versuchen :), ich würde gern wissen:
Wenn es Updates gibt - wie werden denn die einzelnen, aktualisierten Karten angeboten oder wie läuft eine Aktualisierung ab?
 
P

Phasenspringer

Gast
Wenn Du den Downloader von MapFactor startest, werden Dir die Karten angezeigt, für die es ein Update gibt. Dann noch den Download bestätigen und fertig ist.
 
Luca77

Luca77

Dauergast
So, ich habe jetzt auch eine kleine Testfahrt (ländliche Kurzfahrt) gemacht und muss als Fazit feststellen - in meinen Augen sehr zu empfehlen, wenn man seine Sinne nicht ausschaltet.
Aber das sollte man ja bei keinem Navi.

Meine ersten Eindrücke sind also durchaus positiv:

+ schnelle problemlose Umschaltung zwischen 3 Ansichten während der Navigation
+ Möglichkeit, verschiedene Infos unter der Karte (einstellbar) anzeigen zu lassen (Ankunftszeit, Geschwindigkeit, Entfernung etc.)
+ kostenlos
+ Routenberechnung und deren Bearbeitung problemlos
+ in Vergleich zu NavWorld free keine unsinnigen Abbiege-Befehle und Kommentare wie „bitte wenden" mitten auf der Strecke
+ Neuberechnung von Routen fkt. bei einer bekannten Kaufapp nicht schneller und präziser

- (etwas) ungenau bei der tatsächlichen Position (Abweichung teilweise bis zu 200)
- die Angabe der Sehenswürdigkeiten etc. müsste vervollständigt werden (dennoch erstaunlich viele Infos bereits jetzt vorhanden) - das dürfte wohl in Städten problematischer sein als auf dem Land, weil man hier nicht zwischen vielen Abbiegemöglichkeiten kurz hintereinander schnell zu entscheiden

Meine Navigation hat also funktioniert und alles in allem bin ich richtig begeistert und freue mich, weiter testen zu können.

Edit: Also von oben beschriebener „Ungenauikeit" ist in der Stadt nichts zu bemerken und in ländlichen Gebieten wohl eher selten, denn heute bin ich die selbe Strecke nochmal abgefahren und diesmal war alles gut, wieso auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Phasenspringer

Gast
Vergiss bitte nicht: Wenn die Kaufapp ersteinmal fertig ist, kommt sie auch mit professionellen Karten daher bei denen die Genauigkeit signifikant zunehmen wird.
Für die Ungenauigkeiten der in der kostenlosen Version verwendeten OpenStreetMap-Karten kann man der App wohl keine Vorwürfe machen.
 
Thomas_

Thomas_

Dauergast
Phasenspringer schrieb:
...Für die Ungenauigkeiten der ...verwendeten OpenStreetMap-Karten...
Das stimmt so nicht! Die OSM-Karten sind so ziehmlich das genaueste was z.Zt. möglich ist bzw. sie entsprechen weitgehend der GPS-Genauigkeit.
Die oben von Luca77 unter https://www.android-hilfe.de/forum/...n-funktionen.232067-page-12.html#post-3966862 genannten Abweichungen von 200m liegen nicht am Kartenmaterial und haben mit Sicherheit andere Ursachen wie z.B. Ortsbestimmung per WLAN, Handynetz, keine genügend freie Sicht auf die GPS-Satelliten oder ungenaue Zielfestlegung.
 
T

twiba

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe jetzt gesucht und gesucht und kann keinen Hinweis finden...
Wie lade ich die Karten für Map Faktor runter und von wo? Sorry, der vielleicht blöden Frage, aber ich finde es nicht :confused2:
 
Luca77

Luca77

Dauergast
Mit dem Extra-Tool „Navigator Downloader", der sich unter deinen Apps befinden müsste.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Ähnliche Themen - MapFactor Navigation - Gratis Navigation mit vielen Funktionen Antworten Datum
7
Ähnliche Themen
MapFactor-Karten sind weg