Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Lifetab E 10316 Backup und Custom Rom Install

  • 285 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Lifetab E 10316 Backup und Custom Rom Install im Medion Lifetab E10315 / E10316 Forum im Bereich Medion Forum.
B

bojowydziadek

Neues Mitglied
JA :) original flash :)
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Ja passwort orginal flash help me :)
 
D

daddle

Lexikon
@bojowydziadek

You do need a passwort for decompressing, right? It should be "c36get",
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
@bojowydziadek

It is "c36get", like stated in the original thread.
 
B

bojowydziadek

Neues Mitglied
thank you very much :) work
 
S

seppk

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich versuche mich als ziemlicher Laie gerade an dieser Anleitung (Post #1) für mein Lifetab 10316 und bin bis hierher gekommen:

13. Das Programm sollte nun so aussehen, vergleicht auch die Adressen. Sollte No Found RKAndroid Loader erscheinen, seit ihr entweder nicht im Download-Mode oder der Treiber ist nicht
installiert.


Leider erhalte ich die Meldung "No Found RKAndruid USB":


Nach der Anleitung liegt das Problem nun daran, dass ich nicht im Download-Mode bin oder dass der Treiber nicht installiert ist. Leider muss ich nun so dumm fragen:
1. Muss USB-Debugging eingeschaltet oder ausgeschaltet sein?
2. Wie erkenne ich, ob ich im Download-Mode bin und wie schalte ich ihn ein oder aus?
3. Wo bekomme ich den Treiber, den ich installieren soll? Ich habe Windows 10.

Vielen DAnk!
 
S

seyfer

Neues Mitglied
Hallo,
Ich habe ein problem den 160fix zu inslallieren... jedes mal geht die signature verification failed :/
Das selbe auf 4.4.2 und 4.4.4. Kann mir jemand helfen ? :/

Hab noch die ver. fur e100320 eingepackt und alles lauft prima.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
Hallo,

habe hoffnungsvoll die Anleitung im Post 1-2 durchgeführt und hin und herkopiert.

Linuxteil (Backup) war ohne Fehlermeldung

habe dann zum Windows 7 PC gewechselt

Das finden der richtigen Datei im Windowsteil war etwas fricklig habe folgendes geladen

1. Oma__RK30_Pipo_S1s_KK_4.4_v1.0
2. RK30_kernel_3036_e10316_medion
3. Neuer Ordner
4. Driver Assitant

dann

Datei aus 1. entpackt nach Pipos1

Datei aus 3. entpackt und
Ordner RKDevelopTool 1.37 nach Pios1 kopiert
Ordner rockdev nach Pipos1 kopiert.
Datei Parameter angepasst wie beschrieben

Datei aus 2. entpackt nach RK30_kernel_3036_e10316_medion
daraus das image nach Pipos1 kopiert

Tablet angeschlossen und Reset mit vol +

LEIDER nur No Rock usb found


:-( ( Gerätemanager sagt ADB Treiber ok)

Was tun?

Habe mir nun eine Datei mit den Anweisungen erstellte die das alles mit direkten Pfaden zusammenfassen soll.

Hab ich das richtig verstanden ?

Wo könnte mein Fehler liegen?


PDF aus Post 1 2 3 mit Kommentar
 

Anhänge

  • Kitkat auf E10316 Medion von Lenovo.pdf
    194,4 KB Aufrufe: 152
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
Tab ist sicher im Download-Modus? Was steht im Gerätemanager:
1. Android Device -> Android Composite ADB Interface?
Oder irgendetwas anderes mit ADB? Dann ist es nicht im Bootloader-Modus.

Bei Win 7 muss im Geräte-Manager wenn Du im Bootloader-Modus bist stehen (dabei bleibt der Bildschirm schwarz und leer):
Class for rock usb devices -> Rockusb Device stehen,

In Win 10 steht oft nicht mehr Android Device als eigenen Kategorie, sondern werden die Android-Geräte
im ADB-Modus:....... -> unter USB Geräte -> ADB Interface gelistet,
im Bootloader-Modus...-> unter -> Class for rock usb devices -> Rockusb Device
evtl auch unter USB Geräte ganz unten im GM gelistet

Das kann auch an deiner Windows Version liegen. Falls Du Win 8 oder 10 benutzt hast, dann funktioniert RKDevelop Tool Version 1.37 mit dem RKAndroidTool nicht mehr.
Versuche es mit Win 7.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
Hallo Daddle,

ich nutze WIN 7

habe nochmal alles im Detail durchlaufen.


habe bei

6. Das Tablet in den Download-Modus bringen. Hierfür Vol+ drücken,halten und Reset mit einem spitzen Gegenstand betätigen.

>erst das tablet eingeschaltet, dann vol+ und RESET

Das Tablet direkt am PC anschließen (Kein externer USB-Hub). Neues Gerät wird gefunden.

> dann angesteckt mit usb kabel

7. Installiert den Treiber aus Neuer Ordner (Kommt demnächst!, Solange das Backup weiter unten herunterladen und den Treiber daraus installieren)

WIE TREIBER WAS IST GEMEINT???

Driver ASSITANT:

RK_DriverAssitant.7z

Habe hier das Diverinstall aus dem driver assitant installiert

NEUSTART WIN 7



Im Gerätemangaer steht Android Phone

darunter ADB Device...

dann habe ich Treiber aktualisieren in Win 7 ausgeführt

NEUSTART

nun steht im Gerätemanager "Android Bootloader Interface"

dennoch

kommt bei weitergehen in der Anleitung 12. Jetzt in Pipo_S1\RKDevelopTool_v1.37 das RKAndroidTool.exe öffnen

13. Das Programm sollte nun so aussehen, vergleicht auch die Adressen.

Sollte No Found RKAndroid Loader erscheinen, seit ihr entweder nicht im Download-Mode
oder der Treiber ist nicht installiert. (siehe Driver Assitant ????) installiert

Treiber in win 7 aktualisiert und neustarten



> geht dennoch nicht No Found RKAndroid rock usb

> keine dateien angezeigt nur 1 zeile 0x00000 Loader Path leer


Bitte um Hilfestellung

Hab gestern Abend nochmal alles durchgesehen, muesste passen.

Allein, unabhängig ob das e10316 eingeschaltet oder ausgeschaltet ist wenn ich vol+ und reset drücke,
das rkandroidtool v.1.37 zeigt immer 1 0x00000 Loader leer
und NO FOUND ROCK USB


Auch treiber deinstalliern in mit Driver assistant und windows 7 inkl Treiber löschen führt zu keinem anderen Ergebnis.

:-(

Wer kann helfen?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
@aldiwaldi
Meines Erachtens nach sind die rockusb.treiber nicht installiert (Der heruntergeladene Driver-Assistant installiert Rock-USB-Treiber Version 3.7, ist aus meinem Google_Drive), und ich habe damit auch gearbeitet. Und sie funktionieren mit Win 7 einwandfrei
Oder das Tab ist nicht im Downloadmodus.
Wenn du in den Downloadmodus mit Vol. + und Reset gehst, wird der Bildschirm dann dunkel?
Und du arbeitest mit einer Linux 32bit Live Version auf einem Stick? 32-bit, und lade dir auf der Kubuntu-Seite die Version 14.04-05 LTS 32-bit herunter und erstelle mit Linux Live Creator den Stick, dabei die Persistenz auf maximal einstellen.
Den Stick Booten Im Terminal ->
sudo apt-get install gcc -> Return (Enter)
rkflashtool.master runterladen -> „Download Zip“ klicken; Im Ordner „Downloads“ Speichern.
Im Dolphin Dateien entpacken: Mit Dolphin „Downloads“ öffnen und dann mit rechts auf die Datei klicken, „entpacken“ wählen
Terminal öffnen -> cd Downloads (Enter drücken + Großschreibung beachten!)
cd rkflashtoolmaster -> Enter

Libusb
Code: sudo apt-get install libusb-1.0-0-dev -> Enter

< make> Enter

Jetzt das angeschlossene Tab, dass Du in den Bootloader gebracht hast, über USB anschliessen, und gib im Terminal -> lsusb ein.

Wird dann das Tablet als rockchip device gelistet? Achtung es sind mehrere Einträge aufgelistet.

Wenn nicht, bist du nicht im Download-Modus. Wenn ja schnell wieder WIndows booten, das Tablet am Strom lassen und dann nochmal im Geräte-Manager nachsehen, ob da das Tablet als rockusb device gelistet ist
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
Danke für denTipp das versuche ich.

Ich habe einen linux pc mit 64 bit - das duerfte für lsusb nichts machen oder ?

der windows pc hat win 7 32bit

Ist es wichtig ob der e10316 ein oder ausgeschaltet ist wenn man vol+ und reset drueckt?
soll dass kabel dann bereits angeschlossen sein an Tablet und PC?
 
D

daddle

Lexikon
Es muss Linux 32 -bit sein, (auch wenn du ein backup ziehen willst). Um nur mit lsusb zu prüfen, ob das Tab im Downloadmodus ist geht natürlich auch mit einem 64-bit linux.
Dein Prob ist es in den Downloadmodus zu kommen, oder dann die passenden rockusb-Treiber zuzuordnen.
Ich habe das Tab nicht, wenn ich den Text von c36get oder den andren Usern richtig verstehe, dannn muss man Vol + und Reset im eingeschaltetem Zustand machen (Punkt 14 in Post1)- dann sollte der Bildschirm dunkel werden ohne Inhalt, und lsusb zeigt dir das und der id eines rockchip-Tabs -> VID 2207 (Vendor-Id aller Rockchips!) und der Rockchip Product-ID (PID) des Tabs im Download-Modus:

PID_xxxx, ID = 2207:xxxx

Wenn das Tab im gebooteten Zustand, angeschlossen an deinem Windows-Rechner über adb ansprechbar ist,
kann man auch in einer dos-box (cmd) mit dem Befehl
- > adb reboot bootloader (evtl mit Bindestrich adb reboot-bootloader)
das Tab in den Downloadmodus schicken (siehe auch hier)
Danach sollte dann im Gerätemanager ein:
-> "Class for rockusb devices" > Untereintrag > "Rockusb Device" vorhanden sein. Lies weiter im verlinkten Thread oben, Post49.
Dann teste nochmal das RKAndroidTool.

Gruss, daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
Dank,

lsusb zeigt mir

Bus 001 Device 010: ID 0bb4:0c01 HTC (High Tech Computer Corp.) Dream / ADP1 / G1 / Magic / Tattoo

also ein ganz anderes an

das gehäuse trägt aber die bezeichnung E10316 N26968 eingraviert

der beinahe verblichene Aufkleber:
msn: 3001 6635
ean 23250536
artnr 39546
Y O XII /05/13
F10053587


Das mit den Treibern #49 muss ich noch probieren, ain Kurzcheck im Win Gerätemanager zeigt bei HArdware ID auch die 0c01 an.
 
D

daddle

Lexikon
@aldiwaldi

Das ist m. Erachtens nach das Tab wenn es aus ist und an Ladestrom hängt. (USB-Buchse lädt ja auch).

In den Einstellungen -> Über das Tablet -> 7 x Build-Nummer tippen, dann gibt es einen neuen Menü-Punkt unter Einstellungen -> Entwickleroptionen.

Darin USB-Debugging aktivieren. Dann das ins Android gestartete Tab an Windows PC anschliessen, Dos-Box öffnen( cmd) und 'adb devices' eingeben. Dann muss die Seriennummer des Tabs angezeigt werden.
Danach im cmd -Terminal 'adb reboot bootloader' eingeben, bestätigen mit Return (Enter), dann sollte das Tab in den Download-Modus = Bootloader-Modus rebooten.
Über Gerätemanager auf `Class for rock usb devices`überprüfen, oder in Linux mit lsusb überprüfen.
Wenn jetzt unbekanntes Gerät da steht, dann "Treiber aktualisieren" wählen und den Pfad zum entpacktem Driver Assistant Ordner zum Verzeichnis Driver -> Win 7 -> winusb.inf gehen und dann -> Weiter -> Installieren.
daddle
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
So,

Tablet war schon auf Developer geschaltet. :)

ist es eingeschaltet zeigt Win 7 e10316 Lenovo an

ist es ausgeschaltet und vol+ reset ( Dunkler Schirm) , Kommt bei deinstallierten Treiber "Android Bootloader Interface" im Gerätemanager


weder hier noch da wird adb services im cmd erkannt.


sämtliche Treiber in den ordnern zu installieren im Gerätemanger beantwortet win 7 mit "bereits aktuellster Treiber vorhanden"


das Programm TestRKusbComm.exe zeigt "No rockdev found" an :-(

RKAndroidTool.EXE aus 1.35 (falsch) zeigt Dateien an aber auch "NO ROCKUSB Found..."

Nun zeigt RK Driver Assistant beim erneuten Versuch zu installieren " No found Driver inf"


Ich glaube ich habe nun alles versucht. Für heute reichts mir. :-O


Falls noch eine Idee aufkommt was ich tun könnte, bitte gerne. :)
 
D

daddle

Lexikon
@aldiwaldi


Zuerst installiere dir mal "Minimal ADB Fastboot setup.exe", um adb und fastboot-Befehle ausführen zu können. Und darauf achten, dass alle Dateien im selben Verzeichnis liegen, in dem auch adb- und fastboot.exe und die dlls liegen.

Du musst im Geräte-Manager, Tab im Download-Modus, die Treiber Zuordnung erzwingen, entweder für ein Unbekanntes Gerät, (evtl. stattdessen ein Android-Gerät mit Android Bootloader Interface, nur wenn Du sicher bist Tab ist im Download-Modus), in dem du folgendes machst:
-> Treiber aktualisieren -> auf dem Computer nach Treibersoftware suchen
-> Aus einer Liste von Gerätetreiber auf diesem Computer
-> nächste Maske Häkchen bei kompatibler Hardware weg
-> das Gerät bzw den Hersteller suchen (Rockchip oder Lenovo )
-> markieren u. im Feld Datenträger klicken
-> Pfad zur rockusb.inf angeben, entweder für 32- od. 64-bit Windows
-> C:\RK_DriverAssitantDriv\RK_DriverAssitant\Driver\x64\win7\rockusb.inf
-> markieren -> Weiter und die rockusb.Treiber für den Bootloader(Download-)-Mode werden installiert.

Wieso bist Du mit dem Tab im Developer-Mode, hast Du irgendwann versucht den Bootloader zu ersetzen oder bzw das Oma_DevelopTool_Refresh gestartet ? Da müsste evtl. erst der Bootloader (RK3188Loader(L)_V1.24.bin) wieder installiert werden, wenn ich mich recht entsinne?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
@daddle

Danke ür Deine Geduld

- habe "Minimal ADB Fastboot setup.exe" installiert
- ausgabe von C:\Program Files\Minimal ADB and Fastboot>adb devices -l
List of devices attached
0123456789ABCDEF device
- Gerätemanager zeigt ( Tablet im Download Mode ) nur Google Inc undTP-Link bei Hersteller an, bei beiden drei verschiedene adb Möglichkeiten, wenn ich den roxkusb.inf auswähle heisst es nur der sei nicht kompatibel zur hardware. ( ist aber win 7 32 bzw x86 ausgewählt) ein Vesuch mit -64 Treiber bringt dieselbe Meldung

- hab das tablet wegen rooten in den developer mode gestellt gehabt.

- was mir schleierhaft ist, nun zeigt DriverInstall.exe nur noch "no found Driver.inf" obwohl im Unterordner der rockusb steht.



- gibt es keinen Weg das auch mit Linux zu tun? ( im Prinzip wird doch nur eine Datei kopiert oder?)
 
D

daddle

Lexikon
@aldiwaldi

Es ginge auch in Linux mit den rkflashtools-master. Das Backup hast Du wahrscheinlich so gezogen wie in Post 1 beschrieben, also ab Speicheradresse 0x2000 -> ./rkflashtool r 0x2000 0x344000 > backup.img

Was fehlt ist der Header, der Adressbereich 0x0000 bis 0x2000 in dem die Parameter stehen.

Hattest Du auch vor dem Backup mit
Code:
sudo chmod 777 /dev/bus/usb/XXX/YYY
./rkflashtool p
ausgeführt und die Datei gesichert, die die Parameter beinhaltet? Das alles vorher machen, falls der KitKat-Flash schiefgeht.

Auch mit Rootberechtigung mit einem Dateiexplorer im Tablet im Pfad proc/cmdline die originale Bootloaderversion notieren.

Und was ich im Augenblick noch nicht sicher weiss, ist wie man den neuen Bootloader ausserhalb von Windows und RKAndroidTool flashen kann; es gibt da noch von Oma ein Develop_Tool_Refresh, aber auch nur für Windows, um den Bootloader separat zu flashen. Auch dafür muss das Tab im Downloadmodus sein, also die rockusb-Treiber installiert sein.

DevTool_Refresh.png

Run the RKDevelopTool:

- load the v1.24 loader (für KK 10316; vorher mit Root in proc/cmdline den origin.Loader auslesen!)
- Erase IDB Block
- Erase All Blocks
- Download

Then run RKAndroidTool:

- untick loader
- EraseIDB
- Run

Wenn du in den Bootloader mit Vol + drückend kurz den Reset-Knopf gedrückt gehst, und der Bildschirm dabei dunkel wird, was steht denn im Windows-Geräte-Manager?

Edit: Welche Bootloader-Version steht in der orig. cmdline, am Ende der langen Auflistung (Pfad proc/cmdline) sieht in etwa so aus, Muster: ...-@00344000(userdata) bootver=2013-12-27#1.34 firmware_ver=4.2.2

Um sicher in den bootloader-Modus zukommen mach bitte folgendes:
  1. Tablet aus und verbinde das Tab mit einer USB 2.0 Buchse deines Win 7 PC (Laptop), kein USB 3.0!
  2. Öffne auf dem PC-Bildschirm zur Kontrolle den Geräte-Manager
  3. Drücke ca. erst knappe 2-3 Sekunden die Vol.+ Taste,
  4. dann weiter Vol.+ gedrückt haltend kurz den Reset-Knopf drücken,
  5. noch ca 1 Sek. die Vol.+ Taste weiter gedrückt halten, dann erst Vol.+Taste loslassen, etwas abwarten
  6. dann müsste im Geräte-Manager ein "Class for rockusb devices" stehen, wenn vorher die Treiber-Installation über den DriverAssistant geklappt hat
  7. Oder es steht da ein Unbekanntes Gerät, dann dazu die Treiber über "Aktualisieren" zuordnen;
  8. Pfad c:\RK_DriverAssitant\RK_DriverAssitant\Driver\x86\win7\rockusb.inf
  9. Wenn es mit dem x86 für 32-bit nicht klappt, die x64-Variante probieren
Edit: Hast Du das RKAndroidTool als Administrator gestartet?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

aldiwaldi

Neues Mitglied
@daddle

habe gestern rumprobiert und leider nichts erreicht. ich muß jetzt mal ein paar Tage pause machen, da mich das Teil grad viel mehr nervt als interessiert.
ich möchte noch mal danke sagen für die geduldige hilfe.
 
D

daddle

Lexikon
@aldiwaldi

Danke für die Info. Verstehe deien Frust,. Verstehe nur nicht warum die Treiber Instalaltion nicht klappen soll- Du warst ja fürs Backup doch auch im Bootloader-Modus,
sonst hätte das ja nicht geklappt.??
Wir sehen unms hier bald wieder .
 
P

PaganStorm

Neues Mitglied
Moin Leudde.

So wie ich es mitbekommen habe funzt diese Prozedur nicht unter Win10 sowie mit USB 3.0? Gibt es da mittlerweile 'ne andere Möglichkeit, wollte das Gerät meiner Frau mal etwas juckiger machen...?

Gruß Pagan...