So rettet ihr euer gebricktes Lifetab

  • 354 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere So rettet ihr euer gebricktes Lifetab im Medion Lifetab P9516 Forum im Bereich Medion Forum.
Ameisentaetowierer

Ameisentaetowierer

Erfahrenes Mitglied
Ich muss mal suchen, ob ich es noch habe. Aber... was ist eigentlich das Problem? Wozu brauchst du CWM? Und welche Version von CWM hast du im Moment installiert?
 
H

hjliedtke

Neues Mitglied
Hallo Micky,
ich suche schon die ganze Zeit den "Danke-Knopf".
Dein Hinweis mit der USB-Tastatur war goldrichtig.
Damit konnte ich im CWM-Menu einen "Factory-Reset" auslösen (ging vorher mit dem Home-Button nicht) und nun läuft das Tab wieder.
Jetzt habe ich die Version: CM 10-20121110-unofficial-K1 drauf (4.1.2).
Kann ich von dieser Version über CWM auch auf die Version:
Kaschemme_cm10.1-20130723-nightly-k1
über CWM updaten?

LG
hj

Der ursprüngliche Beitrag von 21:16 Uhr wurde um 21:19 Uhr ergänzt:

Ergänzung:
Habe gerade gelesen, dass ich erst ab 10 Beiträgen ein Danke vergeben kann/darf ;-(
Deshalb noch einmal "ganz herzlichen Dank"

LG
hj
 
Ameisentaetowierer

Ameisentaetowierer

Erfahrenes Mitglied
Hi,
ich glaube, das Thema hatten wir schon mal.
Es gibt k1 Images, die man -mit modifizierten nvflash-Aufrufen- flashen kann.
Aber mein Image ist jetzt schon so lange drasuf, dass ich gar nicht mehr weiss, wie ich das gemacht hatte.
 
H

hjliedtke

Neues Mitglied
Moin,
ich hab es einfach probiert.
Erst habe ich die Version:
Kaschemme_cm10.1-20130723-nightly-k1
installiert. Dann wurde ein Update auf eine Version vom 26.09.2013 (3G) angeboten. Die Installation über die Update-Routine hat nicht funktioniert, so dass ich die Version runtergeladen, auf die externe SD-Karte kopiert und dann geflasht habe.
Funktioniert insgesamt gut.
Aldi-App läuft, 3G läuft, WLAN iO. Bluetooth nicht getestet.

Nochmal herzlichen Dank an Dich (Irgendwann habe ich meine 10 Beiträge voll und dann kann ich mich "richtig" bedanken ;-))

LG
HJ
 
D

dirkw01

Neues Mitglied
Halli Hallo,

also mein LT hat auf einmal nicht mehr gebootet.
Habe daraufhin die Rettungs-CD gebrannt und konnte mit dem LT im APX Modus dann kommunizieren.
Mit Hilfe der Reparatur-Befehle von Ameisentätowierer aus dem Post #3 wurde dann die Partition /data repariert. Das LT funktioniert soweit wieder.
Schon mal "Danke" dafür. :thumbsup:

Aber jetzt möchte ich das LT auf einen höheren SW-Stand bringen.
Dazu habe ich den entsprechenden Punkt (23 ... glaube ich) von der CD aufgerufen.
Leider bleibt die Konsole bei dem Text "Calculation of SOS partition" (...oder so) stehen. :confused2:

Kann mir da bitte jemand helfen?

TIA
Dirk
 
Ameisentaetowierer

Ameisentaetowierer

Erfahrenes Mitglied
Hi Dirk,

das ist seltsam, vor allem, nachdem das Reparieren von /data funktionierte.

Was ist denn mit "get partitiontable", funktioniert das?
 
D

dirkw01

Neues Mitglied
Hi Micky,

ich habe noch einmal mit der Rettungs-CD angesetzt.
Dabei ist mir dann der "Kopf" Text mit der "Resume"-Geschichte aufgefallen.
"Resume" stand bei mir auf 'N'.
Dann habe ich per Punkt 2.) Resume auf 'Y' geschaltet ...
und siehe da ... ALLES hat funktioniert. :scared:
Ich habe jetzt 4.1.2 auf dem LT. :thumbsup:

Nochmals ein fettes "DANKE" für die Rettungs-CD. Die ist echt Gold wert.

Gruß und
Schöne Festtage

Dirk
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
Hallo allez'samm,

nun hat es auch mein Tablet erwischt. Es bleibt beim Booten am Medion-Schriftzug stehen.

Ich habe mir die CD von ameisentaetowierer (V0.4) heruntergeladen. Aber so richtig komme ich damit nicht weiter.

Das Tablet wird zwar vom Rechner erkannt (lsusb), aber beim Aufrufen z.B. der Menüpunkte 15,17,19 bleibt er stehen bei der Meldung "Calculating SOS-Position...". Er kommt da nichtmehr raus. Auch nach Stunden nicht.

In die ADB-Shell komme ich nicht, es erscheint die Meldung, daß ich das Tablet in den Normal-Modus booten soll. Aber das geht ja nicht.

Wenn ich dann das Tablet ausschalte, wird die USB-Verbindung beendet, der aufgerufene Befehl unterbricht und der Rechner springt in die grml-shell. Zurück in das Menü finde ich dann nicht, weil ich den zugehörigen Befehl nicht kenne. Das heißt dann: Jedesmal neu booten. Es wäre daher schön zu wissen, wo die Skripte/Befehle für die Tabletreparatur in dem grml-Linux abgelegt sind? Ich hab' sie nicht gefunden (ich arbeite normalerweise ausschließlich mit OpenSuSE und nur für Reparaturfälle gerne auchmal mit Knoppix).

Es wäre eigentlich um das Tablett schade. Ich hab' es eigentlich eher nicht so oft benutzt, dabei hat es aber hervorragend funktioniert, die Akkukapazität war ausreichend, die Verarbeitung gut, das Aussehen paßt auch. Wäre schön, wenn ich das Gerätchen wieder hinbekommen würde.

Hat jemand eine Idee? Wäre wirklich supertoll.

Vielen Dank einstweilen.
Tschüß
der Michael
 
D

dirkw01

Neues Mitglied
Hi "der Michael" :laugh:

Ich weiß zwar nicht, ob es der entscheidende Punkt war, aber lies bitte meinen Eintrag vor Deinem. Bei mir hat eventuell die Einstellung "Resume" den Unterschied gemacht.

Viel Glück und Erfolg.
Dirk
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
N'Abend,

danke für die Antwort.

Das "Resume" hab' ich schon auf "Y" gesetzt gehabt, so wie es im Bildschirm vor dem Menü empfohlen wird. Leider war es das nicht.

Ich bin recht ratlos. Vielleicht weiß noch jemand was.

Tschüß
der Michael
 
norbert

norbert

Ehrenmitglied
Hattest du dein Tab mal zur Reparatur? Falls ja, könnte es auch hier sein das du nun ein K1 hast, das arbeitet leider mit der CD fürs P9516 nicht recht zusammen.
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
Hallo,

nein, das Gerät war noch nicht in Reparatur. Ist noch original.

Servus
der Michael
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
Guten Abend,

das Tablet geht wieder. Mit dem auf der CD befindlichen Punkt 15 (fschk) wurden viiiiiele Fehler gefunden und wohl soweit behoben, daß es wieder bootet bis zur Oberfläche.

Suuuuuuper.

Einen Riesendank an ameisentaetowierer für das Erstellen der CD.

Ohne wäre nicht nur mein Tablet auf dem Müll gelandet, da eine Reparatur für weit mehr als 100 Teuronen wohl den Zeitwert des Gerätes mindestens erreicht.

Was noch nicht geht: Wenn ich eine Telefonkarte einlege, fährt das Tablet hoch bis zum Entsperrbildschirm und nach 1-2 Sekunden startet es kommentarlos neu ab dem Moment, wo die animierte Leuchtspur erscheint bis in den Entsperrbildschirm und dann das gleiche Spiel wieder...

Gleiches passiert, wenn das Tablet in den Energiesparmodus gehen will, dann gibt es auch diesen Quasineustart.

Da werden wohl ein paar Dateien "gelitten" haben.

Ich hab' jetzt mal die Karte wieder raus und sichere erstmal alles weg, was an Daten auf dem Tablet ist.

Danach schau ich mal weiter. Falls jemand eine Idee hat: Her damit.

Tschüß einstweilen
der Michael
 
Ameisentaetowierer

Ameisentaetowierer

Erfahrenes Mitglied
Daten soweit möglich retten und dann "hard format /data" ausführen.

Beim "fscken" gehen fast immer Daten verloren. Wenn dann was falsches dabei war, läuft's halt nicht mehr stabil.
Aber solange man die Daten noch retten kann....wo ist dein Backup? :confused2:
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
N'Abend,

So. G'schafft.

Anfängliche Probleme rührten daher, daß ich zunächst versucht hatte, das Tablet am Laptop zu reparieren. Aber der wollte scheinbar nicht so richtig mit dem Tablet zusammenarbeiten. Am Desktoprechner ging aber dann alles einwandfrei.

Alles ist völlig glatt durchgelaufen (Sichern, hardformat /data, das nun jungfräuliche Tablet mit 4.03 einigermaßen gründlich ausprobieren, probehalber rooten, CM10 von CD installieren, endgültig rooten).

Gesichert hatte ich vorher auch schon (wie auch meine anderen Rechner) einigermaßen regelmäßig, drum wäre nicht viel verloren gewesen, aber ärgerlich wär' es tropsdem gewesen...

Aber: Ohne die CD von Ameisentaetowierer hätte ich das nie und nimmer hinbekommen, obwohl ich seit 2001 ausschließlich mit Linux (OpenSuSE) am Desktop, Laptop und All-in-One arbeite. Android mag von Linux abstammen und hat etliche Parallelen (manches kommt einem schon bekannt vor), ist aber trotzdem deutlich anders.

Die CD ist so gemacht, daß alles völlig automatisch abläuft. Eine wirklich reife Leistung.

Vielen herzlichen Dank nochmal.

Servus
der Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
mischel

mischel

Neues Mitglied
Etz bin ich's nochmal:

Das Tablet läuft seit der Reparatur mit der CD völlig problemlos - gerootet und mit dem neuen OS von der CD. Alle Daten (insgesamt 16GB Bilder und Musik, viele Manuals, Schaltpläne, Notenblätter etc. etc.) wieder zurückgespielt, also das Dateisystem schon ordentlich geknechtet. Aber keine Auffälligkeiten mehr.

Die interne Kamera läuft nur, wenn zusätzlich zu der vom OS mitgebrachten Kamera-App noch eine weitere Kamera-App aus dem G**g**-Playdingsbums nachinstalliert wurde (vielleicht fehlt da irgend ein Treiber oder so), gleiches gilt auch für die LED als Taschenlampe - hängt wohl wahrscheinlich mit der Kamera zusammen. Ist aber eigentlich nicht nennenswert.

Hat jemand die Anschlußbelegung des USB-/Ladegeräte-Steckers im Tablet? Vielleicht bau ich mir einen externen Zusatzakku für den Sommer, wenn ich weiß, wohin mit den Anschlußkabeln, einen Tablet-Ständer aus Holz hab ich mir schon voriges Jahr zusammengebaut, schön mit schwerer Grundplatte (aus Teak) als Fuß, damit das Ding auch sicher steht (das Tablet ist ja kein Leichtgewicht) und drehbarer Tabletaufnahme aus MDF und Birkensperrholz. Die käuflichen Kunststoffteile sehen alle zwar vergleichsweise elegant, aber irgendwie etwas lappig aus.

Wenn man sich das 9516-Forum so durchliest, schätze ich, daß von den defekt gegangenen und zu Medion zur Reparatur gesandten Geräten aufgrund der Fehlerbeschreibungen der User schätzungsweise die Hälfte umsonst weggeschickt wurde, die hätte man mit der CD wieder hinbekommen.


Tschüß
der wieder höchstzufriedene
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Ameisentaetowierer

Ameisentaetowierer

Erfahrenes Mitglied
Hallo Mischel,

nachdem dir das mit dem Problem am USB-Anschluss aufgefallen ist, könnten es vllt. sogar wesentlich mehr als die von dir geschätzten 50% sein. :thumbsup:
 
D

daddle

Lexikon
Hallo,

da ich solche Sachen zwecks Bildung immer mitlese, frag ich mich was du Micky mit dem Usb-Prob meinst, das mischel aufgefallen Ist. Lese nichts davon in euren Beiträgen seit mischels erster Problem-Schilderung. :confused2:
 
mischel

mischel

Neues Mitglied
N'Abend,

mit dem USB-Problem ist wohl gemeint, daß mein Laptop zwar das am USB angeschlossene Tab erkannte, jedoch mit der auf der CD befindlichen Software nicht darauf zugreifen konnte. Das war wohl ein Problem mit "nicht so richtig kompatibler" Hardware im Laptop, am Desktop-Rechner verlief die Aktion dann ja völlig problemlos mit der gleichen Software.

Falls dieses Problem mit dem USB-Bus des Rechners auch bei anderen Mitlesern auftritt, sollten Sie mal einen Reparatur-Versuch an einem anderen Rechner starten.



Tschüß
der Michael
 
Zuletzt bearbeitet: