Akku wohl tief entladen

  • 300 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Akku wohl tief entladen im Medion Lifetab S8311 / S8312 Forum im Bereich Medion Forum.
S

Solyom

Neues Mitglied
Ich habe jetzt versucht das Tab über den PC zu laden. Wenn ich das Tab anstecke ertönt dieser Ton als wenn er ein neues Gerät gefunden hätte. Gleich darauf jedoch ertönt der Ton der beim trennen eines Gerätes kommt. Ich habe das mit 3 versch. Kabeln getestet. Ich bin ratlos :(
 
Toni10000

Toni10000

Fortgeschrittenes Mitglied
Zuerst einmal alles von Grund auf neu starten - Tablet und Computer - und dann noch einmal versuchen. Hat schon oft geholfen.
 
M

malvar

Neues Mitglied
Was evtl. helfen kann:

Das Tablet (wenn es nicht mehr läd) an den USB von einem eingeschalteten Computer anschließen und lange (4-10 Stunden) warten. Eventuell nimmt das Tablet dann langsam ein bisschen Strom auf und kommt irgendwann an den Punkt, wo es wieder richtig läd. Danach kann dann auch wieder das Ladegerät für den Rest verwendet werden.

Dabei ist es wichtig, dass ein USB-Port statt einem Ladegerät verwendet wird (PC muss eingeschaltet sein), weil so mit niedrigerer Spannung geladen wird. Warum das im Detail so funktioniert, weiß ich nicht, hab es nur irgendwo als Tipp für ein ähnliches Problem (bzw. das gleiche Problem bei einem anderen Gerät) gelesen.

Ob diese Methode hier funktioniert, kann ich nicht sagen, weil ich mein Tablet inzwischen zurückgegeben habe, aber es scheint nach allem, was ich zum Thema gelesen habe, die beste Chance zu sein.
 
HTCDesire

HTCDesire

Lexikon
Ich weiß nicht, wie es euch geht? Mein Tablet habe ich gleich beim ersten Laden, als es von 15% ruckzuck auf 1% runterging, angeschlossen und hatte rein zufällig das Ausschalten verhindert. Zu dem Zeitpunkt, am ersten Tag des Verkaufs, war das Problem ja noch nicht bekannt. - Aber jetzt habe ich ein komisches Gefühl. Entweder lasse ich es drauf ankommen, ob es nachdem Ausschalten bei schwachem Akku doch lädt oder ich bemühe mich weiterhin, dies zu verhindern. Aber auf Dauer ist das kein Zustand, irgendwann kommt mal der Moment, wo man es sich doch mal ausschalten wird, wenn der Akku zu Ende ist. Wie handhabt ihr es?
Umtauschen wird wohl nicht möglich sein, da ALDI sicherlich kein Tablets mehr haben wird und wie es mit dem Service von Medion läuft habe ich keine Ahnung. Eine normale Festnetznummer gibt es auch nicht zum Anrufen.
 
Dodger

Dodger

Experte
Naja ich würde auf alle Fälle schauen ob es den Bug hat. Ansonsten muss man halt zu Medion.... sind ja nun wirklich viele mit dem Problem. Ich denke das es im Bereich Ladeelektronik bzw. Akku ein Hardwareproblem gibt.
 
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
malvar schrieb:
...weil so mit niedrigerer Spannung geladen wird.
Das ist so nicht richtig. USB liefert immer 5V (+/- 5%). Die Stromstärke wird an PC-Ports aber normalers auf 500mA begrenzt. Bei Ladegeräten sind um 1000mA normal. Kann natürlich sein, dass der Akku bei Tiefentladung mit weniger Strom, also langsamer, geladen werden möchte...
 
Dodger

Dodger

Experte
Ladegeräte sind ganz unterschiedlich. Da würde ich mich auf keine mA-Angabe verlassen. Ein Blick auf das Ladekabel kann ggf. Aufschluss geben.

Und von Tiefentladung zu sprechen halte ich auch für sehr gewagt. Wenn es wirklich Tiefentladung ist,dann wäre definitiv eine Komponente des Tablets defekt bzw. mangelhaft. Wenn Elektronik und Akku ok sind, kann nach 1-2 Tagen (oder selbst nach 1-2 Wochen) garkeine Tiefentladung auftreten.
 
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
Ja, denke ich auch. Tiefentladung ist für das Problem hier der falsche Begriff. Der Akku ist einfach leer und die Ladeelektronik kriegts nicht gebacken, ihn wieder aufzuladen. Ich wette, das ist einfach ein Softwareproblem. Das OS ist sowieso sehr buggy auf das Tablet portiert worden. Da stimmt allgemein hinten und vorne nix.
 
M

ms007

Neues Mitglied
HTCDesire schrieb:
Hattest du telefonischen Kontakt?
Ja.

HTCDesire schrieb:
Bekamst du die Auskunft, ob es ein Firmware- oder ein Hardwareproblem ist und evtl. Lösung in Form eines Updates in Sicht ist?
Nein, zwei Mal: "Noch nichts bekannt ...".

Der ursprüngliche Beitrag von 18:24 Uhr wurde um 18:38 Uhr ergänzt:

HTCDesire schrieb:
... Umtauschen wird wohl nicht möglich sein, da ALDI sicherlich kein Tablets mehr haben wird ...
Also ich hatte meines auch am 29.12. gekauft und habe es heute, am 6.1., bei Aldi umtauschen können gegen ein neues.

HTCDesire schrieb:
Eine normale Festnetznummer gibt es auch nicht zum Anrufen.
Aber E-Mail ist "kostenlos". Ich hatte mich auch direkt nach Auftreten des Problems am 31.12. morgens per E-Mail an den Support gewandt. Gestern kam ohne weitere Aufforderung meinerseits der Rückruf vom Medionsupport. Das finde ich angesichts der Feiertags- und Wochenendsituation jetzt nicht so verkehrt.

HTCDesire schrieb:
und wie es mit dem Service von Medion läuft habe ich keine Ahnung.
Gib Ihnen wenigstens die Gelegenheit, es gut zu machen ...

Der ursprüngliche Beitrag von 18:38 Uhr wurde um 18:43 Uhr ergänzt:

Dodger schrieb:
Und von Tiefentladung zu sprechen halte ich auch für sehr gewagt.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung für die Verwendung des Begriffes. Und Du darfst es auch gerne anders nennen.
 
F

FAT_Punisher

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Leute,

Ich habe jetzt nicht alle Seiten gelesen, aber ich hatte auch das Problem mit dem plötzlich stark nachlassendem Akku und dem anschließenden Totalausfall.
Ich konnte mein Lifetab aber wiederbeleben! :thumbsup:

1. Einschaltknopf und Leise (unterer Teil der Lautstärkenwippe) für ca. 1 Minute gedrückt halten (kann Euch leider nicht mehr sagen, wie lange genau). Wenn man ein Gerät zur Strommessung über USB hat, sieht man jetzt den Strom auf ca. 500 mA ansteigen: das Tablet lädt!

2. Leise kann man jetzt loslassen, der Einschaltknopf muss aber gedrückt bleiben!

3. Nach einigen Minuten probehalber den Einschaltknopf loslassen. Mit etwas Glück springt jetzt das Display an, zeigt die Ladeanimation, und das Tablet lädt wieder mit Vollgas (1,7 A).

4. Andernfalls wieder bei 1. anfangen und den Einschaltknopf bei 3. länger gedrückt halten. Ist nervig, aber es funktioniert.

Der Akku war dann auch plötzlich wieder voll, ist von ca. 90% auf 100% gesprungen. Ich hoffe mal, dass das kein Defekt ist, sondern nur eine fehlerhafte Akku-Lern-Routine (vielleicht funktioniert es ja auch, wenn man das einmal durchlitten hat? Ich teste noch.).


Viele Grüße,
|FAT|Punisher
 
Dodger

Dodger

Experte
Also ich will ja nicht Unken, aber das klingt für mich nach einem Problem in Bezug auf Ladeelektronik/Akku... die Wahrscheinlichkeit das es ein Softwareproblem ist halte ich für sehr sehr gering. Normal sollte Elektronik so ein Verhalten verhindern.
 
M

malvar

Neues Mitglied
retikulum schrieb:
Das ist so nicht richtig. USB liefert immer 5V (+/- 5%). Die Stromstärke wird an PC-Ports aber normalers auf 500mA begrenzt. Bei Ladegeräten sind um 1000mA normal. Kann natürlich sein, dass der Akku bei Tiefentladung mit weniger Strom, also langsamer, geladen werden möchte...
Ehrlich gesagt, wusste ich nicht, was genau in Ampere gemessen wird, dachte, das wäre die Spannung... ;)
Auf jeden Fall ging es darum, dass die Akkus, wenn sie bei 1-2A nicht mehr laden, eventuell ganz langsam ein bisschen Strom aufnehmen, wenn sie an den PC-Port mit 500mA angeschlossen sind...

Dodger schrieb:
Also ich will ja nicht Unken, aber das klingt für mich nach einem Problem in Bezug auf Ladeelektronik/Akku... die Wahrscheinlichkeit das es ein Softwareproblem ist halte ich für sehr sehr gering. Normal sollte Elektronik so ein Verhalten verhindern.
Wo auch immer der Fehler liegt, ich bin inzwischen recht froh, das Ding los zu sein. Mag sein, dass das irgendwann repariert wird, aber darauf zu warten und währenddessen ganz vorsichtig mit dem Laden zu sein, ist kein Zustand, der mir 179€ wert ist. Mag sein, dass das für ein Tablet noch billig ist, aber selbst dann finde ich, dass ein problemloses Funktionieren zu den Mindestanforderungen gehört...
 
F

FAT_Punisher

Ambitioniertes Mitglied
malvar schrieb:
Auf jeden Fall ging es darum, dass die Akkus, wenn sie bei 1-2A nicht mehr laden, eventuell ganz langsam ein bisschen Strom aufnehmen, wenn sie an den PC-Port mit 500mA angeschlossen sind...
Nope, tun sie nicht, hab ich alles getestet.
Einzige mir bekannte Lösung: s.o.
 
Dodger

Dodger

Experte
Is ja auch keine Lösung...

@Malvar: Kann ich verstehen. Wobei Medion natürlich eine Lösung liefern muss... schliesslich werden nicht wenige Geräte abverkauft...
 
R

retikulum

Erfahrenes Mitglied
FAT_Punisher schrieb:
Ich konnte mein Lifetab aber wiederbeleben! :thumbsup:
Ich hatte das Problem dann seit vorhin auch. 15% -> 4% -> aus :huh:

Nach deiner Anleitung lebt das Tab wieder. Mercy!
 
S

Solyom

Neues Mitglied
Irgendwie habe ich keinen Bedanken-Button, aber mit deiner Anleitung hat es jetzt endlich geklappt. Danke an FAT_Punisher!!!
 
F

FAT_Punisher

Ambitioniertes Mitglied
Gerne, freut mich, wenn von meiner stundenlangen Bastelei noch jemand profitieren kann. :blushing:
 
BigHardy

BigHardy

Ambitioniertes Mitglied
Solyom schrieb:
Irgendwie habe ich keinen Bedanken-Button.....
Den Danke-Button bekommst du nach 10 Beiträgen. War bei mir auch so.
 
Sleip

Sleip

Experte
Wir hatten auch diesen Bug, hab es mit Ladegeräten von Sony, Samsung und Motorola ausprobiert und mit keinem hat sich das Gerät aufgeladen. Dann habe ich im Medion Forum gelesen das jemand schrieb man sollte es mal mit einem Iphone Ladegerät versuchen, denn die haben einen anderen Ladestrom/Spannung, da ich kein Iphone habe bin ich kurz zu meinem Bruder und ja was soll ich sagen, eingesteckt und das Tablet lädt, schon krass wie erfinderisch manche Leute werden können :)

Naja, meint Ihr das ist ein Hardware Fehler oder kann das mit nem Update seitens Medion beseitigt werden? Da ich es noch keine 2 Wochen habe könnte ich es nämlich noch umtauschen.
 
Toni10000

Toni10000

Fortgeschrittenes Mitglied
Mit dem normalen Ladeteil des "kleinen" iPhone wurde es geladen? Oder mit dem des iPad?