Gesetz beschlossen, Verträge dürfen in der Regel maximal 1 Jahr Laufzeit haben

  • 58 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gesetz beschlossen, Verträge dürfen in der Regel maximal 1 Jahr Laufzeit haben im Mobilfunk, -technik und -tarife im Bereich Mobilfunk & Kaufberatung.
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
@SPN-X
Ich denke Zyrous spricht von einem Modell analog o2-MyHandy - sprich, du schließt zwei Verträge ab: Einmal einen Handyvertrag und einen Konsumerkredit fürs Smartphone
Android-N00b schrieb:
Wahrscheinlich wird es wirklich darauf hinauslaufen, dass die Verträge im Vergleich zu heute günstiger werden.
Wird man nicht pauschal beantworten können.
Musst dir immer die Frage stellen, warum nur zwei Jahre vertrieben wird (oder im Fokus liegt). Viele Leistungen werden in zwei Jahren nur unregelmäßig abgerufen (bspw. wenn du pro Jahr 2-3 Wochen im Urlaub bist) usw. Sprich, als Netzbetreiber rechnet bei einem zwei Jahres Vertrag damit, dass er 24 Monate Umsatz hat, aber nur 22-23 Monate Kosten (vereinfacht gesagt). In einigen Branchen ist das wahrscheinlich noch krasser (Fitnesstudios).
Sprich, die Auswirkungen auf Neukundenakquise und eben auch Preisentwicklung wird spannend
 
Zuletzt bearbeitet:
Zyrous

Zyrous

Stammgast
Es gibt auch eine andere Möglichkeit...
Man Zahle Anfangs "xxx" € und über die 24 Monate eine niedrige Rate und am Ende des Vertrages eine höhere Schlussrate, unabhängig vom Zustand des Geräts. Allerdings dürfte es hier bei Leuten die nicht mit Geld umgehen können schnell zum Problem werden.

Bei Congstar sind die Verträge bereits getrennt. So kann der Kunde den Tarif nach belieben wechseln innerhalb der Generation und die monatliche Rate für das Gerät bleibt unverändert.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
So, der erste Mobilfunker macht das vorbildlich:
Telekom bietet seine MagentaMobil Flex ab sofort ohne Aufpreis an
Golem.de: IT-News für Profis
 
SPN-X

SPN-X

Stammgast
Wow, ich glaube Telekom hat die teuersten Verträge die ich je gesehen habe.
 
K

Klauspeter007

Ambitioniertes Mitglied
wenn es beschlossen wurde , warum gibts dann noch 24 monatesverträge ? ^^
 
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
Die sind ja nicht explizit verboten, aber es muss auch eine Alternative geben.
Die Frage ist eher wieso sollte man bei der Telekom, um beim Beispiel zu bleiben, einen 24 Monats Vertrag machen wenn man überhaupt nichts dadurch spart.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zyrous

Zyrous

Stammgast
Offenbar wurde der Artikel von @Melkor nicht gelesen oder falsch verstanden. Die Telekom bietet nur in den 2-jahres Verträgen ein Smartphone / Tablet an, nicht bei flex. Eine Anschlussgebühr ist immer fällig.
 
Melkor

Melkor

Senior-Moderator
Teammitglied
@Zyrous
Verstehe ich nicht was ich vergessen haben soll?
Es gibt ohne Aufpreis jetzt keine MVLZ mehr bei allen Tarifen ohne Endgerät...

Chefingenieur schrieb:
Die Frage ist eher wieso sollte man bei der Telekom, um beim Beispiel zu bleiben, einen 24 Monats Vertrag machen wenn man überhaupt nichts dadurch spart.
Den Haken hab ich noch nicht gefunden ...
Beitrag automatisch zusammengefügt:

P.S.: Doch..einen...man kann natürlich den Kunden auch schnell kündigen, wenn man keine Lust mehr hat bzw. nicht mehr zahlen will
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vodka-Redbull

Neues Mitglied
Das Gesetz ist nicht so gekommen wie ursprünglich geplant. 24 Monatsverträge sind weiterhin erlaubt. Ab März 2022 dürfen sich Verträge aber nur noch um max. 1 Monat automatisch verlängern.
Ich finde die kurze Verlängerung ist auch das wichtigste, mit den 24 Monaten kann man kalkulieren aber eine vergessene Kündigung kann verdammt teuer werden.
 
P

Palisades

Fortgeschrittenes Mitglied
Es war, wenn ich mich recht erinnere, doch nie die Rede, dass Zweijahresverträge verboten werden sollten. Es ging darum, dass zudem Einjahresverträge angeboten werden müssen, deren Preis höchstens 25% über dem der Zweijahresverträge liegt. Und das ist jetzt doch nicht der Fall?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zyrous

Zyrous

Stammgast
Melkor schrieb:
@Zyrous
Verstehe ich nicht was ich vergessen haben soll?
Es gibt ohne Aufpreis jetzt keine
Die Nachricht war ja auch nicht an dich gerichtet. Von daher alles gut.
 
V

Vodka-Redbull

Neues Mitglied
Auf der Seite vom Ministerium steht dazu nix. Da steht nur das mit der Vertragsverlängerungen.
Außerdem muss es bald einen online Kündigungsbutton geben.
 
S

SERGE4NT

Erfahrenes Mitglied
Vodka-Redbull schrieb:
Das Gesetz ist nicht so gekommen wie ursprünglich geplant. 24 Monatsverträge sind weiterhin erlaubt. Ab März 2022 dürfen sich Verträge aber nur noch um max. 1 Monat automatisch verlängern.
Bedeutet das, mein alter o2 Free Unlimited Max zwei Jahresvertrag bis Juli 2022, verlängert sich immer nur einen Monat bei nicht Kündigung?
 
Zuletzt bearbeitet:
Chefingenieur

Chefingenieur

Senior-Moderator
Teammitglied
@SERGE4NT
Nein, gilt erstmal nur für Neuverträge.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Android-N00b

Stammgast
Melkor schrieb:
Telekom bietet seine MagentaMobil Flex ab sofort ohne Aufpreis an
Golem.de: IT-News für Profis
Ich verstehe den Artikel bzw die Preisgestaltung nicht. Warum sollte man sich 2 Jahre binden, wenn man keinen Preisvorteil hat? Scheinbar rechnet die Telekom damit, dass das Interesse an günstigerer Hardware zu der Vertragsbindung führt... 40€ für 12GB sind aber eh ziemlich krass...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Abramovic

Guru
Immerhin was positives durchs Gesetz