Akku tauschen

  • 283 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Akku tauschen im bq Aquaris X5 Plus Forum im Bereich bq Forum.
C

Contix

Neues Mitglied
Wie ist die Kontaktbelegung? Würde gern mal messen.
Die Kontakte waren mechanisch fest eingeklippt. Es gibt zwei Reihen mit 5 Punkten und eine metallische Rückseite. Es scheinen aber nur zwei Leiterbahnen abzugehen, vielleicht eine dritte verzweigt. Die obere Reihe ist verzinnt, die untere eher vernietet. Eigenartigerweise ist zwischen den beiden Reihen eine graue graphitähnliche feste Masse, die zwischen den äußeren Kontakten ein Wulst bildet. Pardon für die schlechte Bildqualität Kontakte_BQA5+ .JPG
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Also Wenn ich das noch richtig weiß sind:
+3,3 V beim Lila Markierten
GND beim Blau Markierten

T (Thermistor) sollte der Rote sein
und
D (Data) sollte der Battery Status Indicator sein ( Gibt dem Prozessor/der Ladeelektronik die werte zum Akkutyp(Li-Ion) und zur Akkukapazität (mAh) weiter

Kann D und T allerdings nicht zu 100% bestätigen
 

Anhänge

C

Contix

Neues Mitglied
Danke, Spannung ist messbar, allerdings sehen bei mir die seitlichen Begrenzungen des Mittelteils unsauber aus. Möglicherweise kommt es da zu Kontaktproblemen.

In der BQ Hilfe (finde es aber nicht mehr), stand, man solle den Akku erst mal zwei Stunden ausgeschaltet laden. Hatte ich nicht gemacht. Im Video ging es ja gleich an.
 
B

BB1

Fortgeschrittenes Mitglied
So, mein Ersatzakku ist nach ziemlich genau einem Jahr platt. Nach dem Aufladen fällt der Ladestand direkt auf 95%, und bei Kälte gehen 20% innerhalb 30 Minuten Standby weg wie nix. Ich besorge mir nochmal einen von vhbw. Oder habt ihr mit einer anderen Quelle bessere Erfahrungen gemacht?
 
D

demlak

Fortgeschrittenes Mitglied
Genau damit habe ich gerechnet.
Ich tu mich schwer damit, den Fehler auf den Akku selber zu begrenzen.
 
digitalSeele

digitalSeele

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

bin neu hier und möchte zum Akku-Wechsel auch meine 2 Cent dazu geben.. ;)
Da mein X5 Plus in die Jahre kommt und der Akku schnell an Saft verliert, hatte ich mir bei Ebay den VHBW Akku gekauft, den fix eingebaut.. aber seit dem leider keine LED Benachrichtigungen mehr. :1f60f:
Alten originalen Akku angeklemmt, Handy war aus und USB Kabel eingesteckt und dann gleich nach kurzem roten blinken ohne die leuchtende LED in rot zu Gesicht bekommen.
Das passiert beim laden des VHBW Akku nicht mehr.. lediglich wenn das Handy aus ist, gibts kurzes blinken der LED sonstige Benachrichtigungen per LED sind platt, auch habe ich bereits das X5 Plus zurückgesetzt.. keine Änderung, bleibt platt.
Mir ist auch aufgefallen, dass der Stecker vom Akku nicht so gut zu passen scheint, springt schnell wieder ab. Der VHBW Akku lässt sich sonst normal laden/entladen, wird auch nicht warm.

Gruß
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Lass mich raten: es blinkt genau 6 Mal?
Hatte ich auch. Der Stecker des VHBW scheint minimal breiter zu sein.
Nach erneutem öffnen und Kontrollieren der Steckverbindung, welche nicht 100% Korrekt eingesetzt war, ging alles wieder.

Schätze das der Kontakt für Thermistor(T) oder Data(D) nicht gegeben ist, das Gerät das beim einschalten meldet und dann die Benachrichtigungs LED deaktiviert.

 
digitalSeele

digitalSeele

Neues Mitglied
Hmm, mitgezählt habe ich nicht.. aber das kommt hin.
EDIT: jopps, kurz kontrolliert.. passt.

Ich hatte gestern den Stecker abgezogen und den alten originalen Akku angeklippst.. dann wieder den Neuen, aber besser als jetzt bekomme ich ihn nicht drauf. Hatte auch mit den Kunststoffwerkzeug ein wenig nachgedrückt, aber leider keine Besserung. Nich so geil.. :1f611:
Der originale Akku Stecker klickt halt richtig, wie in dem Video ->

Ich denke mal, die Cameron Sino Akkus scheinen da einen Tick besser zu sein..

@Skyhigh: Was hast du "anders" gemacht, z.B. mehr Druck ausgeübt? Stecker nachbearbeitet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Den Stecker kontrolloert, ob irgendwo n Stück Kunststoff übersteht, was nicht der Fall war und dann einfach erneut eingesteckt. Brauchte allerdings 2 Anläufe, beim ersten einsteckversuch war er auch nicht klickend eingerastet.
 
digitalSeele

digitalSeele

Neues Mitglied
Super Sache, den "Steckplatz" auf dem MoBo habe ich nochmal inspiziert.. da schien sich ein wenig Kunststoff in den Weg gestellt zu haben.
Thx dafür.. jetzt leuchtet meine LED auch wieder, aber der Stecker ist unterm Strich nicht so dat gelbe vom Ei.. ;)
 
S

seraph815

Fortgeschrittenes Mitglied
K

King-Chris

Fortgeschrittenes Mitglied
@seraph815

Ich finde 2659 mAh sind noch ein relativ guter Wert. Wenn du einen Ersatzakku kaufst, kann es gut sein, dass dieser real nicht die aufgedruckte Leistung bringt (oder dass am Ende etwas nicht mehr funktioniert, wie z.B. die LED).
Selbst 3100 mAh sind gerade mal 16% mehr Laufzeit als jetzt, ist das wirklich entscheidend bei deinem Nutzungsverhalten?
 
D

DrDragor

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein, damit ist der Akku(mit 3200mAh) theoretisch fast am Ende seines Lebens angelangt.

Bei der Lebensdauer von Lithium-Polymer-Akkumulatoren ist die Zyklenfestigkeit und die kalendarische Alterung zu unterscheiden. Allgemein gilt ein Akkumulator als verschlissen, wenn er weniger als 80 % der Nennkapazität besitzt. Quelle
 
S

seraph815

Fortgeschrittenes Mitglied
@King-Chris @DrDragor
Der Akku ist wirklich nicht mehr sehr gut. Der Akku wird deutlich schneller leer als es der Akkuzustand von 83% vermuten lässt. 17% weniger Laufzeit sind es definitiv nicht. Geschätzt habe ich nur mehr etwas mehr als die halbe Laufzeit von früher. Ich schau heute Abend noch mal, was ich so an Display On Time schaffe. Wobei ich den Akku manchmal schon zweimal am Tag aufladen muss.

Mein Arbeitskollege hat bei seinem X5+ nur mehr 76% Akkuzustand. Der bräuchte sowieso auch einen neuen Akku, da würde es in einem gehen und wir könnten uns die Versandkosten teilen. Nur gibt es sonst noch andere Akkus, außer die von mir genannten?
 
D

DrDragor

Fortgeschrittenes Mitglied
Das glaube ich dir, denn deswegen schrieb ich ja theoretisch, weil der Schätzwert von diesem Accu Battery Programm wohl eher ungenau ist. Ich meine, dass man locker etwa noch mal 5% abziehen kann.

Mir zeigt das Programm 88% an, aber ich habe die Einbrüche auch schon erlebt. Nach einem Neustart sackte der Akku von 56% auf 30% ab. Es hätten haltbarere Lithium-Ion-Akkus verbaut werden können, die haben dann aber weniger Kapazität, sind dafür aber Spannungsstabiler und weniger Anfällig.

Nun ja, jetzt muss man schauen, ob man sich einen billig Akku ans Ohr halten will. Wo wir sehen, dass selbst BQ Problem-Akkus Probleme hat.
 
xThyraelx

xThyraelx

Neues Mitglied
Die Akku-Kapazität des Akkus in meinem X5 Plus lies merklich nach (und weil ich keine Lust mehr auf die tickende Zeitbombe hatte -> Blähakkus X5 Plus), daher habe ich gestern einen neuen eingesetzt. Meine Erfahrungen dabei möchte ich mit Euch teilen.

Ich habe mich beim Kauf für diesen Akku entschieden: www.ebay.de/itm/Akku-bq-Aquaris-X5-Plus-3100mAh/192709459485 (falls der Link mal down ist: 3100 mAh Akku der Marke Cellonic verkauft von subtel, soll keine Werbung sein, andere Nachbau-Akkus sind genauso gut bzw. schlecht)
Mit vhbw-Akkus habe ich schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht, daher habe ich mich diesmal für einen anderen Hersteller entschieden.
Ist natürlich bei Nachbau-Akkus trotzdem immer ein Glücksspiel, aber leider vertreibt BQ ja keine.

Um an den Akku zu kommen muss das Backcover runter. Dazu am besten an einer der beiden unteren Ecken mit dem Fingernagel zwischen Backcover und Rahmen und dann mit einem Plastikspätelchen (Plektron oder EC-Karte tuts auch) um das Handy fahren, ist alles nur geclipst.

Wenn es in der Mitte noch hängt, dann liegt es daran, dass etwas Kleber um den Fingerabdruckscanner angebracht war. Einfach abziehen dann.



Dann die 8 Schrauben lösen. Die unten links direkt über dem bq-Logo auf dem Akku ist mit einem Garantiesiegel versehen. Allerspätestens jetzt (wenn nicht schon mit öffnen des Backcovers) ist also Eure eventuell noch vorhandene Garantie futsch.



Nun könnt ihr vorsichtig das obere Bauteil abnehmen. Am besten an mehreren Stellen ansetzen um es nach und nach abzuhebeln. Nicht mit Gewalt, hier braucht Ihr einfach ein wenig Geduld.

Der Stecker vom Akku (im unteren Bild rot markiert) ist nur drauf gesteckt und kann relativ einfach abgehebelt werden.
Bitte nicht mit Metall dran, wir wollen ja keinen Kurzschluss verursachen.



Nun kann man den Akku heraus nehmen. Er ist leicht verklebt. Wenn nötig, benutzt bitte keinen Spitzen Gegenstand als Hebel. Wenn Ihr abrutscht und in den Akku stecht besteht akute Brandgefahr.

Den Akku am Besten von links nach rechts rüber klappen (wie im Bild unten), da rechts noch drei kleine, schwarze Klebestreifen den Akku mit dem Rahmen verbinden (im oberen Bild gelb markiert). Darunter läuft rechts zwischen Akku und Rahmen ein Kabel lang.
Nach dem Rüberklappen, kann man den Akku von den kleinen Klebebandstreifen abziehen und diese für den neuen Akku am Rahmen lassen.

Hier die 3 Klebestellen, mit denen der Akku im Gehäuse fixiert war:



Die Klebestellen hatten zumindest bei meinem Gerät noch Genug "Kraft" um auch den neuen Akku festzuhalten, daher habe ich kein doppelseitiges Klebeband gebraucht.

Nun den neuen Akku einsetzen. Darauf achten, dass das Kabel rechts neben dem Akku gut liegt. Die oben erwähnten 3 kleinen Klebebandstreifen wieder fest drücken (nicht sooo wichtig, aber verhindert, dass das Kabel zwischen Gehäuse und Backcover eingeklemmt wird).
Den Akkustecker mit leichtem Druck in die Buchse drücken, ist etwas fummelig. Einrasten oder clicken tut er nicht wenn er in der richtigen Position ist, er ist einfach irgendwann fest drin am richtigen Platz.



Der Akku sieht im oberen Bereich gequetscht aus, aber dort ist nur Papier/Folie der Akku-Packung, hier sind keine Zellen. Sieht dramatischer aus als es ist.

Jetzt das obere Bauteil wieder einsetzen und festschrauben. Dabei darauf achten, dass es wirklich richtig "tief in Richtung Display" drin sitzt, sonst funktioniert hinterher der Fingerabdrucksensor nicht, da die Kontakte unten rechts dann zu viel "Luft" haben.



Bevor Ihr das Backcover wieder drauf drückt, am Besten einmal das Handy laden und gucken, ob die LED wie normal beim Laden rot leuchtet oder 6 Mal rot blinkt. Wenn sie blinkt, ist der Akku-Stecker nicht richtig drauf.

Beim abschließenden Anbringen des Backcovers dieses in der richtigen Position auflegen und dann einmal am Rand lang rund rum zusammendrücken. Dann noch einmal um den Fingerprintsensor rum anpressen - fertig.

Viel Erfolg und noch viel Spaß mit Eurem X5 Plus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyhigh

Skyhigh

Guru
Schöne Zusammenfassung :thumbsup:
Gibt's ne Möglichkeit den Beitrag irgendwie an zu Pinnen oder so? Denn auf Seite 7 findet man den doch nicht soo schnell
 
nik

nik

Senior-Moderator
Teammitglied
@Skyhigh wenn du willst, füge ich einen Link zu deinem Startbeitrag hinzu.
 
Skyhigh

Skyhigh

Guru
@nik
Oh stimmt, Dank dem auslagern aus einem anderen Thread bin ich ja "Themenstarter", hatte ich Komplett verdrängt :blink-old:
Wäre toll wenn du das machen könntest, ich habe keine Möglichkeit zum bearbeiten des Startbeitrags :laugh:

Dankeschön schonmal :1f607:
 
X

xmade

Fortgeschrittenes Mitglied
@xThyraelx: Gibt es schon Erfahrungen mit dem Akku, was Ausdauer etc. angeht? Betreffs was die Akkuverfügbarkeit für das X5 Plus angeht, gibts doch bei ebay auch offensichtlich Originalakkus, sogar mit Demontage - Zubehör, z.B. hieraus Spanien: Batería BQ Aquaris X5 PLUS 3200mAh Nueva +herramienta.Envío 24/48h gratis | eBay

Oder aus China: Original 3200mAh 3.85V Replacement Battery For BQ Aquaris X5 Plus 1ICP5/61/73 4895178337807 | eBay

Ich habe mit Nachbauakkus noch nie gute Erfahrungen gemacht.
 
Ähnliche Themen - Akku tauschen Antworten Datum
10