Aktivierung des Root-Accounts

  • 218 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Aktivierung des Root-Accounts im Huawei Ascend Y330 Forum im Bereich Weitere Huawei Geräte.
thor2001

thor2001

Stammgast
Das Abwählen macht man in SP-Flashtool, nachdem (durch Laden der Scatterdatei) SPF alle Partitionen kennt. Es muss dann wie beim Downgraden aussehen, d.h. KEIN Preloader/USER/CACHE.

Wenn du nur Root hast fehlt dir noch der Schreibzugriff, welcher über die set_immutable.list geregelt wird.
Schau dafür in das AdAway-Thema: https://www.android-hilfe.de/forum/...-und-co-auf-dem-y330-u01-build123.630871.html

Dein Note3 hat Rootcounter und Knox, auch nicht wirklich besser!

Gruß

Tubii schrieb:
Also muss ich eigentlich die Rom_0 (die ich mir gesichert habe) deselektieren & dann diese Flashen ?


[Kurz eine Frage zu Build 123 incl. Root]
Desweiteren weißt du wieso Freedom die Meldung gibt : Write permissions on system partition are required in order to use Freedom.

Von meinem Note 3 kenn ich so ein Pipifax nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tubii

Experte
Dankeschoen fuer den Link :) Schaue ich mir nachher gleich mal an und versuche es mal umzusetzen :D

Und ja mein Note 3 hat Knox, Aber das nutzt eh nur 1 von 100 daher ist der Mist so oder so unnoetig :p Und das mit dem Counter stimmt :D Schlecht fuer mich aber mein Note 3 gebe ich eh nicht mehr her ^^ Hab es schon selber repariert daher keine Garantie mehr :) sonst gibt es immer ebay reperaturen :D Aber gut aufgefallen ;) Respekt :D
 
M

mickdry

Fortgeschrittenes Mitglied
J1nX3rS schrieb:
Ja, ich versuchs mit Kingo Root. Ich bekomme immer die Meldung (Bild im Anhang)
Build Number ist korrekt (B123). USB Kabel direkt am PC (Win7 64bit). Ich habe auch schon mehrere USB Kabel und Ports ausprobiert. Immer der gleiche Fehler.
Versuchs mal mit Kingo Root 1.2.25
hat bei mir tadellos funktioniert,
mit 1.2.30 nicht.
 
email.filtering

email.filtering

Gesperrt
Wieso greifst Du nicht zur Version 1.3.2 von Kingo Root?
 
H

Hrod-berht

Neues Mitglied
Hallo.

Ich habe ein Ascend Y330-U1 als Einsteiger Smartphone gekauft.
Da der interne Speicher leider nicht allzu groß ist und auch der RAM zu wünschen übrig lässt, wollte ich das Gerät rooten. Hauptsächlich um Link2SD nutzen zu können, um komplette apps auf eine eigene SD Partition zu verschieben.

Allerdings bin ich was das Thema angeht nicht wirklich bewandert.
Ich habe viele Tipps aus diesem Thread geholt und gestern versucht besagtes Handy mit der aktuellsten Version von Kingo zu rooten.


Laut Kingo war der Root ein Erfolg, doch nach dem Prozess war keine Superuser App auf dem Gerät und allgemein kam es zu diversen Problemen:

SuperSU versucht nach manueller Installation die SU-Binary zu aktualisieren, teilt jedoch jedes mal "Installation fehlgeschlagen" mit.
Die App Root Check sagt mir mein Handy sei erfolgreich gerootet, die App Root Checker Basic meint "Root access is not properly installed on this device".
Als ich versuchen wollte den Root über Kingo wieder rückgängig zu machen, stellte ich fest, dass nicht einmal Kingo selbst seinen Root erkennt. Das Programm bietet mir wie vor Rooten des Handys nur die Option "Root" an, kein "Remove Root" oder "Root Again".

Was könnte schief gelaufen sein?
Und viel wichtiger: Kann ich den Root Vorgang wieder rückgängig machen? zB durch ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen?

Mein Gerät hat die Android Version 4.2.2 Jelly Bean
und die Build Nummer Y330-U01 V100R001C00B133
Welche Firmware drauf ist, weiß ich leider nicht und ich wüsste auch nicht wie ich an diese Information komme.

Außerdem müsste ich wissen welchen ROM mein Gerät verwendet, wie finde ich das heraus?

Ich hoffe jemand kann mir helfen, ich weiß zur Zeit wirklich nicht weiter.
 
email.filtering

email.filtering

Gesperrt
Wenn man sich das Austauschen des Root-Rechteverwaltungspäarchens nicht zutraut, sollte man das auch nicht angehen; schließlich kann man das machen, aber notwendig ist es nicht. Ach ja, und zu diesem Thema gibt's im allgemeinen Root-Forum ja schon entsprechende Threads (z.B. diesen, jenen oder auch jenen usw.).

Und Deine Fummeleien in der Systempartition wirst Du mit einer Formatierung der Cache- & Datenpartition, und was anderes ist ein factory reset nun mal nicht, wohl nicht beseitigen können. Also wirst Du, so Du das Problem von dieser Seite her lösen willst, wohl die (Gesamt)Software erneut flashen müssen. Ach ja, und sichere vorab Deine Daten!

Natürlich steht da welche B(uild) auf Deinem Gerät drauf ist; solltest halt auch mal hingucken und nicht nur abmalen! Da steht doch zum Schluss B133! :winki: Aber es muss ja nicht ausgerechnet die B133 sein; kannst ja auch eine andere für Dein Modell bestimmte Build nehmen.


BTW, herzlich willkommen im Forum!
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hrod-berht

Neues Mitglied
Wie ich das offensichtliche B133 nicht wahrgenommen habe, frage ich mich auch gerade. Jedenfalls danke für den Hinweis (und die zügige Antwort)

Austauschen wollte ich den Verwalter erst garnicht.
Es war nur nach dem Root keiner auf dem Gerät vorhanden.
Zumindest habe ich keinen in meiner App-Übersicht in den Einstellungen finden können.

Das war der Punkt der mich so verwirrt hat, schließlich hieß es in diversen Anleitungen nach dem Kingo Rootprozess würde ich supersu auf meinem Gerät vorfinden.

Ist es möglich, dass das quasi Ignorieren der Build Version zu einem fehlerhaften Rootvorgang durch Kingo geführt hat?
Den root hatte ich nur deshalb unwissend des builds durchgeführt, weil ich gelesen hatte, dass seit Kingo Version 1.2.5 ein Downgrade nicht mehr von Nöten sei.

Ich mach mich jedenfalls erstmal daran wieder ein funktionierendes build auf das Handy zu flashen. :)
 
B

bobobo

Neues Mitglied
Hallo! Habe mein Y330 nach der Anleitung von Thor versucht zu rooten - Root checker meint jedoch das es nicht passt.

Probleme:
- Der Vcom Treiber im Link meldet das die Datei nimmer zu haben ist da sie einen Virus enthält.
- Beim Rootvorgang selber kommt er bis 19 % und ist dann urplötzlich fertig und meldet Root successfull.
- Das Supersu update (normal) schlägt jedesmal fehl.

Muss ich den Bootloader des Y330 entsperren, und wenn Ja, vor oder nach dem Rooten? :confused2:

Danke schonmal für eure Hilfe!
 
thor2001

thor2001

Stammgast
@bobobo

Mit dem Bootloader hat das nichts zu tun.

VCOM-Treiber ist Virenfrei, findest du aber auch im Netz.

Welche Firmware hast du denn drauf, auf welcher Gerätevariante?
 
B

bobobo

Neues Mitglied
Das Modell ist: U01
Build: B133 (wieder drauf gemacht)
Kernel: 3.4.5.
Android: 4.2.2
 
thor2001

thor2001

Stammgast
@bobobo

Meine Anleitung bezieht sich nur auf die entsprechende Buildversion, wenn ein neueres Kingo auch B133+ Rooten kann, umso besser.
Kann ich aber nichts zu sagen, da mein Y330 nur ein Ersatzhandy ist.

Ich habe es so gemacht, wie in meinem Tutorial beschrieben und es ging... auch bei anderen Nutzern.
 
B

bobobo

Neues Mitglied
bobobo schrieb:
Habe mein Y330 nach der Anleitung von Thor versucht zu rooten
Demnach hab ich das Downgrade von 133 zu 123 natürlich gemacht bevor ich es rooten wollte - leider ohne Erfolg. Werds wohl mal mit Iroot versuchen. Trotzdem Danke für eure Posts!
 
T

TMax

Neues Mitglied
Hallo liebe Leute,

vielen Dank für die wunderbare Anleitung zum Downgrade von B133 auf B123. Das hat am Ende gut funktioniert. Nun habe ich aber ein Problem beim Rooten. Das Rooten habe ich mit den Kingo - Versionen 1.2.5 bis 1.3.9 mit etwa 5 verschieden Versionen probiert und gelange immer zum gleichen Ergebnis:
Root ist berfolgreich, nur bekomme ich kein SuperSu oder ähnliches um die Rechte an Anwendungen zu übertragen. Ergo der Root scheint nicht korrekt zu Ende gebracht worden zu sein. Hat hier jemand noch eine Idee für mich, es würde mich sehr freuen.
Es handelt sich um ein nagelneues Y330. Bei meinem alten ging alles ohne Probleme, das hatte allerdings auch noch die B113. Nun habe ich vielleicht noch die Möglichkeit, die Firmware des alten auszulesen (hier ist nur das Display gerissen) und auf das neue zu übertragen, sofern SPF das Downgrade zulässt. Ein "einfaches" rooten wäre mir aber schon lieber.
 
email.filtering

email.filtering

Gesperrt
KingoRoot wird wohl kein SuperSU installieren, aber wie die Root-Rechteverwaltungsapp heißt ist letztendlich auch gleich. Wenn eine App (erstmalig) Root-Rechte anfordert, sollte sich die installierte Root-Rechteverwaltungsapp melden und nachfragen, was nun (und eventuell auch in Zukunft) zu tun ist.

Wenn Du Dir nicht sicher bist ob die Aktivierung des Root-Accounts geklappt hat, installierst Du Dir einfach einen der unzähligen Root-Checker aus dem Market und überprüfst das.
 
E

erbsensuppe

Ambitioniertes Mitglied
Android schrieb:
KingoRoot wird wohl kein SuperSU installieren
Also bis zur 1.2.5 wurde SuperSu durchaus mitinstalliert. Ich mag mich damit allerdings auch nicht mehr auseinandersetzen, das Telefon habe ich meiner Tochter vermacht und die nutzt es ganz normal im Werkszustand ohne Root.
 
RappZapp

RappZapp

Fortgeschrittenes Mitglied
[Anleitung]Rooten durch Downgrade B133 zu B123

Hat wunderbar geklappt, allerdings ist mir der Punkt 17 nicht klar...

17. SuperSU über den Playstore updaten lassen (bei Popup Binaries aktualisieren: "Normal" Variante nehmen)

Wenn ich im Play Store "SuperSu" suche, finde, ist es die altbekannte Version, die ich installieren muss, nicht updaten. Oder soll ich das "SuperUser" von KingoRoot deinstallieren und das aus dem Playstore installieren?

EDIT: Sehe gerade, das ich die nicht "runterschmeißen" kann
 
Zuletzt bearbeitet:
RappZapp

RappZapp

Fortgeschrittenes Mitglied
Schade, das es niemand weiß....

Und..wenn ich " *#*#1357946#*# " eingebe, wird mir keine ID angezeigt. Liegt das am ROOT?
 
Zuletzt bearbeitet:
RappZapp

RappZapp

Fortgeschrittenes Mitglied
Keiner eine Idee?