P30 Pro Diskussionen zur Kamera des Huawei P30 Pro

D3f3kt

D3f3kt

Stammgast
Pickel* schrieb:
(Post 441 aus dem Bilderthrad)
@ Endoro, ist das Basilikum zufällig so unscharf oder arbeitet der Autofokus nicht richtig?
Sieht eher nach etwas verwackelt aus.
 
Pickel*

Pickel*

Stammgast
Auf jeden Fall, unscharf :(
 
LeeMajors

LeeMajors

Neues Mitglied
Ich wollte auf die App "Night Vision" (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.lvonasek.tofviewer) aufmerksam machen.
Die benutzt den Tiefensensor der P30 Pro - man sieht quasi die Tiefenmap coloriert in Echtzeit. Das Ergebnis ist nicht toll - aber interessant, weil man sieht, was die TOF-Kamera kann und was nicht.

Grüße, :-D
 
Peterflorea

Peterflorea

Erfahrenes Mitglied
@schafxpp Der Autofokus packt nur dann 100% zu wenn man zb. vor einer flachen Wand mit einem Plakat drauf steht. Aber überall da wo es Motive im Vorder und Hintergrund gibt sucht sich der Autofokus seine scharfe Stelle selber aus.
 
BigManitu

BigManitu

Fortgeschrittenes Mitglied
Was macht der Blendenmodus eigentlich? Ich habe das irgendwie nicht verstanden, sorry.

Klar man eine Blende auswählen, aber das Objektiv hat ja eine fixe Blende von F/1.7, ist das demnach einfach nur eine Software Spielerei?

Falls ja:
Und die Blende ist ja für die Tiefenschärfe verantwortlich. Also wenn ich im Blendenmodus F/15 einstelle, dann ist die Physik ja immer noch mit F/1.7 unterwegs und dementsprechend kann da gar nicht mehr Tiefenschärfe entstehen - alles über F/1.7 ist also irgendwie sinnlos.
Und Blendenzahlen darunter ermöglichen es den Bokeh Effekt (softwaremässig) zu verstärken, das bin ich mir bewusst. Ich bin aber der Meinung mit F/1.7 habe ich schon jetzt zu wenig Tiefenschärfe, so dass der Bokeh Effekt oft auch ungewollt eintritt.
Danke für die Aufklärung.
 
allthepugs

allthepugs

Experte
Du brauchst keine Aufklärung, ist korrekt so. Aber mir gefällt die Software Unschärfe bei f0.95. Ich finde es in vielen Situationen gut gelungen.
 
starbase64

starbase64

Ikone
Beim Smartphone ist die Physik nicht außer Kraft gesetzt, aber die Verhältnisse sind anders.

Je kleiner der Sensor, desto mehr Tiefenschärfe bei offener Blende.

Ein Vollformatsensor mit Blende 8 und ein Cropsensor mit Faktor 2 und Blende 4, haben ungefähr die gleiche Tiefenschärfe.

Sonst wären Landschaftsaufnahmen mit dem Smartphone ja alle unscharf.
 
M

Mad_Cat

Erfahrenes Mitglied
BigManitu schrieb:
Was macht der Blendenmodus eigentlich? Ich habe das irgendwie nicht verstanden, sorry.

Klar man eine Blende auswählen, aber das Objektiv hat ja eine fixe Blende von F/1.7, ist das demnach einfach nur eine Software Spielerei?
Ja, natürlich ist das nur Software. Mangels mechanischer Blende lässt sich nichts anderes machen.

Und die Blende ist ja für die Tiefenschärfe verantwortlich. Also wenn ich im Blendenmodus F/15 einstelle, dann ist die Physik ja immer noch mit F 1.6 (Hauptsensor am P30 Pro hat 1.6) unterwegs und dementsprechend kann da gar nicht mehr Tiefenschärfe entstehen - alles über F 1.6 ist also irgendwie sinnlos.
Weder weniger, noch mehr Tiefenschärfe. Die Blendenzahl, die im Regler angezeigt wird bezieht sich auf 35 mm Kleinbild und simuliert dessen Bokeh.

Und Blendenzahlen darunter ermöglichen es den Bokeh Effekt (softwaremässig) zu verstärken, das bin ich mir bewusst. Ich bin aber der Meinung mit F/1.7 habe ich schon jetzt zu wenig Tiefenschärfe, so dass der Bokeh Effekt oft auch ungewollt eintritt.
Danke für die Aufklärung.
Was Du - und leider auch viele andere hier übersehen - ist, dass die Tiefenschärfe nicht nur von der Blende abhängt. Zum einen ist die Blendenzahl immer in Relation zur Sensorgröße zu setzen.

Die Bedeutung der kleinbildäquivalenten Blende

Da geht es zwar nur im Vollformat, APS-C und APS-H, aber das Prinzip ist das gleiche. Nur ist ein Handysensor, auch wenn der Hauptsensor im P30 Pro für Handyverhältnisse groß ist, immer noch viel kleiner und die effektive Blende bezogen auf 35 mm Kleinbild (Vollformat) deswegen größer. Bei einem Vollformatsensor wäre Blende 1.6 (wobei da die Objektive i.d.R. 1.8 haben) ein tolles Porträtobjektiv, weil nur die Augenebene scharf ist. Bei einem kleineren Sensor wie APS-C wäre da schon Blende 1.2 oder 1.4 erforderlich. Ein so kleiner Sensor wie im Handy hat den Kopf bei 1.6 hingegen fast komplett scharf.

Weiterhin ist die Tiefenschärfe abhängig von der Distanz zum Motiv. Generell gilt, je weiter weg das fokussierte Motiv ist, desto größer ist der Bereich der Tiefenschärfe. Deswegen kann man überhaupt nur Landschaftsaufnahmen machen, die durchgängig scharf sind (Stichwort hier: Hyperfokaldistanz).

DOF simulator - Camera depth of field calculator with visual background blur and bokeh simulation.
 
allthepugs

allthepugs

Experte
Kurz und knapp: Der Blendenmodus ist nur ein netter Effekt für simuliertes Bokeh. Sonst kein Nutzen. Mir gefällt die Optik davon ganz gut.
 
BigManitu

BigManitu

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke euch für die Antworten, dann habe ich es doch richtig verstanden.
Es war mir schon bewusst, dass die Tiefenschärfe auch von der Sensorgrösse abhängig ist. Aber die Sensorgrösse ist fix und die Blende kann man "einstellen" - jedenfalls lässt mich die Software dies glauben, aber es ist ja effektiv nicht der Fall.

F/0.95 mag toll sein wenn man einen stärkeren Bokeh Effekt möchte. Ich war mir nur unsicher warum die Einstellungen auch F/16 zulässt, obwohl die Physik bei F/1.6 Schluss macht.
Vielleicht hätte man das Ganze lieber "Bokehmodus" statt "Blendenmodus" nennen sollen.

(Abgesehen davon kann man selbst mit Kompaktkameras gut mit der Blende spielen, wenn man eine längere Belichtungszeit erzwingen möchte beispielsweise um fliessendes/bewegendes Wasser zu glätten. Für solche Dinge brauche ich normalerweise den Blendenmodus [A], aber bei Smartphones geht das natürlich nicht und da irritiert "Blendenmodus" einmal mehr. Das nur als Nebenbemerkung).
 
M

Mad_Cat

Erfahrenes Mitglied
Der Blendenmodus simuliert ja die Blendenwirkung einer 35 mm KB-Kamera (Vollformat bei DSLR), daher der Name. Mit Bokehmodus könnten wohl nur sehr wenige Nutzer etwas anfangen.

Wobei die Wirkung von f16 glaube ich mir dem Sensor des P30 gar nicht erreichbar ist, kann aber gerade nicht nachrechnen. Aber ich schätze die f1.6 dürften irgendwo um 11 bei KB sein.
 
glasnerchristian

glasnerchristian

Erfahrenes Mitglied
Peterflorea schrieb:
@schafxpp Der Autofokus packt nur dann 100% zu wenn man zb. vor einer flachen Wand mit einem Plakat drauf steht. Aber überall da wo es Motive im Vorder und Hintergrund gibt sucht sich der Autofokus seine scharfe Stelle selber aus.
Also sorry wie kommst du auf sowas?
Der Autofokus sucht sich das am nächsten befindliche Objekt das sich im Messfeld befindet.
Meine damit jetzt nicht doch.. Was echt schön nervt das Leute hier Dinge schreiben und die Kamera bewerten die Null Ahnung von der Fotografie haben.
Die Cam vom P30 Pro ist echt sehr gut nur einfach draufhalten und Knopferl drücken reicht halt nicht für gute Fotos.
Als Fotograf kann ich mich bei manchen Postings hier echt nur wundern.
Ado ja bin kein Huawei Fanboy.. Bietet aber einfach das beste Komplettpaket.
Bei genug Licht wird man denke ich mit einem Samsung glücklicher falls man einfach Schnappschüsse machen will da die Software im normalen FOTO Modus einfach bei Huawei zu heftig eingreift.
Darum Knipse ich nur mehr im PRO Modus.
 
Zuletzt bearbeitet:
BigManitu

BigManitu

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich hatte die Frage bereits früher mal gestellt, wie der Autofokus arbeitet, weil ich einige unscharfe Bilder hatte.

Während die Belichtung transparenter arbeitet und drei Messvarianten in den Einstellungen offeriert (Spot, Mitte, Ganzheitlich), ist die Arbeitsweise beim Autofokus unklar.

Die Antwort damals war dass ein Algorithmus dahinter ist, aber die effektive Arbeitsweise ein Betriebsgeheimnis. Meistens arbeitet er richtig, hin und wieder langt er daneben.
Es ist aber nicht so dass grundsätzlich das vorderste Objekt genommen wird. Wenn ganz am Rand ein kleiner Vordergrund steht (z.B. eine Pflanze), dann ist dennoch das Objekt in der Mitte scharf. Ich denke es versucht durchaus zu erraten, was man fotografieren möchte.
 
glasnerchristian

glasnerchristian

Erfahrenes Mitglied
BigManitu schrieb:
Ich hatte die Frage bereits früher mal gestellt, wie der Autofokus arbeitet, weil ich einige unscharfe Bilder hatte.

Während die Belichtung transparenter arbeitet und drei Messvarianten in den Einstellungen offeriert (Spot, Mitte, Ganzheitlich), ist die Arbeitsweise beim Autofokus unklar.

Die Antwort damals war dass ein Algorithmus dahinter ist, aber die effektive Arbeitsweise ein Betriebsgeheimnis. Meistens arbeitet er richtig, hin und wieder langt er daneben.
Es ist aber nicht so dass grundsätzlich das vorderste Objekt genommen wird. Wenn ganz am Rand ein kleiner Vordergrund steht (z.B. eine Pflanze), dann ist dennoch das Objekt in der Mitte scharf. Ich denke es versucht durchaus zu erraten, was man fotografieren möchte.
Ist ganz einfach erklärt.. Die Fokusmesspunkte liegen sicher in der Mitte. Finde es auch echt doof das nur wenn ein bewegtes Objekt erkannt wird Fokuspunkte im Display erscheinen aber sonst nicht. Man weiß so nie was wirklich Fokussiert wurde
 
S

schafxpp

Stammgast
Wieso sind eigentlich die 40 MP Fotos im Auto oder Pro so matschig verklebt, besonders wenn man eine Wiese fotografiert. Passt da die Denoise nicht? Das ist bei raw Fotos doch nicht so
 
Peterflorea

Peterflorea

Erfahrenes Mitglied
@glasnerchristian Ja, in der Regel sucht sich der Autofokus auch das am nächsten liegende Objekt. Aber eben leider nicht immer. Es wurde hier ja schon erwähnt das es besser wäre wenn man sieht anhand von Markierungen wo der Autofokus scharf stellt. Das hatte damals das LG g4, und war echt praktisch.
 
S

schafxpp

Stammgast
Ich hatte heute auch den kleinen Bruder P20 Lite mit der neuen EMUI 9.1 in der Tasche und hab im selben Abstand unter Menü Blende 2.4 eingestellt und den Telefonen den Blumentopf im selben Abstand vorgestellt. Das ist das Ergebnis :

P 20 Lite :

p20Lite.jpg


P30 Pro :

P30Pro-1.jpg


Das sieht beim P30 Pro aber komisch aus. Das stimmt der Kantenalgorithmus doch niemals
 
T

TiTux

Ambitioniertes Mitglied
Hi,

nutzt ihr die Zwischenstufen beim Zoom? Also z.B. 2,3x anstelle von den fest auswählbaren (1x, 5x, 10x)? Hatte auf einer anderen Seite gelesen, dass es mit
Qualitätsverlusten verbunden wäre, wenn man die nutzt.
 
Oben Unten