Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein?

  • 235 Antworten
  • Neuster Beitrag
S

smartandroid

Stammgast
Ich hab mal den Tipp Dynavix kurz ausprobiert. Sieht von der Optik ansprechend aus, die Bedienung ist ganz ok, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Ganz witzig ist auch das Feature mit den einblendbaren Verkehrskameras, aber kein Must-Have. Auch werden auf der Karte die "Flüssigkeit" des Verkehrs durch grüne, orange oder rot eingefärbete Strassen mit gleichfarbigen sich bewegenden Pfeilen angezeigt. Das ähnelt der Anzeige der Verkehrslage bei Maps. Was mir in der Kürz unangenehm aufgefallen ist: die einzige deutsche Stimme ist männlich und gibt sehr kurze teilweise seltsam klingende Anweisungen (Kreisel, statt Kreisverkehr). Was sehr irritierend ist war die wiederholte Anweisung beim Verlassen einer Bundesstraße: "Verlassen Sie die Autobahn", war aber defintiv keine Autobahn.

Ein andere Navisoftware, die ich schon das eine oder andere Mal ausprobiert habe ist Offline Maps & Navigation https://play.google.com/store/apps/details?id=com.navigation.offlinemaps.gps .
Kommt ebenfalls mit Offlinekarten angeblich von TomTom und anderen Anbietern, ähnelt von der Bedienung Here WeGo, bietet Blitzerwarner, ebefalls je nach Verkehr eingfärbete Straßen auf der Karte ausführliche Verkehrsinfos gibts gegen Aufpreis. Ebenfalls gegen Aufpreis gibts eine Real View Navigation, die die Kamera des Smartphones nutzt. Die weibliche Stimme ähnelt der von Navigon auch die Anweisungen sind nicht zuviel und nicht zuwenig. Fand ich bisher ganz angenehm damit zu navigieren.

Allerdings habe ich beide Systeme noch nicht ausreichend testen können um bewerten zu können ob die Navigation sinvoll und in jedem Fall zielführend ist.
 
Fifaheld

Fifaheld

Experte
Hast du dir Dynavix gekauft. Also nutzt du die Premium Sachen?
 
S

smartandroid

Stammgast
Nein.
 
Fifaheld

Fifaheld

Experte
Hat denn hier wer die Premium Sachen dieser App mal getestet? Wie ist sie denn so gegenüber der Kostenlosen Version?
 
M

Michael_Honisch

Neues Mitglied
Also Magic Earth zeigt leider teilweise komische routen an. Habe schnellste Route gewählt und führt mich trotzdem unlogisch und nicht direkt zum Ziel...
Beispiel : Schorndorf - Faurndau, direkter Weg ist über Oberberken. Gestern wollte er mich über Adelberg führen. Umständlich zum fahren und 5 min länger.
 
rc23

rc23

Stammgast
Ale ehemaliger Backnanger kenne ich mich um Schorndorf nur grob aus.

Habe mir den Beitrag von @Michael_Honisch genauer angeschaut und hier meinen Kommentar dazu geschrieben.

Bitte Kommentare und Fragen zu Magic Earth hier posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
det-happy

det-happy

Ehrenmitglied
Threadstarter
Well, nach langem hin und her ist Navigon nun doch vom Handy runtergeflogen. Google Maps in Verbindung mit Offline Maps ist, was die Berechnung der Reisezeit um einiges Ehrlicher und genauer als Navigon. 3 Stunden Differenz auf 850km sind schon eine Hausnummer. Google Maps hat nämlich den Berufsverkehr mit berücksichtigt und es war gut das wir eher gestartet sind. Außerdem kann ich mir vorher am Rechner POI's raus suchen.
 
H

Handyamateur

Ambitioniertes Mitglied
Ich nutze Navi-Apps in dieser Reihenfolge:

1. Navigon ( solange es noch läuft )
2. Magic Earth
3. Navigator Pro
4. Waze
5. Dynavix
6. Scout
7. OsmAnd
7. Here We Go

Magic Earth kommt dem Navigon sehr nah. Auch OFFLINE nutzbar.
 
OOmatrixOO

OOmatrixOO

Experte
Magic Earth hat aber große Probleme mit Verkehrsmeldungen. Werden zurzeit kaum angezeigt, daher bin ich erstmal wieder bei Google Maps gelandet.
 
IngoBN

IngoBN

Experte
Magic Earth zeigt bei mir große Routing-Probleme!
Ich verwende zur Zeit auch noch hauptsächlich Navigon, dicht gefolgt von Sygic...
 
Wechselbad

Wechselbad

Erfahrenes Mitglied
Google Maps, Blitzer.Pro und Kurviger Pro fürs Motorrad nehme ich.Auto hat festes Navi
 
schnueppi

schnueppi

Stammgast
Danke für die vielen Tipps hier. Ich nehme auch noch am liebsten Navigon. Meine Hitliste ist:
1. Navigon (läuft ja noch)
2. Here + Blitzer.de : gefällt mir sehr gut, weil es die aktuelle Verkehrslage mit einbezieht und anzeigt, hat aber leider keine Blitzerwarung, es läuft auch ohne Datenverbindung, das Kartenmaterial ist übrigens das selbe, wie bei Navigon (ehemals Navtec), nur aktueller)
3. Google Maps + Blitzer.de (Schnellste Route anhand der Verkehrslage und aktuelle Sperrungen/Baustellen ist wohl Googles Stärke. Bei begrenztem Datenvolumen z.B. bei Netzclub muß man aber vorher Offlinekarten laden. Leider auch keine Gefahrenstellenwarnung.)

Aktuell probiere ich gerade Magic Earth, was auf dem Samsung S3 recht gut läuft.
Die erste Open-street-map-Navigation, die auf dem S3 akzeptabel läuft. Osmand nehme ich für Fußgänger-/Wandernavigation, im Auto läuft es bei 1 GB RAM viel zu träge.

schnueppi
 
Meikel_61

Meikel_61

Experte
Benutze auch immer noch Navigon und die Blitzer App natürlich. Und ich habe irgendwo auch gelesen dass es wohl doch dieses Jahr ein Update von den Navigon Karten geben soll.
 
R

Rainman67

Fortgeschrittenes Mitglied
Was passiert eigentlich künftig mit "Lifetraffic"? Wird das nach Ablauf der 2 Jahre auch eingestellt?
 
R

Rays7

Ambitioniertes Mitglied
__W__ schrieb:
Verkehr: Hier gefällt mir ME deutlich besser als Navigon. Das Händling und die Aktualität von ME mit Verkehrdaten ist deutlich angenehmer, auch wenn der "Radius" anscheinend auf nur 40km beschränkt ist.
Sorry, wenn ich den älteren Beitrag zitiere, aber genau dieser Punkt ist für mich einfach ein No Go bei ME. Ich habe gestern einmal testweise ME genutzt für eine Strecke von 75km auf der zu der gefahrenen Zeit immer Stau ist. Als Ankunftszeit wurde mir 16:50 Uhr angezeigt. Ich dachte mir schon: Das kann nicht sein! Parallel Google Maps angemacht und das hat mir 17:20 Uhr angezeigt. Je weiter ich gefahren bin, umso mehr verschob sich die Ankunftszeit bei ME nach hinten. Ganz ehrlich, was soll ich mit so einer App? ME ist einfach unbrauchbar für mich. Gerade bei weiten Strecken kann sich die Strecke durch Verkehr ändern, aber wenn ME so einen kleinen Radius hat und nicht mal die vorgeschlagene Route auf Stau checkt, dann ist es, meiner Meinung nach, unbrauchbar. Das ist eigentlich sehr schade, da ich in allen anderen Punkten ME sehr gut finde.
 
W

__W__

Guru
Rays7 schrieb:
... eigentlich sehr schade ...
Da hast du wohl recht, aber mein "Vergleich" bezog sich direkt auf Navigon, das zwar den Stau in 200km (weil der da schon seit 4 Stunden rumsteht) kennt und berücksichtigt, aber einen mit Schwung in den Stau in 10 km hineinrauschen läßt, weil die Aktualität der Verkehrsdaten einfach nicht gegeben ist. Das ist meiner Meinung nach noch schlechter.

Gruß __W__
 
josifi

josifi

Lexikon
Die besten Verkehrsdaten und Umfahrungsvorschläge hat nach Tests (und meiner Erfahrung) aktuell TomTom.
Und dann kommt schon Google Maps.
ME kann da nicht mal ansatzweise mithalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

__W__

Guru
josifi schrieb:
Die besten Verkehrsdaten ...
Da mußt du dann auch "Sygic GPS Navigation" in 's Boot holen, denn die nutzen die Verkehrsdaten von TomTom ... :cool2: ... leider hat Sygic manchmal eigene Vorstellungen davon welches der "beste" Weg ist.

Gruß __W__
 
rc23

rc23

Stammgast
Die Qualität einer Navi-App setzt sich aber nicht nur aus dem Bericht über Verkehrsstörungen mit Umleitungen zusammen. Da hat Magic Earth (ME) sicher noch Luft nach oben. Beobachte dies zur Zeit im Praxisbetrieb und wir - ME und ich - arbeiten daran. Ich nutze parallel zum Vergleich auch TomTom uvm.

Aber ... bei der Einschätzung der Qualität einer Navi-App spielen viele weitere Faktoren eine Rolle. Ich möchte jetzt keinen Wettbewerb lostreten, wer ist die beste Navi-App... Muß jeder für sich selbst entscheiden.

- Grafische Darstellung der App im Fahrbetrieb (2D/3D) und bei der Planung
- Kann ich Routen speichern bei der Vorplanung für den Urlaub?
- Kann ich frei wählbare Punkte auf der Karte als Ziel eingeben z.B. ein einsam gelegenes Ferienhaus?
- Kommen zuviele oder zuwenige Ansagen beim Navigieren?
- Klingen die Stimmen künstlich oder natürlich?
- Wie gut funktioniert die Integration der App via Blutooth mit dem Autoradio?
- Wie gut und detailliert ist die Datenbank mit POI befüllt? POI sind Points Of Interest, also Orte, die man leicht finden möchte.
- Kann ich externe POI-Listen als .kml oder .kmz Datei importieren?
- Stehen alle Daten Offline zur Verfügung oder brauche ich unterwegs immer Internet?
- Wie häufig erfolgen Karten-Updates?
- Wie zutreffend sprich aktuell sind die Karten?
- Wie hektisch oder zielführend erfolgt das Routing bei Verkehrsstörungen? Hatte da gestern mit TomTom ein Erlebnis. ;)
Es gibt auch Verkehrsstörungen, die sich bereits aufgelöst haben oder gar nicht bestanden, da die Heuristik annahm, daß jetzt eigentlich ein Verkehrsstau bestehen müßte.
- Wie gut sind die Schnittstellen zu anderen Apps vorhanden, die Spezialinformationen liefern?
- ... es gibt sicher noch weitere Punkte.

Dies nur so mal als Anregung.

P.S. Ich betreue mit meinem Kollegen kddh die Freeware App Magic Earth, die sich u.a. dadurch auszeichnet, daß die Entwickler für neue Ideen erreichbar sind und ein konstruktiver Austausch mit den Entwicklern über den Support stattfindet. --> Forum ME
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
rc23 schrieb:
Aber ... bei der Einschätzung der Qualität einer Navi-App spielen viele weitere Faktoren eine Rolle. Ich möchte jetzt keinen Wettbewerb lostreten, wer ist die beste Navi-App... Muß jeder für sich selbst entscheiden.
Naja, die Schwerpunkte eines Navis sind aber definitiv die Routenplanung und die Verkehrsmeldungen mit Alternativrouten.
Wenn das nicht richtig klappt, sind die Optik, die Sprachausgabe, der Export etc. nur noch nettes Beiwerk.
Und was ist "hektisches" Routing?
 
Ähnliche Themen - Navigon hört auf! — Was könnte eine Alternative sein? Antworten Datum
2
5
2
Oben Unten