[OS, 4.4.2] KitKat für Cynus T1 (IMO S88, my|phone A898) portiert

  • 231 Antworten
  • Neuster Beitrag
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Hallo @JoWi81, während jetzt der von Dir erstellte Speicher-Erweiterungs-Patch KK_4.4.2_SD_Card_Type_Patch_2016-01-03 läuft (Link und Erläuterung gibt's hier) , von mir ein paar Rückmeldungen:

1.) Mit "GPS-Problem" habe ich das uralte T1-Ärgernis gemeint, dass es ewig-und-drei-Tage dauerte, bis das T1 ein brauchbares GPS-Signal hatte (seit 2012 alleine hier 208-Klagepostings im Thread). Mit deinem 4.4.2-Update hatte ich binnen Sekunden den richtigen Standort. Ob nun der GPS-Chip besser angesprochen wird oder eine Funkmasten-Peilung zur Ortsbestimmung erfolgreich herangezogen wird, ist mir dabei fast egal. Es geht jetzt einfach rattenschnell. Ob es bei mir den von einem anderen User beobachtete 10-Sekunden-Abriss gibt, muss ich mal genauer beobachten, wirkte aber erst einmal nicht so auf mich.

(So, 2. Teil des Patches läuft - beim ersten Teil hatte es erneut das einige Minuten währende Warten - bei 20% - gegeben, bevor es weiterging. Du hast ja erläutert, welcher Grund beim Aroma-Installer dafür verantwortlich ist, hake ich also als vernachlässigbare und rein optische Kleinigkeit ab.)

2. Nach einigen Tagen mit der Vollinstallation deines Updates vom 3. Januar 2016 - auch hier genau beschrieben samt Link zum Runterladen - kann ich nur sagen: Klasse Arbeit, läuft rundum toll, nicht eine negative Auffälligkeit. GPS, wie schon gesagt, läuft prima, Batterie-Anzeige scheint korrekt, Android 4.4.2 läuft performant. Noch einmal Dank für deine monatelange Arbeit daran (samt deinem bemerkenswerten Perfektionswillen - Chapeau!) Macht aus einem veralteten in-der-Schublade-gammeln-Gerät ein flottes Zweitgerät für die nächsten Jahre.

(Nun ist der Speicher-Erweiterungs-Patch durch, dann kann ich ja gleich mal weiterschwärmen: )

3. Durch die von Deinem Patch vorgenommene Neuaufteilung des offenbar üppig verbauten, aber früher vom Werk aus katastrophal konfigurierten Speichers des T1 (einige wenige Apps installiert, und voller Schrecken gesehen, dass z.B. nur noch "31 MB" Speicher frei waren) habe ich jetzt - im gleichen Gerät - plötzlich 1,51 GB freien Speicher. Unfassbar! Jetzt habe ich das Luxusproblem, ob ich als "Standardschreibdatenträger" den "Gesamtspeicher: 2,46 GB", derzeit "Verfügbar 1,51 GB" oder die "SD-Karte" angebe (von der 32GB-großen SD-Karte ist der meiste Platz frei). Ich neige zu Telefonspeicher, und die paar Apps mit großen Datenmengen (Navigations-Apps mit downloadbaren Karten, Musikdateien vom Streamingdienst, Fotos usw.) würde ich dann so einstellen, dass die ihre Daten auf der SD-Karte ablegen. Apps lassen sich unter dem System idR nicht mehr auf SD-Karte verschieben - richtig? "Standardschreibdatenträger" - was ist deine Meinung dazu?
 
C

Chaiki

Neues Mitglied
Ich besitze auch ein Mobistel Cynus T1, mit derzeit leider einigen Macken. Es ist unglaublich langsam (teilweise 3 Minuten zum starten für WA, und das dauerhaft!) und diversen Wlan Problemen. Glaubt ihr diese Rom könnte das lösen?
Da ich leider ein kompletter Laie bin, gibts ne Schritt für Schritt Anleitung? :) Also die Schritt für Schritt Anleitung steht ja vorne unter einem Spoiler versteckt, die hab ich dann schon mal gefunden!

Schon mal vielen Dank im voraus
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Chaiki schrieb:
Ich besitze auch ein Mobistel Cynus T1, mit derzeit leider einigen Macken. Es ist unglaublich langsam (teilweise 3 Minuten zum starten für WA, und das dauerhaft!) und diversen Wlan Problemen. Glaubt ihr diese Rom könnte das lösen?
Wenn Dein Gerät keinen Hardwaremangel hat (also irgendetwas kaputt ist), bin ich davon überzeugt, dass das Update auch deinem Gerät neues Leben einhaucht.

Chaiki schrieb:
Da ich leider ein kompletter Laie bin, gibts ne Schritt für Schritt Anleitung? :) Also die Schritt für Schritt Anleitung steht ja vorne unter einem Spoiler versteckt, die hab ich dann schon mal gefunden!
Hätte ich Lust zu, muss aber sehen, ob ich in den nächsten Tagen Zeit dafür finde (also bitte etwas Geduld). Updates einzuspielen ist tatsächlich superleicht, aber durch die vielen Fachbegriffe (Recovery, Wipe und ähnliches) kann man als Laie schon erschrecken. Tatsächlich hat JoWi81 eine derart vorzügliche Arbeit geleistet, dass jeder - mit einer einfachen Anleitung - binnen 15 Minuten aus einem alten T1-Hobel ein ordentliches Smartphone oder wahlweise ein klasse Zweitgerät machen kann. Vorausgesetzt, dass die Hardware deines Gerätes ok ist - aber das weißt du dann nach 15 + wenigen Minuten ;-)

Was du aber für die Updaterei zwingend brauchst, ist eine externe SD-Karte. Wenn du noch keine hast, kannst du dir schon mal eine besorgen - 4GB wären schon sehr komfortabel, darf aber auch kleiner sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chaiki

Neues Mitglied
Super das es so schnell eine Antwort gab!
Eigentlich sollte es keinen Mangel haben, da ich die Wlan Probleme nicht immer habe.
Allerdings hat mein USB-Stecker immer mal das Problem das er nicht richtig angeschlossen bleibt. Was passierten wenn das beim Root-Vorgang passiert?
Wenn die Hardware nicht oke wäre, würde das das Telefon aber nicht direkt zerstören, oder?
Sd oder Micro-SD? Vorhanden sein sollte beides

Danke schon mal im voraus
 
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Hallo Chaiki,

Chaiki schrieb:
Eigentlich sollte es keinen Mangel haben, da ich die Wlan Probleme nicht immer habe.
WLAN-Probleme müssen ihre Ursache ja nicht am T1 haben. Wenn es nur manchmal Probleme mit dem WLAN gibt, kann es auch daran liegen, dass zeitweilig mehrere Menschen und Geräte gleichzeitig auf dem gleichen WLAN-Kanal funken - dann bricht der Datendurchsatz gerne kräftig ein. Fritz-Box-Nutzer können sich das anschauen in Ihrem Router bei "WLAN - Funkkanal", wenn das WLAN gerade mal wieder rumzickt. (Off-Topic: Wo Kabel möglich ist, immer Kabel nehmen - Funknetzwerke sind grundsätzlich störanfälliger.) Vermutlich kann man so etwas auch mit anderen Routern herausbekommen, aber da ich nur die Fritz-Produkte kenne, kann ich mich zu anderen nicht konkret äußern.

Chaiki schrieb:
Allerdings hat mein USB-Stecker immer mal das Problem das er nicht richtig angeschlossen bleibt. Was passierten wenn das beim Root-Vorgang passiert?
Kabel und Stecker werden nur kurz für eine Datenübertragung vom PC auf die SD-Karte genutzt, also vor der Updaterei. Notfalls geht es sogar ohne Kabel: Entweder SD-Karte direkt an den PC anschließen mit einem entspechenden Adapter, oder die Installationsdateien direkt mit dem Smartphone aus dem Internet herunterladen und auf der SD-Karte abspeichern. Auf welchem Weg auch immer die Installations-Dateien auf die SD-Karte gelangen: Das Einspielen der verschiedenen Update-Dateien geschieht ausschließlich im Android-Smartphone selber, ohne externe Verbindung. Ist also für diesen Zweck egal, ob am USB-Stecker ein Wackelkontakt existiert oder nicht.

BTW: Meinen Wackelkontakt bekam ich wieder weg, in dem ich ein neues USB-Kabel kaufte ;-)

Chaiki schrieb:
Wenn die Hardware nicht oke wäre, würde das das Telefon aber nicht direkt zerstören, oder?
Nein. Aber wenn es einen Hardware-Defekt gäbe, würde das Update den Defekt auch nicht reparieren ;-)


Chaiki schrieb:
Sd oder Micro-SD? Vorhanden sein sollte beides
Ganz korrekt ist: Micro-SD . Ich schreibe, auch oben, aus wahlweise Faulheit oder alter Gewohnheit immer nur SD-Karte.
 
C

Chaiki

Neues Mitglied
Hallo zurück,
laut Fritzbox gibt mein Handy einfach keine Rückmeldung mehr und verliert dann das Signal.

Kabel wurden schon mehrere versucht. Ich ziehe heute nachmittag die schrauben im T2 noch fest, da das schonmal geöffnet wurde.
und puste den Stecker aus.
mir ging es dort weniger um das Daten über tragen, sondern um den Root vorgang, bei dem man das Handy nur anschließen soll, aber so nichts kopiert wird.
 
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Chaiki schrieb:
Tippfehler? Hier geht es um das T1.

Chaiki schrieb:
mir ging es dort weniger um das Daten über tragen, sondern um den Root vorgang, bei dem man das Handy nur anschließen soll, aber so nichts kopiert wird.
Dann hoffe ich für dich, dass du erfolgreich dabei bist mit dem Schraubenanziehen, Durchpusten usw.
 
C

cyt1

Neues Mitglied
Vielen, vielen Dank JoWi81! Habe das Update eben erst entdeckt und werde es demnächst einspielen. Freu mich auf dem T1 neues Leben einhauchen zu dürfen und bin gespannt was es alles neues gibt. Thx
 
C

cyt1

Neues Mitglied
Big thanks dem Weihnachtsmann JoWi81 für dieses geniale Update auf dem Cynus T1!

Genial ist der freie interne Speicherplatz, die bessere Aufteilung der Parititionen und last but not least das coole Boot Anim Pack. Matrix lässt die alten Hasen grüssen.

Bin von 2015-05-19 direkt auf Mod_Update_2016-01-03, dann Boot-anim, Card_Type_Patch. Partition_Pack braucht es nicht extra, wird schon im Card_Type_Patch gemacht habe ich festgestellt. Am Schluss Recovery_Pack. Habe CWM durch TWRP ersetzt.

Aufgefallen:

Screenshots können nicht abgespeichert werden. Weder Telefonspeicher (2 GB frei) noch SD-Karte (29 GB frei).
"Screenshot konnte nicht gespeichert werden. Eventuell wird der Speicher gerade verwendet."

In der Gallerie werden die Fotos nicht gefunden. Auch keine Musik und Videos.

MyPhoneExplorer 1.8.7 findet die Dateien wie Bilder, Musik, Video nicht.

Aber ES Explorer findet so ziemlich alles, storage, emulated, 0, DCIM, Download, Movies, Music, Pictures, etc.

Beim Download einer PDF mit Lightnig kommt "Keine SD-Karte USB Speicher ist für das Herunterladen der Datei notwendig!"
Als Download-Verzeichnis steht Standard auf /storage/emulated/0/Download. Müsste doch passen?

Bei Install wurde EN als Sprache gewählt, Setup ging aber mit DE weiter. Später änderbar.

WLAN ging nicht, trotz richtigen Daten bricht Verbindung immer wieder ab. Ursache: Standardeinstellung WLAN / Erweitert / "Schlechte Internetverbindung vermeiden/Avoid poor connections" ist aktiv. Funktion aus und gut ist. OpenWrt Router mit ~60 dBm Power hat Probs gemacht. Ohne den Haken läufts tiptop, wie auch bei anderen Geräten.

Fazit: Grosse Freude mit dem Update, aber Verständnis-Probleme mit emuliertem Speicher, blicke noch nicht durch. Downloads nicht möglich, Dateien können von einigen Apps weder gefunden, gelesen noch geschrieben werden.
 
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Die Freude teile ich. Das neue System läuft zuverlässig und zügig.

Wenn es einen Bereich gibt, mit dem ich persönlich noch etwas hadere, dann ist das der Bereich der Speicherverwaltung. Wobei ich mich in den Tiefen des System nicht sonderlich auskenne und mich eher als "fortgeschrittener Laie" bezeichnen würde.

Für das Projekt "Einfache Installationsanleitung 4.4.2 step-by-step (auch für blutige Anfänger geeignet)" habe ich, nach kräftigem Wipen, noch einmal installiert:

- Recovery_Pack_2016-01-03 (PhilZ Touch)
- KK_4.4.2_SD_Card_Type_Patch_2016-01-03 (empfohlene Variante 1)
- Vollinstallation Beta_2016-01-03

Folgende Dinge sind mir aufgefallen bzw. noch nicht ganz klar:
- Externe SD-Karte heißt beim mitgelieferten "Dateimanager" "SD-Karte" (klar und verständlich), beim Astro-Dateimanager "NO NAME" (wirklich kein sprechender Name), und im Recover-Modus "sdcard1". Bisher war ich ein einheitliches "externSD" oder so gewohnt.
- Auch ist mir der "Standardschreibdatenträger" (in Einstellungen - Speicher) nicht ganz klar. Halten sich da alle Programme dran bei Speichervorgängen und Downloads ("Kamera" schon mal ja), oder wo kommt der gewählte Speicherort zum Tragen (hier: "SD-Karte")?
- Backup im Recovery-Modus (Backup and Restore - Backup to /storage/sdcard1) startet erst mit einer Sicherung auf die externe SD-Karte mit viel freiem Platz (17GB) , dann aber gleich weiter mit einer weiteren Sicherung in den Telefonspeicher, der dann nach kurzer Zeit zu klein ist für den Abschluss des Backups. Was läuft da falsch?
- Was für eine Art von Backup wurde bei PhilZ gemacht? Ich erwarte dateibasiert. Aber ich meine im weiteren Verlauf auf das Wort "nandroid" gelesen zu haben, also imagebasiert. Kann ich das einstellen, wie gesichert werden soll? Kann die PhilZ-Alternative TWRP sowohl datei- als auch imagebasiert sichern?

Zwei andere Fragen abseits der von Speicherverwaltung und Backups zum Schluss:
- Ist der "Aroma Installer" für eine Sprachauswahl (z.B. neben Englisch auch Deutsch) ausgelegt?
- Und schließlich: Welche App für Screenshots benutzt JoWi81, und welches hat bei cyt nicht funktioniert?
 
Zuletzt bearbeitet:
JoWi81

JoWi81

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo cyt1, hallo Nick und auch andere,

hier mal eine kurze Erklärung zu den SD-Kartentypen:
  • Allgemein dient die SD-Karte bei Android dazu, um die Benutzerdaten (Fotos, Videos, Dokumente, Einstellungen...) dort auch ohne Root ablegen zu können (z.B. über USB, Internet, Apps). Daraus ergibt sich, aufgrund der mangelnden Sicherheit, leider auch eine Möglichkeit für Hackangriffe (siehe z.B. Hijacking-Angriffe).
  • Es gibt 2 Kategorien von SD-Karten. Einmal die physikalische (reale) und einmal die virtuelle (fake) SD-Karte.
  • Die physikalische SD-Karte zählt zum externen Speicher und ist z.B. die herausnehmbare microSD-Karte.
  • Die virtuelle SD-Karte zählt zu einem bestimmten Teil bzw. Partition des internen Speichers, welcher in interne und emulierte SD-Karte unterteilt wird. Die interne SD-Karte ist nichts anderes als eine /emmc -Partition. Die emulierte SD-Karte kann man als einen Ordner vorstellen, welcher auf /data-Partition unter '/data/media/0' befindet. Beide stellen sicher, dass wenn die externe SD-Karte nicht im Gerät nicht eingesteckt ist, immer noch ein Speicher für die Benutzerdaten zur Verfügung steht.

Könnt ihr bitte den folgenden Fix für den emulierten SD-Kartentyp testen und anschließend berichten, welche der von euch genannten Fehlern immer noch auftauchen?
KK_4.4.2_Emulated_SD_Card_Fix_Test_2016-01-14

Der Fix betrifft hauptsächlich der Speicherverwaltung. Jetzt sollte unteranderem mit Build-Property "ro.jowi81.extsdasprim=1" auch der ES Datei Explorer (auch Astro-Dateimanager?) funktionieren.
Eine Rückfallebene für Build-Property "ro.jowi81.extsdasprim=1" wurde integriert. Dies heißt, dass wenn Build-Property "ro.jowi81.extsdasprim=" auf "1" steht und die externe SD-Karte nicht im Gerät eingesteckt ist, wird die emulierte SD-Karte für die Ablage der Benutzerdaten genutzt.
Desweiteren ist parallel zu der emulierten auch die interne SD-Karte unter '/mnt/internal_sd' zu erreichen. Wird aber nicht als automatischer Ablageort für die Benutzerdaten genutzt.

Bezüglich der Auswahl "Standardschreibdatenträger" ist mir bisher auch nur das mit der Kamera-App bekannt.
Bezüglich der Screenshots: die Erstellung ist im System integriert und benötigt normalerweise keine zusätzliche App.
Bezüglich des Problems bei der Backuperstellung über PhilZ Touch Recovery werde ich dem nachgehen.

EDIT: Bin soeben zufällig auf die folgende Seite FAQ: Android und Gerätespeicher gestoßen, wo nochmals einiges zur Speicherverwaltung erklärt wird. Aber im groß und ganzem ist das, was ich zuvor darüber geschrieben habe nicht verkehrt ;-)

MfG, JoWi81
 
Zuletzt bearbeitet:
dieblondetante

dieblondetante

Neues Mitglied
Hallo versuche das OS seit geraumer Zeit auf ein Cynus per CWM aufzuspielen, nur kurz nach Beginn folgt "installation aborted" - obwohl ich es so wie in der Anleitung durchgeführt habe! Keinerlei andere Fehlermeldung ausser nach dem Factory-Reset, die bekannte IMEI-Probleme... muss ich evtl. CWM neu einspielen? Root ist vorhanden !
 
JoWi81

JoWi81

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo dieblondetante,

deine Fehlerbeschreibung ist etwas irreführend.

dieblondetante schrieb:
Hallo versuche das OS seit geraumer Zeit auf ein Cynus per CWM aufzuspielen, nur kurz nach Beginn folgt "installation aborted"
Ich gehe mal davon aus, dass du die Beta_2016-01-03 zu installieren versuchst.
Taucht die Fehlermeldung "installation aborted"
  1. bevor der Installationsassistent startet, also im CWM?
  2. direkt nachdem der Installationsassistent gestartet wurde, sprich nach der Splash-Einblendung?
  3. während des Installationsprozesses?

Zum 1.: Versuche vorher ein recovery aus dem Recovery_Pack_2016-01-03 aufzuspielen.

Zum 2.: Komplette Fehlermeldung müsste "Your device platform is not suitable for KitKat 4.4.2 JoWi81-Mod! Installation aborted." heißen. Diese Meldung erscheint, wenn deine Geräte-Plattform nicht den benötigten MT6577 Chipsatz hat.

Zum 3.: Komplette Fehlermeldung müsste "The installation of KitKat 4.4.2 JoWi81-Mod was aborted with status x" heißen. Da möchte ich gerne die Log-Datei haben. Speicherung erfolgt durch betätigen der Schaltfläche "Save Logs" (siehe Screenshot).

dieblondetante schrieb:
Keinerlei andere Fehlermeldung außer nach dem Factory-Reset
Versuche es mit einem recovery aus dem Recovery_Pack_2016-01-03.

dieblondetante schrieb:
die bekannte IMEI-Probleme...
Hat auf den Installationsprozess keinerlei Auswirkung und ist auch wenn, dann erst in Android OS bemerkbar.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
dieblondetante

dieblondetante

Neues Mitglied
Nun hat es doch funktioniert, mir gelang es im TWRP-Recovery dein OS zu installieren Vielen Dank !
 
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
JoWi81 schrieb:
Könnt ihr bitte den folgenden Fix für den emulierten SD-Kartentyp testen und anschließend berichten, welche der von euch genannten Fehlern immer noch auftauchen?
Fix installiert. Im bei dem 4.4.2.-Update mitgelieferten "Dateimanager" ist alles bestens, da heissen die Sachen genauso wie in meinen (L)Ubuntu-Dateimanger (nämlich "Telefonspeicher" und "SD-Card" - sprechender können Namen nicht sein). Alles ok auch im ES Datei Explorer. Bei "Astro" heißen die zwei Speicher-Kategorien weiter "Hauptsächlich" und "NO NAME", den habe ich dann mal kurzerhand deinstalliert.

JoWi81 schrieb:
Bezüglich der Screenshots: die Erstellung ist im System integriert und benötigt normalerweise keine zusätzliche App.
Ich bin vermutlich Samsung-verseucht, weil ich bei meinem Note 3 einen Screenshot mit einem flächigen Wisch quer erzeuge. Wie gehen Screenshots beim T1 mit 4.4.2?

Und wenn ich beim Fragen schon dabei bin: Wie geht Rooten beim T1 mit 4.4.2? Eine One-Klick-Lösungen oder ein Link zu einer Anleitung würden mir weiterhelfen.

Jetzt noch etwas anderes:
Nicht erst bei der Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen für eine idiotensichere Installationsanleitung stolpere ich (und mit mir Millionen andere) über den unfassbaren Wust an Informationen, wie ein System-Update auf die unterschiedlichen Devices kommt. Da gibt es verschiedene PC-Werkzeuge, CustomROMS und tausende Webseiten mit unterschiedlichen, teils widersprüchlichen Anweisungen.

Und Millionen potentielle Interessenten, die an dem Informations-Overkill scheitern.

Was fehlt, ist ein einheitliches, ein standardisiertes Verfahren über Hersteller- und Devices-Grenzen hinweg.

Durch JoWi81 und sowohl sein Update als auch seine Patches inkl. Aroma-Installer bin ich zu dem Gedanken gekommen, warum man nicht einen anderen Weg einschlägt und fertige Android-Systeme mit verbesserter Speicheraufteilung, natürlich gerootet, schon mit mehreren Screens usw, als komplettes Image bereitstellt. Es würden dann mit der Zeit mehrere alternierende Images pro Device erstellt und angeboten (von jedem, der so etwas erstellen und anbieten will). Ein Image "Pur" enthielte dann beispielsweise nur ein nacktes, gerootetes System, ein anderes Image basiert beispielsweise auf einem Custom-ROM samt dessen Default-Launcher, ein drittes Image, nennen wir es einmal "Frei von Google, Cloud und NSA", enthielte statt der ganzen G-Apps dafür eine Auswahl von vorinstallierten freien App-Alternativen. Analog zu spezialisierten Linux-Distributionen (z.B. für Datei-Server oder für Router oder als Videorecorder) könnte es Images mit unterschiedlichen, vorinstallierten App-Paketen für unterschiedliche Anwendungs-Schwerpunkte geben.

Im Ergebnis gäbe es für jedes Android-Device nur noch den Installations-Standard in drei Schritten:
1. rooten (sehr Device-spezifisch und abhängig von Android-Version - nur ein einziges Mal pro Device notwendig)
2. Installation eines freien Recovery-Systems mit Nandroid-Fähigkeiten (nur noch wenig Device-spezifisch - nur ein einziges Mail pro Device notwendig)
3. Installation eines Images (standardisierte Vorgehensweise, evt. nur noch mit geringem Anpassungsbedarf bei den step-by-step-Anleitungen je nach verwendetem Recovery-System - geht dann immer und immer auf die gleiche Art und Weise)

Wechselt man irgendwann sein Device, muss man sich nicht stunden- und tagelang durch Foren, andere Internet-Quellen, Fachzeitschriften usw, quälen, sondern nimmt den schon bekannten, standarisierten Weg: 1. Rooting, 2. freies Recovery-System installieren, 3. Image einspielen. Sind 1. und 2. schon einmal erledigt worden, werden Updates (z.B. von 5.1 auf 6) oder Systemwechsel (von CustomRom X auf CustomRom Y) zu einem immer gleichen Vorgang.

Zu Qualitätssicherung könnte man, wie bei Lunux-Distributionen wie Ubuntu oder openSuse, die Images in verschiedenen, teils zentralen Repositories organisieren.

Ist das eine gute Idee oder habe ich etwas Entscheidendes übersehen? Wenn prinzipiell möglich: Könnte man eine solche Vorgehensweise einmal am T1 erarbeiten und erproben?

---------------------

@Chaiki[/USER], bist du selber vorangekommen? Wenn nicht: Welches Android hast du auf deinem T1 (findest du hier: Einstellungen - Über das Telefon - Android-Version)?
 
C

Chaiki

Neues Mitglied
Nein, ich trau mich da nicht so ganz richtig ran. Drauf ist Android 4.0.4
 
C

cyt1

Neues Mitglied
Hi JoWi81 #151

KK_4.4.2_Emulated_SD_Card_Fix_Test_2016-01-14 installiert, dann Wipe cache, dalvik, Restart.

Das hat geholfen! Danke. Alles was vorher bei mir nicht ging, funktioniert nun. Der Fix hat die "Speicherkarte" aktiviert. So heisst das Teil in der Auflistung bei MyPhoneExplorer. Die war zuvor nicht verfügbar, hatte mich schon gewundert :) Nun läuft alles mit dem Speicher so wie zuvor und auch so wie mit der Original Firmware von Mobistel. Nur jetzt viel meeeehr Speicher.

Danke auch für die prima Erklärungen zum Speicheraufbau. Ich habe sowas schon vermutet gehabt mit dem virtuellen Speicher. Das der Fix aber so schnell kommt hätte ich nicht gerechnet.

Leute, JoWi81 hat klasse Arbeit geleistet. Spielt diese Firmware auf holt alles aus dem Cynus raus.

Was ich nicht getestet habe und nicht brauche, GPS, Standort, Bluetooth und so Zeugs. Für mich wichtig sind Dual SIM, WiFi, Speicher, Root, F-Droid, AdAway, AFWall+, LibreSignal, Ligthning, VLC, etc. Viel Spass mit dem guten alten Teil.
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Nick Knatterton schrieb:
Ich bin vermutlich Samsung-verseucht, weil ich bei meinem Note 3 einen Screenshot mit einem flächigen Wisch quer erzeuge. Wie gehen Screenshots beim T1 mit 4.4.2?
Gleich so wie immer: Linke grosse Taste Lautstärke runter relativ gleichzeitig mit der kleineren Powertaste rechts zusammen drücken. Ist ein bisschen frinkelig, weil oft der Screenshot nicht erwischt wird stattdessen die Lautstärke runtergeht. Nach x Versuchen klappt es aber. Tipp: Ein Hauch vorher die Powertaste vor der Lautstärke drücken, dann klappt es fast immer.
 
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
Hallo JoWi81, hallo cyt1 und auch hallo an andere Mitleser, ich habe eine (hoffentlich DAU-tauglich) step-by-step-Anleitung geschrieben, wie einige Updates und Patches installiert werden. Würde mich über Korrekturen und Verbesserungsvorschläge freuen.
 
JoWi81

JoWi81

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo zusammen,

ich möchte euch eine weitere Aktualisierung Update_2016-01-20 bzw. Vollinstallation Beta_2016-01-20 und darauf abgestimmte Tools (siehe weiter unten) empfehlen.

Alle Änderungen betreffen ausschließlich die Speicherverwaltung. Die von mir zuletzt im Beitrad_151 genannte Bezeichnung "interne SD-Karte" für die /emmc-Partition habe ich umgetauft nach "eingebettete SD-Karte". Der Grund dafür ist, dass im Allgemeinen auch die emulierte SD-Karte oft unter der Bezeichnung "interne SD-Karte" geführt wird. Da mir für die /emmc-Partition noch keine eigenständige Bezeichnung bekannt ist, habe ich hierfür das Anhängsel "eingebettete" aus eMMC (embedded Multimedia Card) missbraucht. Somit zählen die emulierte und eingebettete SD-Karte zu der Kategorie der internen SD-Karte und wiederum daraus ergibt sich folgende Beschreibung:
  • Es gibt 2 Typen von SD-Karten. Einmal die physikalische (reale) und einmal die virtuelle (fake) SD-Karte.
  • Die physikalische SD-Karte zählt zum externen Speicher. Diese kann z.B. die externe SD-Karte sein, welche in unserem Fall wiederum die microSD ist.
  • Die virtuelle SD-Karte zählt zu einem bestimmten Teil bzw. Partition des internen Speichers. Diese kann z.B. die interne SD-Karte sein, welche zwischen der eingebetteten und emulierten SD-Karte zu unterscheiden gilt. Die eingebettete SD-Karte ist nichts anderes als eine /emmc-Partition. Die emulierte SD-Karte kann man als einen Ordner vorstellen, welcher auf /data-Partition unter '/data/media/0' befindet. Beide stellen sicher, dass wenn die externe SD-Karte nicht im Gerät nicht eingesteckt ist, immer noch ein Speicher für die Benutzerdaten zur Verfügung steht.


Mir ist es gelungen alle zuvor genannten SD-Kartentypen so zu vereinen, dass für jede Änderung nur ein Neustart des Android OS ausreicht. Dadurch wird das bisherige Tool "KK_4.4.2_SD_Card_Type_Patch" aus dem Beitrag_138 komplett überflüssig und soll auch nicht mehr verwendet werden.

Je nach dem auf welche Art man seine Benutzerdaten verwalten möchte, empfiehlt sich die eine oder andere Partitionsverteilung. Zu den 4 möglichen Kombinationen der SD-Kartentypen würde ich folgende Partitionsverteilung empfehlen (die 2. ist mein Favorit):


Hier nochmal alle Änderungen kurz im Überblick:
  • Build-Property "ro.jowi81.embsdasint=0|1" zum Betreiben der eingebetteten SD-Karte als interne SD-Karte hinzugefügt.
  • Gleichzeitigen Datenzugriff auf eingebettete SD-Karte unter '/mnt/embedded_sd' und emulierte SD-Karte unter '/mnt/emulated_sd' über Android OS ermöglicht (siehe Screenshot1). Dadurch wurde unteranderem die Backupoption in der Vollinstallation für die eingebettete SD-Karte überflüssig und entfernt.
  • Interne SD-Karte wurde als Rückfallebene für aktivierte Build-Property "ro.jowi81.extsdasprim=1" hinzugefügt.
  • Kompatibilitätsprobleme des aktivierten Build-Property "ro.jowi81.extsdasprim=1" für Apps, die noch das alte Verfahren des externen Speichers anwenden behoben.
  • Und einige anderen weniger wichtigen Sachen.

Des Weiteren möchte ich euch noch folgende Tools vorstellen (das zweite kennt ihr schon):

@cyt1: Danke für die Rückmeldung zum Fix-Test aus dem Beitrad_151. So konnte ich die frische Aktualisierung schneller veröffentlichen.
@Nick Knatterton: Ich bin mal kurz deine Anleitung überflogen und finde diese im Groß und Ganzem gut gelungen. Einige Begrifflichkeiten müssen ggf. angepasst werden. Da könnte ich dir, wenn die Freizeit das zulässt behilflich werden.

MfG, JoWi81
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Nick Knatterton

Nick Knatterton

Ambitioniertes Mitglied
JoWi81 schrieb:
weitere Aktualisierung Update_2016-01-20 bzw. Vollinstallation Beta_2016-01-20
Habe die Anleitung entsprechend angepasst und werde die neue Vollinstallation in den nächsten Tagen selber aufspielen.

Verständnisfragen:
1.) Muss bei der neuen Vollinstallation vorher dein neues Re-Partition_Pack_2016-01-20 ausgeführt werden, oder ist die Veränderung der Speicheraufteilung schon Bestandteil der Vollinstallation? (dann entfiele "Phase 3 "Re-Konfiguration des Speichers im T1")

2.) Welchem Zweck dient das neue Re-Partition_SE_Pack_2016-01-20?


JoWi81 schrieb:
Ich bin mal kurz deine Anleitung überflogen und finde diese im Groß und Ganzem gut gelungen. Einige Begrifflichkeiten müssen ggf. angepasst werden. Da könnte ich dir, wenn die Freizeit das zulässt behilflich werden.
Immer gerne. Wenn dafür eMail genutzt werden soll, gerne an nick.knatterton at online.ms .
 
Oben Unten