Ermittlungen der US-Justizbehörden gegen Huawei - Diskussion zur Auswirkung auf unsere Phones

Mimm

Mimm

Lexikon
Abramovic schrieb:
Die USA hat keine 5G Technologie. Deshalb sagt ja Huawei auch "wie sollen wir etwas stehlen, was nicht vorhanden ist?"
Vor 20 Jahren war DE noch weltweiter technologischer Vorreiter in der Telekommunikationstechnik.

Die Tagesschau vor 20 Jahren titelte:

Tagesschau.jpg

Und heute, 20 Jahre später schreibt die Tagesschau:

Tagesschau1.jpg

Wir sollten uns nicht fragen, warum China technologisch so gut geworden ist, sondern warum wir technologisch so schlecht geworden sind? Während China bis Ende des Jahres 100.000 5G Basisstationen in Betrieb haben wird, jammern wir noch über GSM-Mobilfunklöcher. Das kostet uns mittlerweile sogar Menschenleben im ehemaligen Technologiestandort Deutschland.

Ein Kommentator frozelt: "Wie konnten die (Chinesen) uns in 30 Jahren so derb überholen, dass wir heute von denen so abhängig sind?"

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wovon Deutschland eigentlich in 10 oder 20 Jahren leben will.

Autos? Wohl kaum. Wird ja kaputt gemacht.

Informationstechnik? Nach Zuse kam nichts mehr.

Elektronik? Fernost.

Waffentechnik? Nicht konkurrenzfähig und politisch problematisch.

Brot? Kommt aus der Mode.

Kameratechnik? Zeiss und Leica gibt es noch als Partner von Sony und Panasonic. Kleinkram.

Was mir in diesem ... Budenzauber so völlig fehlt, ist ein Plan, eine Vorstellung, eine Idee, wovon wir in 10 oder 20 Jahren eigentlich leben sollen.

Womit wir dann überhaupt noch das Geld verdienen sollen, um uns Technik aus China zu kaufen.


Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:
ellopo

ellopo

Stammgast
Mimm schrieb:
Ein Kommentator frozelt: "Wie konnten die (Chinesen) uns in 30 Jahren so derb überholen, dass wir heute von denen so abhängig sind?"
Auch wenn Asiaten, unsere Technik abgekupfert, bzw. "Geklaut" haben, haben sollen! Diesen Vorsprung den die jetzt haben, haben die dich selbst erarbeitet... wo unsere Industrie gemütlich gepennt hat!!
Natürlich, das Gejammer ist jetzt riesig!
 
Zuletzt bearbeitet:
hellmichel

hellmichel

Inventar
josifi schrieb:
@Abramovic
Sie soll zunächst verhört werden; das hat mit "Bannen" oder so gar nix zu tun. Ob es Beweise gibt, wird sich dann zeigen.
Die Frau ist ja auch nicht eine kleine Sekretärin, sondern Managerin und "zufällig" die Tochter des Firmengründers.Irgendwo hab ich gelesen, dass Spionage auch ein Thema sei. Kanada, ja nun wahrlich kein Hort des Bösen, findet die Auslieferung rechtmäßig.
"Am 1. Dezember 2018 wurde sie in Vancouver aufgrund eines Ersuchens der Vereinigten Staaten verhaftet. Sie wird der Verschwörung beschuldigt, Banken betrogen zu haben und die US-amerikanischen Sanktionen gegen den Iran umgangen zu haben."

Kriegt ihr nix miz? War doch in allen Nachrichten...
Er ist auch zufällig der Sohn der Queen, ist die Queen deswegen jetzt auch verdächtig?
Nach deiner Logik dann auch oder ?
Hauptzeugin belastet Sohn von Queen Elizabeth II. im Fall Epstein - Buckingham Palast reagiert
 
A

Abramovic

Stammgast
josifi schrieb:
@Abramovic
Nein, ich verstehe dich nicht.
Jeder wird auf Verdacht hin festgenommen. Wie auch sonst? Die Beweise kommen dann beim Verhör und vor Gericht auf den Tisch.
Oder hast du das schon mal anders erlebt? Bei jeder Festnahme ist immer nur die Rede von "dringendem Tatverdacht". Es wäre auch ziemlich blöd, eventuelle Beweise vor der Festnahme bekannt zu machen...
Wanzhou wird nach geltendem Recht an die USA ausgeliefert, dann werden wir sehen, was rauskommt.

Und was das jetzt mit Chinesen zu tun hat, verstehe ich auch nicht.
Das wird ja immer besser mit dir :D

Huawei wird alles verboten, weil die Tochter vom Chef unter Verdacht steht. Auf der anderen Seite hat man Beweise gegen Huawei, welche man aber schon ein halbes Jahr für sich behält. Da es aber einen Verdacht gibt, wird jedes Land dumm angemeacht, welches mit Huawei zusammen arbeiten will.
josifi schrieb:
@Bundesloser
Ja. Ist in China gängige Praxis.
Gib es doch einfach zu, der Hass auf China ist einfach zu groß. Jeder erkennt es doch hier und es würde dir gut tun.
 
H

Hardwaremaxl

Neues Mitglied
Hier geht es doch im Grunde nur darum die aufkeimende Konkurrenz zu ersticken.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
Abramovic schrieb:
Gib es doch einfach zu, der Hass auf China ist einfach zu groß. Jeder erkennt es doch hier und es würde dir gut tun.
Ich hasse China keineswegs (warum sollte ich das tun? Sie haben mir ja nichts getan), wenn, dann das diktatorische Regime, dass jedes Jahr höchstwahrscheinlich Tausende hinrichtet, und das zum Teil öffentlich im Stadion. Wie im Mittelalter.
Was hier im Forum aber echt nervig ist, ist das Schwarz-weiß-Denken. USA böse, China gut.
Dieser unreflektierte Anti-Amerikanismus ist einfach dämlich.
Abramovic schrieb:
Huawei wird alles verboten, weil die Tochter vom Chef unter Verdacht steht.
Diesen Zusammenhang hast du dir zusammen gereimt. Von mir ist er nicht. Huawei steht schon seit Jahren unter Spionageverdacht, lange vor DT.

hellmichel schrieb:
Er ist auch zufällig der Sohn der Queen, ist die Queen deswegen jetzt auch verdächtig?
Nach deiner Logik dann auch oder ?
Mach dich nicht lächerlich. Zhengfei ist nicht nur ihr Vater, sondern Firmenbesitzer und ihr oberster Boss. Oder glaubst du wirklich, sie kann in einer Firma wie Huawei alleine größere Entscheidungen treffen?
 
Zuletzt bearbeitet:
M--G

M--G

Ikone
@josifi
Du denkst doch umgekehrt nicht anders. USA die super guten und China die bösen dabei haben beide Länder genug Dreck am stecken und schenken sich nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
M--G schrieb:
@josifi
Du denkst doch umgekehrt nicht anders. USA die super guten und China die bösen dabei haben beide Länder genug Dreck am stecken und schenken sich nichts.
Die USA ist keineswegs super, vor allem was die Außenpolitik angeht. Wo hab ich das denn gesagt? Das hast du erfunden.
Und sie schenken sich schon ziemlich viel... Ich würde einen demokratischen Rechtsstaat immer bevorzugen. Wenn das bei euch anders ist: Jeder wie er will.
 
Zuletzt bearbeitet:
M--G

M--G

Ikone
@josifi
Man muss nur deine Kommentare lesen das sagt alles. Ist mir aber völlig wurscht denn hier geht es um eine Firma die durch einen einzigen einfach mal so Lahm gelegt wurde und das ohne jeglichen Beweise. Jeder ist unschuldig bis seine Schuld bewiesen ist, aber das scheint gegen Huawei nicht zu zählen.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
@M--G
Das hatten wir doch schon. Weiter vorn ist eine Liste, welche Firmen in China verboten sind, auch ohne Beweise. War eine ganze Menge. Aber ist wahrscheinlich was anderes, weil China...
Und wenn meine Kommentare alles sagen, findest du bestimmt einen, in dem ich sage, die USA seien super.
 
Zuletzt bearbeitet:
M--G

M--G

Ikone
@josifi
Egal du kapierst es nicht wie so vieles das du hier nicht verstehen willst solange es um Huawei und China geht.
Für mich ist die USA keinen deut besser als China und deshalb bleibe ich dabei sie schenken sich nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Lexikon
M--G schrieb:
@josifi
Egal du kapierst es nicht wie so vieles das du hier nicht verstehen willst solange es um Huawei und China geht.
Daran wird´s wohl liegen. Und "egal" ist so ein super Argument, danke dafür.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

M--G schrieb:
Für mich ist die USA keinen deut besser als China und deshalb bleibe ich dabei sie schenken sich nichts.
Das ist ein freies Land, du kannst glauben, was du willst
 
Zuletzt bearbeitet:
M--G

M--G

Ikone
@josifi
Jap tu ich auch. Wo waren die Menschenrechte der Gefangenen in Afghanistan als die Amerikanische Soldaten die Gefangenen misshandelt haben?
Oder heute wo ist denn der Amerikanische Staat wenn einfach die schwarzen von der Polizei abgeknallt werden usw.?
 
sundilsan

sundilsan

Experte
Wer zuerst wieder einen Schwenk auf Huawei schafft, der gewinnt vielleicht einen Vollwaschautomat. :)
Ich versuchs mal selber.

Kritik an China: Trotz Annäherung im Handelsstreit: Im Fall Huawei bleiben die USA hart

"Die US-Regierung hält an ihrem Huawei-Boykott fest. Das hat Trumps Tech-Berater bei einem Treffen mit EU-Kommissarin Vestager klargemacht. Wer gehofft hat, dass die Entspannung im Zollstreit auch eine Entspannung im Streit um Huawei darstellt, hat sich geirrt. "

Der 19. November ist ja zum Greifen nah. Ich bin gespannt.
 
hellmichel

hellmichel

Inventar
@josifi du hast den Schuss nicht gehört oder ?
 
josifi

josifi

Lexikon
@hellmichel
??
 
hellmichel

hellmichel

Inventar
@josifi passt schon, alles gut 👍
 
merlin2100

merlin2100

Experte
sundilsan schrieb:
Wer zuerst wieder einen Schwenk auf Huawei schafft, der gewinnt vielleicht einen Vollwaschautomat. :)
Ich versuchs mal selber.

Kritik an China: Trotz Annäherung im Handelsstreit: Im Fall Huawei bleiben die USA hart

"Die US-Regierung hält an ihrem Huawei-Boykott fest. Das hat Trumps Tech-Berater bei einem Treffen mit EU-Kommissarin Vestager klargemacht. Wer gehofft hat, dass die Entspannung im Zollstreit auch eine Entspannung im Streit um Huawei darstellt, hat sich geirrt. "

Der 19. November ist ja zum Greifen nah. Ich bin gespannt.
Hätte mich auch gewundert, wenn es anders gewesen wäre.

Es sind einfach zwei voneinander vollkommen unterschiedliche Schauplätze - der Handel auf der einen Seite und die Gefährdung der nationalen Sicherheit auf der anderen Seite.

Ob es Zufall ist, das beides gerade zur gleichen Zeit einen Höhepunkt erreicht, kann Zufall oder Planung gewesen sein; und ein unbedarfter Präsident hat mit unbedachten Aussagen leider noch für zusätzliche Verwirrung gesorgt.

Egal, wer im nächsten Jahr die Wahlen gewinnt, an der Situation von Huawei in den USA wird sich nicht viel ändern, denn das Thema kommt schon aus einer Zeit vor Trump.

Auch wenn ihr es nicht hören wollt, wenn Huawei hier Ruhe bekommen will, wird das nur mit mehr Transparenz über Eigentumsverhältnisse, Beziehungen zur Staatsfürhrung und sofern China seine Gesetze nicht ändert nur durch Verlagerung des Firmensitzes und Austausch des Managements funktionieren.

In den USA macht Huawei kein Geschäft und selbst in Europa bedienen sie nich das volle Spektrum, dessen was sie im Angebot haben. Somit wird hier abgesetzt als was sie tatsächlich absetzen könnten, denn auch hier gibt es Einschränkungen beim Einsatz von Huawei-Technik.

Was auf kurze Sicht wirtschaftlich unproblematisch ist, kann wenn es sich auf längere Zeit ausdehnt durchaus problematisch werden. Huawei kann zwar andere Märkte erschließen, die Frage ist aber welche Kaufkraft dort vorhanden ist und welche Produkte dort und zu welchen Preisen verkauft werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alefthau

Experte
Hi,

Kommt wer aus der Umgebung Berlin?

Ein namhaftes US-Unternehmen, das die Leitzentrale des Werks mitgeplant und gebaut hat und die Anlagen wartet, hat Rosneft mitgeteilt, es werde die Leistungen einstellen, sollten die US-Sanktionen in den kommenden Wochen tatsächlich in Kraft treten. Die Raffinerie, die jeden Tag genügend Treibstoff herstellt, um 250.000 Autos, 60.000 Laster oder 50 Flugzeuge zu betanken, wäre dann nicht mehr zu steuern. "Eine sichere Versorgung des Umlandes samt der Flughäfen in Berlin wäre unmöglich", sagte ein Rosneft-Sprecher.
Mögliche US-Sanktionen: Streit um Nord Stream 2 könnte zu Benzin-Engpässen führen - SPIEGEL ONLINE - Wirtschaft

Das interessante bei Nordstream 1, haben die USA mit den gleichen Argumenten versucht zu intervenieren, aber was lustig ist Russland hat sich bisher an alle Verträge gehalten! ;)

Mal schauen wie sehr die Leute die momentane Politik der USA noch verteidigen, wenn das eigene Auto, die Heizung etc etc zu teuer wird, sprich man selber betroffen ist! 😁

Gruß

Alef
 
Zuletzt bearbeitet:
sundilsan

sundilsan

Experte
Alefthau schrieb:
Mal schauen wie sehr die Leute die momentane Politik der USA noch verteidigen, wenn das eigene Auto, die Heizung etc etc zu teuer wird, sprich man selber betroffen ist!
Kann man auch umgekehrt sehen. Das zeigt ja nur, dass man sich eben nicht von den Russen (Rosneft) bei der Energiefrage abhängig machen sollte bzw. nicht zulassen sollte, dass die Russen da so sehr die Hände drin haben. Falls Putin sein Reich doch noch irgendwann nochmal vergrößern will, so wie vor 5 Jahren bei der Krimkrise, dann wäre es vielleicht besser, nicht an dessen Pipeline zu hängen. Wie will man mit Sanktionen reagieren, wenn Putin selber einem einfach den Saft abdrehen kann? :)

"Eine sichere Versorgung des Umlandes samt der Flughäfen in Berlin wäre unmöglich", sagte ein Rosneft-Sprecher.
Bisschen Panikmache gehört ja heutzutage zum guten Ton. ;)
 
Oben Unten