Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

Magic Earth - Wünsche - Diskussionen

  • 201 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Magic Earth - Wünsche - Diskussionen im Magic Earth im Bereich Karten und Navigation.
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
Spracheingabe App ? Öhm, Android hat doch schon alles dabei. Wozu den eine App ?
Ja, man kann auch Sprache in Schrift umwandeln lassen, z.B. beim Google Notizbuch.
Aber innerhalb von MagicEarth wird halt die Adresse erkannt, in die Suchleiste eingetragen und fertig.
 
rc23

rc23

Experte
Und das zuverlässig? Sprich die Adresse wird komplett verstanden?

Werden andere Textblöcke auch erkannt wie z.B.:
"Fahre mich nach Hause"
"Möchte nach Stuttgart in die Mercedes-Benz Arena fahren"?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
Das ist die selbe Spracheingabe, die ich anstelle der Tastatur nutzen kann und die hat ne Trefferquote von mindestens 95%, Und auch der Google Assistant nutzt diese Spracheingabe und den kannst Du ja nun alles fragen.
Wenn ich Auto fahre und jemandem eine WhatsApp schreiben will, nutze ich den auch. Funktioniert 1a mit Google Assiststant.
"Ok Google, schreibe eine WhatsApp an XYZ mit dem Text. Heute Abend essen bei mir um 18:00 Uhr".
Dann wird noch höflich gefragt, ob man das so absenden will und ich bin von der Spracheingabe begeistert.
Und am WE habe ich MagicEarth ein paar mal mittels Spracheingabe mit Adressen gefüttert, klappt ganz gut. Klar, manche Dinge sind schwer zu verstehen oder schwer zu Unterscheiden, aber meist klappt es.
 
rc23

rc23

Experte
Teste bitte die Spracheingabe auf Grenzen, und schreibe dann von Deinen Erfahrungen. Andere User sollen dies bitte auch testen.

Wenn das nachweisbar gut funktioniert, dann setze ich mich dafür ein, daß ME den Workflow einfacher macht, sprich die Usabilty verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
konitime

konitime

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe ich was verpasst, irgendwie verstehe ich das nicht. Spracheingabe bei Google Maps und ME mache ich, bei einfachen Strassennamen schon immer (Bahnhofstrasse, Steinstrasse, Neuer Steinweg usw.). Meistens sage ich den Strassennamen mit der Hausnummer, zeigt er mir die falsche Stadt an, tippe ich hinter der Hausnummer noch Mal ins Suchfeld, und Spreche noch Mal den Stadtname rein. Dann kommt meistens der richtige Vorschlag.
Ich verwende die Gboard Tastatur mit dem Mikrofon. Das Mikrofon wird bei Einstellung dauerhaft aktiviert.

LG.

Wilfried
 
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich nutze die Spracheingabe seit ca. 6 Jahren an allen möglichen Android Geräten. Sei es in Google Maps, bei WhatsApp oder anderen Navigationsssystemen. Es funktioniert natürlich nicht perfekt, aber das erwarte ich auch gar nicht, weil einfach zu viele Dinge ähnlich klingen.
Aber wie schon gesagt, bei der Navigation habe ich eine Trefferquote von gut und gerne 95%. Und wenn man gar nicht weiß, wie sich ein Ort oder eine Straße schreibt, bei der Spracheingabe ist das egal, die erkennt das sehr oft.
Und in den wenigen Fällen, wo es mal nicht geht, kann ich die Fehler schnell per Tastatur ändern.
Also für mich ein klares PRO Spracheingabe.

Tja Wilfried. Ich kenne das von Freunden und bekannten auch, die wußten nicht mal, das man Spracheingabe verwenden kann. :D Zeigt man denen einmal wie, sind die meisten hellauf begeistert.
 
rc23

rc23

Experte
Nein, Du hast nichts verpaßt, aber offenbar ich. War mir bisher nicht bewußt, daß ME bereits Spracheingaben verarbeitet. Klingt ja sehr gut. :)

Was mich interessiert, wo sind die Grenzen der Spracheingabe. Was wird nicht richtig verstanden?

Wäre die erste IT-Anwendung, die sofort funktioniert. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
konitime

konitime

Fortgeschrittenes Mitglied
Problem bei mir wäre einer der längsten Strassen in Emmerich.
' s-Heerenberger Strasse. ME macht daraus Herrenberger Str. aber nur kurzfristig um daraus Freudenberger Strasse zu machen. Und das noch nicht Mal in Emmerich.
In 5 von 10 Ansagen schafft Google Maps und ME es doch. Muss nur das erste s gut betonen. Aber bei der Arbeit beim Pizzataxifahrer ist das im Auto fraglich.
Deswegen, einfache Namen = Sprachansage.

Wilfried
 
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
ME verarbeitet ja auch keine Spracheingaben, sondern Goolge. JEDES textfeld, wo eine Tastatur aufploppt, kann man auch mit Spracheingabe füllen. Und das schon, seit ich Android kenne, also ziemlich lange.
Die Grenzen sind da. wo auch der mensch seine Grenzen hat. N und M unterscheiden wird schwer. Aber Google Spracheingabe ist lernfähig. Sagst Du z.B. den Namen eines Hotel in der Nähe, wird es den Namen mit ziemlicher Sicherheit erkennen. Ich vermute mal stark, das die Spracheingabe auch im Internet sucht, was man eventuell gemeint haben könnte. So ähnlich wie Google Home. Wenn ich den Frage, wo den die nächste Pizzeria ist, bekomme ich auch nur die Pizzerien aus der näheren Umgebung genannt.
Und das vereinfacht die Eingabe von Straßennamen, bei denen man nicht genau weiß, wie man die schreibt, enorm. Oder eben auch Namen von Ärzten. Man hat zwar mal gehört, wie der heißt, aber nicht, wie der sich schreibt. Google Spracheingabe findet den meist trotzdem.
Und wie Wilfried, muß auch ich oft nach Straßen, Hotels oder Gaststätten suchen, wo ich die Schreibweise nicht genau kenne oder die einfach tierisch lange einzutippen wären. Da ist die Spracheingabe der Tastatur Haushoch überlegen.

Ich denke, in anderen Sprachen ist die Google Spracherkennung gleich gut. Sollte also kein Problem sein, ME einen Mikrofon Button zu geben. :D

Rüdiger
 
konitime

konitime

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich ging davon aus, das jede Tastatur über ein Mikrofon verfügt.
Samsung Tastatur
Gboard
und andere die ich benutzt habe, kann das aber nicht mehr nachvollziehen.

LG.

Wilfried
 
rc23

rc23

Experte
Zeigt ME den Straßennamen nach der Spracheingabe an? Damit ich kontrollieren kann, ob er die richtige Straße verstanden hat und mich so an das richtige Ziel navigiert?!
 
konitime

konitime

Fortgeschrittenes Mitglied
Wenn Namen sich ähneln, zeigt ME eine Auswahl an, vor allem dann wenn der Straßenname gängig ist (Bahnhofstr.) mit den jeweiligen möglichen Städtenamen.

Allgemein ist es egal wie man die Daten eingibt (Sprache oder Tastatur) eine Auswahl wird anschließend vorgegeben und die für Dich richtige ist dann auszuwählen, erst dann beginnt die Navigation.

lg.

Wilfried
 
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
Tastatureingabe oder Spracheingabe ist vollkommen identisch. Tippst Du über Tastatur, steht der Text im Suchfeld. Sagst Du, was Du willst, steht der ERKANNTE Text ebenfalls im Suchfeld. Da gib es also keinen Unterschied in der Verarbeitung seitens ME.
Nur halt die beschriebenen Vorteile, wenn man die Schreibweise nicht kennt bzw. bei der Geschwindigkeit der Eingabe.
Oder halt auch den Nachteil, das manchmal Dinge nicht exakt verstanden werden. Ich habe dafür jetzt keine Beispiele parat, aber es war sowieso eher wenig, was nicht bzw. falsch Verstanden wurde.
 
rc23

rc23

Experte
Wer bringt eine Anleitung mit Screenshots für die Spracheingabe incl. Hinweis darauf, ab welcher Android-Version dies zuverlässig arbeitet?

Ich mache meine Screenshots mit der App "Screenshot Leicht" bzw.mit der Pro-Variante, um dem App-Entwickler etwas Belohnung zukommen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
EINE Anleitung ? Du meinst 50 Anleitungen für alle verschiedenen Android Versionen und Handy's ?
Vergiss es. Da ist jedes Handy leider anders. Und wer dann noch eine andere Tastatur App installiert hat, ist eh raus aus der Anleitung.
Bei meinem Note 8 wird seit dem vorletzten Update über der Tastatur noch eine extra Leiste eingeblendet, in der man die Einstellungen (Zahnradsymbol) vornehmen kann, aber eben auch die Spracheingabe durch antippen des Mikrofon nutzen kann. Bei meinem Tablet habe ich immer noch diese doppelt belegte Taste mit Zahnradsymbol, Texteingabe, Handschrifteingabe und eben auch Spracheingabe.

Seit wann das vernünftig funktioniert ? Hmmm, seit es Android gibt ?
 
rc23

rc23

Experte
@Starfight Es reicht, wenn Du eine Anleitung auf Basis Deines Smartphones machst. Bedeutet etwas Arbeit, aber die anderen User werden sich davon inspirieren lassen.

Zeig mal, was Du kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
Also das mit dem Zoomen mit zwei Fingern während der Fahrt kann man echt vergessen. Viel zu oft verschiebt man nur die Karte, muß dann neu zentrieren, wobei aber der vorherige Zoom Level wieder eingestellt wird und man von vorne beginnen darf. Das lenkt viel zu sehr ab.
2 duchsichtige Button, PLUS und MINUS, womit man die Zoomstufen 10m, 20m, 50m, 100m, 200m, 500m, 1km, 2km, 5km und vielleicht noch 10km durchlaufen kann.
Weiterer Vorteil: Diejenigen, die ME auch mal nur so nebenher laufen haben, ohne Route, können der für sie passenden Zoomlevel jederzeit immer wieder einstellen, ohne lästig mit zwei Fingern zu wischen, bis man es dann halbwegs wieder hat.
Auch während der Fahrt mal eben zwischen 200m und 5 Km wechseln, um sich einen Überblick zu verschaffen, wird zum Kinderspiel.

Weiterhin ist mir aufgefallen, das während der Navigation die Straßennamen und Hausnummern FETT dargestellt werden, was die Lesbarkein deutlich erhöht. Warum kann man das nicht zum Dauerzustand machen ? Gerade für Taxifahrer, Pizzaboten usw, die nur mal eben ne Hausnummer suchen, die eventuell in einer Seitenstraße liegt, wäre das ein enormer Vorteil. Am besten gleich verbunden mit der Möglichkeit, die Schriftgröße etwas anpassen zu können.

Reagiert euer ME auch so träge auf Fingertips ? Wenn ich den Bildschirm anklicke, dauert es schon mal ne Sekunde auf 2 bis die Suchleiste erscheint. Dann die wieder anklicken und es dauert wieder ne halbe Sekunde, bis die Auswahlliste erscheint. Warum dauert der erste Fingertip so lange ?

Blitzer. Ich finde es übel, das Blitzer, die definitiv nur in die andere Richtung blitzen, auch angemahnt werden. An Stellen, wo ein Blitzer in jede Richtung etwas versetzt stehen, wird dann meist wild gepiept. An Stellen, wo ein Blitzer nur in die Gegenrichtung blitzt, wird unnötig gewarnt. Können andere Apps besser. Sollte also hier auch möglich sein.

Das Anzeigen mancher POI's erfolgt nach einer nicht nachvollziehbaren Regel. In meinem Fall Bushaltestellen. Je nach Zoomstufe erscheint die eine, die gegenüberliegende aber nicht. Zoomt man mehr rein, erscheinen auch beide. Zoomt man ein klein wenig zu weit raus, erscheint gar keine mehr. Wenn man also eine Bushaltestelle sucht, muß man entweder extrem weit rein Zoomen, was sehr nervig ist, oder man findet die ein oder andere nicht.

So, mal wieder genug gemotze, äh, Anregungen für heute. :D
 
D

derwahreeasy

Fortgeschrittenes Mitglied
Also, erstens ist das Bedienen des Smartphones während der Fahrt bußgeldbewehrt.
Bei mir funktioniert das Zoomen während abgestellten Motors und im Stand aber hervorragend. :D
Karte verschieben eher ganz selten.
Zweitens kann ich mich über die Reaktions-Performance nicht beschweren.
Läuft flüssig, auch alle anzuwählenden Funktionen.
 
S

Starfight

Fortgeschrittenes Mitglied
derwahreeasy schrieb:
Also, erstens ist das Bedienen des Smartphones während der Fahrt bußgeldbewehrt.
Achön, dann also bitte Zoomen auf Zuruf. :(
Genau deswegen fordere ich ja die zwei Zoom Buttons. Das soll mir erst mal ein Polizist beweisen, das ich da wirklich drauf rumgetippt habe oder nur mit der Hand dem Takt der Musik gefolgt bin.
 
D

derwahreeasy

Fortgeschrittenes Mitglied
...es reicht, dass dies zwei Polizisten sehen...
Beweisen müssen die gar nix.
 
Ähnliche Themen - Magic Earth - Wünsche - Diskussionen Antworten Datum
43
5
0