Vorteile und Nachteile zwischen iOS und Android

  • 93 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Vorteile und Nachteile zwischen iOS und Android im iOS Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme.
M

MaxLars

Neues Mitglied
Würde mich sehr freuen, wenn mal ein ganz aktueller Stand diskutiert werden könnte was die Vorteile und Nchteile zwischen iOS und Android sind :)
Danke!
LG Max
 
Zuletzt bearbeitet:
mr bo

mr bo

Ehrenmitglied
War Jahre lang überzeugter Android Anhänger, ohne wenn und aber. IOS wurde bei mir Zuhause nicht supportet!
Tatsächlich kam dann der Tag, wo mein P30 pro kaputt ging und ich mir das aktuelle Samsung S20 Plus kaufte.
Ich war so frustriert von dem Ding, das ich meiner Gesundheit zuliebe, tägliche Aufregung über Akkulaufzeit und andere Dinge war einfach zu groß, das Ding wieder verkauft habe.
Alternativen gab es zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich....(Mai 2020)

Da ich die Hardware des iPhone 11 Pro in grün total schön fand, hatte ich mir das Ding bei Amazon bestellt um im Zweifel dort reklamieren zu können.
Ist ja nicht ganz billig so ein Gerät.

So, jetzt 9 Monate später gebe ich das Ding nicht mehr her, wenn nur im Tausch gegen ein 12s Pro oder 13 pro, wie auch immer das nächste Model im September heißen mag.
Ich bin tatsächlich so zufrieden mit dem Umstieg, vor allem auch weil es Gadgets gibt, die einfach auf ein Smartphone dazu gehören. Passt also 🙂

Natürlich nutz jeder sein Smartphone anders, stellt andere Anforderung an das Gerät.
Mir ist wichtig, das eine Smartwatch sauber mit dem Gerät kommuniziert. Leider war das mit meiner Huawei nicht der Fall so musste noch die Applewatch her.

Zusammenfassung:
Der Unterschied zwischen IOS und Android ist tatsächlich längst nicht mehr so groß wie noch vor 2-3 Jahren.
  • Die Akkulaufzeit ist aktuell hervorragend (ab 11er Serie meine ich)
  • Geestensteuerung fast identisch. (tatsächlich war Huawei diesbezüglich ganz vorne bei mir)
  • Lokale Daten wie Musik und Filmchen braucht man nicht mehr aufzuspielen, was bei IOS immer Katastrophal kompliziert war. Das war bei mir immer ein no go Kriterium in Sachen IOS .
    • Dank Netflix, Spotify und Co ist es für mich unwichtig geworden.
  • Synch mit der Google Cloud funktioniert ebenfalls sehr gut mit IOS, nur eigene Sicherung wie z.B. Whatsapp müssen in der Apple Cloud gesichert werden.
  • Zum Thema Sicherung allgemein bei IOS, VORBILDLICH!
  • Die Applewatch als Begleiter ist genial, auch wenn die Akkulaufzeit nicht so doll ist. Kann man sich aber mit arrangieren. Aber wirklich ein must have neben dem Iphone. (Meine Meinung) Kein Vorteil für IOS, aber Grund zu IOS zu wechseln 😇
  • Apps gibt es reichlich, scheinen aber das Portmonee stärker zu belasten!
  • Unterm Strich läuft IOS nicht stabiler wie immer behauptet wurde, hier und da habe ich auch Fehler und muss neu starten.
Liegt aber wahrscheinlich auch daran, das ich gerne die offiziellen Betas nutze. Damit ist auch mein Spieltrieb gesättigt 😉

Was mir auch sehr gut an IOS gefällt, ist das stätige erscheinen der Updates.
Die Nachteile bei Android liegen auf der Hand, und werden wahrscheinlich aufgrund der großen Hardware Fragmentierung nie wirklich gelöst werden.

Natürlich alles mein persönlicher Eindruck, aber wie ich schon erwähnte, die Unterschiede sind nicht mehr sehr groß. Und nach erscheinen von Android 12 werden die Unterschiede, laut den aktuellen Gerüchten, auch optisch noch kleiner.
Soweit erst mal, vielleicht lege ich noch was nach.
Wer überlegt zu wechseln und Fragen hat, gerne her damit.
Gruß Oliver
 
Zuletzt bearbeitet:
der spirit

der spirit

Experte
Ich bin einer der "Opfer" die immer mal wieder wechseln weil ich erstens den Spieltrieb habe und zweitens weil mich iOS und Android gleichermaßen begeistern. Beide jedoch mit unterschiedlichen Herangehensweisen.
Bei Android nutze/kaufe ich nur noch Pixel und OnePlus Smartphones. Alles andere ist entweder zu teuer oder gefällt mir bei der UI recht wenig.
iOS ist seit dem letzten Jahr mein Hauptsystem. Um es kurz zu machen: Es läuft alles sehr zufriedenstellend aber wird mit der Zeit immer mal wieder langweilig. Auch nerven mich bei iOS die rudimentäre und in die Jahre gekommene Notification-Leiste und der Umgang mit diesen im Allgemeinen. Wenn ich im Sperrbildschirm eine Noti wegwische oder beantworte erwarte ich, dass die Zahl über der zugehörigen App dann mal weg ist aber nöööö. Dann noch die Sache mit dem kostenlosen Speicher...Nutze ich ein iPhone sind die 50GB ein Muss. Zugegebenermaßen ist das Arbeiten dann auch bequem aber allein die Fotos verbrauchen so viel Speicher, dass es nicht mehr feierlich ist. Siri ist nicht im Ansatz so super wie der Assistant aber die täglichen Aufgaben wie Wecker oder Timer stellen oder Nachrichten vorlesen kann er zum Glück.
Dann noch die Sache mit der Tastatur...ja, ich kann mittlerweile GBoard in vielen Anwendungen nutzen aber es gibt immer noch einige Sachen wo die iOS Tastatur eingeblendet wird und nicht wechselt. Das ist inkonsequent. Manchmal hat iOS Keyboard gute Tage und mal sind die Wortvorschläge einfach nur dumm. Vor allem die Wörter mit Umlauten.
Sonst gibt es nichts, was mir so richtig sauer aufstößt. Alles andere ist, wie schon gesagt, absolut Top.
Ich habe einen Mute Switch, den bisher nur Oneplus kopiert hat. Die Banking Apps und alle anderen Apps sehen nochmals etwas schöner aus als die Android Pendants. Die automatische Helligkeit regelt sehr zuverlässig, der Stereo Sound gefällt mir genauso wie die Fotos App welche die Videos nicht in der Endlosschleife abspielt.
Face ID finde ich toll und die Backup Funktionen sind einfach da und funktionieren.
5 Jahre Software Updates sind genial und weiß ich zu schätzen wenn ich mein Handy doch noch lange behalten will.
Besonderes Lob an Apples Safari: Ich finde die Webseiten, vor allem wenn ich nicht auf den mobilen Versionen surfe, sind so super auf ein Mobilgerät dargestellt. Das habe ich bei Android nie erlebt.
Der Rest sind Quality of Life Sachen. Das Umschalten zwischen Quer und Hochformat geht problemlos, der ganze Look der UI ist aufgeräumt und "fertig gedacht", das merkt man vor allem an den Widgets die gut aussehen und funktional sind ohne als B-Ware angesehen zu werden. Tap to Wake funktioniert immer, das Haptic Feedback ist weltklasse, der Akku hält ohne an einem Tag Probleme zu machen, es gibt unzählige Cases, die Kameras sind auf einem hohen Level, mein iPhone 12 ist dünn und leicht usw.
Wenn iOS die Ehefrau ist, ist Android als Affäre anzusehen. Das Eheleben ist schön und gut und einem fehlt es auf den ersten Blick an nichts aber ab und zu braucht man eben dieses Neue und Spektakuläre.
Zunächst einmal der Google Assistant der mächtig ist. Ich finde die Funktionen toll meinen Wecker mit dem Assistant zu koppeln um zB die News vorlesen zu lassen.
Ich finde die Backupfunktion bei den Google Fotos super, kostenlos und nicht auf das Gratisvolumen angerechnet Videos und Fotos hochladen ist vor allem bei den Pixel wunderbar.
Die Notofications sind besser gelöst. Ach was, sie sind einfach einige Jahre voraus bei diesen. SO muss Apple es auch in iOS 15 machen um den Anschluss nicht zu verpassen.
Der Speed bei Android ist nun vor allem mit den hohen Hz auch endlich meisterlich. Kein Vergleich zum trägen iOS.
Die Google Integrationen ist hier noch ein wenig tiefer und besser gelöst als bei Apple, was aber bei iOS auch nicht wirklich schlecht ist.
Weiterhin habe ich das Gefühl, dass bei Android das System mehr mitdenkt und einem Arbeit abnimmt. Notifikationen können individuell und schnell angepasst werden, Termine die einen per Mail erreichen werden im Kalender eingetragen und vieles weitere.
Bei Android habe ich viel Auswahl was Hardware angeht, kann im Notfall mit einem 300 EUR Smartphone absolut zufrieden sein auf Jahre (Pixel 3a oder 4a) oder kann mehr Geld in die Hand nehmen um die Creme de la Creme zu haben (OnePlus 8 Pro).
Dennoch läuft nicht alles wunderbar bei Android. So ist die automatische Helligkeitsregelung zu störrich, Apps müssen erst auf Gnaden der Entwickler angepasst werden was mehr als nervig sein kann.

Sollte mal in Zukunft ein Pixel oder OnePLus herauskommen was mich vollends überzeugt, dann wechsele ich wohl zurück zu Android und nehme als Tablet ein iPad um auch beide Welten irgendwie im haus zu haben. Anders als viele User oder Apple es sagt, kann die Synchronisation und das Koexistieren beider Systeme (Handy und Tablet) wunderbar mit verschiedenen OS funktionieren.
 
josifi

josifi

Ikone
Ich komme aus der Android (seit Version 2.3)- und Windows-Welt und habe seit einer Zeit auch noch ein Ipad mini. Bei Android gibt es leider keinen vernünftigen kleinen Tablet mehr.

Von der reinen Technik (Display, Geschwindigkeit etc.) her - allererste Sahne. Es macht wirklich Spaß.

Was mich nicht (mehr) so stört ist die mangelnde Konfigurierbarkeit im Gegensatz zu Android, d.h man kann viel weniger mit dem Gerät "rumspielen", was die Oberfläche und die Einstellungen eingeht.

Was mich wirklich stört ist die Dateiverwaltung. Von Android ist man gewöhnt, Musik/Fotos/Dateien einfach auf das Gerät zu ziehen. Das geht bei IOS nicht; das Vorgehen dort finde ich wirklich von hinten durch die Brust in´s Auge.
Das wird umso auffälliger, da die Geräte keine Speicherkarten unterstützen, d.h. man muss sich gut überlegen, ob wirklich alle Fotos und die Musik auf dem Tablet sein müssen. Fragen, die man von Android nicht kennt. Speicherkarte rein - fertig.

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass mehr Apps kostenpflichtig sind. Allerdings kommt man mit den vorinstallierten Apps tatsächlich ziemlich weit.
 
Zuletzt bearbeitet:
The_Rock01

The_Rock01

Ehrenmitglied
Bin letzte Woche wegen der Zoom Kamera vom 11 pro Max wieder zum Note 20ultra gewechselt
Bei mir im Freundeskreis haben sie schon Wetten abgeschlossen und nach einer Woche bin ich seit gestern Abend wieder beim 11 pro Max.
Der Akku vom Note ging mir zu stark auf die Nerven. Einen anderen Grund gab es nicht.
Narürlich ist Android viel freier aber das 11 pro Max läuft so super das ich gut damit leben kann.

Ich habe gestern um 11 Uhr 45 das Note vom Ladegerät genommen und auf der Arbeit angekommen 10 min laufen, waren 2 Prozent weg.
Dann war es ne Zeit lang ruhig und ich habe viel gelesen und in 5 Stunden 30 Prozent weg. Das ist nur durch lesen echt viel bei einer Stunde 40 min dot.

Also wieder zurück zum iPhone bin jetzt knapp über 5 Monate beim 11 pro Max.
 
josifi

josifi

Ikone
Die einzelnen Geräte waren aber nicht die Frage, oder?
Geht es nicht eher um Betriebssysteme grundsätzlich?
 
The_Rock01

The_Rock01

Ehrenmitglied
Für mich ist der Vorteil das bei iOS alles so einfach geht und das Zusammenspiel untereinander, habe eine Apple Watch und ein iPad und in meinem Freundeskreis auch einige das iPhone.
Da ist AirDrop einfach super.
An Android liebe ich die Anpassbarkeit und das einfache ausspielen von musik
 
B

Berlijn

Erfahrenes Mitglied
Android:
  • du hast viel Zeit dich mit dem Smartphone zu beschäftigen
  • du möchtest alles konfigurieren können
  • du möchtest alles möglichst kostenlos
  • du möchtest möglichst viele features
iOS:
  • du hast keine Zeit dich mit dem Smartphone zu beschäftigen, ständig etwas einstellen, Benachrichtigungen ausschalten, neue Funktionen erlernen, automatisieren, optimieren
  • du bist bereit iCloud zu nutzen und sich keine Gedanken mehr über Backups etc. zu machen
  • du nutzt das Smartphone nicht für irgendwelche Spielereien
  • du möchtest Zuverlässigkeit (wichtige Dinge müssen einfach immer funktionieren)
  • du möchtest Sicherheit
  • sorry auch das noch: wenn du ein iPhone nutzt hast du auch besseres Ansehen. Wir können bei dem Punkt streiten, aber der Besitz vom iPhone wirkt einfach seriöser. Sicher gibt es CEOs, CFOs, Grossunternehmer, etc. welche Android nutzen, aber das sind eher Ausnahmen. Wer sich ein Android zulegt muss nicht unbedingt ein Freak sein, aber sich damit beschäftigen, damit es einigermassen sauber wird und zuverlässig funktioniert
 
Cyber-shot

Cyber-shot

Guru
@Berlijn ganz so krass würde ich es nicht sehen. Zumal ein großer Punkt gegen Apple spricht: die massiv eingeschränkte Garantie/Gewährleistung. Und das für Geräte, die teilweise sehr teuer sind und für die man mit Apple Care + dann für noch mehr Geld eingeschränkte Zusatzleistungen buchen kann. Also das ist eben etwas, wofür man sich jedes Jahr zwei neue Androiden kaufen kann. ;)
 
P

Patman75

Guru
Was ich an Apple schätze ist gleichzeitig ein Punkt der mich von Android wegtreibt...die Wertschätzung und Pflege älterer Modelle bei Apple gegenüber der Geringschätzung und Verschleiß des gleichen bei Android.
Will ich mir jedes halbe Jahr ein neues Gerät kaufen? Nein
Selbstverständlich ist niemand dazu verdonnert jedes halbe Jahr neu zuzuschlagen, doch das Marketing der Hersteller proklamiert das...allein die Updateverteilung verschiedener Hersteller bei ihren diversen Geräten nervt, bei Apple kommt das für alle gleichzeitig, zum Teil doppelt so lang und dreimal so häufig wie bei manchen Androidherstellern; jenseits der tausend Euro zu verlangen für zwei, maximal drei Jahre grenzt, nein ist schlicht unverschämt, zumal einem durch geschicktes Marketing in ein paar Monaten das nächste Gerät schmackhaft gemacht wird, mit zum Teil marginalen und lächerlichen Neuheiten und zum Teil Verschlimmbesserungen, wofür dann aber doch in jedem Fall mehr Kohle fällig wird.
Ein weiterer Unsicherheitsfaktor dabei ist die vielfältige Zulieferkette bei Android, bspw ist wiederum der Hersteller selbst abhängig davon wie lange oder intensiv der Chiphersteller sein Produkt unterstützt...sagt der aus, dann kann der Hersteller des Smartphones Updates liefern wollen was er will, er kann aber nicht weil Teile des Innenlebens von dritter Seite nicht mehr unterstützt werden...kurz gesagt, diese Schnelllebigkeit bei Android lässt sich mit den Preisen nicht mehr vereinbaren.
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Berlijn schrieb:
du möchtest alles möglichst kostenlos
geht on zum größten Teil auch mit Apple, man muss nur länger suchen und nicht gleich überteuerte Abos abschließen.
Berlijn schrieb:
du bist bereit iCloud zu nutzen
mit den kostenlosen 5GB kannst du kein vollständiges Backup erstellen, ohne iCloud Abo kann man aber zumindest die wichtigsten Dinge darüber sichern und ein vollständiges Backup am PC/Mac machen (gibt’s bis heute nicht bei Android).
 
phone-company

phone-company

Experte
Apple ist nicht teurer als ein gleichwertiges Android. Ich habe inklusive care + unter 900€ gezahlt. Bei einem Android für das Geld habe ich bei einem Displayschaden ganz sicher höhere Kosten. Oder wenn der Akku aufgibt oder die Hauptplatine oder oder oder das hat alles vor und Nachteile 🤷 aber wegen dem Preis muss man sich heute nicht mehr aufregen da Android genau so teuer geworden ist. Vorteile beim iPhone ist und bleibt der lange support
 
Zuletzt bearbeitet:
Cyber-shot

Cyber-shot

Guru
Wir können also festhalten, dass rein von der Preis/Leistung im Android-Lager praktisch nur Samsung, OnePlus, Google & bedingt Nokia mit Apple mithalten können.
Insbesondere auf die Softwarepflege bezogen. Zwar immer noch keine 5 Jahre, jedoch zwischen 2-4 Jahre, was gerade noch so in Ordnung geht.
Ich stimme jedoch zu, dass die Geräte der genannten Hersteller dank Android etc. definitiv niemals die aufgerufen UVPs wert sind.
Immerhin haben die meisten einen sehr drastischen Preisverfall.
 
R

Rigoberto2

Fortgeschrittenes Mitglied
@Berlijn
Den wenigsten Punkten kann ich hier zustimmen. Wenn ich das so lese kommt bei mir schon ein wenig Fan Boy Verdacht auf.
Grad der erste Punkt bei IOS, sorry. Über Backups mache ich mir bei Android jetzt auch keine Gedanken und um welche Spielereien soll es gehen?
Das Argument mit der Seriosität finde ich nicht zuletzt nun wirklich völlig überzogen. Firmen bekommen gute Preise im Bundle entweder durch Apple oder Provider und setzen bei allen Geräten auf gleiche Konfiguration durch ihre IT.
Bei mir laufen die Geräte durchweg auch gute drei oder mehr Jahre und bei einem Preis von etwa 300-400 Euro habe ich gute Qualität.
Ein großer Anteil Apple Kunden kauft sich doch ebenso nach drei Jahren das neueste Modell.
 
Tjorben

Tjorben

Erfahrenes Mitglied
Ich möchte noch die Familenfreigabe mit einbringen, damit können Apps, Abos u.s.w. von mehreren Personen genutzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
josifi

josifi

Ikone
@TheMissingLink
... Und das schon seit fünf Jahren...
 
rob239

rob239

Senior-Moderator
Teammitglied
Bei iOS funktioniert die dauerhafte Standortteilung bei der Familienfreigabe über die Bord-App "Wo ist?" wie ne 1. Bei Google und der zugehörigen App im Play Store "Vertrauenswürdige Kontakte" ging das irgendwie gar nicht.
 
R

Rigoberto2

Fortgeschrittenes Mitglied
Indubio schrieb:
...... Nur leider halt nur auf die Bilder und nicht auf andere Inhalte (Musik etc.).
Versteh ich nicht ganz? Warum nicht? Ich habe eine Menge Hörbücher mp3 und natürlich auch Musik mp3, darüber hinaus auch E-Books im EPUB Format drauf. Hörbücher verwalten ist mir schon wichtig, habe klar nicht alle drauf aber so 5 bis 6 schon. Mit einer Hörbuch App nutze ich das sehr häufig grad beim Spazierengehen. Da sollte doch gehen oder?
Und natürlich auch etliche Videos mp4.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tjorben

Tjorben

Erfahrenes Mitglied
TheMissingLink schrieb:
@Tjorben ...was es in leicht abgewandelter Form durchaus auch bei Android gibt
Google Play Familienmediathek - Google Play-Hilfe
Da finde ich die Familienfreigabe von Apple dennoch besser und einfacher gelöst. Zudem kann man auch ganz unkompliziert ein komplettes Paket (Apple One) mit Apple Musik, Apple Arcade, Cloud Speicher und Apple TV buchen und dann alles mit der Familie teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Vorteile und Nachteile zwischen iOS und Android Antworten Datum
3
4
6